PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Simprop Intention



Klinge
27.10.2010, 15:01
An alle Simprop Intention Besitzer ...

habe meine Intention ausgepackt und mir sind gleich die Übergänge von der Fläche zu den Rudern aufgefallen.
Die Folie ist gerissen. Ist das normal oder sollte ich die Flächen zurückschicken ?

Querruder Oberseite

http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=13e471-1288184395.jpg&size=thumb (http://www.bilder-space.de/bilder/13e471-1288184395.jpg)

Wölbklappen Unterseite

http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=c61e23-1288184482.jpg&size=thumb (http://www.bilder-space.de/bilder/c61e23-1288184482.jpg)

Jürgen N.
27.10.2010, 16:27
Diesen Schönheitsfehler kann man nur schon aus einem halben Meter Entfernung nicht mehr sehen.
Ich bügle gerade eine Excel 4004 Fläche.
Die Folie sauber in die Vertiefung der Scharniere zu bringen ist eine arge Fummelei!
Diese Zeit kann sich kaum ein Hersteller leisten für diesen Preis.
Gruss Jürgen

Klinge
27.10.2010, 17:32
da die Fläche komplett in der Form gemacht wird ist der Aufwand vllt. gar nicht so groß.

darum würde ich gerne wissen ob es halt normal ist oder bei mir eine Ausnahme.

Jürgen N.
27.10.2010, 17:36
da die Fläche komplett in der Form gemacht wird
Die rohe Fläche ja. Grösstenteils.
Aber das Bespannen ist reine Handarbeit!!
Du verwechselst das mit GFK-Flächen.
Gruss Jürgen

ScaterTom
27.10.2010, 20:22
Hallo Klinge,
das ist nicht normal. Ich kenne mehrere Simpropmodellbesitzer,war bei keinem so. Mein Kumpel kaufte sich letztes Jahr eine E-Intention ARF, da war die Bespannung einwandfrei, lediglich die Rumpfnaht war ziemlich breit (bis ca. 2 mm) und voller Lunker. Ihn störte das nicht, also behielt er das Modell. Ich hätte den Rumpf reklamiert.
So preiswert sind die Modelle auch nicht. Zwischen ARC (ohne bespannte Flächen) und ARF (bespannte Flächen) liegen ca. EUR 100,00. Und Simprop wirbt mit "Made in Germany". Bei meinen FVK-Modellen gab es solche Patzer nicht. Aber das ist nur meine Meinung, andere sehen das u.U. anders. Aber das ist auch legitim.
Gruss
Tom

jogi-essen
27.10.2010, 21:14
Hallo, Klinge!

Ich denke, es ist nicht normal.
Bei meiner Intention sind die Flächen tadellos bebügelt.
Keine Risse oder Falten zu sehen.

Gruß
jogi

Alpinafan
27.10.2010, 21:59
Guten Abend, Klinge

Ich habe zwar keine Intention, aber diese unprofessionelle Arbeit würde ich so nicht akzeptieren.
Das ist klar 2. Wahl und wäre nur mit gemindertem Kaufpreis akzeptabel (für mich).
Warum werden wir nur alle auf einmal so wachsweich und inkonsequent, nur wenn es unser gemeinsames Hobby Modellflug betrifft ?
Kauft Ihr vielleicht ein Auto, eine Waschmaschine oder was sonst noch z.B. mit Beulen oder Lackfehlern, und gebt euch dann mit der Erklärung zufrieden dass man das auf soundsoviel Meter Entfernung eh nicht mehr sieht ?

Na ja - jeder so wie er möchte......

schöner Flieger, die Intention; nachdem ich das Airmix Video gesehen habe hat auch mein "Bestellfinger" ne ganze Zeit lang gezuckt, aber es liegt noch so viel unvollendetes im Keller - ich schäm mich manchmal schon deswegen :rolleyes:

Viel Spaß mit der Intention !!

Grüße
Jürgen

Pinchi
28.10.2010, 07:32
Hi,

also bei meiner Intention sieht das fast genauso aus, aber ich darf mich nicht mehr beschweren, denn ich habe sie gebraucht gekauft.
Aber deshalb fliegt sie nicht schlechter, und ich würde sie immer wieder kaufen, ist ein super Allrounder. ;)

Hast du die E-Intention ?

Gruß
Horst

Jürgen N.
28.10.2010, 08:31
Leute, nun bleibt mal auf dem Boden der Vernunft.
Die Bespannung ist hier nur reine Dekoration. Hat mit Festigkeit gar nichts zu tun.
Die Folie im Scharnier ist eine arge, zeitaufwendige Fummelei aufzubringen. Zeit ist Geld. Und Geiz ist geil.
Um diesen kaum sichtbaren Schönheitsfehler zu vermeiden, muss schnell mal eine halbe Stunde Mehraufwand getrieben werden.
Und keiner von euch ist bereit, dafür zu zahlen.
Also? :confused:
Gruss Jürgen

Eckart Müller
28.10.2010, 10:12
Die Eingangsfrage ist inzwischen mehrfach beantwortet. Es liegt nun am Käufer, sich mit seinem Händler über das weitere Vorgehen zu einigen. Mängelrüge, Ersatz, Tausch oder was auch immer.

