PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verkleben hochglänzender CFK-Platten



Spunki
24.07.2002, 17:04
Hallo Jungs :)

Hab mir heute eine hochglänzende 1mm starke CFK-Platte besorgt ... will mir nun daraus einen Kohle-Sperrholz-Kohle-Sandwich machen
Also 1mm-CFK/6mm-Sperrholz/1mm-CFK !

Meine Frage nun:

- Mit was (bzw. wie) verklebe ich die Kohleplatten dauerhaft mit dem 6mm-Sperrholz?
(30min-Harz?, 24h-Harz?, Sekundenkleber?, Silikon?, Montagekleber?, ???)

- Mit was kann ich die zu klebende Seite der CFK-Platte am besten aufrauhen?

Ich will eine "echte" Klebung ... an diesem Teil wird das Fahrwerk meiner Yak montiert und es muß schon einiges wegstecken können ...

http://members.a1.net/spunki/KurzVorDemStart.jpg
http://members.a1.net/spunki/yak130_jetcatp80.jpg

Besten Dank im Voraus und schöne Grüße

Spunki

[ 25. Juli 2002, 11:26: Beitrag editiert von: Spunki ]

mec
24.07.2002, 21:24
dein problem erinnert mich an meine blattaufnahmen für den verstellpropeller.

ich schneide holzpropeller in zwei teile, fräse sie dann an der blattaufnahme auf 18mm, und klebe dann beidseits 1mm kohleplatteln mit UHU plus schnellfest auf (20min tischlerzwinge o.ä.). vorher raue ich die klebestelle der kohleplatten mit powerfeile oder ähnlichem auf.

geht recht rasch und hält bisher bombenfest (ein crash-blatt habe ich heute auf der drehbank an der blattaufnahme zu versuchszwecken auf 19mm rund abgedreht - die kohleplatten halten an der klebestelle eisern).

müßte also für deinen zweck reichen.

mec

Spunki
24.07.2002, 23:35
Danke mec :) - also "UHU plus schnellfest" ... werd ich mir besorgen ...

Oder doch gleich lieber "UHU endfest 300" ... kann sofort nach der Verklebung in Oma´s Backofen bei 180Grad ... den Tip hab ich aus: http://www.uhu.de/forum/index.php

Grüße Spunki

[ 25. Juli 2002, 00:24: Beitrag editiert von: Spunki ]

2fast4U
25.07.2002, 08:23
Hallo,

eine Verklebung von Holz und CFK würde ich nicht bei hohen Temperaturen aushärten lassen. Die Materialien haben unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten und dadurch bekommst Du nach dem Abkühlen hohe innere Verspannungen in die Verklebung.
Fatal kann so was bei Alu-CFK enden.

Gruß

mec
25.07.2002, 08:40
und weil ich dem holz diese hitze nicht antun wollte, nahm ich uhu schnellfest (lt herstellerangaben höhere zugfestigkeit als uhu endfest wenn nicht unter hitze ausgehärtet).

mec

Spunki
25.07.2002, 09:13
Danke Jungs :)

Also doch "UHU schnellfest" !

Grüße Spunki

PS: laut Beschreibung steht auch "ohne großen Druck" - also auch nicht pressen beim Verkleben?

Spunki
25.07.2002, 11:16
Hallo Klebeexperten :) - ich sekkier Euch nochmals ;)

Bei 40Grad und 3Std. kommt man mit "UHU plus endfest 300" auf 1800N/cm2 ... also deutlich über den Wert von "UHU schnellfest" bei 20Grad ... das Tempern mit 40Grad müßte eigentlich unbedenklich sein für Sperrholz und CFK-Platte ... auch die Wärmespannungen dürften dabei nicht allzu hoch werden ... was meint Ihr?

Weiters ist mir die Topfzeit von "UHU schnellfest" für großflächige Verkebung (250cm2) doch etwas zu kurz ...

Eines jedoch ist mir noch nicht ganz klar: wieso sollte der Pressdruck laut Herstellerbeschreibung nicht allzu hoch sein? - sind Tischlerzwingen zulässig? - normalerweise wird beim Kleben immer ein hoher Druck gefordert?

Besten Dank :)

Spunki

mec
25.07.2002, 11:54
nix pressen, nur mit diesen federbelasteten miniaturzwingen zusammenhalten und überschüßigen kleber rausdrücken.

mec

zumindest habe ich es so gemacht. ob pressen besser ist kann ich nicht beurteilen, sehr wohl aber, dass die klebestelle hält.

[ 25. Juli 2002, 11:59: Beitrag editiert von: mec ]

didi0108
27.07.2002, 10:02
Hallo,

wie stark der Pressdruck im Endeffekt ist, lassen wir mal beiseite. Wichtig ist einfach, dass Luft und überschüssiges Harz aus der Klebestelle ausgetragen wird. Denn es gibt bei Verklebungen zwei Haltekräfte des Klebers.
1. die Adhäsionskraft (würde ich mal als Anhangskraft bezeichnen) die bewirkt das zusammenhalten zwichen den zu verklebenden Teilen.
2. die Kohäsionskraft ( würde mal sagen die innere Haltekraft im Kleber selber) diese Kraft ist im Allgemeinen geringer als 1)
Somit; Kleber immer schön dünn auftragen, bzw. ausdrücken.

mfg

Dietmar

Spunki
28.07.2002, 02:03
Hallo mec, Hallo Dietmar, Hallo Jungs :)

Habe den Sandwich erfolgreich verklebt und die Teile auch bereits wieder eingebaut :) ... die CFK-Platte hab ich vor dem Verkleben auf der Klebeseite mit einer Drahtbürste mattgebürstet, das Sperrholz angeschliffen und entstaubt ... geklebt hab ich dann doch mit "UHU plus endfest 300" ... "gepresst" wurde die ca. 250qcm Sandwichplatte dabei mit 10kg ... dadurch hat es mir recht viel überschüssigen Kleber rausgedrückt ... nach ca. 4Std. kam das Ganze (ohne Gewichte) über Nacht (8Std.) in den Backofen bei 40Grad (Umluft) ...

Nach dem Aussägen hab ich dann mit Reststücken Bruchversuche gemacht - der Kleber hält bombenfest! ... gebrochen ist das Holz der Sperrholzplatte! - und zwar hat sich das Holz zwischen den beiden CFK-Platten abgeschert!

Das Teil (vorher nur 8mm Sperrholz, von Haus aus vorsorglich demontierbar gemacht) müßte also jetzt endgültig meine Landungen wegstecken ;) ... das Teil wird an den Enden zwischen den beiden Hauptspanten in 6mm tiefen Nuten geführt und an jedem Ende stirnseitig noch mittels zweier M4-Inbus gegen verschieben verschraubt - kann also nirgends hin ...

http://members.a1.net/spunki/sandwich01.jpg

weiter Bilder
http://members.a1.net/spunki/sandwich02.jpg
http://members.a1.net/spunki/sandwich03.jpg
http://members.a1.net/spunki/sandwich04.jpg
http://members.a1.net/spunki/sandwich05.jpg

Grüße Spunki

[ 28. Juli 2002, 08:47: Beitrag editiert von: Spunki ]