PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem Klappluftschraube



chip
17.10.2010, 21:26
Ich wollte an meine klappluftschraube montieren.

Ich habe eine 9/5 er Klapplatte von Graupner. Den Spannkonus habe ich entfernt.
Auf dem Motor wird doch ein Mitnehmer, oder wie es heißt (siehe Bild, montiert), montiert.
Dieser hat aber wie beim Spannkonus kein Innengewinde um den Spinner zu befestigen.

Wie löst Ihr den sowas?


Gruß,

Jens

hänschen
17.10.2010, 22:08
hi Jens, du musst in den Mitnehmer das gleiche Gewinde bohren das in dem Klemmkonus drin ist, oder ein anderes System verwenden.

chip
18.10.2010, 12:38
Was meinst Du mit anderem System?
Ich sollte dann wohl keine Klapplatte benutzen?
Gibt es da nicht einen passenden Klemmkonus zu kaufen?

Andre0707
18.10.2010, 12:43
Hi,

Was meinst Du mit anderem System?

HM zum Beispiel oder nimm Simpropspinner, oder auch Aeronaut. Gibts es alle für mehrer Spinnerdurchmesser und mehrer Wellendurchmesser. Obendrein sind sie schöner bzw leichter und die Befestigung ist besser gelöst.

Andre

kalle123
18.10.2010, 16:20
Ein scharfes Bild würde den Sachverhalt erklären.

Dein Bild ist ziemlich verschwommen und undeutlich!


KH

Julez
18.10.2010, 16:37
Du steckst das weiße Teil, an dem die Propellerblätter hängen, auf den silbernen Alumitnehmer des Motors. Präzise zentrisch aufbohren, wenns nicht passt. Danach kommt eine große Unterlegscheibe drauf, und dann eine passende Mutter, die festgezogen wird.
Das Prinzip sieht so aus:
http://www.rcgroups.com/forums/attachment.php?attachmentid=2248721

Hierbei ist das weiße Teil auch aus Alu allerdings, und die Mutter schön aerodynamisch spitz vorne.

chip
18.10.2010, 17:44
Jetzt kann man es besser sehen.

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=542897&stc=1&d=1287416378

Ich kaufe mir halt einfach etwas von Aeronat. Das wird das beste sein, denn ich habe kein Werkzeug um den Konus aufzubohren.

Julez
18.10.2010, 18:00
Du brauchst den Konus nicht aufzubohren. Nur das weiße Teil, an dem die Propellerblätter hängen.

chip
18.10.2010, 18:06
Julian, Du hast mich wohl nicht ganz verstanden.
Den Spinner muss ich ja auf den Konus schrauben. Nur dieser pass da nicht.

Der Spannkonus, welcher auch auf dem Motor ist, sieht man auf dem Bild, pass halt nicht.
Denn wenn so bekomme ich, auch ohne aufbohren des weißen Teiles, durchgesteckt.

Oder bin ich jetzt auf dem Holzweg?

chip
18.10.2010, 18:33
Hier nochmals Bilder:

kalle123
18.10.2010, 19:11
Sind die beiden Blätter mit Stiften oder mit Schrauben im Mittelteil befestigt?

Bei Stiften sichert die Kappe dieselben gegen herausfliegen. Ohne Kappe den Mot zu drehen bzw. zu fliegen ist dann nicht so anzuraten....

cu KH

chip
18.10.2010, 19:29
Die Blätter werden mit je einer Schraube gesichert.
Die Schraube hat aber nur vorne an der Spritze ein Gewinde.

Julez
18.10.2010, 21:17
Hi!

Einen Spannkonus brauchst du nur, wenn du etwas auf einer blanken Motorwelle befestigen möchtest.

http://www.voltmaster.de/bilder/produkte/gross/Voltmaster-Propeller-Adapter-mit-Spannkonus.jpg

Das oben in der Mitte ist ein Spannkonus.

Dies brauchst du nicht, wenn du eine am Motor angeflanschte Befestigung hast, so wie bei dir.
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=542925&d=1287419582
Genau so meinte ich das. Ohne Konus. Ist die Rückseite des weißen Teils so beschaffen, dass sie ordentlich plan aufliegen kann an der Planfläche des Aluteils? Jetzt musst du nur dafür sorgen, dass das weiße Teil stramm sitzt, also nicht wackeln kann, falls dessen Bohrungsdurchmesser und der Durchmesser der Aluachse stark differieren. Professionell wäre es mit einem kurzen Stück Alurohr, einer Distanzhülse also.
Meistens reicht aber auch ein kurzes Stück Schrumpfschlauch oder mehrere übereinander, um den Ringspalt zwischen beiden Teilen zu füllen, und so das weiße Teil anständig zu zentrieren. Im äußersten Notfall stramm Tesa drumwickeln, bis es passt. Ist zwar leicht gepfuscht, aber soll ja kein F5B Antrieb werden.
Dann Unterlegscheibe und Mutter. :) Das Alugewinde leicht fetten, sonst frisst es gerne.

chip
18.10.2010, 23:48
Ich habe gerade gesehen das Aeronaut einen Spinner für Klapplatten hat. Dieser wird durch zwei Schrauben etwas seitlich befestigt.
Das heißt wohl das dieser eher dann passt.
da hilft halt nur mal ausprobieren.

chip
23.10.2010, 20:09
Sodele, jetzt habe ich mich mal schlau gemacht und etwas passendes für meine Klapp-Propeller gefunden.

Günter
26.10.2010, 09:17
das Mittelstück sitzt aber nicht richtig zentrisch auf der Welle, das hast du hoffentlich gesehen!?
Günter