PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servos für 2,2 m-Sebart-Su-29



MichaK
01.10.2010, 18:44
"Recommended radio equipment:
Minimum 6-ch radio system
3 digital servos Metal Gear,( JR PROPO DS 8911 -aile. and rudder)
2 digital servos Metal Gear, (JR PROPO DS 8411 - elevators)
1 digital servos standard, (JR PROPO DS 8301 for throttle)"

Das schreibt Sebart als Empfehlung. Da ich nicht aufgrund der Servowahl plötzlich verarmen will hier die Frage: ist das nicht etwas übertrieben?

Gibt es erprobte günstigere Altenativen? Natürlich was Gutes, ich will keineswegs am falschen Ende sparen.

Danke. :)

BenP.
01.10.2010, 19:06
Hallo Michael,

mmh, also wenn du schon so ein SeBa-Flieger kaufen kannst, dann bitte auch die guten Servos dazu ! Wenn das nicht mehr passt, dann hast du dein Modell für deinen Geldbeutel eine Nummer zu groß gewählt, ist hart ich weiss, ist aber so !

Die 8911er sind im Moment die besten Servos in der Klasse, da gib´s nichts dran zu rütteln !

man bekommt die Dinger für 98,-€ Stk. wenn man weiss wo ;-) Die 8411er würde ich dir nicht empfehlen, die bekommen nach ganz kurzer Zeit extrem viel Spiel, dann schau lieber nach 8511er, die sind deutlich besser !

Grüße
ben

Jey
01.10.2010, 20:03
man bekommt die Dinger für 98,-€ Stk. wenn man weiss wo ;-)

Da würd ich vorher die Hitec 7955TG nehmen. Die sind sicher nicht schlechter und kosten, wenn man weiss wo ;-), sogar nur 80€ ! ;-)


Viele Grüße
Jochen

Wolfgang G.
01.10.2010, 20:21
mmh, also wenn du schon so ein SeBa-Flieger kaufen kannst, dann bitte auch die guten Servos dazu ! Wenn das nicht mehr passt, dann hast du dein Modell für deinen Geldbeutel eine Nummer zu groß gewählt, ist hart ich weiss, ist aber so

Jetzt frage ich mich, was ich dann in einen 2,6m oder 3m Flieger noch einbauen soll.
Es gab eine Zeit, da flogen wir die Toni Clark Cap mit Simprop Contest Servos.
Und nun benötigt ein "Saalflieger" Highend-Servos.

Gruss
Wolfgang

Peter Kastl
01.10.2010, 20:26
Hallo Michael,

für die Kiste reichen Hitec 7955 allemal aus. Zumindest werde ich diese Servos in meiner SU fliegen. Die Servos werden auch in den 2,6m Voll-gfk-Bombern geflogen. Und es funktioniert. :)

Grüße Peter

BenP.
01.10.2010, 20:48
Hallo Wolfgang,

in so einem 2,60 -3m Flieger kommen halt alles 8911er rein, nur halt ein paar mehr ;)

Aber es gehen natürlich auch Hi 7955 Ti, die sind a´ber in der Nulllage nicht so genau wie die Graupner´s und da kann man die 18,- € auch noch drauf legen, oder ?

Aber wie schon gesagt, die Hi 7955 Ti reichen locker aus, auch die Hi 5945 Mg gehen !

Grüße
ben

f3d
01.10.2010, 21:07
Ich habe nur die 8911 im Einsatz bei all meinen 2,2m und größeren Maschinen und bin sehr zufrieden damit.

Ich kann der Empfehlung von Sebabatian Silvestrie nur zustimmen.

Die Hitec haben mehr Spiel um die Mittellage, was ich störend empfand.

@ Jey: Worauf stützt Du Deine Aussage dass die Hitec Servos genau so gut sein sollen wie die JR 8911 ??

Gibt es da belastbare Fakten ??

Ich bin komplett weg von Hitec, da ich mit der Qualität nicht zufrieden war.

