PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ergebnisse 3. Münchner Kindl Regatta



Karlsfelder Peter
09.10.2010, 18:19
Morgen, 10.10.2010 ist nun endgültig Meldeschluß.

Es haben bis jetzt zur Münchner Kindl Regatta für Tenrater 21 Skipper gemeldet, ich muß sagen, ein beachtliches Feld.
Segler aus 4 Nationen werden nächste Woche am Start sein und um den Sieg kämpfen.

Ich freue mich auf Euch alle und wünsche Euch eine gute Anreise.
Da schon einige am Freitag kommen, werde ich, nachdem ich mit Stegaufbauen und anderen Arbeiten fertig bin, so ab 18 Uhr auch im ehemaligen Seeblick sein.
Sollte noch jemand eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, bitte bei mir melden.

Bis nächste Woche, viele Grüße

Peter

peter.hackl-karlsfeld@t-online.de

gerrard
16.10.2010, 23:21
Hallo Tenrater's

kurzes Info :
Von den 21 gemeldeten Skippern sind 17 Teilnehmer heute angetreten:
Multinational aus AUT,CZE,SUI,GER und BY !

Manche hätten sich etwas mehr und gleichmäßigeren Wind gewünscht.
Dennoch wurden zwischen 11.00 und 16.00 immerhin 9 1/2 Läufe gefahren.

Ein Lob an die Skipper :
Bis jetzt war es eine schöne und friedliche RL Regatta, die unter der bewährten Leitung von Hermann Etzel läuft.

Peter, als Veranstalter, hat es geschafft, daß zur Eröffnung beim schon traditionellen Weißwurstfrühstück die neuen Wirtsleute des
"Paulaner Seegarten " (ex Seeblick) uns die Ehre gaben und sogar der Bürgermeister von Karlsfeld den ersten Lauf "angeschossen" hat!

Ganz zu schweigen davon, daß durch seine gute "Pressearbeit" wissbegierige Reporter und Photographen von regionalen Zeitungen gekommen sind.

Wolfgang Hermann wird vielleicht noch einige seiner super Bilder einstellen.

Bis dahin ein paar Schnappschüsse von mir.........
(Auf dem letzten Bild der Werkspilot Yogi mit Leihboot "Tännschn" beim Punktesammeln für die Rangliste :D)

543166

543167

543168

543169

543170

LG
Gerrard GER 387

Thaddaeus Lampe
16.10.2010, 23:31
Gratulation,
den Regattateilnehmern,
Herman Etzel,
Peter und seine Crew,vorallem seiner Frau Hanni,ohne deren Verständnis, es nicht zu so einer Veranstaltung gekommen wäre.
Wünsche euch für morgen einen stetigen Wind,
mit seglerischen Grüßen
GER 528
Teddy

ger61
17.10.2010, 19:37
Das mit dem stetigen Wind hat nicht so richtig geklappt, da dieser meinte, wie so oft schon dieses Jahr, von der ungünstigen Seite über Bäume und Schuppen zu kommen. Dabei hat der Karlsfelder See min. 2 1/2 Seiten, von wo der Wind ungestreift herein kommen könnte, darunter die Hauptwindrichtung W.
Dafür war aber alles Andere vom Feinsten, dank Peter, Hanni und der ganzen Organisationscrew, Hermann Etzel war einmal mehr ein souveräner Startstellenleiter und das Wasser war ultrasauber, völlig ohne Kraut, und das im Herbst!!! Hoffentlich finden an diesem optimalen See für unsere Belange noch viele solche Regatten statt.
Dank auch an meinen Testfahrer Yogi (nicht Fahrer einer TEST, sondern einer TENSION), mit dessen Hilfe ich jetzt weiß, dass Lateral-und Segeldruckpunkt richtig liegen.

Gratulation an Henning zum ersten Platz!

GER61hard

gerrard
17.10.2010, 20:07
Hallo Tenrater's

wenn der Peter Alles "aufgeräumt" hat und vom Veranstalterstress befreit ist, wird er sicher einige Zeilen zu diesem Event finden!

