PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extasy F3B von JiTom bzw. Aichholzer



teampilot
08.11.2010, 18:42
Grüss euch!

Ich habe mir einen Extasy in Doppelcarbon bestellt und wollte wissen, ob ihn schon jemand von euch hat, bzw. was zu den Flugleistungen zu sagen ist.
Ich werde ihn kommendes Jahr bei F3F Bewerben um die Wenden scheuchen.


Falls es noch keine Erfahrungsberichte gibt, werde ich dann das erledigen (allerdings bekomme ich ihn erst Anfang März 2011 :D).

LG, Christian

teampilot
08.11.2010, 21:44
Ps.: http://www.jitom.com/pages/products/airplanes/f3b/extasy.html
Die HP vom Vertreiber.

teampilot
12.11.2010, 09:59
Ps.: http://www.jitom.com/pages/products/airplanes/f3b/extasy.html
Die HP vom Vertreiber.
Gibt es noch keinen F3B Piloten, welcher Erfahrungen mit dem Teil hat?
Anders formuliert: gibt es denn keinen, hier im Forum registrierten, F3B Piloten, welcher Erfahrungen mit dem Teil hat?
Ein paar österr. Piloten soll es ja geben, die mit dem Teil unterwegs sind.

LG Christian

teampilot
16.11.2010, 14:55
Ok, wenn Interesse besteht, werde ich dann einen Bericht abgeben.
Bekomme das gute Teil nun schon Ende Jänner. :D

Manfred S.
17.11.2010, 15:51
Hallo Christian,

Wie du ja weist bin ich gerade am Aufbau eines "Extasys" Mittlerweile sind die Flächen fertig, und nun kommt der Rumpf drann.
Grundsätzlich ist er gleich aufzubauen wie alle aktuellen F3 Flieger.

Was ganz toll sind die schon beim Bau (Soderbestellung) eingeklebten Servorahmen (mit zusätzl Lager für Dorn).
Es ist alles ausgerichtet sodass nur mehr Dorn rein, Servo rein, Kabelbaum installieren, ein paar kleine Anpassungsarbeiten notwendig sind, und in ca. 4 Stunden "wackeln" die Klappen.

Mal schauen wie es beim Rumpf läuft.
Stell mal ein paar (Detail) Fotos rein bei Gelegenheit)

mfg
Manfred

vanquish
17.11.2010, 16:46
Wie du ja weist bin ich gerade am Aufbau eines "Extasys" Mittlerweile sind die Flächen fertig, und nun kommt der Rumpf drann.
jui, i glaub i sollt wieder mal einen sprung in die werkstatt schauen... :D
am wochenende sagt er schönes wetter an! da würds zum erstflug passen!

lg, mario

eifel-power
17.11.2010, 23:22
Servus, der Günter hat doch auch ne eigene HP mit .at oder? Weiß jemand die?

teampilot
17.11.2010, 23:26
Ich weiß nichts von einer eigenen HP vom Günther.
Hatte/habe Mailkontakt mit ihm.

Lg, Christian

stefan.marker
13.12.2010, 20:28
hallo jungs ich finde den extasy sehr interresant allerdings würde mich interresieren ob schon jemand damit geflogen ist(die frage speziel an den teampilot) und wie die ersten eindrüchke so sind??

lg stefan

teampilot
13.12.2010, 21:06
servus stefan!

ich bin ihn noch nicht geflogen, bekomme ihn ende jänner.
hatte allerdings mit 2 f3f/b piloten mailkontakt, welche ihn in ihren heimatländern schon geflogen sind
die resonaz war prinzipiell sehr gut! laut den beiden hat das modell nur bei sehr windigen bedingungen schwächen, weil er nicht so extrem aufballastierbar ist.
da haben andere modelle, anscheinend einen vorteil. wobei anscheinend auch ein rumpfballast realisierbar ist.
auf jeden fall bin ich schon ganz heiß auf das modell!
die festigkeit und das gewicht sollen ja wirklich erstklassig sein.:D

werde auf jeden fall ausführlich berichten!!

vlg,christian

Manfred S.
14.12.2010, 11:18
Hallo,

Mein Extasy wäre sozusagen "Ready to Fly"
Aber das derzeitige "Sibirische" Wetter macht keine Lust auf fliegen gehen.
Vielleicht gehts ja mal mit der Winde zwischen Weihnachten und Neujahr.

