PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Preise von Elektronik



m-ultimate
01.11.2010, 18:57
Guten Abend,
mich würde mal interessieren, wie der höhere Preis von größeren Stellern gegenüber kleineren zu rechtfertigen ist.
Wie kommt das?
Die allgemeinen Preise von normalen Stellern kann ich ja nachvollziehen. Entwicklungsarbeit, Maschinen, Kontrollen, Material usw...
Aber bis auf letzteres verstehe ich nicht, wieso ein 120A-Steller beispielsweise 250% eines 30A-Stellers kostet, wo doch die Elektronik im Prinzip die gleiche ist. Bis auf die Größe und Belastbarkeit (und vielleicht ein paar wenigen features) erkenne ich keinen einzigen Unterschied.
Der Preis wird sicherlich nich nur proportional zur Belastbarkeit berechnet. Die Materialkosten sind ja nur ein Bruchteil der Gesamtkosten bei so einer Produktion. Oder täusche ich mich da?

Also wovon hängt das ab?
Würde mich über plausible Erklärungen freuen :)
Gruß Martin

kalle123
01.11.2010, 19:14
Die Erklärung lautet:

MARKETING

Warum kostet Auto XY 1.6L 100 kW mehr als Auto XY 1.6L 75 kW?

Ja, kriegst dann noch Aussenspiegel in Wagenfarbe dazu für 2000 €....

Nur ne ander Kennlinie im Motorsteuergerät!

MARKETING

Gruß KH :D

MalteS
01.11.2010, 19:41
Marketing war wohl eher dein Post. Kannst mir ja mal erklären warum die Form sich bei den Reglern ändert.

Faktor 2.5 für Faktor 4 mehr Leistung finde ich persönlich o.k.

Die Entwicklungskosten und Fertigungskosten müssen da auf eine geringere Stückzahl umgelegt werden, ausserdem ist Aufbau, Fertigung und evtl. Service bei den, idR komplizierter aufgebauten, Hochstromtypen teuerer.

Wahrscheinlich könnte man die Kosten senken wenn man alle Regler gleich baut und nur unterschiedlich bestückt. Allerdings würde man dann von den Typen mit hohem Volumen nix mehr verkaufen, weil diese dann zu gross und schwer würden.

Julez
01.11.2010, 20:04
wo doch die Elektronik im Prinzip die gleiche ist. Bis auf die Größe und Belastbarkeit (und vielleicht ein paar wenigen features) erkenne ich keinen einzigen Unterschied.

Soll das ein Scherz sein? Was meinst du, woher die Größe kommt? Bis Du der Ansicht, die haben da nur mehrere Lagen Schrumpfschlauch um einen 30A Steller drumgezogen, oder einen Glückskeks mit eingeschrumpft?
Hast du schonmal die Elektronik angeschaut?

Ich hab mal ne kleine Denkaufgabe für dich: Kosten viele Transistoren mehr als wenige Transistoren?

Gast_1681
01.11.2010, 20:11
Transistoren sind spottbillig. Der größere Regler sollte also von daher nur 50ct teurer sein. Na gut, 2€ wegen der größeren Platine. Etwas anders ist es bei den HV-Typen, wo die höhere Spannungsklasse einen etwas höheren Preis fordert.

Der Rest ist wirklich eher Marketing als Materialpreis. Wobei die großen Regler schon Features haben, die den kleinen fehlen, also auch etwas mehr Entwicklungsarbeit.

Gruß,
Kuni

m-ultimate
01.11.2010, 20:58
ach Julian...das hätteste dir sparen können :rolleyes:

Eben genau darauf wollte ich hinaus: die zusätzlichen Platinen, Transistoren, größere Elkos... die Teile können nicht den Wert von 69€ auf 169€ steigern.
Und ich habe ganz deutlich geschrieben, dass die Größe (neben der Belastung) das einzige Argument für mich ist. Und es suggeriert, dass es sich dabei um zusätzliche Elektronikteile handelt. --> höhere Materialkosten (keine Kekse)

Zwischen den Zeilen lesen, ist manchmal gar nicht so schlecht ;)



Die Entwicklungskosten und Fertigungskosten müssen da auf eine geringere Stückzahl umgelegt werden

Bingo, daran hab ich nicht gedacht.
Marketing ist natürlich auch so eine Sache, ok.

