PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewebe zuschneiden/Klebeband



AJ
05.10.2002, 17:59
Hi,

ich habe vor einigen Tagen zum Zuschneiden von Gewebe mal eine neue Variante, die ich bei aerodesign (http://www.aerodesign.de) gefunden hab, ausprobiert.

"Wunderbar" dachte ich beim Zuschneiden, kein Verziehen mehr, einfach zu schneiden....
Tja, die Ernüchterung folgte auf dem Fusse : beim Versuch, das Tesa-Krepp-Band von Zuschnitt abzulösen endete in einer Katastrophe, Gewebe total verzogen und ausgefranst, ein Fall für die Restekiste. :mad: :mad:

Da ich das Prinzip aber so gut finde, würds mich mal interessieren obs da ein Klebeband gibt, welches man sicher und einfach und leicht wieder von Gewebe lösen kann? :confused:

Vielleicht gibts ja sogar eine noch einfachere Methode von der ich nur noch nix weiss ? :)

Danke schonmal

Gast_00010
05.10.2002, 19:50
Schon mal ein Rollmesser probiert?

Die Variante mit dem Klebeband ist schon ok, nur sollte man das band erst abziehen nachdem das Gewebe verarbeitet und das Harz ausgehärtet ist :D

AJ
05.10.2002, 21:52
Schon mal ein Rollmesser probiert?
Naja das Zuschneiden ginge zwar sicher einfacher und schneller, aber das Handling der Zuschnitte ist gleich (schlecht) weil sich das Zeug zu schnell verzieht (bes. 45°-Zuschnitte oder feine Gewebe)


Die Variante mit dem Klebeband ist schon ok, nur sollte man das band erst abziehen nachdem das Gewebe verarbeitet und das Harz ausgehärtet ist Naja das ist bei Geweben die in die Fläche kommen oder bei mehreren Lagen doch schon ein Problem die Klebestreifen nach dem Aushärten wieder rauszukriegen :D

Gast_00010
06.10.2002, 01:26
Dann hilft nur üben.

Stehende9
06.10.2002, 19:31
Hallo AJ,

ich bepinsle Glasgewebe, dort wo ich es Schneiden will, vorsichtig mit Spannlack oder mit einem anderen schnelltrocknenden Lack.

mfg Franz

AJ
06.10.2002, 21:04
hi stehende9,

an den Stellen, die mit dem Lack eingestricken wurde, wird sich beim Laminieren aber doch auch kein Harz mehr einfinden, an diesen Stellen ist also eine Schwächung des Laminats zu erwarten, und zwar genau an den kritischen Stellen, den Rändern... hmmm

hbe
07.10.2002, 13:03
Hallo AJ,
es gibt für Maler ein leicht haftendes "Abdeckband". Dies löst sich bedeutend leichter als Kreppband. Noch besser ist es, das Band erst nach dem einlaminieren zu lösen, da das Epoxydharz die Haftung verringert. Ansonsten gehört das band tatsächlich in den Bereich des Gewebeüberstandes, der später abgeschnitten wird.
Letzter Tipp für Diagonalschnitte:
Den Zuschnitt mit der schmalen Breite aufrollen und in der Form wieder abrollen, um das Strecken zu vermeiden. Am besten ein Stück unserer Papprollen dazu verwenden, damit alles sauber vonstatten geht.
Sollte Siggi in seine Tipps aufnehmen, wenn er uns schon wegen der Beratung lobt.
Tschö HB

AJ
07.10.2002, 14:40
Hi hbe,

es könnte tatsächlich sein dass ich zu knauserig war und den Schnitt immer möglichst nah an die tatsächliche Größe gelegt habe - deswegen isses mir wohl auch nie in den Sinn gekommen einfach etwas Überstand stehen zu lassen :)

Vielen Dank für den Tip!

Und im Baumarkt habe ich, jetzt wo Du es sagst, auch schon so ein "Tesa Maler-Band ´Sensitive´ gesehen - sollte ich vielleicht auch mal ausprobieren!