Für Interessierte: Das Abfluggewicht liegt bei mir Flugfertig bei exakt 2030gr. bei 99mm SWP und doppelkohle Flügel:p
Ein nicht schlechter Wert meine ich.
Ballastrohr im Rumpf hab ich nicht eingebaut, wäre aber möglich.
Vielleicht beim nächsten Flieger;)

Nochwas. Wer ein paar Euro bei der Bestellung dazu investieren möchte, sollte sich gleich die Servorahmen (mit zusätzl. Lager) mit einkleben lassen. Der Einbau der Servos ist dann eine äusserst angenehme "Kurzarbeit"


mfg
Manfred

RetoF3X
14.12.2010, 14:45
Hi Manfred

Beim letzten Bild:

Was sind das fuer Servohebel?

Genauso muss man es bei den meisten heutigen F3Bs auf dem VLW machen, kleinstmoeglicher Servohebel.

Reto

Manfred S.
14.12.2010, 15:01
Hallo Reto,

Ja das ist wirklich eine knallharte Anlekung geworden.
Die Dinger sind CNC gefräst (stellt ein Österr. F3B Pilot her) und die abgwinkelte Schubstange die in Drehscheibe geht ist mit einem Sägering gesichert. Echt genial.
Der Zahnkranz fürs Servo (in meinem Fall S3150) wird erodiert od. eingepresst so genau weis ich das auch nicht.

mfg
Manfred

teampilot
04.02.2011, 13:11
Am Montag gibt es wieder etwas von der Extasy zu berichten. Da werd ich das gute Stück abholen.
Bilder wird es dann im Laufe der kommenden Woche geben.

LG Christian

Markus_Golec
08.02.2011, 00:21
servus christian.

hmm ich warte schon gespannt auf die ersten extasy bilder hier. :)
ich hoffe du bist zufrieden mit dem super teil.

LG Markus:)

teampilot
14.03.2011, 20:40
Adelheid heut wars soweit!

Aufgrund der Tatache, dass dioe Windprognose im Wiener Großraum nicht so rosig war, habe ich mich in das Land meiner Väter (also um genauer zu sein: Mutter und Vater), bzw. meinem Heimatland Steiermark gemacht.
Mit im Gepäck, am Weg auf die Teichalm, Dingo und Extasy.
Wohl wissend, dass ich den Tag wohl alleine auf "da Wächtn" verbringen werde, war ich jedoch ob des Sonnenscheines (9 Grad) und des leichten S/W Windes, frohen Mutes.
Zuerst wurde mal der gute Alte, bzw. inzwischen wieder teilweise Neue, Dingo in sein angestammtes Element übergeben.
Nach einigen F3F Trainingswenden entschloss ich mich, dass es nun Zeit für den/die Extasy werden sollte.
Die Rudereinschläge und der SP wurden nach den Vorgaben von Günther Aichholzer natürlich bereits im Vorfeld, also zuhause, gewissenhaft eingestellt.
Nach einem kurzen Moment des Zögerns ("hmmm, soll ich wirklich.... ach sch... drauf, was soll schon sein? Der ist dafür gemacht, dass er fliegt, also wird er es auch!) wurde er/sie mit einem beherzten Wurf dem Element übergeben.

