PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Quelle für Kevelarrovings?



Christian Baron
08.02.2003, 10:57
Komm bei mir vorbei und wickel Dir selbst etwas von meiner 2kg Rolle.
Ansonsten frage mal bei Heinz-Bernd Einck nach! emc-vega (http://www.emc-vega.de)
Unter Materialliste und dort unter Rovings findest Du was Du brauchst!
Gruß
Christian
P.S.: Du meinst doch Aramid-Rovings, die von DuPont unter dem Handelsnamen "Kevlar" vermarktet werden :D oder ist es eine neue Faser aus der Stadt Kevelar? Spaß muß sein. :p

[ 08. Februar 2003, 10:59: Beitrag editiert von: Christian Baron ]

plinse
08.02.2003, 12:50
Moin,

ich suche eine Quelle für Kleinmengen von Kevelarrovings, am liebsten im Bereich von 20€ bis ich sage mal maximal 50€.

Nützlich dabei wäre, wenn man solche Kleinspulen dann auch bis zum Ende abrollen könnte und sie nicht diletantisch umgespult wurden, so daß man sie nicht nutzen kann.

Steffen
10.02.2003, 08:27
Hi Eike,

Ähm, wozu braucht man die?

Ciao, Steffen

Ah, Kevelar-Rovings nimmt man wenn man glaubt, dass es hält. Ist schliesslich ein Wallfahrtsort ;)

plinse
10.02.2003, 10:04
Ok, ok,

ich habe jetzt meine DuPont-Aktien verkauft und nenne sie jetzt auch Aramid-Rovings ;) :D :p .

Von Kohlerovings braucht man hier und da mal eine ganze Menge... und schon ist die 2kg Spule auch im Privatgebrauch alle :o . Aramidrovings verbaue ich aber nur in Rümpfen und die sind bei mir nicht so riesig, da komme ich mit Kleinstmengen Ewigkeiten aus, nur daß diese Kleinstmengen anders umgespult werden als die großen Kohlespulen, auf denen die Rovings immer hübsch diagonal laufen. Wenn man die aber nur stumpf umspult, können die Rovings auf der Spule recht ekelig klemmen und plötzlich ist der Rest unbrauchbar, ein neues Ende findet sich einfach nicht. Dementsprechend ging meine Frage eher in die Richtung, welcher Lieferant seine Aramidrovingkleinmengen brauchbar umspult ;) .

Da meine Rümpfe aber nicht sonderlich groß sind, ich in denen keine Kohle haben will und als Hauptmaterial Aramidgewebe nehme, werde ich da für die Ecken und Kanten keine Kohlerovings nehmen und für die Versteifung der Leitwerksträger erst recht nicht, denn dann könnte ich sie auch mit "d" schreiben ;) . Bei Kohlerovings hatte ich es schon, daß sie im Extremfall gebrochen und vom Aramidgewebe abgeplatzt sind bzw. dieses von innen zerstört haben, der Aramidroving knickt nur zusammen mit dem Unterbau ein, die Faser lebt aber noch, nur die Matrix ist mürbe. Tröpfchen Zacki und gut is. Mit wilden Fasermischungen habe ich keine guten Erfahrungen gemacht (etwas Kohle hier, etwas Aramid da, sieht doch toll aus!! Nur warum hat es aufgegeben ??? )

Mir ist auch klar, daß ein reiner Kohlerumpf steifer ist, aber bis er einigermaßen dauerfest ist, ist er nach meiner Erfahrung schwerer als ein Rumpf aus Aramid.

hbe
10.02.2003, 12:58
Hallo erstmal,
besser als Rovings sind Streifen von einem Aramid-UD-Gewebe, z.B. 158 g/m². Davon sind 128 g als Rovings enthalten. In einem 1 cm schmalen Streifen sind vergleichsweise soviel Fäden enthalten wie 4 Standardrovings mit 680 tex.
Damit wird alles einfacher von der Hand gehen.
Die meisten Hersteller, die Kevlar(Aramid) verarbeiten, nehmen dieses Gewebe anstelle von Rovings. Einfacher und weniger Stress bei nur geringem Preisnachteil. Und lagern lässt es sic auch besser.
Ciao HB

plinse
10.02.2003, 19:34
Moin HB,

ist das UD Aramid von der Verarbeitung mit UD-Kohle zu vergleichen? Ich nehme mal an daß ja, denn Aramidrovings sind eher fusseliger und UD-Kohle in einem Rumpf mal zu verarbeiten, war schon ein Krampf.