MFG Michael

sam
01.10.2010, 22:29
ich emfpehl Spektrum 6030A

http://www.alb-modelltechnik.de/Servos/Hochleistungsservo/Spektrum-Digital-Servo-A6030::918.html

greetz
sam

loopeng
01.10.2010, 22:38
@ BenP

8911 bestes Servo... hmm ich schmeiß mal noch den Mitbewerber in dieser Liga, Futaba S9157 oder S9156 in die Runde ;-)

Nur mal so ;-)

Mfg
gebbes

BenP.
01.10.2010, 22:51
Hallo Gebbes,

jepp, da hast du Recht, die sind auch Klasse !

Grüße
ben

giulianap
01.10.2010, 23:33
Wie wäre es mit den HS-7950 ;)

MichaK
01.10.2010, 23:36
Vielen Dank für Euren Input, jetzt seh ich klarer.

@ Ben und Jochen: sind die preiswerten Quellen für Graupner und Hitec streng geheim? ;)

Achja Ben:
...wenn du schon so ein SeBa-Flieger kaufen kannst...

Wieso, eigentlich ist das doch genauso eine Chinakiste wie alle anderen. Ich hab die Sebart nur gewählt weil ich aus eigener Anschauung weiss dass die Dinger fliegen - und wie sie fliegen.

Christian_B.
02.10.2010, 02:24
Hallo,
ich habe mir letztens für meine 2,6m Giles neue Querruderservos gekauft (bzw. kaufen müssen, da die alten HS 5985 nicht Stand gehalten haben) Ich habe mich für die Hitec HV7954 Servos entschieden.
Zum Preis von 76,90 Euro ( http://www.servocity.de/index.php/katalog/artikelinfo/99167-1-show-servo_hs-7954sh.html ) erhält man sogar noch ordentliche Servohebel dazu. Bei Graupner wird meines Wissens nach bei deutlich höherem Servo-Preis nur der Billigschrott der Standart-Servos mit geliefert. (Zumindestens war das vor ein paar Jahren noch so?!)
Allerdings sind die HV-Hitec Servos für 6-7,4V ausgelegt.(Beschreibung auf der Derkum-HP. leider nicht richtig) Meine Betriebsspannung liegt bei ca. 6,3V. Ich würde nicht weniger als 6V nehmen, da die Servos sonst rel. langsam werden.
Bisher bin ich hoch zufrieden damit. Auf Grund des wiedrigen Wetters konnte ich bis jetzt aber leider nur ca. 10 Flüge machen.
Viele Grüße
Christian

Kenia
02.10.2010, 08:45
Hallo
Guckts du da Savöx (http://www.savox.de/) Ich Fliege die 1256tg seit 2,5 Jahren,in meiner Ralle Extra mit 2,6 meter Spannweite,aktiv beim F3A-X.Die haben spitzen Servos zu Spitzen preisen.

PW
02.10.2010, 09:50
Hallo,

also schaut man mal in die weltweite Wettbewerbsszene, so werden zu 99 % die JR und die Futaba Servos eingesetzt.....; sehr vereinzelnd auch Hitec.

Kenia:

Savox... sieht man so gut wie gar nicht. Daneben ist es ein Unterschied, ob ich F3A/X mit kleinen Ruderklappen, kurzen Servohebeln etc. fliege oder eben 3D mit riesigen Ruderklappen, super langen Servohebeln etc.

Also da werden an Servos völlig andere Ansprüche gestellt ! Interessant wird es dann, wenn Du mal mit so einem 3D Modell um die 100 Flüge gemacht hast und dann mal schaust, wie Deine Servos vom Spiel hier aussehen. Und zwar im Bereich 3D Flüge.

Und da sind eben JR und Futaba absolut führend; Hitec hört man immer wieder verschiedene Meinungen; teilweise haben rauchen sie ab und teilweise stellen sie nicht genau. Du müßtest ja einen F3A/X Kollegen kennen, der hier mal probiert hat und wegen Probleme der Rückstellgenauigkeit wieder zu JR gegangen ist.

Jetzt stelle Dir mal diese - teilweise - Rückstellgenauigkeiten im Bereich 3D vor; was so eine kleine Ungenauigkeit bei den riesigen Klappen zur Folge hat...


Christian:

Bei den Graupner Servos -zumindest ab dem 8511 -liegen auch gescheite Metallservohebel dabei (diese roten Hebel !).

Und eine Aussage über ein Servo zu treffen nach ca. 10 Flügen ... na ja... wird erst interessant viel später wie sich ein Servo entwickelt.