Was dann folgte, war einfach nur geil! Die (ich werd sie weiblich ansprechen, weil ich mich Hals über Kopf verliebt habe) Extasy flog wie auf Schienen und stieg schön weg.
Die Ruderausschläge passten auf Anhieb sehr gut! Ich habe mich von Beginn an überaus wohl gefühlt! Sie geht sehr gut durch die Wenden, wobei "die Wächtn" nicht unbedingt das ideale Gebiet für F3F zu sein scheint. Das ist jedoch nur meine persönliche Meinung, und ich stehe noch gaaanz am Beginn einer angehenden F3F Karriere. Zwar wurden da auch schon Staatsmeisterschaften ausgetragen, aber ich fühle mich dort nicht so wohl.
Seis drum. Auf jeden Fall nimmt sie den Speed meiner Meinung nach sehr gut mit, und ist wirklich lammfromm und handzahm.
Mit Ballast bin ich sie noch nicht gelogen, obwohl die Verhältnisse es zugelassen hätten.
Ich wollte auch endlich mal meinen Dingo mit vollem Ballast fliegen, um den SP zu justieren.
Was ich dann, aufgrund des plötzlich, heftigen, aufkommenden Windes auch gemacht habe!

Alles in allem hat sich die kleine Reise aufjeden Fall ausgezahlt!
Zwar bin ich liebend gerne in Gesellschaft, aber es hat auch was, wenn man mitten in den Bergen die gesamte alm für sich alleine hat.....

Über das kleine Hoppala und den Grund warum ich ein neues V-Leitwerk brauche, lege ich den Mantel des Schweigens....;)

Ps.: Bitte über etwaige Tippfehler hinwegzusehen, ich mache gerade 3 Sachen gleichzeitig.

VlG, Christian

Markus_Golec
14.03.2011, 21:47
und wo sind die fotos christian :D ??????????????

teampilot
15.03.2011, 01:13
und wo sind die fotos christian :D ??????????????

Jaaaa, ich weiß! :D
Asche über mein Haupt!
Bin aber bis jetzt noch nicht dazugekommen gscheite Photos zu machen, weil (jaja, ich weiß, die Standartausrede, aber es stimmt wirklich) die Kamera zur Reparatur eingeschickt wurde...

Lg, vom noch immer glücklichen Steirer in Wien, Christian

vanquish
15.03.2011, 07:02
haha, ja diese kleinen hoppalas... :D
auch auf mich macht der/die extasy einen recht guten eindruck. ich konnte letzten samstag ja meinen nachbarn damit fliegen sehen. zugegeben kann man nach recht kurzer flugzeit nicht viel sagen, aber vor den ebenfalls vor Ort gewesenen Hurricane, FS3 und Newstyler braucht sich die extasy nicht wirklich zu verstecken.

die "wächten" ist eigentlich niemandem gerade sympathisch. bei solchen wetterbedingungen empfehle ich dir den heulantsch: besser, wärmer, schönere kante,...

LG,
Mario

vanquish
27.03.2011, 18:29
Hier mal ein kleines Vid von der Extasy. Da leider mit einer billigst-cam gefilmt wurde, ist die Qualität nicht so besonders. Aber erkennen kann man durchaus etwas. :)


http://www.youtube.com/watch?v=pJLMPDqCC2c

LG, Mario

Manfred S.
29.03.2011, 18:44
Aber erkennen kann man durchaus etwas. :)

Ja das der Flieger im Video relativ langsam ausschaut!
Aber das liegt sicher am Piloten den der Flieger ist schon in Ordnung:p

Leider fehlte Balast und das nicht zu knapp.
Die Extasy lässt sich sehr harmonisch und einfach durch die Wenden fliegen, bereits mit Standard Einstellungen.
Sicher ein Flieger mit sehr viel Potenzial auch am Hang.

mfg

Manfred S.
04.05.2011, 16:50
Hallo,

Leider war auch der ET Bewerb kürzlich am Braunsberg durch sehr wenig Wind gekennzeichnet. (leider) Somit blieb nur ein angefangener Durchgang und Thermikfliegen über:cry:
So gern wäre ich mal schön Aufballastiert den Vergleich mit den anderen F3 fliegern angetreten.
Aber Spass macht die Extasy bei jeder Wetterlage.
Speziell das Thermikfliegen am morgen mit ca. 2050 gr. Abfluggewicht macht schon was her,wenn mann nahezu gleich mit einem HLG mitsteigt:eek:

im Anhang mal ein Flug bei leisem Hangwind.
http://www.youtube.com/watch?v=duBGfrWkt_k