Wings Unlimited
05.11.2010, 18:47
Frei nach Fanta 4:
mach doch mal......

Erst mal Regler bauen, vermarkten und unterm Strich was davon haben.

Die Chinesen sind so aggressiv, wenn es billiger ginge wäre es schon lange so, denn der Verbraucher kauft beim Billigsten. Und die Chinesen halten genauso wenig zusammen wie alle anderen sprich: die Konkurenz ist auch dort lebendig.

MeiT
05.11.2010, 18:57
Transistoren sind spottbillig. ...

Hallo,

was kosten die den ?

grüße

Gast_1681
06.11.2010, 13:25
Bruchteile von Cent, wenn man genügend von einkauft (wovon ich bei einer Serie ausgehe).

Mach doch mal... ist schonmal gemacht worden, der Speedy-BL bzw. danach der Tsunami-Regler in der ersten Generation. Die waren cool, auch die Einstellmöglichkeiten. Alles was danach kam war -frei nach den Prinzen- alles nur geklaut.

Gruß,
Kuni

Wings Unlimited
06.11.2010, 13:43
..und warum gibt es die nicht mehr?

Gast_1681
06.11.2010, 13:46
Weil der Entwickler gestorben ist:cry:

waren äusserst robuste Regler; übrigens mit die ersten echten Regler. PC-programmierbar, Timing gradweise verstellbar, Autotiming, alles was das Herz begehrt(e) war dabei. Hab noch zwei von den Dingern fliegen, und schätze sie sehr!

Gruß,
Kuni

Güpfl
06.11.2010, 20:29
Ist es möglich, dass die Vielzahl der Regler vom Timming her nicht für den 3D Flug tauglich sind, bzw dafür das Timming umgestellt werden muss. Ich habe bei mehreren Fliegern Probleme bei Vollgaßstößen. Der Motor quietscht und hat keine Leistung bis man zurückgeht und langsam wieger Gas gibt.
Zuerst dachte ich, dass das Quietschen an der Rückwärtsmontage der Motoren liegt.

Vielleicht ist es doch das Timming ?

MeiT
06.11.2010, 20:31
Bruchteile von Cent, wenn man genügend von einkauft (wovon ich bei einer Serie ausgehe).
...

Hallo,

ich hätte gern den genauen preis für 10.000 Stück von in aktuellen 120A reglern eingesetzten MOS-FETs.

grüße

Gast_1681
06.11.2010, 21:04
Willst Du stänkern oder was?

Kuni

MeiT
06.11.2010, 21:05
Willst Du stänkern oder was?

Kuni

ne, aber scheinbar du, mit deinen nicht haltbaren aussagen.

also mal her mit den daten.

grüße

MalteS
06.11.2010, 21:28
Die Mosfets die für unseren Einsatz interessant sind sind leider nicht so billig wie Transistoren die seit Jahren gefertigt werden. Alte Bauteile sinken auch im Preis wenn sich irgendwelche Standardtypen mal durchgesetzt haben. Allerdings würde keiner mehr Regler akzeptieren die dann einfach grösser und schwerer sind. Der Minderpreis der Bauteile wird durch die zusätzlichen Platinenkosten und Bestückungskosten (ich brauche mehr für gleiche Leistung) zumindest teilweise kompensiert.

Allerdings führt die Diskussion zu nix. Wer meint das er das billiger hinbekommt kann ja gerne einen eigenen Regler auflegen. Es gibt ja auch ein paar Designs im Netz die als Startpunkt dienen können.

