PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubericht und Fotos: Bo 209 Monsun "Elektro" mit 159cm Spannweite



DerMitDenZweiLinkenHänden
31.10.2010, 12:32
Ich habe mir eingebildet, ein ARTF-Modell zu kaufen und endlich einmal nix daran zu verschönern. Einfach nur kaufen, kurz bauen und fliegen gehen.

Über diese kleine Bo von Graupner, zudem noch als Elektroversion, habe ich im Netz nichts gefunden.
Nicht einmal ausreichend Fotos von Modellfliegern.

Damit es anderen nicht genau so geht und man sich vorstellen kann, was in diesem "Bau"kasten enthalten ist und was zu tun ist, habe ich wie immer einen Baubericht gemacht.

Hier möchte ich nur einen Überblick geben, Details sind in meinem Bericht auf meiner Site http://www.flaechenflieger.at zu lesen.

Ich bin mit dem Baukasten sehr zufrieden, die Qualität ist ausgezeichnet! Wenn sich der Flieger dann auch noch so gut fliegen lässt... na, schauen wir mal.

Obwohl ARTF ist es ganz gut, eine Dremel bei der Hand zu haben.

Ich möchte andere Modellflieger auch darum bitten, hier ein paar Fotos eurer "kleinen" Bo mit 159cm Spannweite einzustellen und eventuelle Modifikationen zu beschreiben. :-)

Ich habe mir alle Komponenten zu diesem Flieger neu gekauft. Lipo, Motor, Regler etc. etc. Ich habe insgesamt EUR 441,00 inkl. Modell ausgegeben.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_01.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_02.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_03.jpg

Die Ruder werden mit Vliesscharnieren befestigt.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_04.jpg

Ds Innere sieht sehr aufgeräumt aus und ist fertig gebaut. Sogar die Tragflächenbefestigung ist montiert.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_06.jpg

Das gesamte Cockpit lässt sich abnehmen. Die Magnetbefestigung ist schon montiert und passt auf den Millimeter genau.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_07.jpg

Die Tragfläche ist im Steckungsbereich ein paar Millimeter versenkt, somit wird vermieden, dass ein Spalt zwischen Fläche und Rumpf sichtbar wird.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_10.jpg

Die Halterung des Bugfahrwerkes ist bereits montiert.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_11.jpg

Das Hauptfahrwerk ist leicht zu montieren und macht einen stabilen Eindruck.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_15.jpg

Verstärkungsplättchen im Inneren der Radschuhe haben nur in der Anleitung eine fabrikseitig fertig hergestellte Nut. Diese muss erst per Hand gemacht werden, damit die Plättchen richtig passen.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_17.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_18.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_21.jpg

Die Steckungen für Höhen- und Seitenruder sind vorhanden und werden mit einem Lötkolben freigeschmolzen.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_22.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_25.jpg

An Klebeflächen muss noch die Folie weggeschnitten werden.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_26.jpg

Die Ruderanlenkungen sind vorzubohren und zu montieren.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_33.jpg

Der Motorträger war bei mir in zwei Teile zerfallen. Ich habe das zum Anlass genommen, ihn komplett nachzukleben.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_36.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_37.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_38.jpg

Das Interieur des Cockpits ist fertig und muss nur noch eingeklebt werden. Die Instrumententafel liegt als Abziehbild vor.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_39.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_40.jpg

Servokabel müssen verlängert und mit einer selbstgemachten Einzugshilfe durchgezogen werden.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_41.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_42.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_47.jpg

Statt der empfohlenen Graupner DS361 verwende ich Hitec 81. Für diese müssen sämtliche vorgefertigten Servoausschnitte einmal mehr, einmal weniger vergrößert bzw. nachbearbeitet werden.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_48.jpg

easy82
31.10.2010, 16:04
Ein schönes Modell. Ich fliege das selbe. Ich habe auch auf allen Ruder HS 81.

Also Motor habe ich einen Dymond an 3S.

Mich persönlich stört da niedrige Fahrwerk.

Mein Modell ist ein Rasenäher beim Rollen. Ich muss mal schauen was mit der Latte noch geht.