Gruss

PW

Lukas N.
02.10.2010, 10:09
Hallo Freunde!
Ich persönlich finde das 7955 TG wirklich klasse.
Das ist Preis/ Leistung bzw. von Kosten/ Nutzen her top. Und die TG-Getriebe halten echt ewig, frag mal Powerbeni, der hat über 20 von den Teilen verbaut, und ich kenn wenige, die härter fliegen.
Das 7955 TG kann man nicht mit z.B. einem 5985 MG vergleichen. Das ist oldschool und da gab es wie PW berichtet Probleme mit, sie rauchen bei Überbelastung ab, bekommen bei langen Hebeln Spiel. Das ist aber kein generelles Hitec-Problem, ab der 7er Serie/ G2 Chip/ TG gibt es das nichtmehr.

Grüße Lukas

giulianap
02.10.2010, 11:20
Hallo,

kann die Savox Servos absolut empfehlen,....auf dem GAM hat der Mark Leesberg einen Durchgang die YAK von Hacker geflogen,...kompl. mit Savox Servos ausgestattet,....Nur mal zur Info PW,.....Das feed back danach war absolut Klasse,...hatte mich mit Ihm bezgl. dessen noch unterhalten,....

Naja wenn ich die JR & Futaba Servos immer für lau bekommen würde, dann würde ich die beiden Typen von Servos auch immer bevorzugen,....logisch,..

So ist das mit den Modellen genau so,.....sorry musste das jetzt mal ab lassen,.....;)

Ps. Verbaue gerade die Savox Servos in eine MH 2,70m Yak 55 ,.......klasse Preis Leistung,...für die Servos.!

Jey
02.10.2010, 11:52
Jetzt stelle Dir mal diese - teilweise - Rückstellgenauigkeiten im Bereich 3D vor; was so eine kleine Ungenauigkeit bei den riesigen Klappen zur Folge hat...


.... beim 3D wo zu 90% die Senderknüppel nich länger als 2sec. in der Neutralstellung stehen und viel mehr von einem in´s andere Eck geschoben werden ;-)


Da kommt es im Programmflug doch viel mehr auf Präzision an! :rolleyes:

Ansonsten geb ich giulianap recht. Würde ich die Servos auf Anruf zugeschickt bekommen würde die Wahl auch leicht fallen ;-)
Will nun aber kein Glaupenskrieg und pipapo anzetteln also bleiben wir bitte wieder beim Thema!

Viele Grüße
Jochen

giulianap
02.10.2010, 11:55
;)

Ps. Nur zur Info,....baugleiche Servos von Savox, sind Align DS-610, DS-620 usw,...,....sind mit Sicherheit die meist geflogenen Servos im Heli Bereich,...Align als Weltmarkt Führer von Helis, verbaut die Servos in den Kombos,....(Bausatz) ich selbst fliege auch Heli,...wenn Servos präzise Arbeiten müssen, dann im Heli,...



MfG

Kenia
02.10.2010, 12:07
Hallo
@PW
Dann seh dich mal in der Hubiszene um.Die 3D Jungs schwören auf die Teile.Und was genauigkeit und stellkraft anbetrifft da brauchen die Jungs im Hubi doch schon ne Top Qualität.
So jetzt kannst du ja in deine gewohnten Art und weise alles hier wieder kaputtlabern,oder du änderst deine Meinung sobald du die Servos umsonst bekommst für einen Testbericht:D:D

MichaK
02.10.2010, 12:25
Na Leute, nu bleibt mal friedlich und vor allem sachlich bitte.

Ich wollte lediglich ein paar Meinungen und Erfahrungen - aber keinesfalls einen Glaubenskrieg anzetteln.

PW
02.10.2010, 13:12
Hallo Kenia,

Du vergleichst wieder Äpfel mit Birnen ... hier also Heli mit Fläche bzw. besser sagt Fläche und 3D.

Erstens habe ich noch keinen Heli gesehen, der solche lange Servohebel montiert hat wie bei einem 2,2 m Modell - geschweige denn 3 m Modell - ausgelegt für 3D.

Zweitens fliegen die Helis mittlerweile überwiegend Elektroantriebe und keine 50 ccm oder gar 170-200 ccm Benzinmotore. Also weniger Vibrationen = weniger "Arbeit für die Servos".