Von Interesse ist hier eigentlich nur noch das Ergebnis und wie es erreicht worden ist. Mehr bleibt zum Thema nicht mehr zu sagen.

Das ist meine dringende Empfehlung und ich verweise in dem Zusammenhang eindringlich auf die FR 1.5, Satz 4!

Klinge
28.10.2010, 16:00
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten

Werde die Intention wieder zurückschicken
und berichten wenn ich die neue in den Händen halte.

@Pinchi
Nein ich habe die Seglerversion, habe mir aber schon überlegt ob ich später vllt. mal einen Aufsatzmotor draufbaue, wenn keiner am Platz ist, einen den man komplett wieder entfernen kann und der den Rumpf nicht verschandelt.

Klinge
04.11.2010, 16:05
Nach einer E-mail und einem Anruf wurde mir seitens Simprop gesagt das die Risse beim Intention normal wären....

kallefly
04.11.2010, 20:07
Was sollen die auch sonst wohl sagen? :-)

Diese diskussion läuft nun schon eine ganze woche,
in der zeit hätte deine intention schon lange fliegen können.

Das korrigieren deiner "reklamation" ist doch nicht mehr als
ne kleine fingerübung - da wäre mir das telefongespräch schon
überflüssig - aber jeder wie er (nicht) kann.

Schick ihn zurück - beim nächsen gibt's sicher auch was zu meckern.

Gruß

andreO
10.11.2010, 12:59
An der Stelle muß die Folie getrennt sein, sonst gehen die Klappen nicht nach der Gegenseite. War bei meinem Big E (ARF) so und ist bei meinem Excell 4004 so (den ich selbst bespannt habe). Da ist ein Gewebescharnier unter der Beplankung und wenn das in beide Richtungen funktionieren soll muss die Folie am Stoß getrennt werden, sonst geht die Klappe besch... schwer bzw. der Ausschlag reicht nicht!

André

Alpinafan
10.11.2010, 13:38
Hallo, Ihr alle

Ja, die Folie muß schon getrennt sein - ist ja klar.
Aber das geht auch anders !
Die Antwort seitens Simprop klingt wie eine Ausrede. Tom und Jogi haben doch bereits klargestellt, daß ihre Intentions ohne diese Risse sind.
Und selbst wenn das trennen nun nötig ist; das schrappt man nicht mit einem stumpfen Schraubenzieher durch, um die Folie zu schneiden, sondern man schneidet mit einer scharfen Klinge.

Für fast 100 Euro Aufpreis muß man diese Pfuscharbeit in Kauf nehmen, weil Geiz geil ist und man für dieses Geld schließlich nicht mehr erwarten kann ??:eek:

Im übrigen war die Eingangsfrage auch nur, ob dies "normal" wäre.
NEIN ist es nicht!

Grüße
Jürgen

andreO
19.11.2010, 09:55
Wenn ich mir die sehr stark vergrößerten Aufnahmen ansehe, ist klar erkennbar, dass das nicht mit dem Schraubendreher gemacht wurde sondern mit Hitze.

Das Scharnier liegt unter der Beplankung, deshalb reicht ein einfacher Schnitt nicht aus um das Ruder gangbar zu machen. Es muß zwingend eine "kleine Nut" ausgenommen werden - sonst geht das Ruder schwer.

Bei mir ging das mit der Spitze eines kleinen Lötkolbens sehr gut - aber nicht besonders ästhetisch, das sieht dann genauso aus wie auf den Bildern, hat jedoch eindeutig den Vorteil, dass dort keine Folie absteht.

Optisch störend ist dieser Spalt besonders bei dunkler Bespannung, weil das Holz der Beplankung kontrastiert. Damit der "Spalt" wasserunempfindlich wird, habe ich mit Lack nachgearbeitet, damit ist dann auch die Optik verbessert. Lack in die Vertiefung einstreichen , sofort mit Lappen den Überschuß abstreifen und gut.

Was mich viel mehr stört ist die Tatsache, dass die Endleiste bei 3 von vier Rudern nicht gerade sind. Leider habe ich das erst beim Einstellen bemerkt. Da wurde wohl mit unterschiedlich feuchtem Holz beplankt. Also kontrollier lieber die Endleisten, das kann sich wesentlich stärker auf die Flugeigenschaften auswirken als der bauartbedingte und somit NORMALE Schönheitsfehler.

Gruß andré

Klinge
24.11.2010, 16:57
Ich habe das Modell wieder zurück gescchickt und
habe einen komplett neuen Flieger bekommen.

Die Ruderspalten sehen wesentlich besser aus...
sie sind sauber geschnitten, keine ausgefranzten Ränder, die Endleisten sind auch gerade..

Ich werde die Nut noch mit Farbe bemalen dann ist es optisch einwandfrei


Vielen Dank an die Firma Simprop.