DerMitDenZweiLinkenHänden
31.10.2010, 16:41
Welchen Propeller und Akku (Kapazität) hast du denn?
Und auf welchen Prop willst du wechseln?

Kurt

Northwoodhornets
31.10.2010, 16:55
Servus Kurt, werde Deinen Bericht verfolgen...bin schon gespannt.

LG Chris.

fliegerassel
31.10.2010, 16:58
Ich finde, die Monsun ist ein wirklich schickes Modell und zudem auch noch richtig preiswert. Ich könnte mir vorstellen, dass das ein tolles und schönes Alltagsmodell ist. Ich mag ja diese eher einfachen Formen bei den Flugzeugen. Und wenn sich so ein Modell dann noch recht einfach, also preiswert, ausrüsten lässt, ist`s doch eigentlich fast perfekt. Oder?
Schade, dass viele Bilder nicht angezeigt werden.

Gruß Mirko

DerMitDenZweiLinkenHänden
31.10.2010, 17:56
Servus Mirko!

Ich gebe dir recht, auch mir gefallen die einfachen - oder besser: schlichten - Formen sehr gut!

Es werden alle Bilder angezeigt. Klicke mal auf ein "nicht angezeigtes" mit der rechten Maustaste und wähle "Bild anzeigen".
Oder lade einfach die ganze Seite noch mal neu.

:-)

Kurt

easy82
31.10.2010, 19:28
Meine mag nicht so recht auf Seitenruder. Kippt gerne mal weg.

Gast_14961
01.11.2010, 12:19
Hallo Kurt,

ich habe meine nun schon zwei Jahren und bin immer noch begeistert vom Flugbild. Allerdings schaukelt sie bei Wind ganz schön um die Gierachse. Bei wenig Wind ist es aber ein reines Vergnügen! Bodenstarts vom gemähten Rasen sind kein Problem. Ich finde allerdings, dass sie etwas schnell unterwegs ist.

Habe sie sogar zum F-Schlepp "Missbraucht". Dazu musste aber ein größerer Motor dran. Ein Vereinskamerad hat eine c.a. 2,5m Ka-8 und der Schlepp sah sehr schön scale aus. Allerdins wird die Fluglage schnell unklar, so dass man sich sehr konzentrieren muss. Ab und zu schleppe ich mit unserem Verseinschlepper (Piper PA-18 mit 3,6m SW). Die sieht man einfach besser :)

Ich bin meine lange mit zu weit hinten liegendem SP geflogen. Ich kann jetzt gar nicht sagen, wo er aktuell liegt, aber das solltest Du beobachten.

Anfangs bin ich mit 3s 4200 mAh (2 x 2100mAh) geflogen, nun mit 1 x 3600mAh 4s. Derzeit werkelt ein AL3548 von Staufebiel im Flieger.

Viel Freude mit Deiner Monsun!

easy82
01.11.2010, 12:28
Ich fliege auch mit dem 3548 an einer 12 x 6 latte mit 3 S.

DerMitDenZweiLinkenHänden
01.11.2010, 16:35
Vielen Dank für eure zusätzlichen Informationen über eure Monsuns! :)

Da ich größere Räder verwenden werde (70mm) müüsen die Radschuhe ausgeschliffen werden. Die schwarze Markierung in den blauen Kreisen war mein erster Ansatz, es wurde dann noch wesentlich mehr weggeschliffen.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_51.jpg

Die Achse kommt bei mir nicht durch den Radschuh hindurch sondern der Radschuh liegt auf der Achse auf. Deswegen habe ich kreisförmige Aussparungen gemacht.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_54.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_55.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_56.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_57.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_58.jpg

Die Anlenkung des Bugfahrwerkes schwebt quasi in der Luft und gibt daher nach.
Deswegen habe ich einen Balsaklotz ausgehöhlt, sodass der Bowdenzug darin Platz findet, ihn eingeklebt und danach mit Balsa abgedeckt. Er läuft also jetzt durch den Block hindurch. Den Block dann an die Wand geklebt und fertig. Aber Achtung: den Klotz nicht z hoch machen oder zu hoch ankleben, denn das Cockpit kommt später noch oben drauf und braucht Platz. Dann muss man wieder abschleifen :-/