Also das sind doch wohl zwei Welten, von denen Du redest.

Selbst F3A/X ist was anderes als die Servoanforderungen an 3D Modelle mit 2,2 m.

Ich gehe mal davon aus, dass Du diese Unterschiede als Wettbewerbspilot doch kennst ..

Aber als Savox gesponserter Pilot (siehe Deine Signatur) kannst Du ja schlecht was anderes sagen ...

Gruss

PW

evil dead
02.10.2010, 15:17
Ich wollte lediglich ein paar Meinungen und Erfahrungen - aber keinesfalls einen Glaubenskrieg anzetteln.

Hi,

dann bekommst noch ne Meinung :D

Fliege seit 3 Jahren / Saisons die Dymond 9900 an 2s direkt - noch keinen Ausfall, Spiel bleibt wie am Anfang und für die 2,2m langen die locker....

Ab nächste Saison auch in der 3m im Einsatz - bin bisher zufrieden was Preis / Leistung anbelangt....

Gruß, Ralf

giulianap
02.10.2010, 20:05
PW

es tut mir wirklich leid, aber es ist doch offensichtlich das DU hier deine für lau bekommene Sachen hier pushen willst,....es sein Dir ja gegönnt, aber ob deine Meinungen für alle anderen user hier noch glaubhaft sind?

Für mich nicht mehr,...vorallem zieht es sich durch das ganze Forum,....wenn DU mal genau deine Mails hier in etlichen Berichten zur Hand nimmst, ist doch ganz klar deine Richtung zu erkennen,.......

Die Sachen zu pushen ist das eine, aber sich dann noch über Produkte negativ zu äußern von denen man keinerlei Erafhrungswerte besitzt geht garnicht,..und verstehe beim besten willen nicht warum DU es nötig bzw. so für richtig hältst,..:confused:,.....dich so zu äußer.Ich denke DU bist auch nicht in der Lage zu entscheiden ob z.b. die Savox Servos nicht mit dicken,langen Ruderhebel zurecht kommen,(Vibrationen) etc,... da es ja Heli Servos sind,.....:confused: Allein die Aussage ist schon sehr fragwürdig, da ja die meisten Helis Elektro sind oje,...echt ! Fliegst Du Heli auf einem hohen Level,....wenn überhaupt aber ich denke nicht,....ich nimm mir mal einfach das Recht herraus, dass ich Heli und Fläche fliegen auf einem Recht anspruchsvollem Level betreibe,...ob das ne Pflicht oder Freestyle ist,....und ja die Savox Servos sind in der Lage mit den beiden von Dir angesprochenen Herstellern locker und leicht in Sachen Quali und Performance mit zu halten.

Lamberto Colari ist VG8 Weltmeister 1:8er Glattbahner,....bei den Autos ist der Verschleiß der Servos enorm, vorallem das Gasservo...Vibrationen oje,...jetzt ratet mal was der für Servos fährt,......Schon mal ne Taumelscheibe in Aktion erlebt,...3D gehacke,.......:D Jetzt kommst Du mit der Powerrolle,.....uahhhhhh,....
--

Nix für ungut,......

thomasH
03.10.2010, 01:08
Hallo,

ich glaube ein Problem dieser Diskussion ist dass die Teilnehmer sehr unterschiedliche Ansprüche/Anforderungen an ihre Austattung haben.

Hier treffen erfahrene Wettbewerbspiloten und Hobbyflieger aufeinander - oft ohne es zu merken und reden dadurch aneinander vorbei.

Das Forum ist voll von Diskussionen über die sehr populären China-Flieger der 2,3m Klasse. Mit so einem Flugzeug, einem chinesischen DA-Clone und günstigen Servos (ob jetzt Dymond, DES oder gleich Hobbyking ist da egal) kann man halt mit Preisen um die 1000 EUR in diese Flugzeuggröße einsteigen.

Das ging früher nicht - und damit steigen nun auch Modellflieger in diese Klasse ein die das bisher nicht konnten/wollten. Eigentlich ist das ja eine für unser Hobby schöne Entwicklung.

Zum Gonav-Flieger mit DLE55 passt halt das >100EUR JR Servo budgetmässig nicht so ganz.

