PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strohhalm gesucht!?



Detlef
29.04.2002, 18:38
Hallo zusammen,

da ich beim Flächenbau in Formen für die Hilfsholme Strohhalme ( mit CFK Schlauch drüber )nehme und ich nun eine etwas dickeren Flügel habe brauche ich eine ca. 12mm dicken Strohhalm.
Hat jemand von euch ne Idee wo ich solche dicken Dinger herbekomme.

Gruss: Detlef

[ 29. April 2002, 18:39: Beitrag editiert von: Detlef ]

Gerald Lehr
29.04.2002, 20:56
Wie wärs mit Bambus :confused:

Achrainer_Hansjoerg
30.04.2002, 10:43
Hi Detlef!

Ich verwende als Torsionsstege bei Klappen die Sangria-Strohhalme in Überlänge. Die haben auch schon knappe DN 8-9mm. Alles was drüber hinausgeht baue ich entweder mit beschichtetem Balsa, oder wenns schnell gehen soll mit Kohleschläuchen auf Styrokernen.
Natürlich sind Strohhalme super, da sie auch kein Harz aufnehmen und sich gut anpassen, aber geht halt nicht überall ;) .Aber eine extrem coole Variante gibt es bei siggis hp (Ich baue derzeit aus Zeitgründen meine Flügel mit Styroseele aus Form, da ich mir damit einen zweiten Saugvorgang spare!! :p , da paßt die Variante, müßte aber auch bei normalen Schalen funktionieren:
http://www.aerodesign.de/design/einlauflippe.gif
Der Kohleschlauch an den Ruderklappen bildet die beiden Abschlußstege für Ruderklappe und Flügel, Balsaverkastung Ade. Zugleich ist das der Raum, den unsere Einlauflippe benötigt! Einfacher gehts nicht! Deswegen wickeln ganz schlaue vorher den Schaumsteg, der später ja Abfall sein wird, mit Tesatape ein und wachsen ihn gut. Nach dem Abschneiden der Ruderklappen läßt sich der dann schön rausziehen und hinterläßt zugleich eine spiegelblanke, glatte Innenseite. Elastikflap geht mit der Methode nicht, das wäre wohl zu viel des guten. Mit einem dünnen Glasschlauch würde das hinten alles zu weich.

"Text von Siggis (http://www.aerodesign.de) HP geklaut"
:D

[ 30. April 2002, 10:47: Beitrag editiert von: Achrainer_Hansjoerg ]

Hans Rupp
30.04.2002, 22:21
Hallo,

leg doch einfach eine Balsaleiste zum Strohalm in den Schlauch.

Etwa so

O Strohhalm
# Balsaleiste

Darf halt nicht umfallen.

Hans

Achrainer_Hansjoerg
02.05.2002, 16:38
Hi Detlef!

Mach dir aus Schneidedraht eine Schlaufe, so groß wie später dein Holm werden soll, wenn er schon rund sein muß, Traffo einschalten, und an einem Lineal entlang durch deine Styroplatte ziehen. Funzt genauso.
Habs zum Beispiel gestern so gemacht, da ich das selbe Problem gehabt habe! (Torsionssteg Klappe funktioniert von der Höhe, aber für Verkastung ist er zu niedrig)