PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich brauche Eure Hilfe in der Deutung von FLZ- Vortex



simisegelflug1
24.10.2010, 11:31
Hallo zusammen,
Wie schon erwähnt brauchte ich Eure Hilfe.
Ich plane ein Antonov A-15 mit 3,6m Spannweite.
Angefangen zu Zeichnen habe ich auch schon,nun muss ich die Wurzelrippe und Leitwerksrippe
positionieren. Ich dachte an die Profile HQ 2511 für die Fläche und das N009 Leitwerk.
Cat Zeichnen und Bauen ist nicht mein Problem,aber in Sachen FLZ-Vortex und Aerodynamische
Qualität bin ich Anfänger.
Die Fläche und Leitwerk habe ich einmal Rechnen lassen.Das Ergebnis !!??
Ich lade mal ein Bildschirmfoto mit hoch,wenn mir jemand Helfen möchte kann ich auch die
Datei Mailen.
Ich bedanke mich im voraus,

Frank Ranis
25.10.2010, 10:11
Hallo simisegelflug1,

hast Du auch einen richtigen Namen ?

>>
Ich lade mal ein Bildschirmfoto mit hoch,wenn mir jemand Helfen möchte kann ich auch die
Datei Mailen.
<<

Auf dem Bildschirmausdruck kann man fast überhaupt nichts erkennen.
Ist alles sehr verschwommen.
Stell doch einfach mal deine Datei hier ins Forum , machste hinten ein .PDF drann , dann funzt das auch.

Für welchen Zweck willst Du das Modell denn überhaupt auslegen (bestes Gleiten, oder rein Termik oder ??? )

Gruß

Frank

simisegelflug1
25.10.2010, 22:03
Hallo Frank
Entschuldige, natürlich habe ich einen richtige Namen.Ich bin der Detlef .
Die Antonov A-15 möchte ich zu 70 % Termik und dann auch mal Rücken,Rolle und so.
Die Außenflügel werden später noch verrundet die A-15 hat so Flächenenden.

simisegelflug1
25.10.2010, 22:25
So nun hoffe ich das ich es mit der Datei richtig gemacht habe.
Mit freundlichen Gruß
Detlef

Frank Ranis
26.10.2010, 10:08
Hallo Detlef,

leider hat das mit dem File überhaupt nicht geklappt, da hast Du mich ein wenig falsch verstanden.
Du hast aus dem Demo.flz ein richtiges PDF gemacht und all meine Versuche daraus ein Textfile zu machen sind leider gescheitert.
Mir fehlt aber leider die Lust und Zeit das alles per Hand abzuschreiben.

Nimm einfach das Orginalfile (Demo.flz) und pack da hinten ein .PDF drann, also demo.flz.pdf .
Das mit dem Anhang (PDF, man kann auch einen anderen gültigen Anhang nehmen ) ist nur nötig, weil der Upload von RC-Network halt FLZ nicht kennt und dann müssen wir ein wenig tricksen.

Oder schick mir einfach das File per E-Mail (Adresse findest Du in der Info des Programmes) , dann stell ich das hier rein, wenn es zu kompliziert wird.

Wenn jemand von den Moderatoren mitließt.
Bitte, bitte ,könnt ihr noch *.FLZ freischalten, FLG (Nurflügelprogramm) gibt es ja z.B. auch schon.

Gruß

Frank

Eckart Müller
27.10.2010, 05:22
Bitte, bitte ,könnt ihr noch *.FLZ freischalten
Werde mal sehen, was sich machen lässt. Freischalten ist nämlich nicht mein Bereich, deshalb muss ich versuchen, es mit guten Worten zu erreichen.
Ich werde mich jedenfalls darum kümmern. Das Ergebnis kann aber etwas auf sich warten lassen. Also bitte nicht ungeduldig werden...

Steffen
27.10.2010, 06:14
Du hast aus dem Demo.flz ein richtiges PDF gemacht und all meine Versuche daraus ein Textfile zu machen sind leider gescheitert.

Strg-A, Strg-C, Strg-V?

Aber FLZ freischalten dürfte gut sein.

Gruss, Steffen

Frank Ranis
27.10.2010, 21:15
Hallo,

@Eckart Müller
Vielen Dank für deine Mühen.

@Steffen
>>
Strg-A, Strg-C, Strg-V?
<<
Diese Tastenfolge ist mir sehr wohl bekannt, hat nur leider nicht geholfen, kam nur Matsche (Tonnenweise Steuerzeichen) bei heraus, aber danke.

