PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verdünnung bei Laminaten



hotwinglet
20.06.2003, 09:46
Habe mal eine Frage an die Wissenden. Macht es Sinn Epoxidharze mit Aceton zu verdünnen und bis wieviel % kan man max. gehen um noch eine 100%ige Aushärtung und Festigkeit beizubehalten ? Es soll ein 49g Gewebe auf eine Tragfläche aufgebracht werden. ( Also eine dünne Schicht).
Danke schon jetzt Gruß Andreas

Spunki
20.06.2003, 10:04
Hallo Andreas

Wenn die Fläche einen Styro-Kern hat würd ich kein Aceton nehmen sonst machts Du u.U. "Schweizer Käse" ;) ...

Besorg Dir 96%tigen Alkohol aus der Apotheke, der hat keine Vergällungsstoffe so wie Spiritus und ist ungiftig ...

Und riechen tut der auch besser wie Aceton ...

Bei einer Schicht 49er-Matte kannst Du bis 1:3 verdünnen - also 3TeileHarz:1TeilAlk (Volumina) ...

Grüße Spunki

KMoench
22.06.2003, 14:35
Hi!
Ich hab das selbe vor und hab mit dem Balsa V-LTW zum Üben angefangen.
Ich hab dazu das sowieso schon recht dünne Harz mit ca. 20 Volumen-% mit Ethanol verdünnt. Das ist dann schon sehr flüssig. Hat jedenfalls hervorragend geklappt!
Ich hab dabei einfach eine Beschreibung von Swiss Composite verwendet. Die haben das Beschichten von Tragflächen und anschließende Lackieren sehr genau beschrieben.
Nur darfst du das verdünnte Harz auf keinen Fall zu sparsam auftragen (dazu hab ich geneigt und das ganze ist teilweise etwas trocken geraten).

Gruß,
Johannes

Spunki
28.06.2003, 10:09
Ethanol = Äthanol = Aethanolum = Äthylalkohol = Weingeist = Alkohol aus der Apotheke (96%) ...

Spiritus enthält oft zu viel Wasser und Vergällungsstoffe ...

Grüße Spunki

hotwinglet
30.06.2003, 08:38
Hallo ---- Äthanol = Weingeist bekomme ich in der Apotheke nur in 90 %. Habe das mal probiert. Bleibt wie Kaugummi.Man sagte mir die hochprozentige Ware bekomme ich nur in der Chemie.

Spunki
30.06.2003, 09:51
Hallo hotwinglet!

Bei uns in Ö gibts das Zeugs in der Apotheke 96%tig!

Achtung: wir reden hier von dünnen Glasmattenbeschichtungen, also eine Lage (max. 2!) ... hier kann der Alk restlos verdunsten ...

Im Glas härtet das Zeugs natürlich aus wie Kaugummi! ...

Grüße Spunki