PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HK 4220 Proto für 600er Heli



arnie91
25.09.2010, 19:30
Moin Gemeinde,

nachdem ich so recht keinen passenden Platz gefunden habe und der ein oder andere eventuell auch noch so einen Motor zusammenstrickt, hier mal der HK4220 für meinen Logo 500SE:

http://arnie91.lima-city.de/4220.jpg

Ist mit 1,5er (Mädchen)-Draht bewickelt, den ich vom 45er - Motörchen noch übrig hatte. Als 5+5 YY (1,6er Draht sollte wohl auch noch reinpassen) wird er theoretisch ein NS von ca. 870 haben für den Betrieb mit 6s.
Wird dann wahrscheinlich mit dem größt möglichen Ritzel (19) dem eigentlich für den Heli bestellten (aber weiterhin seit Monaten nicht lieferbaren) pyro 600 in Leistung und vor allem Drehmoment "mindestens ebenbürtig" sein :D
Schau'n wir mal !

Wie das Ding geht dann in einem anderen Fred wenn ich mal soweit bin (muss erst noch ein passendes Ritzel ordern).

Wiegt übrigens ca. 320 Gramm und ist komplett ohne spezielles Werkzeug bewickelt nach der WSM (Werner Spezial Methode)

vG

Ingo

wws2000
25.09.2010, 20:53
Hallo Ingo,
die Wicklung sieht richtig gelungen aus:)
Das schöne an dem Fädeln mit Dummies ist, man braucht so gut wie keine Angst vor Statorschlüssen zu haben.

Es ist schön zu sehen das du damit so gut klar kommst:)

Ich bin überzeugt das der 4220 sich nicht hinter dem Pyro verstecken muß:D


Gruß Werner

Mathelikos
26.09.2010, 10:23
Hallo Ingo, hallo Werner,

jetzt habt ihr mich neugierig gemacht. Du Werner, könntest Du mir das bitte kurz erklären, wie Du das mit den Dummies machst bzw. vielleicht hast Du das ja schon mal wo geschrieben?

Viele Grüße,
Mattthias

wws2000
26.09.2010, 12:16
Hallo Matthias,
schau mal hier:
http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1996245&postcount=25
Einfach den vorhandenen Raum mit einem Stabilen Teil (z.b. Teflon da gleitet der Draht gut durch:)) und Drahtstücke in der Wickeldrahtstärke ausfüllen und mit dem Draht den du wickelst immer Stift für Stift herausschieben:D
Ganz einfach und sehr effektiv.
Nachteil:
Hoher Zeitaufwand in der Vorbereitung.

Wenn du keine Rekordwickelzeiten aufstellen willst, ist dies eine große Hilfe;)

Gruß Werner

P.S. Schreibt man Mattthias mit 3t?

gast_15994
26.09.2010, 13:34
ingo,

wenn du dein material so schnell verarbeitest, kriegst du ja bald wieder deine entzugserscheinungen.....

der 4220 5+5x1,5 den ich gebaut habe, hat real gemessen 877/V am jive sw9.
sollte also passen.
die wicklung sieht echtgut aus.


btw:
ein 5+6x1,5YY hat 801/V.
ein 6+7x 1,4D dreht 575/V.
letzterer mit einer alterantiven 14-poligen glocke kommt auf 464/V.

werner,
du kannst ja mal einen gastbeitrag zu deiner wickeltechnik verfassen, wenn du lust hast.

vg
ralph

arnie91
26.09.2010, 13:47
also vielleicht noch ein Zusatzhinweis:

Letztlich ist es dabei wirklich nur wichtig, dass man es dem Draht schlicht unmöglich macht, sich irgendwo anders hinzubewegen als an die dafür vorgesehene Stelle.

Wie man das hinbekommt ist dabei recht egal, solange man nicht scharfkantige Dinge dafür benutzt. Entweder so exakt wie Werner mit dem Teflon - Füllstück oder so wie ich es gemacht habe. Ich hatte keine Muße mir ein (bzw. zwei) solcher Passstücke zurecht zu feilen. Ich habe etwas weniger gut passende Teile genommen (Abschnitte von Plasteheckblättern) und die verbleibenden Zwischenräume mit halben Zahnstochern ausgefüllt, so daß die Draht - Dummies wirklich gegen den Zahn gedrückt wurden.

