PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie würdet Ihr das machen? Hellingkorrektur



Ralph Losemann (Noria)
15.01.2003, 13:01
Hallo Leute,
ich habe im letzten Jahr eine Negativhelling für die Flächen meiner SU-31 2,50 gebaut. Einfach Styroporkern geschnitten und beplankt mit 3mm Balsa. Die Helling dient zum Aufbau eines Rippenflügels mit Beplankung. Leider hat wohl beim Schneiden der Draht etwas durchgehangen. Ergebnis: Rippen passen nicht 100% rein.
Nun will ich die Helling korigieren. Vorstellung: rechts und links am Ende eine neue exakte Rippe dran ca. 1-2mm über der Originalen. Jetzt eine Füllmasse (Microspachtel??) über die Helling verteilen und dann über die Rippen mit einer Alulatte abziehen. Danach müsste alles stimmen.
Aber: Was würdet Ihr als Spachtel nehmen? Harz mit Micro oder Wandspachtel? oder?? Es muss sich gut abziehen lassen und eine Modellbaunadel müsste auch noch irgendwie durchgehen. Und zu spröde sollte es auch nicht sein.
Grüße
Ralph

Ich mach noch ein Bild rein, da geht die Aufgabe dieser Helling eindeutig hervor.
http://www.mfc-riesa.de/Helling.JPG

[ 15. Januar 2003, 13:19: Beitrag editiert von: Noria ]

Schmidie
15.01.2003, 13:54
AAAARRGGGGHHH mein monitor platzt :D

kannst du das vielleicht so auf max 700pixel breite bringen?

danke :D

wolli
15.01.2003, 14:03
Hallo Noria,

wo hast Du denn das 3.Wahl Kohlegewebe her ;) ? Ist ja ziemlich grobmaschig :D .

Sieht nach viel Arbeit aus. Auf Deine Frage hab ich leider auch keine passende Antwort. Ein Harz/Microballonsgemisch lässt sich zwar ganz gut straken aber für die Nadeln ist es nach meiner Meinung ungeeignet.

Ach übrigens - schön groß das Bild :D

Gruß Jörg

Volker Cseke
15.01.2003, 14:35
Hallo Noria,

warum willst Du den Nadeln noch durchstecken? Ansonsten geht Harz/Microballonsgemisch sehr gut.

Gruß

Volker

Ralph Losemann (Noria)
15.01.2003, 15:32
...so Bild etwas schmaler gemacht.

Ja Nadeln müssen schon durchpassen weil ja an den Stellen wo jetzt Nadeln zu sehen sind später auch wieder welche hinmüssen...

PS: Die ganze Idee des Flügelbaus ist einfach nur aus Frust entstanden. Baukasten X mit Wundergewichtsangabe Y...
Und wenn man angerufen hat: Also da haben Sie zuviel reingebaut... na klar usw.
Jetzt wiegt ein Flügel für die 2,50m SU-31 eben nur noch echte 620 Gramm pro Seite flugfertig incl. 2Servos. Aber die Arbeit puhhhhh

Also ich denke, ich werde es mal mit Micro und Harz versuchen.

Grüße
Ralph

PS: der hier liegende Flügel fliegt auf dem Video unter Rubrik Motorflug Video