PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum tut er so gräßlich?



3cl
17.10.2010, 11:19
Hallo zusammen,

ich habe in meine SU29 140 von Sebart mit einem TURNIGY Regler "TURNIGY Sentilon100A HV 5-12S BESC (Ver4)" ( http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4691 ) und einem Motor DUALSKY XM6350CA-9, 420 rpm ausgestattet. Das Ganze wird von einem 6s Akku 5000er mit 30C versorgt.
Nach 2 kurzen, beanstandungslosen Flügen wollte ich ein drittes Mal starten (ohne Akkuwechsel etc.). Merkwürdige Geräusche, Zucken des Propellers der in beide Richtungen anlaufen wollte etc. ließen Schlimmes erahnen. Kann mir jemand weiterhelfen?
Ist das der schlimme Begriff des sync loss?
Wer kennt die DUALSKY-Motoren und mit welchen Reglern sollte man die betreiben bzw. wie muss der TURNIGY-Regler eingestellt werden? Kann mir jemand für die 140 SU29 eine gute Antriebslösung für 6s vorschlagen (AXI ist natürlich super, aber teuer)...

Vielen Dank schon vorab für die Hilfestellung.
vg Thomas

evil dead
17.10.2010, 13:17
Hi,

hast du Bremse aktiviert ? Wenn ja dann raus damit...

Langsames Gasgeben - nicht ruckartig von Leerlauf auf Vollgas wenn der Prop steht alternativ 2 Zacken auf Gastrimmung hoch damit er dauerhaft läuft.

Gruß, Ralf

3cl
17.10.2010, 13:55
Hallo und Danke für die Antwort. Die Bremse ist definitiv nicht aktiviert.
Ich war zweimal in der Luft (2 kurze Platzrunden). beim dritten Start trat das Problem auf.

vg Thomas

Torsten.
17.10.2010, 14:12
Hallo,

was für ein Timing hast du eingestellt?? Sind alle Steckverbindungen noch OK?

Gruß,

Torsten

Vielflieger
17.10.2010, 14:14
... sorry, sollte ne PN werden...

AliasJack
17.10.2010, 17:28
Hi
überprüf mal, ob Lötstellen zwischen Motor und Regler aufgegangen sind.
Lg Jakob

Nice
17.10.2010, 17:30
Wenn er gar nicht laufen will und nur zuckt, Steckverbindungen prüfen, hört sich nach ner verlorenen Phase an.

Das mit etwas auf Gas trimmen damit er immer etwas läuft ist blödsinn, entweder F3A Bremse oder Bremse ganz aus, das mit dem trimmen kann den Motor killen oder auch den Regler.
So ein Fall hat Ralph Okon mal beschrieben auf seiner Seite.

tuxian
17.10.2010, 17:58
Mir wurden innerhalb eines Monats zwei solcher Regler defekt.

Anfangs war ich von diesem Regler begeistert, nun aber nicht mehr.
Beim ersten Regler trat nach vielen problemlosen Flügen zuvor das gleiche Problem wie bei dir auf und dann funktionierte er gar nicht mehr.

Der zweite Regler ist total abgebrannt. Der Motorspannt und die Motorhaube waren schwarz!

Ich habe die Regler in meinen beiden Modelle wo er eingesetzt war durch roxxy 9100-12 ersetzt.
Manchmal, aber nicht bei jedem Flug trat auch ein kurzzeitiges starkes Klopfgeräusch auf.
Das hörte sich so an als wenn man mit dem Hammer auf den Motor schlagen würde.
Betroffen waren ein SK 5065-380kV und ein SK 6364-230kV.

Mit dem roxxy Regler tritt das Problem nun nicht mehr auf!

Das Timing war immer auf "High" gestellt.

Vielflieger
17.10.2010, 18:32
Hallo zusammen!

Kann es sein, dass ein Magnet lose ist!?!

Mal nachschauen!

Viele Grüße

Stefan

tuxian
17.10.2010, 18:41
Bei mir war kein Magnet locker aber vielleicht bei Thomas?

Chris.
17.10.2010, 19:03
Tach,

Bei mir hat mal einer im Segler den ich hier gekauft hatte die Motorkabel auf "seine Art" angelötet :) Die konnte man mit 2 Fingern aus den Goldies ziehen sozusagen die spezielle "Kaltlötung"....
Vorher hat der Motor genau das selbe gemacht.Lief dannn wieder Top.



Grüße Chris

AliasJack
17.10.2010, 22:38
Hi
Magnet lose äussert sich anders, auf jedenfall läuft der Motor noch an
Lg Jakob

3cl
18.10.2010, 00:19
Hallo und schönen Dank für Eure Antworten.

