PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wickelhilfe für Eigenbaumotor



betom
28.09.2010, 17:04
Wie oben beschrieben, bräuchte ich ein paar Tips wie ich folgenden Motor bewickeln soll:

Stator 37,8mm Durchmesser, 30mm Hoch, 12Nuten
10Poler (Magnete 30x7x2,5)
Betrieb mit 10Zellen im Logo600SE
Soll so niedrig wie möglich drehen (dachte so an 450U/min/V)

Vieleicht habt ihr da ja mögliche Wickelvarianten für mich!

Besten Dank!

Tom

FamZim
28.09.2010, 17:50
Hi

Sei doch nicht so ungeduldig!
Das der Motor mit halber Drehzahl zwar gleiches Drehmoment bringt aber dank halber Drehzahl nur halbe Leistung ist Dir klar ??

Gruß Aloys.

betom
28.09.2010, 20:13
Hallo Aloys,

was hat das mit ungeduldig zu tun, ich will doch nur schon mal informationen sammeln, damit ich dann auch bereits den richtigen Wickeldraht usw. besorgen kann.

Die Zeit bei mir ist knapp bemessen, darum muss ich vorher immer "Hamstern gehen" (Informationen bzw. Material), damit ich alles zuhause habe wenn ich Zeit habe zum weiterarbeiten.

So is nu leider bei mir...............

Tom

Nice
28.09.2010, 22:02
Hi
das kenne ich auch zu gute, aber,
so wird das nix.
Such auf Ralph seiner HP einen in etwa Motor da raus, nen 378 hat er glaube ich auch da, dann weist du was er an Draht max da rein bekommen hat.
Den Querschnitt dann minus 20%, das sollte dann zu schaffen sein.

Am besten du kauft dir ne ladung Draht in zich stärken, üben üben üben.
Wenn du keine Referenzdaten bekommst, dann mach doch eine Messwicklung.
Die U/V werden sowieso nicht genau übereinstimmen, weil du auch andere Magnete verwendest, etwas anders wickelst &&&

Auch wenns schnell gehen soll, immer langsam mit den Pferden:D

mischel
28.09.2010, 22:19
Hi,

schonmal drivecalc angeworfen?

fragt
der Michael

FamZim
28.09.2010, 23:29
Hi

Lese doch mal die links durch, die angegeben werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Zb : http://www.powercroco.de/12N10P378-25rs.html
Der ist mit 1,5 mm gewickelt.
Das schaft man nicht als erst-Motor !
Davon alle 4 Spulen in reie für halbe Drehzahl einfach Y .( ~ 450 bei 30 mm Stator!).
Versuche mal mit 1,32mm D Draht.
Iso hätte ich hier 0,17mm und 0,22mm .

gruß Aloys.

gast_15994
29.09.2010, 06:33
diese wicklungen werden ihm nicht helfen:
er hat noch den uraltschnitt mit viel totem eisen in der mitte und den flachen slots.
noch dazu höchstwahrscheinlich die 0,5er ausführung die damals verarbeitet wurde.
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=531250&d=1285574463
dann auch noch andere magnete.
da stimmt nix mehr.

es macht sicher spaß, damit einen motor aufzubauen - aber wenn man leistung und wirkungsgrad haben will, sind die definitiv nimmer "uptodate". das ergebnis wird mit viel arbeit schlechter sein, als bei einem aktuellen hc-motor.

vg
ralph

betom
29.09.2010, 09:45
Hi Ralph,

dieser gezeigte Motor wird ja nicht umgebaut. Damit habe ich in einem anderen Thread nur was veranschaulichen wollen.

Ich habe nun Bleche wie von dir als Tip bekommen bei Rolf Strecker bestellt.

Das sind nun 0,2mm Bleche mit eben 37,8mm Durchmesser.

Der Motor wird ja selbstverständlich NEU aufgebaut.

Trotzdem bin ich für weitere Tips u. Tricks dankbar.

Tom

gast_15994
29.09.2010, 09:48
okay,
dann passen die verlinkten webseiten ganz genau.
das sind auch die 0,2er rs-bleche.
und damit kann man top motoren aufbauen.
aber bitte mit papier in den slots, wenn er hoch belastet werden soll.
ist einfach besser. :)

vg
ralph

betom
29.09.2010, 09:49
....da habe ich ja nochmal glück gehabt ;-)

Tom