PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Styro/Furnier Fläche: Querruder verzogen



Merlin
07.01.2004, 19:35
Hallo Flächenbauer,

ich habe an einer Styro/Furnier Tragfläche Flaps, von denen eins leider ein bischen verzogen ist. :(

Die Flaps sind 800 mm lang, 40 tief und am Steg nur ca. 4mm dick. Aufbau ist Styro/80er Glas diagonal/0,6erKoto. In der Mitte des Flaps ist habe ich eine groooosse Welle von ca. 2mm Höhe.

Wie bekomme ich wieder ein gerades Ruder???
Ob ich das Ruder´mit 50er Glas beschichten soll?

Any ideas?

Gruss,
Bernd

Hans Rupp
08.01.2004, 07:59
Hallo Bernd,

unabhängig von der Welle und deren Entfernung ist die Beschichtung mit Glasgewebe diagonal wegen der Torsionsteifigkeit bei der geringen Steghöhe auf jeden Fall sinnvoll.

Hans

P.S. Ich klebe als Steg bei Rudern immer gerne Alu- oder fertige CFK-Rohre ein. Macht auch torsionsteif und verhindert solchen Wellen an der Klappenvorderkante.

[ 08. Januar 2004, 08:01: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]

jwl
08.01.2004, 08:06
Original erstellt von Bernd Brunner:


ich habe an einer Styro/Furnier Tragfläche Flaps, von denen eins leider ein bischen verzogen ist. :(
warum haben sich die ruder verzogen?
gruss jwl

Rsal
08.01.2004, 10:17
Kann Hans Rupp nur recht geben. Bei solch dünnen Ruder lohnt sich dieser Einbau von CFK-Rohren oder aus Alu.

Kannst Du das nachträglich noch machen? Dann würde das Auskorrigieren nachträglich entfallen.

Rsal
08.01.2004, 12:29
Hoi Bernd

hab ich das richtig verstanden, dass in der Mitte das Ruder ca. 2mm angehoben ist?

Wenn ja, kann ich Dir eine Möglichkeit aufzeigen. Nimm das Ruder und halte es über einen Kochtopf mit siedendem Wasser. Nur das gebogene Mittelteil. Nicht zu lang. Dann stellst Du es auf eine ebene Platte. Links und rechts unterlegst Du das Ruder mit ca. 3mm. In der Mitte ein Bleiklotz oder sonst was schweres das passt. Das ganze überNacht liegen lassen. Jetzt sollte alles ok sein.
Klebe die Flaps und allgemein die Ruder immer mit Silikon. Langfristig gibt es damit keine Probleme, auch mit Verzügen nicht. :)

Merlin
08.01.2004, 20:26
@jwl: warum weiss ich leider nicht. Ich habe die Ruder abgetrennt und dann ein 3er Kohlestab als Verkastung eingeklebt. Das Ganze zum Trocknen zwischen zwei Alu-Vierkantrohre geklemmt.

@René, Hans: Das Ruder ist an der Vorderkante gerade, aber an der Hinterkante hat´s diese Welle.

Vieleicht war die Idee mit dem 80er diagonal als einzige Verstärkung doch nicht so gut. Ich habe sonst immer nur das 20mm Glasfaserband eingelegt. Damit war dann die Kante schön (biege)steif. Eine Kombination wär´s vermutlich gewesen.
Ob´s hilft an der Hinterkante oben und unten einen Kohleroving aufzukleben? Oder Capstrips?

Wie baut ihr diese Stelle, bei extrem dünnen Profilen?

Schon mal Danke für die Hinweise!

Gruss,
Bernd

Rsal
08.01.2004, 21:19
oder einen Schlitz am Ruderende zu machen und einen Polystahl einzukleben?

jwl
08.01.2004, 22:18
Original erstellt von Bernd Brunner:


Wie baut ihr diese Stelle, bei extrem dünnen Profilen?

wie jetzt weiss muss man vorher verkasten und dann beblanken ruder auschneiden fertig ist die laube

gruss jwl