Deshalb jetzt nur für die Regatta- und Ranglisten-Gierigen die Ergebnisse:
Endstand nach 21 Läufen

1 FAAS Hennig GER 68 71.0 (-22.0) 49.0 Punkte
2 SCHMITT Gerhard GER 61 83.0 (-30.0) 53.0
3 PETERS Jürgen GER 161 89.0 (-32.0) 57.0
4 MOSER Leopold AUT 8 106.0 (-35.0) 71.0
5 BLATTER Thomy SUI 60 139.0 (-36.0) 103.0
6 NEUMEIER Christian GER 336 151.0 (-38.0) 113.0
ex. OBERREITER Gerald AUT 20 157.0 (-44.0) 113.0
8 SCHULZE Peter GER 463 180.0 (-41.0) 139.0
ex, JARES Ladislav CZE 95 187.0 (-48.0) 139.0
10 NEHERA Petr CZE 34 188.0 (-45.0) 143.0
11 BLESSIN Hubert GER 74 200.0 (-42.0) 158.0
12 GÖTZ Wolfgang GER 33 214.0 (-44.0) 170.0
13 ROTH Adi GER 63 271.0 (-51.0) 220.0
14 BRANDENBURG Jörg GER 359 275.0 (-51.0) 224.0
15 STARKLAUF Herbert GER 84 291.0 (-51.0) 240.0
16 v.OLDERSHAUSEN Jo GER 511 313.0 (-51.0) 262.0
17 v.OLDERSHAUSEN Lukas GER 511X 330.0 (-51.0) 279.0

Für ev. Übertragungsfehler keine Gewähr :p
ggfs. bitte beim einzelnen Regattateilnehmer nachfragen
(der hat seine Urkunde......)
oder beim PETER!

Gruß
Gerrard GER 387

gerrard
17.10.2010, 20:43
Hallo Wolfgang,

ENTSCHULDIGUNG, daß ich im Beitrag von gestern Abend aus dem Hofmann einen Hermann gemacht habe.........,
ich weiß nicht warum, aber vielleicht war's die späte Stunde!

Deshalb, Ehre wem Ehre gebührt :

Für alle Forumsleser, die bisher schon mitgelesen haben, unser
Super Photograph heißt

Wolfgang Hofmann!!!!

Die einzelnen Regattateilnehmer, die früher und auch heute wieder schon in den Genuß seiner Bilder gekommen sind, kennen ihn eh' ............

Gruß
Gerrard GER387

Karlsfelder Peter
17.10.2010, 21:54
Hallo, liebe 10er-Segler,
nachdem ich fast alles aufgeräumt habe und mit Hanni heute abend Kirchweih nachgeholt habe, (der Gänsebraten mit Knödel und Blaukraut bei unserem neuen Wirt war echt hervorragend, ) bin ich nun zu Hause. Ich muss feststellen, ich habe fleißige Mitarbeiter.
Gerhard, dankeschön für die Ergebnisliste, ich habe sie kontrolliert, es stimmt genau.
Gerhard Schmitt hat ja schon über den Wind am Karlsfelder See erzählt, ich kann allen Teilnehmern nur sagen, den Wind von heute nachmittag hätten wir gestern gebraucht.
Als ich die Bojen reinholte, war ein satter Nordwind, ich übertreibe nicht, einfach traumhaft. Aber das kennen wir ja alle schon zur Genüge, wenn die Regatta vorbei ist, kommt der tollste Wind. Ich möchte aber wirklich nicht klagen, wir haben 21 Läufe geschafft, sicher waren für den einen oder anderen die Windverhältnisse manchmal zum "Haaraufstellen", aber wenn man genau beobachtete, es hat eigentlich alle einmal erwischt und somit immer wieder ausgeglichen. Erwähnenswert ist aber auch das überaus faire Segeln der Teilnehmer. Es waren alle ruhig und konzentriert bei der Sache, was bestimmt der souveränen und ruhigen Wettfahrtleitung Hermann Etzels zuzuschreiben ist. In den 21 Läufen hatten wir 2 Proteste zu verhandeln. Hermann, auch hier nochmal ein dickes "Dankeschön" an Dich, die Zusammenarbeit mit Dir macht echt Spaß.
Ganz toll fand ich auch, dass Lukas von Oldershausen, 14 Jahre alt, in diesem starken Teilnehmerfeld mitsegelte. Lukas, Du brauchst nur noch etwas mehr Training, dann wirst Du auch bald vorne mitfahren.
An dieser Stelle muß ich mich auch bei meinen Mithelfern und Observern nochmals bedanken. Ohne euch wäre so eine Veranstaltung nicht möglich. Recht herzlichen Dank dafür. Ich habe es heute bei der Preisverteilung kurz angesprochen, wir Vereine oder IG's im Süden müssen versuchen, enger miteinander zu arbeiten und auch gegenseitig einander zu helfen. Wir sind auf dem richtigen Weg dazu.
Wolfgang Hofmann, herzlichen Dank für die bereits gezeigten Bilder. Echt tolle Aufnahmen!!! Unser Wirt hat heute abend gleich zwei Fotos bestellt. Es war natürlich eine tolle Sache, dass unser Bürgermeister den 1. Startschuss gegeben hat. Dass es nicht geknallt hat, merkt auf dem Foto keiner.
Peter Schulze fuhr mit meinem 10er als Leihboot auf einen hervorragenden 8. Platz. Peter, Gratulation nochmal!!
Nebenbei haben wir auch ordentlich Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Unsere Teilnehmer haben der netten Dame von der Presse bereitwillig Fragen beantwortet und das RC-Segeln in Kurzform erklärt. Besonders aufgefallen ist da Yogi, ( Wuppertaler Werksfahrer, ) er hat sich sehr nett um das Mädchen gekümmert. Gerhard Hutzler, der ja eigentlich mitsegeln wollte, aber wegen Riggproblemen dann doch nicht starten konnte, hat sich die 2 Tage ganz toll um die vielen Fragen der Besucher gekümmert und hat hervorragende Werbearbeit für unsere kleine IG geleistet. 3 interessierte Besucher haben sich zum nächsten Stammtisch angemeldet, mal sehen, ob sie auch kommen. Auch zu unserem Mittwochsnachmittag-Training haben sich ein paar Interessierte gemeldet.

