PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kühlschrankkompressor ölen ?



AJ
02.03.2003, 15:58
Hi,

hab von einer Entsorgungsfirma einen alten Kompressor gekauft, für meine Zwecke ein voll ausreichendes Teil (0,8bar Vakuum, mit rel. undichten Schlauchverbindern 0,6 :) ).

Jetzt hab ich nur irgendwo mal gelesen, dass man so ein Teil ölen sollte. Die Frage : was für ein Öl nimmt man da ? (auch wenn das Teil rel. billig war, will ich doch noch lange was davon haben)
Und: In welchen Intervallen sollte man dies tun ?

Vielen Dank schonmal !

speed
02.03.2003, 17:10
Hi,
normalerweise wird der Kompressor von der Kühlflüssigkeit geschmiert.
Deshalb gebe ich vor jeder Sitzung einen Schluck Motorenöl in die Saugleitung.
Hänge die Druckleitung am Anfang ins Freie, da das Frigen nicht sonderlich gut riecht.

Otto

plinse
02.03.2003, 23:15
Moin,

wenn du öfterst ölst immer nur etwas, man kann auch zu viel Öl drinne haben. Das ist eine Gefühls und Glückssache, wenn du aber das Gefühl hast, daß er wärmer als üblich wird, ist höchste Achterbahn nachzuölen. Wenn er nennenswert Öl auswirft oder unsauber anläuft, hat er zu viel Öl.

Paß etwas auf, die Dinger sind nicht für Dauerlauf, man muß mit etwas Vorsicht beigehen. Die können auch abrauchen!

Nimm einfach das Motorenöl, was wegen des Autos ohnehin rumsteht.

Patrick Kuban
03.03.2003, 11:29
Hallo,

klar gibt's die, auch (gerade) als Dauerläufer. Mit Glück und Vit.B bekommt man sowas mal billig aus dem Medizin- oder Laborbereich.

Die Ebaysuche nach "vakuum" und "pumpe" bringt viel Müll, aber auch sowas: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3313376406&category=7475

servus,
Patrick, so einen habend

AJ
03.03.2003, 12:14
Hallo,

Danke für Eure Antworten !

Werde das so machen wie von Euch empfohlen.

Btw : gibts "richtige" Pumpen, die so leise sind wie ein Kühlschrankkompressor ? ;)

AJ
06.03.2003, 14:03
Hi,

@speed, sag mal, was und warum stinkt denn da beim Kühlschrankkompressor ? Ich habs wohl schon bemerkt dass da keine tollen Düfte rauskommen, aber etwas irritieren tuts mich schon.
Is die Abluft irgendwie schädlich ?

plinse
06.03.2003, 20:17
Moin AJ,

die darauskommenden gerüche werden sich immer mehr dem Geruch von Öl annähern, das sind Kühlmittelrückstände, die erst mal verfliegen müssen.

Ich hatte auch mal so ein Teil und bevor ich den das erste mal verwendet habe, habe ich ihn erst mal eine Nacht durch laufen lassen um zu sehen ob er zuverlässig ist. Danach hatte sich das weitestgehend gelegt.

Oli_L
07.03.2003, 07:11
Hallo,

ich hänge immer ein altes Gurkenglas in die Abgasleitung, das im Deckel zwei Röhrchen in Form eines Kunstflugtanks eingelötet hat. Abgas ins Gurkenglas mit dem Einlassröhrchen, das bis kurz über den Glasboden runter geht, dann den Gurkenglasauslass oben am Deckel mit nem Schlauch weiter nach draussen durchs Kippfenster verlegt.
Das Glas ist kalt und wirkt gut als Ölabscheider, weil das warme vernebelte Öl aus dem Kompressor am Glas kondensiert.
Vor der nächsten Vakuumsession das Öl aus dem Glas mit dem Ansaugstutzen wieder in die Pumpe saugen. Senkt den Ölverbrauch und schont die Umwelt und die Kellertreppe hinterm Kippfenster :)
Hab immer normales Öl genommen. Menge nach Gefühl...

Gruß, Oliver

RSchu
20.03.2003, 08:13
Original erstellt von AJ:

Jetzt hab ich nur irgendwo mal gelesen, dass man so ein Teil ölen sollte. Hi Andreas,
ich habe eine Bauanleitung, die Copyright geschützt ist. Daraus aber folgende Idee:

In den Druckkessel macht man unten in der Rundung zum Boden und einige Zentimeter darüber ein Loch von ca 3 mm. Beim Bohren nicht ganz durchbohren, sondern mit einem spitzen Gegenstand durchstechen, damit keine Späne in den Kessel fallen. In die Bohrungen lötet man dann mit Weichlot je ein Messingröhrchen, das man mit einem transparenten Schlauch verbindet. Jetzt hat man eine Ölstandsanzeige. Wenn ich mich recht erinnere, soll das Öl im Kessel etwa 1 cm hoch stehen.

Rolf