@Detlef
Habe dein FLZ-File per E-Mail bekommen und es funzt.
Unten noch mal angehängt als Demo.flz.pdf, das .PDF nach den Download löschen.

Für den ersten Schuß ist deine Auslegung schon mal gar nicht so schelcht.
Beim Flügel hast Du die Segmente mit einer Panelauflösung belegt, aber beim HLW hast Du es vergessen, siehe Anleitung 9.7 u. 9.8 .
Frage: Was sind das für Zipfelchen an den Flügelspitzen?

In dieser Auslegung ergeben sich folgende Werte.

CA 0,62154
Stabi 13,5%
Schwerpunktlage ab Nase Flügelwurzelprofil 0,08228m
Geschwindigkeit 12,64820m/s = 45,53351km/h
Gleitzahl 27,43394
Sinkgeschwindigkeit 0,46104m/s

Du solltest aber noch die Rumpfquerschittfläche eintragen, dann ergeben sich noch mal andere Polaren-Werte.

Du hast den Anstellwinkel auf 0 Grad gerechnet.
Dieser Winkel bezieht sich auf eine gedachte Konstruktionslinie, die man nun z.B. mit der Rumpflängsachse gleichsetzten könnte.
Also bei dieser Auslegung würde der Rumpf dann schön gerade in der Luft liegen und minimalen Widerstand erzeugen.
Im Bild1 ist mal der Flügel in der Draufsicht dargestellt.
Die grüne durchgezogene Kurve zeigt und die ca-Verteilung entlang der Spannweite.
Mit der ca-Verteilung kann man gut abschätzen , ob am Flügel eine gesunde Strömung anliegt.
Die gestrichelte grüne Kurve zeigt das ca-max (Strömungsabriss) oben und unten an und wie man sieht ist da noch genügend Luft.
Die kleinen Pfeile geben eine Blasenwarung oben an.
Das heißt , das zwischen der laminaren Grenzschicht im vorderen Profilbereich und dem Wiederanlegen einer turbulenten Grenzschicht ein Bereich mit Grenzschichtablösung zu erwarten ist.
Solche laminaren Ablöseblasen erzeugen viel Widerstand und sonstige Schweinereien und sollten daher mit einem Turbulator bekämpft werden.

Die Grundauslegung mit Klappen im Strak würde ich nun erst mal so lassen, damit sollte der Flieger eigentlich ohne Gefahr in der Luft bleiben.
Detlef , bis hierhin erst mal gut gemacht.

Im nächsten Schritt möchte man nun wissen, was der Flieger denn sonst noch so für Daten erreichen kann.
Dazu macht man es wie im wirklichen Leben auch , man fixiert den Schwerpunkt, den Radiobutton vor dem Eingabefeld 'Schwerpunktlage' anklicken.
Alle weiteren Rechnungen werden nun mit festgehaltenem Schwerpunkt ausgeführt.

Zunächst mal testen , was passiert, wenn man das Höhenruder zieht, dazu den Klappenwinkel des Höhenruders Schritt für Schritt verringern , solange bis ich am Flügel die ersten Strömungsablösungen zeigen, dies wird mit roten Kästchen dargestellt , wenn sich die ca-Kurve mit der ca-max-Kurve überschneidet.
Bei einem HR-Ausschlag von 3,2° hat man nun so einen Fall Bild2.
Unerfreulich ist aber , dass dieser Strömungsabriss im Bereich der Querruder stattfindet und die Flügellmitte noch jede Menge Reserven hat.
Was kann man nun tun.

1) Wenn der Flügel schon fertig ist, dann ist das schlecht.
Man kann dann nur versuchen mit Hilfe von Klappen die ca-max-Verteilung in Richtung Flügelmitte hinzubiegen.

2) Besser wäre allerdings eine Verwindung einzubauen.
Bei Bild3 habe ich dem inneren Flügelsegment -1° und dem Außensegment -2° Verwindung spendiert.

Sieht schon etwas besser aus , aber auch noch nicht toll, man kann noch weiter fummeln.

Dann habe ich der Wurzelrippe der Tragfäche noch eine Verwindung von 1° positiv verpasst und siehe da , so langsam wird es Bild4.
Die Ablösung erfolgt nun im Bereich der Flügelmitte (gutmütig) und der Querruderbereich ist entlastet.