Wer kann den noch alles über Flugberichte/Erfahrungen über der Extasy berichten.

mfg
Manfred

teampilot
24.05.2011, 07:51
So, es ist an der Zeit für ein kleines Update.
Ich habe nun schon einige Flüge mit der Extasy hinter mir, und bin immer noch schwer begeistert. Das Modell lässt sich einfach herrlich einfach fliegen, bzw kreisen und geht herrlich durch die Wenden.
Nun folgen noch die Abstimmungen, weil ich bisher mit den vorgegebenen Einstellungen (sind auf F3B ausgelegt) geflogen bin.
Das einzige Manko, wird sich wahrscheinlich bei kräftigeren Bedingungen zeigen. Leider lässt sich das Modell auf herkömmliche Art und Weise nicht so extrem mit Ballast beladen.
Ich habe 1200 g an Flächenballast zur Verfügung. Das Modell wiegt in der Doppelkohleversion knapp unter 2 kg. Wenn ich denke, wie sehr die hiesigen F3F Profis ihre FS4 aufladen, komme ich da bei Weiten nicht nach.
Den Verbinder könnte ich zwar vollmachen, jedioch verschiebt sich dann der SP doch enorm.
Werd mal den Konstrukeur anfunken, und sehen was er so meint.

Bei ruhigen Verhältnissen ist das Modell sicher eine Waffe (sofern der Pilot mitspielt ;), aber das liegt Gott sei Dank nur an mir,).

Auf jeden Fall freu ich mich schon auf die weiteren Flüge!

LG Christian

Peer
24.05.2011, 10:44
Moin zusammen !

Das mit der nicht ausreichenden Ballastierung ist ein
Konstruktionsfehler - braucht mir keiner etwas anderes
zu sagen !

(Ich habe ja noch den "alten" Evolution - der geht mit Messing
bis 2.9 kg und mit nachgerüstetem Bleiballast bis ~3.2 kg.)

Zumindest sollte vom Konstrukteur eine schwerpunktneutrale
Flächen-Ballastierung mit Messing bis ~3,5 kg vorgesehen werden.

3,5 kg werden nicht nur beim F3F sondern mittlererweile auch im
F3B bei guten Bedingungen geflogen. Und vom Spassfliegen an Steil-
küsten oder im Gebirge will ich mal gar nicht anfangen....

Gruß
Peer

pat1704
24.05.2011, 12:24
Hallo,

kann jemand sagen ob der "alte" Evoluion Leistungstechnisch schlechter ist?

Danke


MfG
Patrick

Markus_Golec
03.08.2011, 14:44
Hier hab ich noch ein Video in etwas besserer Qualität, allerdings wurde bei Nullwind gefilmt :S

LG Max


http://www.youtube.com/watch?v=nne2fTsIKvw

philipp.spring
03.08.2011, 16:09
Christian,

Geheimtraining:D und Dein Outfit passend zum Flieger; das nenne ich "Eins werden" mit seinem Gerät.

Meld Dich mal wieder! Martin und ich sind zur Zeit am Stobeln. Will mal den Extasy live in Aktion sehen:)

Ich war vor etwa 3 Wochen auf der Teichalm. Der FS3 ist nur so herumgesaust als der Südwind durchgegriffen hat. Ein Wahnsinn:D

Philipp

teampilot
04.08.2011, 07:51
Servus Philipp!

Ich habe dein Mail eh gelesen, nur war ich in Thailand auf Urlaub.
Ich hoffe auch, dass es sich bald wieder mal ausgehen wird, dass wir uns treffen!

Am 3. waren die Verhältnisse wirklich ziemlich schwach. Dennoch hat es für die Extasy gereicht. Ich fühle mich wirklich schon beinahe verwachsen mit dem Gerät. Ein Traum, wie agil sich das Gerät bewegen lässt.