Falls jemand plant deutlich größere Stückzahlen zu fertigen, lohnt es sich aber garantiert etwas mehr Arbeit in passende Adapter zu investieren.

Die Bewicklung des 4220 hat ca. 6 Stunden gedauert. Verschalten usw. nochmal ca. 3 Stunden. Das Verschalten von dem 1,5er Draht in dem verhältnismäßig kleinen Raum, der dafür vorgesehen ist, war allerdings gar nicht so einfach.
Da das unterm Strich aber wirklich Spass macht, wenn so etwas langsam Gestalt annimmt, ist dieser Aufwand eigentlich unerheblich. Hier habe ich z:B. auch ein an sich funktionierende Gruppe nochmal wieder runter geschmissen, da sie mir optisch :eek: !!!! nicht gefiel (ganz schön gagga eigentlich).

Wie man das ohne die Platzhaltermethode so geil exakt hinbekommt wie der Dotore, weiß ich immer noch nicht .....

vG

Ingo

PS:


wenn du dein material so schnell verarbeitest, kriegst du ja bald wieder deine entzugserscheinungen.....

Ich fürchte auch. Ich bekomme es auch absolut nicht hin mir mal das Vergnügen über einen längeren Zeitraum zu legen :D


die wicklung sieht echtgut aus

Danke für die Blumen. Bin auch recht zufrieden mit dem Ergebnis

wws2000
26.09.2010, 14:17
Hallo Ralph,
Mit dem nächsten Motor mach ich gerne einen Beitrag fertig:)

Gruß Werner

Mathelikos
26.09.2010, 14:58
P.S. Schreibt man Mattthias mit 3t?

Hallo,

äh, natürlich nicht mit 3t. :eek: Wobei, vielleicht gar keine schlechte Idee, da es hier schon zu viele Matthias'se gibt. ;)

Habe noch einen 4225-Stator rumzuliegen. Da könnte ich evtl. meine ersten Wickelversuche starten. In meinem TDR werkelt ja schon ein Okon-4225 mit 1,32'er Draht. Das werde ich wicklungstechnisch wohl nicht so schnell übertreffen können. Erst mal mit Zahnseide anfangen zu üben. :D

Grüße, MaTThias

arnie91
27.09.2010, 09:11
der 4220 5+5x1,5 den ich gebaut habe, hat real gemessen 877/V am jive sw9

hmm, ich komme bei meinem nur auf 835/V - gemessen mit einem 60er Align - Regler. Irgendwie eigenartig :confused:

Die Vergleichsmessung an dem bisher verbauten Serien - 4020 / 1100 ergaben mit diesem Regler 1107/V und der 4225 (6+7 YY mit 1,32er) kommt mit dem Regler auf 535/V

Somit scheinen mir die gemessenen 835/V für meinen 4220 recht belastbar real

Nun pendel ich ein wenig zwischen dem 18er oder 19er Ritzel für Untersetzungen von 8,5 bzw. 8,05 : 1

Da ich aber max. Drehzahlen zwischen 2100 und 2200 erreichen möchte, wird's wohl nun doch ein 19er sein müssen. Gibt's ja zum Glück, allerdings nur mit 'ner 5mm - Bohrung. Muss ich noch die Welle vom Motor abdrehen lassen. Alternativ eventuell das Ritzel aufbohren :D

vG

Ingo

gast_15994
27.09.2010, 09:35
welches timing?
es gilt also mal wieder: ein anderer steller, andere daten.... :D


ich glaub, ne 8-5er welle sollte ich auch noch haben.
ich gucke gleich mal in der wellenkiste.

jou, habe 4 stück davon liegen.


vg
ralph

arnie91
27.09.2010, 10:02
welches timing?

Ui, jetzt haste mich. Keine Ahnung (ich glaub' über den normalen Einstellprozess beim Align kann man ausser "auto" für's timing nix einstellen).

