PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 126 Hits pro Stunde Roboter



Peter Rother
13.10.2002, 22:30
Hallo

schau mal hier:

http://www.126hits.de/?wid=jonasillg

das es funktioniert beweiss die Seite

http://www.8ung.at/modellflug.online/

die Platz 9 belegt. Innerhalb 4 Stunden vom Platz 152 !!

Die Seite hat wirklich nichts viel zu bitten (ist auch keine Kritik an den 15 jaehrigen Schueller)

Wozu dann erhrliche Hobbyhits-Zaehler, wenn man sie so primitiv, wie mit der http://www.126hits.de, einfach austricksen kann.

Was is tEure Meinung?

Gerald Lehr
13.10.2002, 22:37
Hi Peter,

was regst Du Dich auf?
Das ist doch wirklich nur den Besucherzähler in die Höhe geschraubt.
Eine Seite lebt aber von den wirklichen Besuchern und nicht vom Counter.
Ich freue mich auch über hohe Besucherzahlen, noch mehr jedoch über jeden Eintrag im Gästebuch.

Also einfach machen lassen und drüber lachen.

Gerd Giese
14.10.2002, 06:37
Dazu fällt mir nur ein:

So sieht also die geistige Degeneration ins
embryonale Alter aus! Das wollte ich schon immer wissen.
Es fehlte mir eigendlich nur "das" Beispiel dazu!

... insofern ... ;)

[ 14. Oktober 2002, 06:37: Beitrag editiert von: gegie ]

Uwe Jansen
14.10.2002, 09:31
Hallo Peter!

Wenn man mit dieser Methode böswillige Absichten verfolgt, dann ist es schon wichtig, auch über diese Art von „Betrug“ zu diskutieren, aber ansonsten sagt ein Besucherzähler wirklich nicht sehr viel aus. (Deshalb habe ich meinen auch wieder entfernt ;) ) . Und ob eine Internetpräsenz gut oder weniger gut ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Manche Homepages sind (wie Deine zum Beispiel) sehr Informativ gezogen auf ein Thema, andere Homepages sind einfach nur da, um sich untereinander auszutauschen, ein wenig von sich zu zeigen und auch diese Homepages sind wichtig, finde ich zumindest.

Mir persönlich ist ein Besucherzähler nicht wichtig, vielleicht für Firmen, aber die wissen selbst, was eine Homepage bietet und ob es sich lohnt auf dieser Homepage zu werben.

Aber dein Hinweis ist gerechtfertigt und es ist gut zu wissen, dass es solche Sachen gibt.

Ein Besucherzähler sagt sowieso nie die Wahrheit, denn allein schon, wenn man eine Veränderung an seiner Homepage vornimmt, dann gehen da schon ein paar Bonuspunkte auf den Besucherzähler, obwohl man ja nur selber drauf war. Wie schnell zeigt der Zähler 500 Gäste an, aber in Wirklichkeit waren es viel, viel weniger...

Grüße von Uwe :)

Peter Rother
14.10.2002, 10:17
@ Uwe

die privaten kleinen HomePages sind vielleicht das wichtigste im Internet, auch wenn sie nur ein paar Seiten lang sind.

Hallo Miteinander

Ihr spricht von dem Besucherzaehler. Der ist mir eigentlich total unwichtig und deshalb benuzte ich auch keinen.

Mir ging's hier primaer um die
http://rconline.de/hobbyhits/top10.shtml

Schliesslich schauen einige in eine private oder kommerzielle Seite rein, wie in einer Zeitung, und sehen ob die Seite ein allgemeines Interesse hervorruft oder nicht. Daraus bilden sie sich auch eine Meinung. Man vertraut sicherlich einer FAZ mehr als einer kleinen Regionalzeitung.

Also die Besuchszaehler waren es nicht, sondern die Hitslisten die schon ein bisschen das Verhalten der Modellbau-Internet-User wiederspiegeln.

Thommy
15.10.2002, 14:30
Hallo Peter,

Original erstellt von Peter Rother:

Mir ging's hier primaer um die
http://rconline.de/hobbyhits/top10.shtml

Schliesslich schauen einige in eine private oder kommerzielle Seite rein, wie in einer Zeitung, und sehen ob die Seite ein allgemeines Interesse hervorruft oder nicht. Daraus bilden sie sich auch eine Meinung. Man vertraut sicherlich einer FAZ mehr als einer kleinen Regionalzeitung.