Zusammenfassend möchte ich sagen, es waren wirklich 2 sehr schöne Regattatage, obwohl es ab und zu geregnet hat. Mir hats Spaß gemacht mit euch und ich hoffe natürlich, dass es auch euch allen ein bisschen gefallen hat.

Vielleicht kommen nächstes Jahr noch ein paar 10er mehr, Hermann Etzel und ich, wir würden uns sehr darüber freuen.

Bis zum nächsten Mal, viele Grüße aus Karlsfeld an alle

Peter Hackl
GER 463
RC-Segelfreunde-Karlsfelder See

peter.hackl-karlsfeld@t-online.de

gerrard
18.10.2010, 06:03
Hallo Tenrater's

hab' zwar keine Ahnung, wie das geht, aber ich versuche mal einen Link zu Wolfgangs Photoserie
(209 Buidln=Bilder):eek: zum ersten und, entgegen der Albumsüberschrift, dem zweiten Regatta-Tag herzustellen :
die Adresse lautet :
http://picasaweb.google.com/wolhof42/10R1Tag?authkey=Gv1sRgCKTw84fC-Kj-KA&feat=email#

probiert es mal!

Gruß
Gerrard GER 387

ger61
18.10.2010, 07:51
Dank an Wolfgang und gerrard für die vielen Fotos. Der wenige Wind und das diesige Wetter ließ dieses Mal keine spektakulären Fotos der Boote zu, dafür zeigen sie um so mehr die von Wind und Wetter gegerbten und zerfurchten Gesichter der vermummten Gestalten, auch Teilnehmer genannt.

Noch ein paar Worte zu den vorne platzierten Booten:

1. = Design Eberhard Schuch, Länge 149 cm
Henning kommt mit dem sloop-getakelten Boot immer besser zurecht. Er vermied am
2.Tag unbedingt an optimaler Stelle starten zu wollen, da dort ständig ein Pulk von
Booten war, der es nicht zuließ sauber zu starten und einen klaren Kurs zur ersten
Boje zu fahren. Der ständig drehende Wind gab den Rest. So hatte seine Taktik in
den letzten Läufen, nämlich etwas "weg vom Schuss" zu starten und frei den
eigenen Schlag zu machen, mehr Erfolg und so war er letzlich der verdiente Sieger.

2. = Design Eberhard Schuch, Länge 149 cm, LWL 126 cm, Segel (noch) ausgelegt auf
LWL 130 cm.
Der Skipper war in den letzten Läufen nicht so clever wie Henning, kam demzufolge
mehrmals in die "Mangel" und vergab so ein mögliches, besseres Ergebnis. Das Boot
eigentlich zum ersten Mal in vollem Regattaeinsatz, lief zur vollsten Zufriedenheit.
Auch wenn die Gesamtlänge um ca. 10-20 cm kürzer ist als die von Tension,
Diamond, Grafito, Karneol usw. kann man damit problemlos mithalten.