Letztlich kann ich nur über den Vergleich zu dem Serien - Motor (die mit diesem Regler gemessene NS passt ja zur Werksangabe) eine passende Untersetzung finden. Mit einer Untersetzung von 11,77 : 1 (13er Ritzel) war ich bei ca. 70 % Regleröffnung knapp über 1900 Umdrehungen. Da ich nun über 2000 möchte, bleibt nur mehr das 19er für eine passende Untersetzung für den 4220.

Das mit der Welle war nur 'nen Jux. Ich denke das Ritzel aufzubohren sollte kein übergroßes Problem werden.

vG

Ingo

gast_15994
27.09.2010, 10:11
wenn die bohrung wirklich zentrisch sitzen soll, ist die drehe allerdings eine mindestvoraussetzung.

vg
ralph

arnie91
07.10.2010, 12:16
kleines update:

19er Ritzel geordert, in einer Dreherei mit einem ziemlichen Aufwand auf's passende Bohrungsmass gebracht und das ganze implantiert (Motorplatte brauchte auch ein wenig Modifikation, da hier nur mit 25 mm Lochabstand gerechnet wird).

Wie zu erwarten war, läuft der 4220 seidenweich und was die ersten Tests auf der Nachbarwiese erlaubten, sehr drehmomentstark.

Bei 70 % Regleröffnung bin ich genau im angestrebten Bereich von recht exakt 2000 Umdrehungen am Hauptrotor. Von daher bin ich sehr froh, die NS doch noch getestet und somit nicht erst ein zu kleines Ritzel genommen zu haben :) (warum es ein 19er um Gegensatz zum 18er und kleiner nur mit der 5mm - Bohrung gibt, muss ein Mikado - Geheimnis bleiben :confused:)

Mit dem pitch bin ich auch auf knapp über 14 Grad hochgegangen und bin jetzt mal froher Erwartung auf den ersten richtigen Test am WE.

Schaut aber aktuell schon nach 'nem ganz passablen Antrieb aus :D

vG

Ingo

gast_15994
07.10.2010, 12:19
da alle tester bisher sehr zufrieden mit den 4220 sind, scheint auch dieses teilchen ernsthafte chancen zu haben, als serie zu kommen.

vg
ralph

gast_15994
07.10.2010, 21:32
hier mal eine besonders scharf gewickelte alternativausführung:

http://www.powercroco.de/°forum10/071010-2.jpg

dieser 3x (2x1,4)YY hat bitterböse 6,15mm^2 querschnitt in der wicklung (4xd=1,4mm in parallel).

da man anderswo munkelt, schon 4x0,9 = 2,54mm^2 würden für >350A peaks reichen,
kann mjan sich ausmalen, was hier theoretisch möglich sein könnte.
aber da gibts weder akkus noch steller, die den möglichen peakstrom austesten lassen würden. :)

er soll bei einem völlig irren mit einer 7x10 vorn dran an seinem warp die sirene geben.
die anwohner im umkreis von 3km werden ihn hassen.
wenn sie seiner habhaft werden, wird er ganz sicher geteert, gefedert und dann gelyncht werden.
aber er will es.

vg
ralph

AliasJack
07.10.2010, 22:45
Im Warp?
da würd ich mich in Bunker verziehen, wenn der mit dem Motor (nicht im
Kindersetup) fliegt....

gast_15994
08.10.2010, 06:55
jack,

der ist für nur 6S und 200A geplant, sollte also passen. :)

vg
ralph

AliasJack
08.10.2010, 08:20
also doch Kindersetup :D
Lg Jakob

gast_15994
08.10.2010, 08:29
das ist ein umsteiger in der anderen richtung (speedheli->speedfläche)
du kennst ihn aus rothenburg.

btw hat der motor 1525/V; der yge mag ihn, der jive dagegen gar nicht.
der schaltet ihn zwar frei, dreht ihn aber nicht mal an.
ich hatte schon an einen verschaltungsfehler gedacht - is nicht, beim yge ist alles vom feinsten.

vg
ralph

Pitcher
08.10.2010, 11:49
Der "Betreffende" outet sich hiermit mal... :D

Also, ich bin ganz froh erstmal mit dem Kindersetup zu starten. Klar, die Profis lachen sich zu Recht scheckig. Ist so wie einen TDR mit 6s zu fliegen, also quasi Luftballon mit Fernsteuerung. :D

Das mit dem Teeren und Federn usw. klingt natürlich nicht so zielführend. Ich hab Lynchen vergessen oder? Wie Ralph schon sagte: ich wollte ja unbedingt den Kreisch Antrieb.