MfG, Christian

teampilot
04.08.2011, 22:22
So wie es aussschaut, werde ich im Frühjahr 2012 eine weitere EXTASY mein Eigen nennen dürfen. Was auch heißt, dass ich wohl von meinem geliebten DINGO trennen werde....
Hab soeben mit dem Günther über ein paar Extrawünsche (sinnvolle Verstärkungen, mehr Ballast...) geredet.

Freu mich jetzt schon wie dein kleines Kind, obwohls ja noch laaaaaange dauern wird.

philipp.spring
04.08.2011, 23:01
Christian, gratuliere!

Jetzt will ich den Extasy umso mehr sehen, nachdem Du schon einen zweiten bestellt hast:D

Philipp

teampilot
04.08.2011, 23:18
Naja, bestellt ist er ja noch nicht. Wir haben mal ein paar Sachen besprochen, und ich habe die Bestellung für den Herbst mal angekündigt.

Ja, von mir aus sehr gerne!! Im Moment schauts in der Arbeit aber nach viel Stress aus.
Aber wir kommen sicher bald mal zusammen!

teampilot
11.08.2011, 19:07
So, heute ist der Verbinderballast gekommen. 4 Stück konisch gefräste Messingstangen a´150 g. Das sind dann mit dem Flächenballast 1800g, sprich ein erwartetes Abfluggewicht (vollballastiert) von 3760 g.
Damit lässt sich schon etwas anfangen.
Bei dem 2. Modell sollte ich dann über 4000g kommen, was sehr vielversprechend klingt.

Jetzt heißt es die beiden letzten Wettbewerbe (Nockalmpokal und die österr. Staatsmeisterschaften) gut über die Bühne zu bringen, ein bisschen Erfahrung zu sammeln, fleissig trainieren, und dann im nächsten Jahr mehr Bewerbe zu fliegen.

Mal schauen,wohin der Weg führt.
Trainieren könnt ich ja eh mit den Besten. :D

Werde weiter berichten.

LG Christian

teampilot
01.02.2012, 14:51
Grüss euch!

So, die zweite Extasy ist mal bestellt, und sollte hoffentlich, bis spätestens März, bei mir sein.
Die besprochenen Veränderungen (Verstärkungen im Rumpf und in der Fläche, sowie ein etwas anderes Ballstsystem für höhere Ballastierung) sind kein Problem, und werden gefertigt.
Somit hätte ich dann 2 gleiche Modelle für verschiedene Verhältnisse. Meine Erste ist ja recht leicht (unter 2000g Abfluggewicht) und die Zweite sollte ein bisschen schwerer werden (ca. 2150 g Abfluggewicht plus höhere Ballastierung).
Für mich war die Entscheidung, dass ich mir eine Zweite zulege, recht einfach.
Zum Einen, weil mein heißgeliebter Dingo einen Zusammenstoß mit einem FS4 nicht überlebt hat, und zum Anderen weil ich mich auf Anhieb sehr, sehr wohl mit der Extasy gefühlt habe. Zwar habe ich das Wettbewerbssetup noch nicht ganz gefunden, aber ich bin am richtigen Weg. Die Suche am Setup liegt aber mit Sicherheit auch an meiner geringen Erfahrung mit F3F Wettbewerben, aber das wird ja heuer hoffentlich anders werden.

In der nähreren Auswahl stand auch der neue Stinger vom Vaclav. Jedoch habe ich mich für die Extasy entschieden, weil der Kontakt mit dem Günther einfach traumhaft ist und auch die Ersatzteile sehr schnell, und unkompliziert geliefert werden.

Wenn die Neue da ist, werd ich endlich mal ein paar Bilder reinstellen, wenn es jemanden interessiert.

Bis dahin, liebe Grüsse aus Österreich,
Christian

philipp.spring
01.02.2012, 19:16
Christian, gratuliere. Eine nachvollziehbare Entscheidung. Welches Design hast Du gewählt?