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_60.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_61.jpg

Die Kabinenhaube wird mit Schrauben befestigt, dafür muss natürlich vorgebohrt werden.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_63.jpg

Weil ich das Material übrig hatte, habe ich den Trittbereich auf den Tragflächen damit beklebt. Es glänzt somit nicht mehr wie am Original und hebt sich etwas ab.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_64.jpg

So sieht sie auf die Schnelle zusammen gesteckt aus! Ich habe auch schon eine Zusage von Lara C. (bzw. deren Management "Amazon Versand") dass sie demnächst mit stolzen 20cm Körpergröße die Maschine steuern wird. Vorerst ist Warten auf den Motorträger angesagt...

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_65.jpg

Kurt

DerMitDenZweiLinkenHänden
13.02.2011, 21:16
VARIO vertreibt Pilotenpuppen passender Größe. Da das Cockpit keine echte Tiefe kennt, musste ich dem Piloten in einer schmerzhaften Operation die Unterschenkel amputieren und jede Menge vom Sitz"fleisch" wegdremeln. Dann habe ich ihn durch die Oberschenkel mit dem Sitz verschraubt.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_66.jpg

Den Motorträger habe ich mit 4 Schrauben montiert und die Schrauben mit Schraubensicherung gesichert. Der Motorträger hat ein "vorne" und ein "hinten"!

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_67.jpg

Dann folgt die Montage (und Sicherung) des Luftschraubenaufnehmers.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_68.jpg

Die Langlöcher sind für den von Graupner empfohlenen Motor nicht passend, sie müssen zur Mitte hin verlängert werden.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_69.jpg

Das habe ich mit einem Dremel-Fräser erledigt.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_70.jpg

Die Einschlagmuttern sind nur sehr schwierig unterzubringen. Ich habe zunächst lange Schrauben verwendet und die Einschlagmuttern durch Einschrauben ins Holz "gezogen". Danach zur endgültigen Montage mit normalen, kurzen Schrauben den Motor befestigt.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_71.jpg

Als Regler verwende ich einen Hyperion 70A mit integriertem BEC.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_72.jpg

Um die Motorhaube zu befestigen muss zunächst am vermuteten Ende der Motorhaube ein Klebestreifen am Rumpf aufgebracht werden. Dann wird die Haube aufgeschoben und mittig zur Motorachse in Position gebracht. Dann den Rand der Haube am Klebestreifen anzeichnen, Haube abnehmen.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_73.jpg

Jetzt kann mit einer Schiebelehre der Abstand vom Ende der Motorhaube bis zur Mitte des Kopfspantes abgenommen und auf die Haube übertragen werden. Dann kann man in die Haube Löcher für die Befestigungsschrauben bohren.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_74.jpg

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, als kleine Verschönerung ein Lufteinlassgitter einzukleben. Und - wie immer - habe ich nicht darauf geachtet, dass beide Gitter die gleiche räumliche Ausrichtung haben ;-)

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_75.jpg

Ich habe mir eine APC 11 x 5,5 besorgt und sie rot-weiß bemalt.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_76.jpg

Die Tragflächenbefestigung im Inneren des Rumpfes scheint eine Schwachstelle zu sein, da die werkseitig montierten Einschlagmutter an einer Befestigung herausgefallen ist. Sie ist an derart exponierter Stelle, dass sie nicht wieder eingesetzt werden kann. Daher habe ich an dieser Stelle eine Holzverstärkung darunter geklebt und befestige die Fläche mit einer Holzschraube.

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_77.jpg

Und so sieht sie fertig aus:

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_fertig-02.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_fertig-01.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_fertig-03.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_fertig-04.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_fertig-05.jpg

http://www.flaechenflieger.at/bauberichte/bo-209-monsun/bo-209-monsun-elektro-159-cm-graupner_fertig-06.jpg

Jetzt warte ich nur noch auf das Ende des Winters :D

Kurt

fliegerassel
14.02.2011, 09:14
Die Kiste sieht wirklich schön aus. Es ist schon irre, was man für das Geld hier geboten bekommt.
Wenn ich mir die Bemerkung erlauben darf: Ich finde die Räder zu groß, die passen nicht zu den Radverkleidungen. Ansonsten aber viel Spaß beim Fliegen!