Ich habe soeben den Motor zerlegt und die Magnete geprüft. Alle Magnete sind fest. Der DUALSKY hat "Abstandshalter" in der Glocke, so dass die Magnete nicht seitlich verrutschen können. Auch können sie durch die Bauart der Glocke nicht nach vorne und hinten verrutschen. Eigentlich toll gemacht...

Auf welche Einstellung sollte das Timing eingestellt werden?
Bitte um weitere Tipps. Danke im voraus.

vg Thomas

evil dead
18.10.2010, 09:35
Das mit etwas auf Gas trimmen damit er immer etwas läuft ist blödsinn, entweder F3A Bremse oder Bremse ganz aus, das mit dem trimmen kann den Motor killen oder auch den Regler.
So ein Fall hat Ralph Okon mal beschrieben auf seiner Seite.

Moin,

hast du den Regler ?

Du redest von F3A Bremse die der Regler nicht hat und nur weil einmal irgendein Regler/Motor Beim Croc das gemacht hat, muss das nicht zwangsläufig so sein.

Nach der Theorie dürfte ich nie mit Knüppel etwas über ganz unten fliegen....

Der Heimo Pertlwieser macht das seit den Anfängen so und es funzt ( sagt/schreibt der zumindest )

Nix für Ungut

Gruß, Ralf

pierre_mousel
18.10.2010, 10:02
Das mit etwas auf Gas trimmen damit er immer etwas läuft ist blödsinn, entweder F3A Bremse oder Bremse ganz aus, das mit dem trimmen kann den Motor killen oder auch den Regler.
So ein Fall hat Ralph Okon mal beschrieben auf seiner Seite.

Um immer zu laufen muss es ein teillastfester Steller mit aktivem Freilauf sein.
Die Kontronik und YGE und ich glaube auch JETI Spin haben das, die meisten Chinasteller nicht, und das killt ziemlich sicher die FET's.

evil dead
18.10.2010, 10:36
Um immer zu laufen muss es ein teillastfester Steller mit aktivem Freilauf sein.
Die Kontronik und YGE und ich glaube auch JETI Spin haben das, die meisten Chinasteller nicht, und das killt ziemlich sicher die FET's.

Heisst im Umkehrschluss ich darf nicht mit Gasknüppel auf 1-2 raster hoch dauerhaft fliegen weil selber Effekt ???

Andrerseits ist bei einem Motormodell dieses relativ unwahrscheinlich da ja immer gaseinsatz gegeben wird ?

Gruß, Ralf

pierre_mousel
18.10.2010, 12:46
Lies mal das hier und schau dir die Grafiken an, dann verstehst du es schon.

http://www.s4a.ch/eflight/reglerleistung.pdf

Nice
18.10.2010, 19:59
Danke Pierre
du hast mich verstanden.

Wenn du den Regler nur ein wenig rein Trimmst, so das er grade so anläuft ist das ne menge Arbeit für den regler, viele denken leider immer noch, das das schlimmste für den Regler das Vollgas fliegen ist, aber das ist dem Regler egal, schlimmer ist halbgas Fliegen.

der Motor auf Ralph´s HP hatte so wenig Gas bekommen, das er nur hin und her zuckte, hat selbst den Stator in sich zerlegt. (finde den Link leider grad nicht)

Sorry das ich F3A Bremse meinte, aber ich weiß nicht wie es genant wird, wenn die Bremse nur nen bruchteil aktive ist (40%):p

Schau am besten die Leitungen nochmal nach, ob alles sauber verlötet ist und ggf nen vernünftigen Regler kaufen.
Wer günstig kauft.....

evil dead
18.10.2010, 20:38
Sorry das ich F3A Bremse meinte, aber ich weiß nicht wie es genant wird, wenn die Bremse nur nen bruchteil aktive ist (40%):p



So meinte ich das auch nicht....

Das ist schon ne F3a Bremse - die China Regler können aber nur an oder aus als Bremsmodus....

Und mit an geht immer sync loss, wenn die Latte mitdreht eigentlich nie ( zumindest bei meinen nicht )

Das mit der Teillast kenn ich so auch nicht von meinen ganzen China Reglern.

Die werden heiss bei Vollgas und bei selten Vollgas bleiben die deutlich kühler.

Da ich eigentlich immer überdimensioniere von der A Zahl her, bin ich also meist im Teillast unterwegs und habe eigentlich noch nie nen abgefackelten Regler gehabt bei Strom bis 90A

Gruß, Ralf