Ron Dep
06.11.2010, 23:02
Kostenbestimmend sind sicher nicht die paar Transistoren, sondern hauptsächlich das Marketing. Sieht man z.B. besonders auch bei Autonavis. Die billigen haben fast exakt die gleichen Bauweisen wie die teuren, bloß dass bei den billigen viele Funktionen stillgelegt sind.

Bei den Reglern ist es wie beim Mineralwasser im Kaffeehaus. Ein halber Liter Mineralwasser kostet nur aus Marketinggründen 2 Euro mehr als ein Viertelliter, garantiert nicht, weil die Rohstoffkosten doppelt so hoch sind.

hänschen
07.11.2010, 04:16
Wenn man mit Regler das grosse Geld verdienen könnte, waren sicher eine Menge Kleinanbieter auf dem Markt...
Obwohl es immer wieder Vorlagen gab, haben sich diese nie wirklich durchgesetzt.
Aber vielleicht ändert sich das jetzt...

Gast_1681
07.11.2010, 07:23
Na dann, Namenloser, weil Du sooo lieb gefragt hast: 0,63ct bei Abnahme von 10000 Stück.
Da Du ja nicht spezifiziert hast, was Du genau willst, sehe ich mich leider auch ausserstande den Preis genauer einzugrenzen:cry:

Kuni

MeiT
07.11.2010, 07:52
Na dann, Namenloser, weil Du sooo lieb gefragt hast: 0,63ct bei Abnahme von 10000 Stück.
...

Hallo,

welcher den?

Grüße

Gast_1681
07.11.2010, 08:28
Hast Du nicht gefragt. Und das wird mir jetzt auch zu blöd. Wenn Du was anderes kannst als komische Fragen stellen, dann los. Ich bin hier raus.

Kuni

MeiT
07.11.2010, 08:41
Hast Du nicht gefragt. Und das wird mir jetzt auch zu blöd. Wenn Du was anderes kannst als komische Fragen stellen, dann los. Ich bin hier raus.

Kuni

Hallo,

ich hab nach in aktuellen 120A reglern eingesetzten Fets gefragt.

für einen BC547 wollte ich den preis nicht haben.

Also rück doch mal mit dem Typ raus.

grüße

Gast_28792
10.11.2010, 20:29
Steller...

Wenn so viele Wissende wie Kuni rumspringen, warum gibt es dann nur so wenig Kreative und geschäftlich Mutige...?;)

Mann, wär' das einfach. Ein Brötchen weniger gefressen, und schon wär' der nächste Steller im Kasten.:D

Sorry, bin vielleicht übermüdet, daher findet wohl mein Finger schneller den Weg in Hals...

Tom

MeiT
10.11.2010, 20:37
.... warum gibt es dann nur so wenig Kreative


Hi,

die gibt es mehr als genug


und geschäftlich Mutige...?;)

das ist garnicht so einfach, und nun muss ich halt mal auf unser land schimpfen ;)
es gibt halt sehr viele gesetzte....

und nun muss ich mal auf uns schimpfen.

wenn die möglichkeit besteht, schadensersatz von zig tausend euro für einen shockflyer zu verlangen und möglicherweise auch noch zusage zu bekommen,
da bekommen einige schiss überhaupt noch was selbst zu unternehmen...


grüße

Gast_28792
10.11.2010, 22:06
Bei den immer noch relativ geringen Preisen je Produkteinheit gehe ich mal davon aus, dass die Dinger zumindest in Europa für das Doppelte der Gesamtselbstkosten raus gehen. Man muss eben auch immer alles sehen, Lohn- und Lohnnebenkosten etc. pp., Steuer, EAR, Marketing, ... die Reihe ist lang.

Hey, was kostet ein Brötchen? Wieviel Marge hat prozentual der Bäcker daran? - Mehrere hundert Prozent. Denn letztendlich finanziert er sein Leben nicht mit Margenprozenten sondern mit hängen bleibender Kohle in absolutem Betrag.

Warum, the hell, reden wir von diesen Dingen immer so, als wäre Betriebswirtschaft ein Fremdwort für uns?

Tom