Gruß Mirko

DerMitDenZweiLinkenHänden
14.02.2011, 17:28
Der FLieger soll auf einer Graspiste gut laufen, daher die größeren Räder - ein Kompromiss.

Ich vergaß zu erwähnen, dass ich auf den Motorträger noch 80g Eisen draufmontiert habe und der SP jetzt bei 86mm liegt.

Kurt

DerMitDenZweiLinkenHänden
18.04.2011, 21:31
Sodele, heute war Erstflug.
Thomas "Frankie" Steffl hat wie immer die Fotos gemacht - Dankeeee!

Ich bin 2 Sonntag-Vormittage herumgefahren um ein asfaltiertes Gelände oder eine unbelebte Straße zu finden, weil ich Angst hatte, dass der Flieger von unserer rumpeligen Graspiste nicht hoch kommt.
Denkste!
Mit einem 3s 3300 mAh geht sie 8 Minuten und es bleiben noch sichere 20-25% im Akku.

Das Steigen nach dem Start ist ... scale :D Ich glaube, ich habe den Gasknüppel verbogen :eek:
Ansonsten passt alles, seht selbst!

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9007_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_01.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9015_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_02.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9019_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_03.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9228_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_04.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9248_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_05.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9272_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_06.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9276_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_07.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9317_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_08.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9327_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_10.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9330_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_11.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9334_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_12.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9346_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_14.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9350_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_15.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9358_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_16.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9460_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_18.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9492_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_19.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9582_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_21.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9635_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_23.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9656_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_24.jpg

http://www.flaechenflieger.at/fotos/bo-209/klein/DCO_9663_bo-209-monsun-e-159-cm-graupner_25.jpg

Fotos in hoher Auflösung demnächst auf meiner Homepage!

Kurt

fliegerassel
19.04.2011, 08:48
Moin Kurt,

herzlichen Glückwunsch zu deinem schicken Modell. Die Kiste sieht auch im Flug echt toll aus. Schade nur, dass die Servos in der Fläche nicht versenkt sind. Dann würde das Modell noch einmal viel erwachsender und realistischer wirken. Aber letztlich ist es ja Krümelkackerei, die Monsun bleibt ein schicker Flieger. Ich wünsche dir noch schöne Flüge.

Gruß Mirko

propliner
19.04.2011, 12:12
Auch von mir Glückwunsch zum Erstflug. Ich fliege meine immer wieder gerne. Mittlerweile sieht sie leider schon etwas ramponiert aus. Das Flugbild hingegen ist klasse!

Übrigens habe ich die Originalräder und komme damit ohne Probleme vom Rasen weg.

Weiterhin viel Spaß damit! Ein wirklich schönes Modell und sehr schöne Bilder.

Grüße
Alexander

cpucool
20.04.2011, 23:41
Hallo

auch von mir herzlichen glückwunsch zum erstflug

für alle interessierten hier gibt es bilder meiner Bo:
http://www.rcmodellflug.eu/fotos/category/40-
videos:
http://www.rcmodellflug.eu/videos/16-erst-bo209-20090521
http://www.rcmodellflug.eu/videos/17-flugtag-23052009
Motor und Regler von Staufenbiel (AL3548 Combo)
Servos D300
Prop 3 Blatt Ramoser

lg Michi

Aussie64
13.02.2014, 14:40
Ich hol das nochmal hoch. Hat noch irgendwer dieses Modell im Einsatz? Hab mir auch eine geleistet und hätte die eine oder andere Frage zum Fahrwerk. Wäre schön, wenn es hier Bo-Piloten geben würde...

Gruss
Aussie64

-mhr-
15.02.2014, 21:14
Hallo Aussie, ich habe eine im Hangar. Das FW ist orginal, bei mir gibts damit keine Probleme. Was willst' denn wissen?