Natürlich ist das aber auch nicht die Ausrüstung mit den ein Gernot Bruckmann oder Mark Leseberg beim GAM auftaucht. Nicht mehr oder weniger will PW mit seiner Aussage ("Savox sieht man in der Wettbewerbsszene so gut wir garnicht") ausdrücken.

Diese Leute merken vermutlich auch den Unterschied zwischen einem JR und einem China-Servo.

Die Mehrheit der Käufer eines "Budget"-Modells wird diesen Unterschied nicht merken - zumindest solange das Servo nicht ausfällt.

So fliege ich meine (allerdings "nur" 1,84m große) Gonav Extra mit Graupner-DES Servos und freue ich mich jedes mal wieder das es das am besten fliegende Flugzeug ist was ich je hatte.

Wenn allerdings PW mir glaubhaft versichert das meine krummen Loops, misslungen Turns, schlecht ausgesteuerten Rollen und all die anderen Fehler nur an meinen billigen Servos liegen - würde ich natürlich sofort auf JR wechseln ;);)

Jetzt ist natürlich die Frage welche Ansprüche der Themenersteller an sein Flugzeug hat.

Gruß
Thomas

zeo
03.10.2010, 09:13
Wenn du was gutes willst und nicht gleich 100 € pro Servo ausgeben, dann kann ich dir die Hitec HS-7966 Servos empfehlen, kein MG aber das HB hat immmer noch kein mm Spiel und die laufen sehr genau und kosten nur 62 €/Stück...mal zu Savöx- die Servos sind ja kleine Kraftwerke was den Strombedarf ja angeht, kann das sein ? Wenn ich mir den Strombedarf anschaue...aber irgend wo muß ja die Stellgeschwindigkeit herkommen...

GRuß Daniel

giulianap
03.10.2010, 10:47
Mojn,...


zu1. Warum ist Savox noch nicht so verbreitet, (Flächenmodelle) vielleicht weil sie noch neu sind auf dem DEUTSCHEN Markt ;), in Italien,USA, etc,...sind die schon sehr oft anzutreffen. :cool: Da wir aber so fleißige bienchen haben :D, die immer das neueste was gerade günstig auf den Markt kommt, gleich mal kritisieren, gehts halt langsamer,.....und dauert länger,..!;)

zu2: ist doch klar das ein M.L & ein G.B nicht mit Hitec,Savox oder etc,..auftauchen, wenn Sie von JR und Futaba gesponsort werden,...;)
Komisch ist natürlich schon das Hacker seine schicke Krill Yak (Vorführmodell) zum GAM mitbringt und da kompl. Savox verbaut sind,...hmmm,....ich denke dem ist die Coole ausgegangen,..klar,..:D Auch ja da war ja noch der Mark Leesberg, mit dem ich mich nach dem Flug mit der Savox verseuchten Krill Yak von Hacker unterhalten habe,....:D 0,0 Unterschied beim fliegen ! Ich sags euch ,....ne, ne........! Also bitte,..zu Punkt3,...

zu3: Diese Leute merken auch den Unterschied zwischen einem JR & China Servo,...hmmm,......werden die JR und Futaba also jetzt in DE produziert,...aaaahhhhaaaaa.......:D
Zur Info,...Savox ist IT,....co,..China,...! Zum unterschied wären wir wieder ja wieder bei Punkt 2 M.L,...!

zu4: Auch wisst Ihr was, jeder soll doch kaufen was ihn glücklich macht,...nur ich lebe eben noch folgendem Prinzip,.....die Preis Leistung muss stimmen, dann passt es auch mit dem Glücklich sein;). Die Preis Leistung passt eben nicht so ganz bei den beiden Herstellern,150,- Euro aufwärts...und schon garnicht passt es mit dem Glücklich sein, wenn andere meinen sie müssen das Preisgünstigere immer in den Kellen ziehen,....

Ich geh jetzt mit meiner 3m Kiste und den Heli Savox Servos zum trainieren,....;)

Ciao,...