Also die Besuchszaehler waren es nicht, sondern die Hitslisten die schon ein bisschen das Verhalten der Modellbau-Internet-User wiederspiegeln.das ist wirklich nicht zu empfehlen, denn spätestens seit Anfang/Mitte 2001 war klar, dass dort viel nicht stimmt von dem was versprochen wird.
Die Sache mit der Reloadsperre funktionierte nicht. Und wenn plötzlich Seiten ihre Zugriffe vervielfachen, ohne dass sich dort etwas geändert hat, oder dass anderweitig Werbung dafür getrieben worden wäre, dann stimmt da etwas nicht.
Ich gebe allerdings zu, daß man bei oberflächlicher Betrachtung leicht glauben kann, es würde sich um ein objektives Barometer der Beliebtheit von Webseiten handeln.

Gruß
Thommy

[ 15. Oktober 2002, 14:31: Beitrag editiert von: Thommy ]

Gast_93
21.10.2002, 18:17
Ich gebe auch nichts auf die Counter..habe deswegen auch keinen auf meiner Site.

Meine Zugriffsstatistiken kann ich beim Provider genau anschauen, das weiss ich was wieviel bringt...

mfg
MAMO
www.mamo-models.com (http://www.mamo-models.com)
Armin

Stefan H
23.10.2002, 01:46
Hi,

Wo ist das Problem?

Ich hab' mir - nach einigen kostenlosen, aber unbefriedigenden Countern - bereits 1998 für wenig Geld den WEBHITS-Counter zugelegt. Der zählt meine eigenen Zugriffe überhaupt nicht, und "normale" Zugriffe eines Users nur einmal in 2 Stunden. Eine Manipulation ist daher wohl fast auszuschliessen. Ich denke, dass ich da von realen Zahlen ausgehen kann. www.webhits.de (http://www.webhits.de)

jwl
23.10.2002, 08:59
egozähler sind so alt wie das www selbst
jeder wollte sie haben für was

http://www.gifsammlung.de/gifs/0103285.gif

es gab und gibt doch http://www.http-analyze.org/download.html

und immer wieder werden diese zähler montiert
je geringer die wahrscheinlichkeit ist das die seite besucht wird desto wahrscheinlicher ist das ein counter drauf ist

um einen counterstand von 5689742 azeigen zu lassen ist ja kein problem man muss es vorher nur eingeben

und wer sich von countern beeindrucken lasst obwohl die seite etwas anders suggeriert dann hat jemand ein problem weil er nicht weiss wie man den counter zählen lässt

http://www.inka.de/support/www/counter-not.html

http://www.gifsammlung.de/gifs/0103345.gif http://www.gifsammlung.de/gifs/0103347.gif

[ 23. Oktober 2002, 09:04: Beitrag editiert von: jwl ]

Ulrich Horn
24.10.2002, 04:28
Moin,

offene Counter interessieren heute niemanden mehr. Das stammt noch aus der Zeit des Internet-Hype, bei dem Unternehmen (besonders aus der Internet-Branche) mehr oder weniger jedem einen Werbeplatz abgekauft haben, der nur halbwegs plausible hohe Zahlen nennen konnte.

Für interne Zwecke ist ein Counter nach wie vor interessant, und da ist webhits sicher ganz brauchbar. Allerdings würde der durch Peters link ausgehebelt, auch für die eigenen Statistiken.

Inzwischen sehen wir das alle ganz realistisch und werten so wie Armin die Server- Statistiken aus. Wer CRM betreibt, hat zusätzlich eine reale Erfolgskontrolle für seine Internet-Präsenz. Wir hier zählen zB. die erstellten Themen und Beiträge pro Tag, um unsere Position unter den Internet-Foren zu bewerten.

Speziell Stefan kann sich natürlich ganz entspannt zurücklehnen. Aber auch andere positionieren sich unter realen Verhältnissen inzwischen erfolgreich über dieses Medium, und Counter spielen dabei keine Rolle mehr.

Grüße, Ulrich Horn