LG Philipp

teampilot
02.02.2012, 01:33
Servus Philipp!
Ich habe das neue Farbschema gewählt. Nachzuschauen auf www.jitom.com.
Das genaue Farbschema werd ich im Laufe des tages posten. Ist wieder etwas aus der Norm, wie schon das von der ersten Extasy, aber es dürfte gleich sichtbar sein.
Rana kann kommen, sofern ich den Anmeldestress gut überstehe und dabei bin! ;-)
VlG, Christian

teampilot
04.03.2012, 23:47
Christian, gratuliere. Eine nachvollziehbare Entscheidung. Welches Design hast Du gewählt?

LG Philipp

Habe gestern ein Mail von Günther bekommen, dass die Extasy zur Abholung bereit liegt! :D
Am kommenden Sonntag werde ich sie in meinen Händen halten können.
Dann folgen weitere Bilder.

787903787904

philipp.spring
05.03.2012, 09:52
Christian, gefällt mir sehr gut vom Design und ist ja echt schnell gegangen :D

LG Philipp

JensF
18.06.2012, 06:51
Hallo,

ich habe gestern mit dem Extasy meinen Erstflug gehabt :) und muss sagen Super Teil!!!! Bin kurz vor Sonnenuntergang bei Null Wind geflogen und habe solch ein geniales Flugverhalten von einem Flieger noch nicht erlebt.
Nur habe ich noch ein kleines Problem mit dem Start, wobei er mir 2 mal aus dem Seil gefallen ist. Beim dritten mal hatte ich den Haken ganz vor geschoben da blieb er im Seil nur die Höhe war auch nicht gerade gut ca. 80m.
Ich verwende ausschließlich ein Gummihochstartset (EMC Vega F3B) und habe bisher F3J´ler damit gestartet. Wie stellt ihr die Klappen beim Hochstart und wo liegt bei euch der Schwerpunkt(meiner bei exakt 100mm)? Bei etwas Wind hätte er bestimmt etwas mehr Höhe bekommen und Druck aufgebaut aber dies sollte doch auch ohne Wind und ohne Winde funktionieren, oder?

Grüße
Jens

Peer
18.06.2012, 10:38
Haken 1 mm vor SP, ca. 8 mm Wölbklappen, ca. 4 mm QR setzen (jeweils innen gemessen)
Evtl. Tiefe dazutrimmen.
Wenn er dann nicht ausbricht, kannst Du noch etwas mehr QR setzen.

Das funktioniert beim Evolution sehr gut und soweit ist der Exstay davon nicht entfernt.
Etwas Gegenwind ist hilfreich.

Peer

Kid_Wolkenflitzer
03.08.2013, 15:27
Hallo liebe Extasyflieger,

ich habe zur Zeit auch einen Extasy im Bau. Nun bin ich an der Fläche angelangt und ich muss mich ans RDS ranwagen.
Ich habe die Tasche im Ruder angezeichnet und die Positionen grob bestimmt. Allerdings ist mir nicht ganz klar wo der Dorn in Neutralposition sitzen muss, so dass ich sinnvolle Servowege ausnutze (Wölb <-->Quer). Gibt es hierzu irgendwo eine gute Beschreibung, gar mit Bilder?
Bin für alle Tips dankar.

Viele Grüße
Michael

xtralite
15.10.2013, 20:19
hallo michael
ich würde bei den wölbklappen einen elektronischen offset vorsehen. evtl. mal mit 80% beginnen. in dieser einstellung montierst du das ganze und probierst es mal aus. die idee wäre ja, dass du möglichst viel weg nach unten zur verfügung hast.ein servotester ist hilfreich beim ausprobieren. einen weiteren einfluss hat natürlich der dornwinkel. ich weiss nicht, was beim extasy beiliegt, aber der winkel müsste auf den wölbis grösser sein. bei den querrudern kannst du ruhig alles in neutralposition montieren. hier hast du meistens kein problem mit dem weg...
hoffe, dir damit ein wenig geholfen zu haben. fliegergruss, martin