PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wirkungsgrad Ministick-Propeller/ Bau eines Drehmomentmessers



longgrain
01.11.2010, 08:50
Hallo zusammen,

ich habe mal den Wirkungsgrad einer Ministickschraube aus Gleitversuchen, Drehmoment- und Drehzahlmessung bestimmt, siehe Anlage.

Wichtig ist es, beim Gleitversuch, die Luftschraube durch ein identisches Gewicht zu ersetzen, d. h. bei gleicher Trimmung zu fliegen.

Ich habe beim Gleiten Auftrieb /Widerstand = 4 ermittelt. Damit ist der Widerstand (näherungsweise): Modellgewicht in Newton /4.

Alles andere aus dem beigefügten Rechenschema.

Wer ernsthaft Saalflug betreiben möchte, braucht unbedingt einen empfindlichen Drehmomentmesser, den ich z. B. lt. Anlage aus einem 0,25 mm Stahldraht (0,010" Gitarren- oder Violin - saite, nicht umwickelt) gebaut habe (Länge 120 mm). Die Saite bekommt ihr im Musikgeschäft. Die Skalenscheibe steht fest. Die Drehwelle ist mit einem Miniatur-Kugellager gelagert.

Am Ende des Zeigers befindet sich eine Öse. Dort kann man Gewichte einhängen zum Kalibrieren des Drehmomentmessers.

Der Wirkungsgrad der kleinen Schraube ist mit knapp 40% bescheiden. Bei dieser kleinen Re-Zahl ist das aber normal.

Am 21. 11. ist in Schorndorf bei Stuttgart Saalflug-Wettbewerb. Ich hoffe, ihr seid da. Möglicherweise gibt es ab München eine Mitfahrgelegenheit.
H. Eder