PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie kriege ich den Spinner ab?



GC
04.11.2010, 15:16
Ich habe an meinem Tango Motor ein Reisenauer Getriebe. Das ganze ist in einer Sharon Elektro-Schnauze eingebaut. Der Motor hat sich vom Getriebe abgedreht - wohl aufgrund des Rückdrehmoments.

Also wollte ich den HKM Spinner abschrauben und habe beide Inbusschrauben gelockert. Das Mittelteil sitzt aber fest wie mit Loctite verklebt. Vielleicht hat es ja gefressen?

Am Propeller habe ich schon mit großer Kraft gezogen.

Was nun? Hat jemand einen guten Rat?

Jürgen Heilig
04.11.2010, 15:22
...
Das Mittelteil sitzt aber fest wie mit Loctite verklebt. Vielleicht hat es ja gefressen?
...

Hallo Gerhard,

Alu-Mittelteil auf Stahlwelle. Ich würde es mit Erwärmen probieren, zum Beispiel mit einem dicken Lötkolben (LS-Blätter vorher entfernen).

:) Jürgen

beku
04.11.2010, 17:53
Vielleicht auch mal über Nacht einfrieren.
Dann das Aluteil unter Spannung schnell erwärmen(Lötlampe), ohne dass das Stahlteil sich zu sehr mit erwärmt.

GC
04.11.2010, 18:37
Jürgen und Beku, erst mal Danke für Eure Antworten.

Habe gerade mit Andy Reisenauer telefoniert. Er ist wohl der freundlichste Händler auf dem Gebiet unseres Hobbies überhaupt.

Anscheinend habe ich das Getriebe nicht fest genug angezogen. Außerdem habe ich einen sehr großen Propeller verwendet (32") und die Madenschrauben haben mit Sicherheit beim Ruck des Anlaufens gefressen. Erwärmnen alleine wird hier wenig helfen. Der Jazz Regler, den ich für den Tango brauche, läuft mit einem ziemlichen Ruck an und der große Prop hat ein ziemliches Trägheitsmoment.

Am besten ist es wohl, die Welle an 2 Stellen abzuflachen (wenn ich sie erst mal wieder abkriege), dann kann sich das Mittelteil nicht mehr verdrehen und deshalb auch nicht mehr fressen.

Wenn noch jemand eine gute Idee hat, würde ich mich sehr freuen.

GC
04.11.2010, 19:11
So den Spinner habe ich nun mit meiner dremel zerschnitten. Leichte Schläge auf die Achse zeigten keinen Fortschritt, sondern zerstören wohl nur noch die kugellager.

Nu8n müßte man mit einem Abzieher ran. Habe so was aber nur für Speed 400 Größe.

Wo kriegt man so was her, bzw. gibt es jemanden, der so was verleihen würde?

Ratlos ...

Torsten.
04.11.2010, 19:54
Hallo Gerhard,

kennst du nicht in deiner Nähe eine KFZ-Werkstatt? Frage nach einen Spurstangen Abzieher für den Kugelkopf, kannst den Rumpf direkt mit hinnehmen und eben abziehen!

Gruß,

Torsten

KD-Modelltechnik
04.11.2010, 21:45
Mach doch mal ein Foto vom Masaker ...ich kann mir grad nicht wirklich vorstellen wie das grad aussehen mag.

Fochler Manfred
04.11.2010, 22:11
Hallo Gerhard,
ich will Dich vom ersten Platz im Forum nicht verdrängen,
aber damit Du zu einer Lösung kommst und dieses Thema beenden kannst schlage ich Dir folendes vor.
Zerstöre den Mitnehmer ( Schaden ca. 10 € ).
Die beiden Madenschrauben haben sicher in der Titanwelle die Oberfläche zerstört-aufgerieben.
Du spannst jetzt den Mitnehmer mit allem was noch dran hängt in einen Schraubstock ein und sägst mit einer
Metallsäge in den Mitnehmer und zwar längs zur Getriebeachse.
Wenn Du nicht nahe genug an der Achse bist kannst Du den Rest ja noch
abfeilen bis die verdammte Achse zum Vorschein kommt.
Dann drückst Du den Mitnemer einfach mit irgend einen Gegenstand ( z.B.
Schraubenzieher ) auseinander.