Gruss martin

Aussie64
16.02.2014, 20:05
Hallo Martin,

es geht mir im Grunde um die Radpuschen. Halten die bei dir problemlos? Hast du die wie in der Anleitung montiert? Ich will die Räder tiefer setzen oder besser weiter raus schauen lassen, um im Gras mehr Bodenfreiheit zu haben. Deshalb will ich die Puschen nur auf den Achsen aufliegen lassen und kein Loch durchbohren. Ich bin mir halt nicht sicher, ob die so halten.

Gruss
Kalli

-mhr-
16.02.2014, 21:30
Hi Kalli, wie gesagt, die Radschuhe habe ich nicht umgebaut. Die sitzen auch nicht knallfest auf den Achsen und koennen somit im Notfall nachgeben. Was biegt, dreht, nachgiebt, bricht nicht! Wir haben auch nur eine mittelglatte Grasbahn auf der ein Bodenstart gut funktioniert. Ich fliege mit 3S-3200 (wg. SP) und einen Pulsar 40 mit einer 11x7 Holzlatte.

Die Anlenkung fuers Bugrad habe ich weich und nachgiebig belassen, damit die Belastung vom Servo nicht so hoch wird. (s. Oben)

Die BO war in den 1970ern mein erster Flieger (Graupner Baukasten mit Gummimotor). Ich hab auch noch die 2,2m Variante im Hangar. Die BOs sehen einfach toll aus und fliegen sich super. Wobei die Grosse noch souveraener daher kommt.

Gruss Martin

frankenandi
17.02.2014, 12:30
Hallo

Hatte die Bo auch mal vor einigen Jahren...erst als Elektro , dann umgebaut mit 4 Takter ....schönes Teil. Flieger ist allerdings sehr niedrig...also entweder aus Federstahl neues Fahrwerk anfertigen (ca. 15-20mm höher ) oder wenigstens 70-75mm Räder draufmontieren. Die Radpuschen können auch nur aufliegen, aber eine Nut wie schon auf den Bildern hier gezeigt (zum Seitenhalt) muß schon vorhanden sein. Ich habe statt des Plastikhalters dann Metallstreifen genommen und mit 4 Schrauben befestigt um die Pushen am Fahrwerksdraht festzuklemmen, so haben die besser gehalten...mit der Plastikklemmung sind die nämlich ab und zu nach oben verrutscht.
Luftschrauben kann man halt keine großen draufmachen, daher entweder relativ hochdrehenden Motor und max. 12 " Schrauben, oder 3 Blatt . Eine Ramoser ist natürlich edel aber teuer...bei mir tat eine 11x7 Graupner 3 Blatt ihren Dienst recht zufriedenstellend.

Gruß
Andi

Aussie64
17.02.2014, 12:44
Dass die Radpuschen nach oben wegrutschen können, befürchte ich auch fast. Eine Nut auf beiden Seiten hab ich eingefräst, mal schauen, ob das reicht. Ich wollte auch eigentlich grössere Räder drauf machen, aber das hatte mit den Stellringen zusammen nicht wirklich gepasst. Dazu waren die Puschen zu eng. Ich werde es erstmal mit den Original-Rädern versuchen und schauen, wie das auf unserem Platz funktioniert. Ich habe noch eine Cessna 182 aus Schaum, da schauen die Räder noch weniger unten raus und das klappt eigentlich ganz gut.

Als Prop habe ich einen 11"-APC vorgesehen, das sollte keine Probleme bereiten und nicht als Rasenmäher fungieren. Wir werden sehen...

Ulfberht
25.09.2014, 20:13
Hallo,

ich habe mir aktuell neu die BO 209 159 cm von Graupner zugelegt. Das ist mein erster "Holzflieger".

Die Räder habe ich mit 70 mm eingebaut. Leider sehen sie nicht schön aus, aber sie haben nur 19 mm Breite und passen deshalb in die Radschuhe, die auf der Achse aufliegen.

Ein Problem habe ich mit den Luftschrauben. Da kenne ich mich überhaupt nicht aus. Ich möchte Kunstflug damit machen, kein 3D. Zum Cruisen dachte ich an 3s-Lipos, für Kunstflug dann 4s.

