PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verstärken von Gfk-Rümpfen mit Bauschaum?!



AJ
27.12.2002, 15:25
Hi,

ich hab bei meinem Segler-Gfk-Rumpf bedenken beim Übergang Rumpfröhre->Seitenleitwerk.
Sieht ziemlich dünn aus (kann stellenweise die Farbe meines Fingers durch das Laminat erkennen :eek: ), ist irgendwie auch elastisch (ich kenne es nur "beinhart" an dieser Stelle)
Wollte diesen Bereich mit Gewebe+Harz verstärken, ist aber 2mal kläglich gescheitert. Komme da einfach nicht ran, um da *vernünftig* Gewebe anzulaminieren (Blasen, Falten, trockene Stellen, völlig besch... Einsehbarkeit, störende fette Harzraube des SLW, die genau an dieser neuralgischen Stelle endet). Hab das nasse Gewebe völlig frustriert wieder rausgezogen.

Jetzt meine Frage, die einigen sicher die Haare zu Berge stehen lassen wird :)
Also, brächte es was, diesen Bereich (nach einlegen eines Hohlrohres für die Servokabel) mit ein wenig Bauschaum auszuschäumen ?

[ 27. Dezember 2002, 15:26: Beitrag editiert von: AJ ]

Hans Rupp
27.12.2002, 15:53
Hallo,

Bauschaum (speziell 1K) hasse ich. Gibt bei mir immer eine Sauerei :)

Daher ein Alternativvorschlag:
Schaumstoff der festeren Sorte mit etwas Übermass zuschneiden, so dass man ihn mit einer Stange an die fragliche Stelle ohne große Gewalt hinschieben kann. Dann das Stück mit Epoxi in einer Plastikfolienlage durchkneten und in Position schieben. Bowdenzüge kann man damit gleich mitbefestigen, wenn sie an der Rumfwand laufen dürfen.

Ist leichter wie Bauschaum, billiger wie eine ganze Dose und hält auch. Der Schaumstoff wird durch das Harz recht fest. Ich habe bisher immer 24h-Epoxi genommen (das flüssige L285). Damit geht es prima.

Hans

Ralf Schneider
27.12.2002, 20:20
Warum in Plasticfolie, ist das mit den nackten Händen nicht interessanter? :D :D :D :D :D

Willi
27.12.2002, 20:39
Hallo Andreas,

Probier das doch mal mit einem Modelierballon, das sind die wo man so Tiere machen kann für die Kinder, und wickle bevor Du den Ballon aufbläst ein GFK Matten Schlauch, welcher mit Harz eingeschmiert ist darüber. Dann legst Du einen Stab in den Ballon und gehst auf Position. Dann bläst Du den Ballon mit der Pumpe auf und der Schlauch geht auf. Dann wartest Du mal so ca. 1/2 Stunde und lässt die Luft ab. Dann kannst Du das Ergebnis sehen. Mit diesem Trick habe ich schon viel Erfolg gehabt.

Die Raupe vom Seitenruder musst Du wohl oder übel wegfräsen. Nimm einfach einen Dremel und verlängere den Fräser mit einem Kupferröhrchen. Dann kommst Du fast immer hin !!

Viele Grüsse
Willi

[ 27. Dezember 2002, 20:41: Beitrag editiert von: Willi ]

AJ
28.12.2002, 19:20
Hi Willi,
das mit den Ballons is ne gute Idee :)

Hab mir heute erstmal ne 100er-Tüte gekauft,
der Jahreswechsel steht ja auch noch an und da war die Gelegenheit günstig :)