Kümmel
03.10.2010, 10:52
Hallo Daniel,

siehste....und genau das hat Thomas mit dem Beitrag #25..gemeint,das ein HS Servo für 62,-€ für manche Leute(mit kleiner Hobbykasse)schon zu teuer ist!;)

P.S.-für mich übrigens auch ,ich fliege die DES 707 Servos und bin damit zufrieden!:D

Gruß Lothar....

evil dead
03.10.2010, 11:40
Hallo,

ich glaube ein Problem dieser Diskussion ist dass die Teilnehmer sehr unterschiedliche Ansprüche/Anforderungen an ihre Austattung haben.

Hier treffen erfahrene Wettbewerbspiloten und Hobbyflieger aufeinander - oft ohne es zu merken und reden dadurch aneinander vorbei.

Hi,

Ich denke nicht, dass man aneinander vorbei redet.

Der Vorteil der Wettbewerbspiloten hier ist, dass du Aussagen über Langzeit Benutzung bekommst - allerdings wird gerne verschwiegen, dass auch diese teilweise nach einem Jahr Ihre hundeteuren Servos tauschen weil sie die Benziner einfach fertig gemacht haben über die Saison hinweg.

Ein Wettbewerbspilot fliegt geschätzt mal das vier bis zehnfache mit seiner Maschine im gegenzug zum Hobbypilot und das dann auch vom Stil her ganz anders....

Man kann es sich auf einem Wettbewerb doch kaum erlauben, dass ein Servo ausfällt, obwohl es auch das gibt - trotz High Price..... ( war es nicht B.Kager der beim GAM ne schicke Landung hinlag weil ein Servo ausfiel ??? )



Das Forum ist voll von Diskussionen über die sehr populären China-Flieger der 2,3m Klasse. Mit so einem Flugzeug, einem chinesischen DA-Clone und günstigen Servos (ob jetzt Dymond, DES oder gleich Hobbyking ist da egal) kann man halt mit Preisen um die 1000 EUR in diese Flugzeuggröße einsteigen.

Fängt doch schon mit dieser sinnlosen ( vielleicht auch ironischen ) Aussage an....

Es gibts viele ARF Kisten - nur weil irgendjemand seinen Namen drauf schreibt, wird das Material nicht besser, die Bauausführung auch nicht - China bleibt China und komischerweise kommen die "besten" Modelle aus dem gleichen Fabrikgelände.....diese Fabrik vertreibt aber auch unter anderem Label Top Modelle, die dann halt nur die hälfte kosten.

Nur mal so nebenbei - DA hat nicht den Benziner erfunden und warum jeder auf DA spinnt obwohl es eigentlich bekannt ist dass die Amis im Motorenbau ansich nicht die Helden sind, versteh wer will.

Vorher war alles 3W - nun halt geteilt DA / 3W - was anderes sieht man auch selten auf Wettbewerben - der ultraleichte und Leistungspressende BME wurde auch schneller wieder abgesäbelt als gedacht - trotz vorigem Hype als obs kein morgen gäbe....

Nun haben ja einige deutsche die DLE / DLA im Programm und plötzlich sind auch die OK - welch Wunder...waren es doch vorher nur....naja :D

Hobbyking hat inzwischen etwas mehr im Sortiment - auch Futaba, Deutsch Weichen, MKS Servos und dergleichen umgelabeled - die MKS werden nur hier auch fürs doppelte angeboten - mal sehen bis die nun gehyped werden....

Ansonsten sollte man sich mal überlegen was 1000,- Euro sind für nen Spreisselkasten - da bekommt man für weniger elektronische Teile die deutlich aufwändiger sind, ansich mehr Material beinhalten und genauso Massenhaft gefertigt werden....

Auch viele Voll GFK Modelle sind an Material und Arbeitswert nicht annähernd das Wert, für was sie verkauft werden....



Das ging früher nicht - und damit steigen nun auch Modellflieger in diese Klasse ein die das bisher nicht konnten/wollten. Eigentlich ist das ja eine für unser Hobby schöne Entwicklung.

Stimmt, aber schon früher wurden in einer Sebart Funtana S40 und S90 DS8411 empfohlen - da kostete dann die Servoausstattung das vierfache des Modellpreises :D



Zum Gonav-Flieger mit DLE55 passt halt das >100EUR JR Servo budgetmässig nicht so ganz.