3. = Tension, Länge = 158 cm, LWL = 128 cm, Swing-Rigg-getakelt
Der Mann aus dem Westen, der schneller fährt als sein Schatten, war zum
Testfahrer meiner Tension mit grauem Tarnanstrich verurteilt. Er verrichtete seine
Arbeit in souveräner Art. Obwohl er das Boot zum ersten Mal fuhr, bewegte er es,
als ob er damit stundenlang trainiert hätte. Wenn ihm nicht immer wieder "Gast"-
Fahrer in die Quere gekommen wären und bei etwas stärkerem Wind, bei dem die
Tension ihre wahre Stärke hätte ausspielen können (längere mögliche LWL bei Lage,
etwas höheres Bleigewicht), hätte das Endergebnis auch anders aussehen können.
Auf jeden Fall hat die Wettfahrt und der erste volle Regattaeinsatz dieses Bootes
gezeigt, dass die Umbauten auf Swing den richtigen Trimm getroffen haben. Mission
des Testfahres also completed, und das ohne jeglichen Kratzer am Boot, isn`t Nigel!

4. Paradox, also ein 10er-getakeltes M-Boot ( Leo,ich hoffe, ich habe mich da nicht
vertan?!?)
Leo führte nach dem ersten Tag und 9 Läufen das Feld an. Der leichte Wind zeigte
ein Mal mehr, dass unter diesen Gegebenheiten ein M-Boot absolut konkurrenzfähig
ist. Am 2. Tag und etwas mehr Wind schwächelten Boot und Skipper etwas, ich
meine, es war etwas mehr der Skipper als das Boot, denn auch er machte denselben
Fehler, immer an der optimalen Stelle starten zu wollen und dann im Pulk gefangen
zu sein. Beim 2.letzten und mitentscheidenden Lauf haben wir zwei es so fertig
gebracht, uns schon am Start zu Verhaken und uns so um eine bessere Platzierung
zu bringen.

5. Partner, Länge = ca. 145 cm, LWL = ca. 135 cm
Thomy kommt mit dem Boot auch immer besser zurecht und hat es geschafft, stets
mit vorne dabei zu sein. Das design ist m.E für wesentlich mehr Wind ausgelegt und
so ist der 5. Platz hoch einzuschätzen. Die Zukunft muss zeigen, ob die im Ver-
gleich lange LWL und der daraus resultierenden kleineren Segelfläche mit den neuen
Booten mit kürzerer Vermessungs-LWL mithalten kann, denn bei Krängung gehen
diese Boote auf ein LWL, die fast der Bootslänge entspricht und haben somit ein
höheres Geschwindigkeitspotenzial.
Für die Naviga-10er-Regel ist der "Partner" aber gut konzeptioniert, denn da wird
die LWL bekanntlich anders berechnet.

Leider fehlten zu dieser Regatta an dem für unsere Belange optimalen Gelände mehrere gute 10Rater-Segler aus dem Westen und dem Norden der Republik, ich bin aber sicher, dass das sich ändern wird, wenn es sich herumgesprochen hat, welche Wettfahrtqualität uns Peter Hackl und sein Crew am Karlsfelder See bietet.

GER61hard

Gast_633
18.10.2010, 08:48
hab mal schnell die bilder mir reingezogen. scheint ne klasse veranstaltung gewesen zu sein. tja, der Peter kanns halt....
und die 10er sind klasse boote.koennte fast schwach werden, wenn ich nicht gerade mehr in die manntragende regattasegelszene gewechelst wäre. Am Sonntag hatte ich in der Nähe von Ulm sogar besten Wind und ne nette kleine Absegelreagtta mit meinem neuen Seggerling. (-ich hab aber nicht so gefroren wie ihr ;) und regen kam erst nach dem Abschuß).

cu demnächst andreas

JB 359
18.10.2010, 10:13
...das stimmt, das war eine Klasse-Veranstaltung, und die 10er sind ganz tolle Boote! Das macht einfach noch eine ganze Ecke mehr Spass, mit so einem grossen und eleganten Boot zu fahren.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Wettfahrtleitung, die das Ganze sehr souverän geführt hat, und insbesondere an Peter für seinen Einsatz !

Leider konnte ich die Regatta nur halb mitfahren, da mir ein wichtiger Termin dazwischen gekommen ist.

(und beim nächstenmal nehme ich mir dicke Wollsocken und Handschuhe mit....)

gerrard
18.10.2010, 11:29
Danke Gerhard,

für Deine Ausführungen zu den erstplatzierten Teilnehmern und der durch sie verwendeten Technik, jetzt hab' ich wieder was zum Hirnen....