Da möchte ich die Rovings nicht gegen UD-Gelege tauschen, schließlich geht es bei mir um Rumpfdurchmesser von etwa 1cm als Hausnummer. Da ist der Fusselfaktor so eines Geleges dann ausschlaggebender als das was dann an sauber verlegtem Gelege verarbeitet wird.

Bei größeren Rümpfen ist es sicher besser zu verarbeiten, da würde man sich mit dem Ablängen von tausenden Rovings verrückt machen. Da laminiert man aber auch eher nicht mehr mit einem Pinsel sondern mit einer Rolle, was dem UD auch entgegen kommt, denn mit Pinsel ist es doch sehr bescheiden zu verarbeiten.

hbe
11.02.2003, 12:19
Hallo Plinse,
das von mir erwähnte UD-Gewebe ist wie schon gesagt ein Gewebe und kein Gelege. Absolut ohne Fusseln geht es auch hier nicht, je nachdem wie sauber der Rand geschnitten wurde. Notfalls muß der äußere UD-Faden gezogen werden. Jedenfalls habe ich genügend Kundschaft, die auch HLG-Rümpfe in deinen Dimensionen baut und zufrieden ist.
Ciao HB

plinse
11.02.2003, 21:02
Moin HB,

wie muß ich mir das UD-Gewebe vorstellen?

UD-Fasern lassen sich für mein Verständnis schlecht verweben, sind die mit irgendwelchen Hilfsfasern vernäht?

Ich kenne UD halt als Gelege auf einer Trägerfolie mit drüberlaufenden Heftfäden. Da lassen sich allerdings auch keine Fäden ziehen.

Ich habe da mal so ein "Brutalogelege/gewebe" gesehen, mehrschichtig, 45° versetzte Lagen (diese in sich UD), diese waren vernäht. So ähnlich nur UD? Da hätte man glaube ich Fäden ziehen können.

Was für Gewichte erzielen die bei ihren HLG-Rümpfen?

Steffen
12.02.2003, 12:11
Hi Eike,

Du denkst an Gelege, nicht an UD-Gewebe.

UD-Gewebe sind identisch zu Geweben, nur eben mit kleinem Schuss- und grossem Kettanteil (so bis zu 95-98% Kette)
Ein Kettfaden oder ein Schussfaden sind ja Fäden, wie man sie aus Geweben kennt. Die gibt es in verschiedenen Stärken (ein typisches 200g Kohlegewebe besteht aus 6k-Fäden, d.h. 6000 Filamente im Faden) 92125 ist glaube ich auch 6k, 92110 müsste 3k sein.
Für UD-Gewebe wird dann ein schwererer Kettfaden als Schussfaden benutzt, und der Schussfaden deutlich weiter gewebt als der Kettfaden. Hast Du einen Interglaskatalog? Dann schau Dir das 92145 und 92146 an, da sieht man das, wobei das ein k=0.9 sein müsste (90% Kette, 10% Schuss).

Ein Gelege dagegen ist ein 'breitgetretener Faden' neben dem anderen.
Schneiden schmaler Streifen führt garantiert zu Flusendesaster.

Ich empfehle Dir einen Katalog mit Materialproben, dürfte der von Bacuplast enthalten. Sonst schau einfach mal bei uns vorbei, wir haben sowas im Regal :)

Ciao, Steffen

Patrick Kuban
01.03.2003, 11:52
Hallo,

AF-Roving habe ich hier reichlich, hätte auch Interesse, das im Ganzen zu verkaufen -> Mail an mich.

servus, Patrick