PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wakefield



WIESEL
18.10.2010, 20:07
Wo finde ich eine Bauanleitung über den Bau einer Luftschraube?

Wieviel Umdrehungen macht solch eine Luftschraube , bei was für einen Durchmesser.

Peter Gernert - Hammelburg

Gast_30958
18.10.2010, 21:50
Hallo Wiesel,

es gibt dazu gute Literatur:

Bücher, z.B.:

W. Thies "Flugmodelle bauen und einfliegen"
Horst Schulze "Luftschrauben für Modellantriebe"
Lothar Wonneberger "Flugmodelle mit Gummimotor"
Schulze/Löffler/Zenker "Modellflug in Theorie und Praxis"
Lapinski, "Modele latajace z napedem gumowym" (Polnisch)
Lapinski, "Sekrety modeli z napedem gumowym" (Polnisch)

Zeitschriften, wie Thermiksense, Vol Libre, Modellbau heute, Aeromodeller Annual, Aeromodeller, etc.
Die Bücher und einige Zeitschriften sind vergriffen, man bekommt sie im Antiquariat, gelegentlich z.B. im Internet ZVAB, ebay-Auktionen. Im Internet stöbern.

Motorski

WIESEL
19.10.2010, 08:29
Dank dir für deine Antwort!

Was ich möchte: Für 2011 möcht ich ein Wakfieldmodell bauen,
soll aber nur zur demonstration fliegen!

Möchte das Modell elektrisch fliegen, deswegen die Frage nach Durchmesser
und Steigung der Luftschraube und wieviel Umdrehungen pro Minute!

Damit ich das passende Getriebe bauen kann!

Gruß Peter Gernert

Austrian
19.10.2010, 08:48
Leider ist das nicht so einfach ...
Die heutigen F1B-Modelle werden mit ca. 400 Umdrehungen aufgezogen (350 - 450), und der Gummi läuft in 35 - 45s ab. DURCHSCHNITT der Umdrehungsgeschwindigkeit also ca. 600 U/min. Aber: der Ablauf ist sehr unterschiedlich wegen der Gummi-charakteristik. etwa die Hälfte der Energie wird in den ersten 5-10s abgegeben, danach gehts gemütlicher zu.
Die meisten F1B-Props haben um die 600mm Durchmesser, und D/S um 1, Abweichungen bestätigen diese Regel ...
Wenn Du das elektrisch machen willst hast Du ein F1Q-Modell (aber Achtung: z.Zt. laufen Anträge, Getriebe dort zu verbieten).
Ich baue meine Propeller als Laminate auf einem Abguss der Unterseite eines Tilka-Propellers. Entweder 2 Schichten 1,5 Ba mit Überzug aus 20g Glas mit Epoxi, oder 1 Schicht 2mm Ba mit etwas mehr Glas und etwas Kohle. Gewicht pro Blatt ca. 5g.

MarkusN
19.10.2010, 09:07
Für 2011 möcht ich ein Wakfieldmodell bauen,Wenn Du Information googeln willst, hilft es schon einmal, die Klasse richtig zu schreiben. Das heisst Wakefield.

hastf1b
19.10.2010, 09:35
Hallo Peter, hier findest du etwas über Getriebe. http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1304242

Gruß Heinz

WIESEL
19.10.2010, 10:49
Markus entschuldige das ein e fehlt!

Peter Gernert

Garagedweller
20.10.2010, 19:25
Hallo!

Mein Beitrag hier ist zwar OT, konnts mir aber nicht verkneifen einen Post dazu zu machen.

OT ein:


Zitat von MarkusN
Wenn Du Information googeln willst, hilft es schon einmal, die Klasse richtig zu schreiben. Das heisst Wakefield.


Zitat von WIESEL
Markus entschuldige das ein e fehlt!

Wakfield hin, Wakefield her. Ich würde vorschlagen wir germanisieren das Wort/Bezeichnung, indem wir fortan es als 'Wäikfield' oder auch als 'Wäikfeld' schreiben. Sieht besser aus, hört sich besser an und liest sich auch besser.:):confused:

OT aus!

Gruss Eppo

Gast_30958
20.10.2010, 20:22
Hallo Garagedweller,

der Karneval beginnt erst ab dem 11.11...


Motorski

hastf1b
20.10.2010, 21:28
Ein leider kürzlich verstorbener guter Modellbaufreund nannte diese Klasse immer "Wackelfield". Da es früher häufig vorkam das der Prop "unrund" lief und das ganze Modell wackelte. Für ihn gab es keine andere Bezeichnung als "Wackelfield".

Gruß Heinz

Medicus
21.10.2010, 09:28
Hey Leute,
seid doch nicht so empfindlich ! Ich glaube Markus ging es nur darum zu sagen, dass der Peter eben im Goole die Informatinen besser findet, wenn das Wort richtig geschrieben ist !

Gruß

peter