Hätte Alles ganz anders ausgeschaut, wenn Diamanten dabeigewesen wären :

Wir zählen nächstes Jahr auf die "Norddeutsche* Mafia" :D:D:D

*(Norddeutschland beginnt hinter Augsburg)

Gruß
Gerrard GER 387

Yogi Bär
18.10.2010, 18:11
Hallo erstmal,

war gestern Abend um 21 Uhr 15 nach 6,5 Stunden auch wieder im schönen NRW.

Besten Dank an Peter, seine herrliche Gattin und an das ganze Team ein dickes Dankeschön,
hat mir trotz des sche !!!! Windes richtig viel Spass gemacht.
Die 20 Euro Startgeld habe ich komplett wieder bekommen.
Weißwurstfrühstück, Kuchen und Tee .:D:D:D
Gott sei Dank gab es auch keine Pokale, sondern tolle Sachpreise .!!!!!!!!!

Besten Dank an meinen neuen Chef, der mir einen sehr schönen Tenrater
zum Testen geliehen hat, das war für mich eine große Ehre.!!!

Was ich nicht verstanden habe, warum ich nicht seinen Diamanten fahren durfte,
vielleicht weil Nigel da schon so viele Macken rein gefahren hat???

Gruß Yogi GER 35

ger61
18.10.2010, 18:16
@ Yogi,
keine Macken, nur Schleifspuren!!! Dir wollte ich was Gutes tun und ein Boot im quasi jungfräulichem Zustand geben, ohne Entehrung von 3. Seite.

GER61hard

Greenpiece
18.10.2010, 18:49
keine Spur an der Tension - da hat einfach die nötige Härte gefehlt. :p

Man muss erstmal mit 6 DNS an den Start gehen und dann Dritter werden um zu wissen dass die paar Spuren nix waren. :cool:

ger61
18.10.2010, 21:02
@Nigel
der Grund für die 6 DNS war nicht unbedingt reklamewürdig, Deine performance anschließend umso mehr.
Das mit den Schleifspuren meinen wir nicht so ernst; nicht dass Einige denken, wir machen hier Krieg.

GER61hard

convex
18.10.2010, 21:28
Allegra

Die "Vorschreiber" haben schon alles auf den richtigen Punkt gebracht.

Die Ehre des Siegers gebührt ohne Zweifel Henning Faas GER 68, der wahre
SOLIST, Super!

Meister und "Werksgeselle" schenkten sich und den weiteren Teilnehmern auch nichts , im Gegenteil!
Sie wurden aber wahrlich nicht immer Bevorzug, denn die "Scharrspuren" im Gras belegen es:D

Ein Danke auch von meiner Seite und mit Vorfreude aufs den 10R Event im 2011 wo auch Hermann Etzel mal seine Kunst auf dem Wasser und nicht nur am Microphon zeigen kann;)

Chau dentant

Thomy SUI 60

www.rc-sailing.ch
www.iom-suisse.ch

Karlsfelder Peter
19.10.2010, 19:27
Recht vielen Dank für euer Lob, ich habe jede Menge davon bekommen.
Ich bemühe mich immer, den zu uns kommenden Regattaseglern ein schönes Segelwochenende zu gestalten und zwar in jeder Hinsicht.
Nur das mit dem Wetter passt noch nicht ganz. Heute zum Beispiel, herrliches Segelwetter, C-Rigg, Wind aus Südwest bis West. Der Wind war heute konstant, wenig Dreher, aber etwas kalt war's.
Es ist zur Zeit wie verhext, unter der Woche immer der schönste Wind und am Wochenende ist wahrscheinlich wieder Flaute. Ich bin gespannt, wie es am Feringasee wird.
Es freut mich sehr, wenn es , so wie ich all den Schreiben entnehmen konnte, Euch allen gefallen hat. Wie gesagt, ich mache es gerne und würde mich noch mehr freuen, wenn wir nächstes Jahr mal so ca. 25 Tenrater hier am Karlsfelder See haben würden.
Jede Regatta, jeder Veranstalter braucht die Segler, ohne die würde nichts gehen!!!

In diesem Sinne, nochmals herzlichen Dank, ich wünsche euch bis zum Wiedersehen eine gute Zeit,

bis bald

Peter Hackl
GER 463
RC-Segelfreunde-Karlsfelder See

peter.hackl-karlsfeld@t-online.de