Die Verwindungsverteilung sieht nun wie folgt aus.
Wurzelrippe +1°
inneres Segment -1°
äußeres Segment -2°

Gruß

Frank

Eckart Müller
28.10.2010, 11:58
Soll niemand sagen können, :rcn: würde nicht auf die begründeten Wünsche und Anregungen seiner User eingehen und reagieren...:rolleyes:

Bitte sehr:


547536

Frank Ranis
28.10.2010, 12:41
Hallo Eckart,

Super, Super , vielen Dank.

Gruß

Frank

Steffen
28.10.2010, 15:31
@Steffen
>>
Strg-A, Strg-C, Strg-V?
<<
Diese Tastenfolge ist mir sehr wohl bekannt, hat nur leider nicht geholfen, kam nur Matsche (Tonnenweise Steuerzeichen) bei heraus, aber danke.

Ich wollte auch eher wissen, warum das bei Dir nicht gehen mag, denn hier kommt mittels Acrobat Reader (9.2.0) und UltraEdit einfach der lesbare Text rüber.

Selbst in Word hinein geht es.

und dann auch noch im Reader: Datei -> als Text speichern...

Gruss, Steffen

simisegelflug1
28.10.2010, 20:57
Hallo Frank,

Das ist ja super fix,ich habe Deine Verwindungsverteilung übernommen .Den mit dem Bau
habe ich ja noch nicht begonnen.Bin ja noch am Zeichnen.Wenn ich mir die Bilder nach der
Reihe anschaue weiß ich jetzt worauf ich achten muss und wie ich eine neue Fläche auswerten
muss.
Du hast mir sehr geholfen und ich möchte mich herzlich bedanken.
Mit freundlichen Gruß
Detlef

Eckart Müller
28.10.2010, 21:04
@ Detlef

Bitte keine fremden Abbildungen ohne Quellenangabe posten! Wenn's zu spät ist, Angabe an mich, dann ergänze ich sie.

simisegelflug1
29.10.2010, 17:20
Hallo Eckart,

Heute Morgen auf der Arbeit ist mir auch eingefallen das ich keine Rechte habe um die 3 Seitenansicht
einzustellen.Ich möchte Dich bitten sie wieder zu entfehrnen.

Mit freudlichen Gruß

Detlef

Frank Ranis
29.10.2010, 21:08
Hallo,

@Detlef
>>
Das ist ja super fix,ich habe Deine Verwindungsverteilung übernommen .Den mit dem Bau
habe ich ja noch nicht begonnen.Bin ja noch am Zeichnen.Wenn ich mir die Bilder nach der
Reihe anschaue weiß ich jetzt worauf ich achten muss und wie ich eine neue Fläche auswerten
muss.
Du hast mir sehr geholfen und ich möchte mich herzlich bedanken.
<<

Die Daten sind ein erster Schnellschuß, das kann man sicherlich noch verfeinern.
Probier da also noch ein wenig herum, auch mit dem Schwerpunkt und der EWD noch ein wenig spielen, bevor Du die Bandsäge anschmeißt.

@Steffen
>>
Ich wollte auch eher wissen, warum das bei Dir nicht gehen mag, denn hier kommt mittels Acrobat Reader (9.2.0) und UltraEdit einfach der lesbare Text rüber.
Selbst in Word hinein geht es.
<<

Ich habe auf meinem Rechner kein Mircrosoft-Office, benutze meist Freeware.
Zum PDF lesen hat das bis dato auch immer gereicht.
Da muß ich ich mir beim nächsten Mal wohl mehr Mühe geben.
Aber ist ja auch Wurst, habe ja die Datei von Detlef bekommen und hier eingestellt.

Und es hatte doch auch was gutes, jetzt funzt hier im RC-Network auch der FLZ-Download.

@Eckart
Noch mal Danke Eckart, wenn wir Dich und die anderen Moderatoren nicht hätten.
Gibts Du mal bitte ein dickes Lob, für die gute Arbeit, an die Kollegen weiter.

Gruß

Frank

Eckart Müller
29.10.2010, 21:14
Gibts Du mal bitte ein dickes Lob, für die gute Arbeit, an die Kollegen weiter.
Aber sicher, herzlich gerne!:)

Steffen
30.10.2010, 18:19
Ich habe auf meinem Rechner kein Mircrosoft-Office, benutze meist Freeware.
Geht ja auch mit der Freeware...
Es geht nur halt SOGAR mit Microsoft, das gerne bei Copy Paste rumnervt.

Keine Ahnung warum das bei Dir nicht geht, ist auch egal.