PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oberflächenbehandlung nach Reparatur



Andreas Michel
19.04.2002, 15:21
Hallo Freaks,

ich habe folgendes Problem:

Nach einer Reparatur an einem GfK-Rumpf möchte ich die Oberfläche nach Möglichkeit wieder so hinbekommen, dass es (fast) nicht auffällt.

Heute Morgen habe mit der Reparatur begonnen. An zwei Stellen ist Füllmaterial mit Oberfläche abgeplatzt. Das Gewebe ist unbeschädigt. Hier habe ich die ausgebrochenen Stücke an der Klebefläche etwas abgeschliffen, um Platz für den Kleber (Uhu Endfest 300) zu bekommen. Die Teile passen jetzt bündig und werden bis zu Aushärtung fixiert.

Es stört mich jetzt die kleine Klebenaht, die zwangsläufig eine andere Farbe hat, als die Oberläche des GfK.

An der Rumpfröhre waren zwei Risse. Die Oberfläche war auch etwas aufgeworfen. Hier habe ich zunächst die Oberfläche abgeschliffen, um die gelösten Teilchen zu entfernen. Anschließend habe ich Sekundenkleber auf die Rissstellen geträufelt und etwas Uhu Endfest 300 in die durch das Schleifen verursachten Vertiefungen aufgebracht.

Kennt jemand eine Möglichkeit, die Oberfläche einigermaßen wieder hinzubekommen, ohne dass ich gleich 1 kg Vorgelat kaufen oder den ganzen Rumpf lackieren muss? :confused:

Leider sind mir sowohl vermackte Modelle ein Greuel wie auch deren Oberflächenbehandlung. :rolleyes:

Holger
20.04.2002, 12:22
Hallo Andreas
Wenn du einen weissen Rumpf reparierst, solltest du auch weisses ( eingefärbtes) Harz verwenden, und nicht irgent einen "2K Kleister".
Das Ankleben abgplatzter Teile bringt dir garnichts,außer schlechter Optik. Die Festigkeit wird aber nicht wieder wie vorher. Deshalb ist es besser du rührst Baumwollflocken mit Microballons an und spachtelst damit die schadhaft Stelle grosszügig zu. Dieser Bereich sollte aber von innen, nach gutem anschleifen (mit 40er Korn) mit einem Stück 160gr Matte verstärkt werden, da an dieser Stelle das Gewebe sicherlich gestaucht ist. Wenn das ganze dann getrocknet und verschliffen ist, spachtle ich immer noch eine dünne Schicht aus weißem Harz und Microballons drauf, welche anschliessend nass mit 600er verschliffen wird.Wenn du dann anschliessend mit einer Schwabbelscheibe und Schleifwachs das Ganze auf Hochglanz bringst, ist von einer Reparatur fast nichts mehr zu sehen. Jedoch ist nach einiger Zeit durch UV Licht eine Farbänderung bemerkbar. Sollte dich das stören, kommst du nicht um Schwabbellack ( Vorgelat) rum.
Grüße aus Hohenlohe
Holger