PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verstärkung mit Kohlerovings



rjc
22.09.2002, 16:21
Kann mir jemand Tipps für die Verstärkung eines GFK-Rumpfs mit Kohlerovings geben. Und zwar möchte ich die Flächenauflage des MPX-Milan damit verstärken.
Können die Rovings wie Glasgewebe mit 5min-Epoxy hineingeklebt werden?

Bin für jeden Hinweis dankbar
:)
Roman

W Herzog
22.09.2002, 19:47
Hallo Roman,

also Roving mit 5mmin Epoxy reinkleiben ist nicht so gut, weil die Festigkeit kommt nicht nur von den Rovings sondern auch vom Harz...

Ein 5min Epoxy ist da denkbar schlecht - es ist auch nicht dünnflüssig genug um die Rovings richtig zu tränken. Das hält nicht lange!
Nimm ein gutes 24h Harz, die Innenseiten gut aufrauen, dann die Rovings einlaminieren.

Yeti
22.09.2002, 22:49
Hi Roman,

zum Begriff "CfK-Verstärkung" kann ich eigentlich nur sagen, dass eine Roving-"Verstärkung" in erster Linie eine Versteifung ist. Ich benutze gerne das Beispiel des Bungee-Seils, das mit einem Stahlseil "verstärkt" wird. Wird das Seil gestrafft, muss zunächst das steifere Stahlseil die gesamte Last aufnehmen, während das Gummi erst Lasten abbekommt, wenn das Stahlseil reißt.

Erklär' doch mal, wie du die Rovings einsetzen willst und was genau du damit bezwecken willst. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Sandwich mehr Erfolg bringt als CfK-Rovings, wenn es darum geht, die Flächenauflage steifer zu machen (Wandstärke erhöhen). Also dünnen Schaum oder einen Balsastreifen aufkleben und eine dünne Lage Glasgewebe drüber. Das verträgt sich steifigkeitsmäßig auch besser mit dem restlichen Rumpf.

5min-Epoxi würde ich dir ansonsten auch nicht empfehlen. Die Verarbeitungszeit ist einerseits sehr kurz und andererseits hat 5min-Epoxi nicht die Festigkeit, die erforderlich ist, um die Kohlerovings vernünftig anzukleben. Ich denke, die angeklebten Rovings würden einfach vom GfK abplatzen.

Gruß Yeti

rjc
24.09.2002, 22:33
Hey Yeti,
die Flächen vom Milan werden mit 4 Plastikschrauben befestigt: 2 werden vorne an der Flächenunterseite befestigt und in 2 Nuten an der Rumpfoberseite eingeschoben, die Schrauben am hinteren Flächenteil werden von oben in den Rumpf eingeschraubt. Die Rumpfoberseite dazwischen ist offen. Und genau an diesen Rändern möchte ich die Verstärkung innen anbringen (am Übergang von der Rumpfoberseite zu den Seitenwänden). Herstellerseitig wurden bereits Kohlerowings eingebaut, aber anscheinend zu wenig, da sich nach einer etwas härteren Landung einige Risse gebildet haben.

:)
Roman

Yeti
25.09.2002, 09:13
Original erstellt von rjc:
Herstellerseitig wurden bereits Kohlerowings eingebaut, aber anscheinend zu wenig, da sich nach einer etwas härteren Landung einige Risse gebildet haben.
Hi Roman,

vielleicht wurden herstellerseitig auch zu viel Rovings eingebaut und die Ursache für die Risse ist der Steifigkeitsunterschied zwischen GfK-Rumpfschale und Kohlerovings.

Kannst du nochmal schreiben, warum du an dieser Stelle eine Verstärkung brauchst? Ist es wegen der Risse? Oder ist dir der Rumpf an der Stelle zu weich?

Gruß Yeti

rjc
25.09.2002, 10:14
Hey Yeti,
also die Verstärkung möchte ich grad wegen dieser Risse machen. Es kann sein, dass die beschriebene Art der Flügelbefestigung zu einer Verdrehung im Flügelauflagebereich führt.

:)
Roman