PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12 kw leistung und 50kp Schub



isomar
10.10.2010, 01:39
12 kw leistung und 50kp Schub

Hallo leute,

eine Frage an die Elektroniker, das oben stehende würde ich brauchen um mir meinem Gleitschirm in die Luft zu gehen.
Vorgeschichte: Ich bin Gleitschirmflieger, und momentan versucht der Gleitschirmverband die Zulassung "E-Aufstiegshilfe" für Gleitschirmflieger
beim Luftfahrt Bundesamt zuzulassen. Das beste daran wäre das der Flugplatzzwang wegfallen würde, da es nur eine Aufstiegshilfe in die Thermik wäre. Das heißt man kann jede Wiese beim DHV als Start und Landeplatz eintragen lassen, vorraussetzung der Eigentümer gibt seine Einwilligung.
Meine Frage an die Elektroniker, ist so was selber herzustellen mit ------handelüblichen Modellbauartikeln?------
Was für eine, oder zwei Motoren und Regler wäre interessant?
Evtl diesen Motor:

http://www.hobbycity.com/hobbycity/s...28eq:_70-55%29

Mit wieviel Lipos müßte ich rechnen?
Wie schwer wird das ganze?
Den Tragegurt könnte man einen Verbrenner Motorgurt nehmen.
Das ganze soll nur eine Machbarkeitsstudie sein, ob es dann gebaut wird steht auf einem anderen Blatt. Das System müßte auch von einer zuständigen Behörde abgenommen werden.
Was denken die Elektroniker über so ein Vorhaben?

Gruß Franz

Claus Eckert
10.10.2010, 08:39
Hallo Franz

Für eine Machbarkeitsstudie würde ich mich zunächst daran orientieren, welche Propeller bei den Motorgleitschirmfliegern verwendet werden. Also Durchmesser und Steigung und die Betriebsdrehzahl, sowie die erforderliche Leistung. Du bist ja an gewisse Vorgaben gebunden. Maximaler Korbdurchmesser etc. .

Hast Du die o.g. Werte kannst Du anhand der Motordaten berechnen welche Drehzahl am Motor und Getriebeuntersetzung Du benötigst. Daraus lassen sich Spannung und Strom ableiten und in Folge die Dimensionierung Deines Reglers.

Danach kannst Du die einzelnen Komponenten optimieren. Naja, theoretisch weißt Du dann schon wo die Reise hingeht. In der Praxis kommen manchmal noch andere Störfaktoren ins Projekt.
Du hast sicher schon gegoogelt? Da gibt es nämlich schon einige erfolgreiche Versuche.

Bertram Radelow
10.10.2010, 09:52
Zur Lipofrage:

1 Ws = 1 Nm. Wenn Du 100kg 1000m hoch hieven willst, brauchst Du 1 MWs bei 100% Wirkungsgrad des Gesamtsystems. Meine besten Modelle kommen auf 50%, bei Deiner Anwendung würde ich 30% ansetzen (höchstens). Also ca. 3 600 000 Ws = 1000 Wh. Nur mal angenommen, der Motor braucht 36V, dann heisst das bei 10s-Lipos ca. 30Ah, also wäre Dein nötiger Akku z.B. ein 10s6p 5000er

Bei HK kostet ein 5s1p 5000 ca. 50$, davon brauchst Du dann 12 Stück.

Das ganze nur grob abgeschätzt und eher als Minimum gerechnet.

Bertram

isomar
10.10.2010, 12:13
Hallo,

im Web hab ich schon einiges gefunden, auch in der Internen Gleitschirmzeitschrift ist ein Artikel.
Die 12 kw und 50 kp hab ich von einem Hersteller übernommen, wenns weniger ist wäre natürlich gut.
Ich dachte auch an 2 von den Motoren nebeneinander, das ganze mit einem Zahnriemen verbunden und jeweils im Motor einen Freilauf instal
liert. Die Propeller wären kein Problem, da hab ich Kontakte zu einen Hersteller.
Ein großes Problem ist die ladung der Zellen, die nicht ewig dauert. Da müßten dann mehrere Lader gleichzeitig arbeiten.
Das die Zulassung eine der größten Hürden darstellt ist mir klar, deshalb würde ich auf soviel Equipment wie möglich zurückgreifen das schon eine Zulassung hat. (Sitzgurt, Rucksackmotorgestell von Verbrenner usw.)
Wie schon gesagt, die Zulassung für den E-Aufstieg ist noch in vorbereitung, ob und wie sie kommt ist noch im Dunkeln.
Da es bereits fertige Systeme gibt, die aber vom Preis her einfach unglaubich sind, denke ich über sowas nach.
Das Ganze ist auch nur eine Studie von mir, es wurde aber schon mit Modellbauteilen hergestellt, darüber hab ich aber noch nicht viel im Web gefunden.

Gruß Franz

Julez
10.10.2010, 15:38
Google mal nach Sinusleistungssteller. Die haben auch mal nen Gleitschirmantrieb gebaut. Irgend ein Dr. Werner Eck hat den Motor entwickelt.

speed
10.10.2010, 15:44
Hallo Franz,
wahrscheinlich kennst Du die Chinaausführung schon.
Ich habe mir das Zeug in FN bei der Aero angeschaut.
http://yuneeccouk.site.securepod.com/paramotor.html
Ich fand die Preise in Ordnung. Wenn man ein paar Akkus und Motore verschrotet, bis man dort ist, relativiert sich der Preis.
Ich finde die Teile preiswert.
Laden kannst Du mit Netzteil und Ballancern und Honda Aggregat oder Strom aus der Steckdose.

Viel Erfolg.

Otto

Bertram Radelow
10.10.2010, 16:15
(zwar ot, sorry, aber boah! Der E430 ist ja rattenscharf!

Bertram)

isomar
10.10.2010, 23:34
Hallo Otto,

den E-Antrieb kannte ich, aber ich hab keine Preise dazu. Der Motor ist sehr Kompakt und sieht gut verarbeitet aus.
Hat der eine Zulassung für Deutschland?

Hallo Julian,
den Sinusleistungssteller kenn ich, auch den Motor von Werner Eck, mir gehts aber eigentlich darum das ganze System aus Handelsüblichen Modellbauartikel selber herzustellen.

Gruß Franz

Julez
12.10.2010, 21:15
Hi!

einen deratig großen Propeller zu drehen, dürfte mit handelsüblichen Komponenten schwer werden.
Irgendwo habe ich mal gesehen, dass ein Gleitschirm 2-motorig unterwegs war, nach rechts und links ein kleiner ausleger mit Motor dran. Hat auch den Vorteil, dass der Pilot nicht genau vorm Propeller sitzt.
Diese beiden kleineren Motoren sollten durchaus gebündelt die Leistungsklasse ermöglichen, die dir vorschwebt.