PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einfärben von Epoxy



Andi1
08.03.2003, 07:58
Hallo zusammen!

Bin gerade dabei meinen GFK-Rumpf (dünn wie ein Joghurtbecher!) mit Epoxyharz L (2 Komp.) und Glasfasergewebe zu verstärken. Da der Rumpf gelb ist hätte mich inter. ob man Epoxyharz einfärben kann. Wenn ja, mit welcher Farbe?

Oder soll ich die Verstärkung aufbringen und gelb nachlackieren (Spraydose - Farbe gelb) - Welchen Lack muss oder kann ich verwenden?

Danke

Andi

Joachim1
08.03.2003, 10:19
Hallo Andy !

Selbstverständlich läßt sich das Epoxydharz einfärben. Die jeweiligen Hersteller bieten hierfür entsprechende Pulver oder Pasten an. Das Einfärben birgt allerdings eine Gefahr : bei nicht eingefärbten Harzen kannst Du an Hand der hellen Stellen im Laminat sehen wo noch Luft eingeschlossen ist. Färbst Du nun das Harz ein, so fehlt diese Kontrollmöglichkeit.

Viele Grüße von
Jioachim

Andi1
08.03.2003, 11:38
Danke!

Da hast du natürlich recht. Was mir aber nicht gefällt ist der Farbunterschied. Sieht so hineingekleckst aus. Ich habe mir gedacht ich verstärke den Rumpf (ohne Farbmischung) und nach dem Aushärten sprüh ich mit einer Dose Kunstharzlack die Farbe einfach drüber!

Was haltest du von dieser Methode!

Danke
Andi

AJ
08.03.2003, 20:44
Hi Andi,

also aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass das Herrichten einer auflaminierten Glasmatte ziemlich arbeits- und somit auch zeitintensiv ist ! Also mal eben die Matte drüberharzen und dann mit nem Sprühlack drüber und fertig ist leider nicht :( Der muss gespachtelt (viele kleine Microlöcher, durch fehlendes Harz in den Gewebeszwischenräumen), füllern, schleifen, füllern, schleifen....und dann erst Lack drauf !

Leider !

Aber mal ne andere, ganz doofe Frage :
sind in dem Rumpf schon einbauten vorhanden ?
Mein ganz spontaner Gedanke war, als ich das gelesen habe, den Rumpf einfach ander Trennnaht aufzutrennen und die Matte dann von innen (nach gründlichem anschleifen) einzulegen.
Wird wohl, wo der Rumpf eh schon so dünn ist, Probleme mit Verzügen geben. Es sei denn, Du baust Dir vor dem Aufschlitzen des Rumpfes eine Helling für jede Seite, auf der Du die Rumpfhälften dann fixierst. Nach dem Aushärten dann die Rumpfhälften wieder verkleben....
Würde Dein Finischproblem beheben
Aber wie gesagt, viele Probleme sprechen dagegen...

Volker Cseke
09.03.2003, 14:40
Hallo Andi,

warum verstärkst Du den Rumpf nicht von innen. Ein Aufschneiden sollte eigentlich nicht notwendig sein, -ist doch der Flieger für den Motorspanteinbau?

Wenn du das Verstärkungsgewebe in Streifen einlegst und vorher gut anschleifst, sollte es gehen.

Gruß

Volker