Gruß Manfred

Jürgen Heilig
04.11.2010, 22:35
So den Spinner habe ich nun mit meiner dremel zerschnitten. ...
Ratlos ...

Du hast 'ne Dremel? Dann schlitze das Mittelteil einmal längs und spalte es mit einem Schaubendreher.

:) Jürgen

Liporacer
05.11.2010, 09:16
Ein sehr nützliches Tool von Proxxon, um punktuell und schnell zu erhitzen, hab damit schon manchen festen Sitz lösen können, ohne dax andere Teile schaden nehmen:
http://www.fluidonline.de/-ToShowQQImageList/catQQ2400-2425-0-0-0/ArticleIDQQ82/
Gruß, Klaus

Wings Unlimited
05.11.2010, 09:56
Du hast 'ne Dremel? Dann schlitze das Mittelteil einmal längs und spalte es mit einem Schaubendreher.

:) Jürgen

genau, Trennscheibe in die Dremel und schlitzen....Mittelstück wegschmeissen.

GC
05.11.2010, 10:35
Erst mal herzlichen Dank an alle für Euer Engagement mir in dieser Sache behilflich zu sein!

Das mindeste was ich Euch schulde, sind jetzt Fotos, damit man sich was vorstellen kann.

Ich habe schon vermutet, daß ich das nicht ganz zerstörungsfrei hinkriege. Der Spinner ist ja schon fast ganz ab.

Ich überlege gerade noch, ob ich in eine KFz Werkstatt gehen sollte, zwecks Abzieher ausleihen, oder ob ich das Mittelteil aufschneiden soll.

Manfred, ich lasse mich gerne vom Platz 1 im Elektroforum verdrängen ;), noch viel lieber wäre ich erst gar nicht da. Aber es ist ja sicherlich bald ausgestanden.

Anschließend werde ich mir ein Mittelteil kaufen, das nicht mit Schrauben auf die Welle drückt, sondern eines was die Welle einklemmt, so wie Andy Freudentaler welche hat und dann frißt hoffentlich nix mehr! :D

GC
05.11.2010, 11:03
Danke an alle! Es ist vollbracht!

Deutlich sieht man die Spuren auf der Achse!

Fochler Manfred
05.11.2010, 14:53
Hallo Gerhard,
es war nicht bös gemeint.

Manfred

GC
05.11.2010, 15:54
Manfred,
so habe ich es auch nicht verstanden! Ich hab es genau so gemacht, wie Du es beschrieben hast! Danke. So entfernen übrigens Zahnärzte auch alte Kronen. :D

Andreas Maier
05.11.2010, 16:23
Hallo Gerhard,
ich habe gerade bemerkt, daß du die Schrauben (LS-Blatt-Achsen) beim nächsten mal,
von der anderen Seite durchstecken solltest.
Sollte dir mal eine Mutter verlohren gehen, so bleibt die Schraube noch in der Bohrung,
wenn du den Antrieb hochfährst.

;)


Gruß
Andreas

GC
05.11.2010, 16:40
Danke Andreas für den Tip! An so etwas habe ich noch gar nicht gedacht. Ich habe mich bis jetzt auf die Stopmuttern verlassen. Aber wenn man die Schrauben anders herum einsteckt, fliegen sie dann nicht beim Abbremsen weg? Hm, wahrscheinlich ist das Hochfahren im allgemeinen mit mehr Energie verbunden als das Herunterfahren.

Andreas Maier
05.11.2010, 17:03
Fällt die Schraube beim abbremsen raus,
dann fällt während des segelns ein LS-Blatt ab.
Wenn du Glück hast siehst du es. ... bei 32" hat ein Blatt fast 40cm ...:eek:

Fliegt dir im Betrieb ein LS-Blatt weg, dann platzt dir der Rumpf. :D


Gruß
Andreas

GC
05.11.2010, 17:54
Danke Andreas, dies ist wirklich ein wertvoller Tip! Das argument mit dem gebrochenen Rumpf ist nicht von der Hand zu weisen!