Motor: Hacker A30 8XL V2, 1100 U/Volt

Für 3s wurde mir 11 x 8 empfohlen, oder wegen der geringeren Steigung 11 x 5,5.

4s: In der Anleitung wird der Prob 11 x 6 empfohlen. Dazu sagt mir Hacker, dass der Motor zu viel Strom ziehen und abrauchen würde. Bei 4s lautete die Empfehlung 10 x 6, wobei dann aber der Propellerdurchmesser im Verhältnis zum Rumpf zu klein wäre. Eine andere Empfehlung lautete 9 x 6, was dann aber ein noch ungünstigeres Verhältnis bedeuten würde.

Die Bodenfreiheit Propellerwelle - Boden beträgt 18 cm. Bei einem Prop-Durchmesser von 11 Zoll/28 cm bleiben noch magere 4 cm über. Ich denke, dass der Prop nicht größer sein darf.

Macht es überhaupt Sinn, bringt es einen Vorteil, mit 4s zu fliegen?

frankenandi
25.09.2014, 20:32
Hallo

Du kannst den Flieger nur unzulänglich für 3 und 4 s Betrieb gleichzeitig einstellen...du hast immer irgendwo ein defizit.
Ich habe die Monsun mit 3s sehr kräftig geflogen. Alleine schon aus dem Argument heraus , das man 2 billige 3s 2200 Akkus einfach parallel reinmacht und somit gute Flugleistung und Flugzeit hat. Die müssen auch nicht besondere Hochleistung bringen, da parallel der Strom sich auf beide aufteilt ...20 C Akkus reichen da schon und die bekommst du fast nachgeschmissen.
Strom sollte da max ca. 50 A in festgehaltenem Zustand fließen.
Warum noch 4s? Wenn du nicht gerade torquen willst ist 3s mit entsprechender Auslegung genug. Bringt mit 12er Latte (G-Sonic 12x7) oder 11x6 genug Power für jeglichen Kunstflug !!;)
12 Zoll geht mit 70er Rädern gerade noch ...mußt du halt mal in der Praxis testen...wenn Latte immer angefressen, dann halt doch eine 11er.

Gruß
Andi

Aussie64
25.09.2014, 20:45
Ich fliege die Monsun mit einem Joker 3548-5 von Lindinger. Der Motor hat 850kv, angetrieben von 4s3800 und einem 11x7 Prop. Der Prop ist äusserste Grenze, der mäht schon das Gras ein wenig weg. Also 12 Zoll wollte ich nicht drauf machen, jedenfalls nicht auf Gras mit den original Rädern. Mit dem Motor und Akku kommt der Schwerpunkt ganz gut hin, wenn ich mich recht erinnere passt er ohne jegliche Bleizugabe.
Die Monsun finde ich so ordentlich motorisiert, wobei Vollgas nur im Kunstflug bei grossen Loopings oder langen Aufwärtspassagen nötig ist. Dabei fliessen dann knapp 45A durch den 60A Regler.

frankenandi
25.09.2014, 21:03
Hallo

Ja, mit 4 s geht schon sehr gut, wenn dafür alles paßt, aber er hat halt schon einen 1100KV Motor und damit ist 4s schon zu viel Drehzahl.
Da wird die Latte zu klein , das Drehmoment ist nicht gut und der Flieger wird ziemlich laut bei 14000/Min mit Latte.

Gruß
Andi

Aussie64
25.09.2014, 21:12
Ich fliege einen Eflite Advance mit einem 1100er Motor an 4s mit 10x7, der geht wie die Hölle damit. Die Lautstärke hält sich in Grenzen, aber der zieht locker 50A. Macht aber sehr viel Spass... aber der Antrieb würde überhaupt nicht zur Monsum passen.

frankenandi
25.09.2014, 21:38
Ich fliege einen Eflite Advance mit einem 1100er Motor an 4s mit 10x7, der geht wie die Hölle damit. Die Lautstärke hält sich in Grenzen, aber der zieht locker 50A. Macht aber sehr viel Spass... aber der Antrieb würde überhaupt nicht zur Monsum passen.