Muss es auch nicht - da es genug günstigeres gibt was locker auslangt - auch im Wettbewerbseinsatz....NIEMAND braucht reell 30 KG Servos in so einem Vogel - ausser es wird einem im Forum suggeriert :D



Natürlich ist das aber auch nicht die Ausrüstung mit den ein Gernot Bruckmann oder Mark Leseberg beim GAM auftaucht. Nicht mehr oder weniger will PW mit seiner Aussage ("Savox sieht man in der Wettbewerbsszene so gut wir garnicht") ausdrücken.

Diese Leute merken vermutlich auch den Unterschied zwischen einem JR und einem China-Servo.

Geb den beiden nen Backstein und die fliegen das Programm rauf und runter - kannst dir dann aussuchen was sie für nen Aufkleber auf den Stein kleben sollen - am Ende entscheidet das können des Piloten und die Erfahrung....

Solange das Zeugs funktioniert und im Rahmen bleibt ist alles OK



Die Mehrheit der Käufer eines "Budget"-Modells wird diesen Unterschied nicht merken - zumindest solange das Servo nicht ausfällt.

ich denke schon dass jeder merkt ob ein Servo genau zurückstellt und ob die Kraft / Geschwindigkeit langt oder nicht - die Frage ist nur ob einen das dann interressiert ;o)

Nix für Ungut

Gruß, Ralf

thomasH
03.10.2010, 20:52
Fängt doch schon mit dieser sinnlosen ( vielleicht auch ironischen ) Aussage an....

Was ist an dieser Aussage sinnlos? Es ist eine Tatsache das die Einstiegspreis für ein >2m Flugzeug durch die China Produkte gesunken ist. Und das meine ich keinesfalls negativ. Im aktuellen DMFV Magazin ist eine Sukoi von Staufenbiel getestet und im Artikel findet sich nach der Auflistung der Komponenten der Satz "und fertig ist die 1000 EUR Kiste". Im Fazit wird nochmal wiederholt "Staufenbiel hat es geschafft: Eine 2,2m Kiste für unter 1000 EUR....".

Im Artikel erwähnt er allerdings noch das er für das Seitenruder eine zweites Dymond 9900G nachgerüstet hat - mit einem reichte die Kraft nicht. Weiter schreibt er "das die Qeurruderservos and der Leistungsgrenze sind zeigen Faßrollen an die mit Vollgas geflogen werden"

Es gibt denke ich einen Bedarf im Markt für diese Flugzeugklasse - und dieser wird von den Anbietern befriedigt. Da sind aber auch 60 oder 70EUR für ein Servo schon eher zu viel.



Es gibts viele ARF Kisten - nur weil irgendjemand seinen Namen drauf schreibt, wird das Material nicht besser, die Bauausführung auch nicht - China bleibt China und komischerweise kommen die "besten" Modelle aus dem gleichen Fabrikgelände.....diese Fabrik vertreibt aber auch unter anderem Label Top Modelle, die dann halt nur die hälfte kosten.

Ich habe mir vor einiger Zeit die Bruckmann Yak 55SP von Sascha Fliegner im Detail ansehen können und konnte sie daher mit der - verdammt ähnlichen - Gonav (Goldwing) Yak 55SP vergleichen.
Natürlich ist die grundlegende Bauausführung und Verarbeitung mehr oder weniger identisch. Der Unterschied liegt in den Auslegungsdetails, z.B. Größe der Querruder, anderer Hebelarme, usw.

Vermutlich führt das zu dem Unterschied in den Flugeigenschaften den PW an anderer Stelle im Forum beschreibt.
Ich denke die Firma Bruckmann hat sich für diese Unterschiede die Exklusivrechte gesichert. Die 100-150EUR die der Bruckmann Flieger mehr kostet stellt also einen Mehrwert dar.


Auch viele Voll GFK Modelle sind an Material und Arbeitswert nicht annähernd das Wert, für was sie verkauft werden....

Tja, der Verkaufspreis eines Produktes beinhaltet neben Material und primären Produktionskosten (sprich z.B. Arbeits- und Maschinenzeit) auch eine Umlage für Entwicklungskosten, Marketing- und Vertriebskosten, Gewinnspanne von Hersteller, Importeur und ggf. Einzelhändler, sowie Logistikkosten (Transport+Lagerkosten).