Aber, der Anfang für den "Zweiteinstieg" ist gemacht, besser erstmal kleine Brötchen backen. Den Helis bleib ich natürlich weiterhin treu, so eine große Liebe wirft man ja nicht einfach so über den Haufen. Die Diven sind mir ans Herz gewachsen und mir ist ne Scheidung im Moment ganz klar zu teuer. Außerdem haben wir noch kein Trennungsjahr hinter uns.

Bleibt für den Erstflug nur das Funken "Progg" Problem. Alle um mich sind Futaba Jünger und ich muss ja ausgerechnet Spektrum fliegen. :cry:

Viele Grüße,
Norman

dachsparren
19.10.2010, 09:22
da alle tester bisher sehr zufrieden mit den 4220 sind, scheint auch dieses teilchen ernsthafte chancen zu haben, als serie zu kommen.

vg
ralph

Das wäre nicht schlecht. Will auch einen haben, ein Kit würde mir schon reichen. Ist das schon was bekannt ob er kommt oder nicht?

Gruß
Dirk

gast_15994
19.10.2010, 10:33
obiges zitat gilt inzwischen nimmer.

es hat sich in weiteren tests gezeigt, dass der motor am jive mit der softwareversion9 leider nicht mehr zu 100% betriebssicher ist.
bestimmte (okay, exorbitante und für 90% der piloten auch unfliegbare) extrembelastungen, die mit v6 und v7 keine probleme zeigten, führen mit v9 zu unmotivierten abstellern, für die man im log eigentlich keine erklärung findet.
ähnliches habe ich inzwischen auch zum 4225 schon gehört und beim 45er wird es wohl auch nicht mehr lange dauern.

dazu kommt das schon in post 19 beschriebene problem mit der extremen auslegung des 4220.

daher werde ich die verbliebenen prototypenteile lieber als speedmotoren für die zusammenarbeit mit dem yge oder dem hauseigenen steller verbauen.


vg
ralph

Mathelikos
19.10.2010, 11:16
Hallo Ralph,

ich z.B. hatte einen solchen Absteller mit einen 4225 + JIVE120. Das hatte ich auch mitgeloggt. Leider sind wir (ich und Olli) nicht so recht schlau draus geworden, da der aufgezeichnete peak eher in Richtung "Kindergarten" einzustufen ist. Bis jetzt habe ich das entsprechende Flugmanöver mit dem TDR noch nicht wiederholt. Nicht dass ich die Buxen voll hätte...... :cool: :cry:

Viele Grüße,
MaTThias

gast_15994
19.10.2010, 11:17
welche software?

vg
ralph

Mathelikos
19.10.2010, 11:26
Hi,

V9. Habe einen "Stop" oder Wall" oder wie das Dings heißt, geflogen. Regler hatte ich ca. 46% offen. Die Blätter haben mächtig geknallt. Der JIVE hat dann abgeschalten, die Drehzahl ist auf ca. 900-850 Umdrehungen gefallen. Danach hat er aber wieder hochgefahren. Das war auf jeden Fall kein Drehzahleinknicken, sondern ein Abschalten.

VG,
MaTThias

gast_15994
19.10.2010, 11:34
wenn er wieder hochgelaufen ist, wars eben kein abschalten.
aber genau das isses.
manchmal gehts wieder hoch und manchmal fällt er dann einfach durch bis auf null.

vg
ralph

Mathelikos
19.10.2010, 11:49
Der Vollständigkeit halber, hier der gezoomte Log.

Grüße, MaTThias