Hi

Ja, genau das meinte ich. 4s mit 1100 KV und 9-10Zoll ist ein hochdrehender Sportfliegerantrieb. Die Monsun ist ja eigentlich sogar ein Scaleflieger und da sollte man eher niedrigere Drehzahl mit mehr Drehmoment und großer Latte fliegen, auch wegen größerer Haube ( Ruderwirkung , Antriebswirkungsgrad im Flug etc. )
Monsun mit 4s und ca. 750 -850 KV ist perfekt, mit deutlich über 1000 KV aber dann an 3s mit passender Latte.
Habe damals lange rumgetüftelt, bis ich den idealen 3s Antrieb hatte !!
Wollte dann mehr Geräusch und Geruch ;) und habe einen 8 cm³ OS 4-Takter verbaut ....war im Vergleich von der Leistung her enttäuscht...der hatte gerade mal die Hälfte Power wie mein 3s Antrieb vorher !! Hatte zwar genug Leistung zum normalen Fliegen usw. aber viel weniger wie mit passendem 3s Antrieb.
Hier mal ein Link auf die RC Movie Seite meines Sohnes mit Video http://www.rcmovie.de/video/7845ea7be17becdd7785/Grp-Bo-209-Monsun-4-Takt-Umbau
Habe trotz einiger 6 und 10s Flieger aber doch ab und zu mal Lust drauf mir die schöne Monsun nochmals zu holen.
Habe jetzt genügend 3s und 4s zu Auswahl ....müßte mich da also neu entscheiden.
Würde jetzt aber eher mit passendem Motor auf 4s gehen, weil´s einfach nur 1 Akku zum Fliegen wäre....3s für Doppelpacks habe ich nicht ganz so viele.

Gruß
Andi

Ulfberht
25.09.2014, 22:36
Vielen Dank für die Hinweise!

Das mit den 3s-Akkus dachte ich mir auch so. Ich habe mehrere 3s 2200-er. Ich dachte daran, zwei davon parallel zu schalten, so wie zuvor genannt.

Und ich dachte, dass ich mit 4s mehr Durchzug bekomme. Wenn ich das aber so lese, lasse ich es wohl besser mit den 4s. Oder ich habe dafür den falschen Motor.

Ich habe das Modell noch nicht fliegen können. Mir fehlen noch drei Servos (sind unterwegs) und das Wetter war eh bescheiden. Ich hoffe, die Servos kommen morgen, dann kann ich mit 3s am WE testen.

Und wenn ich das richtig verstanden, sollte ich ich für 4s einen langsamer drehenden Motor nehmen, der dann aber für 3s wiederum zu schwach sein wird.

Nochmals Danke

Ulf

frankenandi
26.09.2014, 06:58
Und wenn ich das richtig verstanden, sollte ich ich für 4s einen langsamer drehenden Motor nehmen, der dann aber für 3s wiederum zu schwach sein wird.

Nochmals Danke

Ulf

Genau so isses , zu schwach vielleicht nicht aber zu wenig Drehzahl und dafür bräuchtest du viel zu gro0e Latten die nicht drauf passen,
3s mit 2x2200 ist perfekt !

Gruß
Andi

Aussie64
26.09.2014, 08:58
Ich hab mehrere Flieger in dieser Grössenklasse, die hab ich jetzt alle auf 4s umgestellt. Irgendwie passt das alles besser, jedenfalls für mich. Motoren drehen alle so um die 700-850kv, da kann man dann mit den entsprechenden Props gute Leistung erzielen. Bei der Monsun bin ich halt auf 11 Zoll beschränkt, die anderen haben alle ein Zweibeinfahrwerk, da passen dann auch mal 14-Zöller. Akkus hab ich in 4s nur die Hacker EcoX 3800er, bei 50A sind das dann nur knapp 13c. Die Akkus werden nur lauwarm, und bei 75% Kapazitätsentnahme ist nach dem Fliegen auch kaum Zellendrift verhanden. Das sollte recht langlebig sein. Bei meinen Fliegern, die nur mit 3s2200 betrieben werden, hab ich doch einen etwas höheren Akkuverschleiss.