Zurück zu den Servos:
Leider ist es für den Kunden (also uns) nur sehr schwer herauszufinden was die genauen Unterschiede zwischen einem 40 EUR Servo und einem 100 EUR Servo mit auf den ersten Blick selben technischen Daten ist (meist sind ja nur Stellkraft und -zeit angegeben).

Man kann also nicht ohne Weiteres erkennen ob man nur einen Markennamen bezahlt oder wirklich eine höhere Qualität. Mittlerweile gibt es da auch keinen linearen Zusammenhang mehr. So haben etwas die Graupner DES80X Servos für ca. 30-40 EUR einen Glockenankermotor der einen Bürstenmotor überlegen ist. Aus der Graupner/JR Serie bekommt man für diesen Preis ein DS5491 - mit Bürstenmotor und von den Leistungsdaten überhaupt nicht mit dem DES80X vergleichbar.

Die beliebten DES707 haben nur einen Bürstenmotor - daher sind sie auch billiger als die 80X Serie. Aber dank großer Getriebeübersetzung sind sie eben überdurchschnittlich stark für die Preisklasse. Die Kombination Bürstenmotor/große Übersetzung führt aber mit Sicherheit zu Abstrichen bei der Regelcharakteristik.

Man kann also nicht erwarten das man mit dem DES707 das Gleiche geboten bekommt wie bei einem hochwertigen Servo mit ähnlichen Eckdaten.

Nur was ist mit den ganzen "Handelsmarken" wie Savox, Thunder Tiger, Hyperion, etc. die sich preislich am Niveau von Hitec orientieren (d.h. Preise zwischen 50 und 100 EUR für ein hochwertiges Servo)?

Bekomme ich da für 60-70EUR wirklich ein Servo was diesem Preis angemessen ist oder wird da ein 25$ Hobbyking China-Servo ein wenig "aufgespoilert" ?

Gruß
Thomas

evil dead
04.10.2010, 09:41
Hallo Thomas,



Und das meine ich keinesfalls negativ

hat sich aber so gelesen....

Hab im übrigen auch die GB Yak und finde die Flugeigenschaften super - trotzdem gibts es andere Modelle die nicht wesentlich schlechter fliegen, deutlich weniger kosten, größer sind und CFK Fahrwerk und Flächentaschen dabei haben

Gruß, Ralf

giulianap
04.10.2010, 17:03
evil dead@ und welche Yak fliegt den nach deines erachtens gleichwertig ? Bin neugierig,..:D

H.F
04.10.2010, 17:08
nanana....

ralf hat sowas NICHT geschrieben..

seit nett und bleibt beim thema, die letzten seiten sind bisschen überflüssig!


..selbstverständlich nur MEINE meinung

mit freundschaftlichen grüssen
-----------------


hugo

H.F
04.10.2010, 17:11
apropo thema
-------------

ich würd hier (in der seba su 2.2m!) rundum dymond 9900 reinhängen, natürlich direkt an 2s.
gescheite anlenkung um den maximalen servoweg zu nutzen ist ganz klar selbstverständlich.

mfg

hugo

giulianap
04.10.2010, 17:12
H.F meinst Du mich ? Ich meins ernst ich hätte es gerne gewusst, da ich aktuell noch eine 2,30m suche,....;)

H.F
04.10.2010, 17:24
welche servos für 2,2m sebart su 29
-----------------------------------

?


schreib doch ralf eine PN, solltest jedoch erst sein post noch mal genau durchlesen, ich wiederhole es gerne noch mal, - er hat NICHT geschrieben das anderes gleichwertig fliegt, und dein freches grinsen ist auch ganz klar.

mädels, noch mal, seit net.. :D;)

mfg

hugo

BenP.
04.10.2010, 20:12
Hier sollte der Modi mal putzen !

Es geht hier einfach nur um Servos für einen bestimmten Flieger, sonst nix ;)

Servo´s sind ja nun genung genannt, von ganz teuer bis geht so !

Es sollte nun selbst endschieden werden, welche Servos verbaut werden !

Wichtig finde ich noch die Frage, die man sich selber stellen sollte, die dann wäre

In wie weit kann ich mit meinen Flugkünsten die Servos vordern ;)

Grüße
ben