PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deckschicht spritzen?



Gast_1787
27.07.2003, 22:29
Hallo

bisher habe ich die Deckschicht meiner Voll GFK Modelle mit eingefärbtem Epoxyd gemacht. Ergab super spiegelnde Oberflächen, halt nur etwas schwerer und bei heller Farbe scheinte der Stützstoff durch.

Nun wollte ich Farbe reinspritzen, mit diversen Spraydosen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, Epoxyd lösste die Farbe an, schlechte Verbindungen.
Polyester stinkct zu sehr, 2k ist zu teuer.

Was nimmt Ihr, welche Spraydosen (Acryl) gehen doch?

Reinhold Krischke
28.07.2003, 09:36
Hallo Birki,

früher habe ich AutoK Spraydosen verwendet. Letztlich war das Ergebniss aber nie wirklich befriedigend, sodaß wir heute 2 Komponenten Autolack verwenden.(Lesonal)
Früher habe ich auch Polyester Vorgelat verwendet, aber wie Du schon gesagt hast stinkt das Zeug ziemlich stark.
Bei den AutoK Sprühdosen mußte man laminieren sobald der Lack staubtrocken war. Wir hatten damals dreiteilige Flächen und beim Abzehen des Tesabandes ist immer mal wieder Lack abgegangen oder wenn man die Klebstoffreste mit Spiritus oder Waschbenzin entfernen wollte.

Gruß
Reinhold

plinse
28.07.2003, 11:38
Moin Burki,

die beiden am besten funktionierenden Systeme schließt du bereits aus. Mit Spraydosen ist es Glücksspiel und ich lasse wegen schlechter Erfahrungen auch niemanden mehr mit solchem Lack aus meinen Formen bauen, mache es auch selbst nicht mehr. Das ist für mich am falschen Ende gespart. Spätestens wenn man an einer Form sitzt und sie fluchend reinigt, weiß man warum.

Gast_1787
28.07.2003, 11:45
Hallo

d.h. das Acryl sich trotz wachsen und PVA in der Form festsetzen kann?

Dann werde ich mal nach kleinen 2k Lack Gebinden Ausschau halten. Vielleicht mal zur Autolackiererei.

Raphael
28.07.2003, 11:47
Hi,

da häng ich mich auch mal dran, ich bin zwar bei uns im Team nicht der Lacker aber "mein" Lacker hat noch keine Erfahrungen im Formen-Lacken. Wenn wir Teile "positiv" lackieren kommt erst die Farbe drauf und dann der Klarlack (ich glaube beides Lesonal). Macht ihr das in der Form auch so (natürlich umgekehrt)? Der Klarlack braucht ja sehr lange zum härten, wie ist da der Ablauf? Oder ohne Klarlack?

Gruss
Raphael

hbe
28.07.2003, 12:01
Hi,
das Lackieren mit Spraydosenlack ist schon möglich erfordert aber Geduld und die Anwendung einiger Tricks.
Autolacke sind ok. Auch Neonlacke.
1. Bedingung: Trennmitelkombi aus Wachs plus PVA oder PAT-Wachs
2. Lack in drei bis vier Nebel-Lagen aufbringen.
D.H. Nebeln, ca. 5 Min. warten, wieder nur nebeln und warten, beim dritten Nebeln leichte Deckung erzeugen und warten, 4tes Nebeln sollte volle Deckung bringen. Nach ca. 5 Minuten Baumwollflocken einstreuen und mit "Pusten" verteilen. Diese Kurzfasern bringen in dem noch klebrigen Lack den besseren Verbund für das EP-Harz. Nach 2-8 h Wartezeit laminieren, da sonst Lackablösungen möglich sind.
Bitte nicht so hoch tempern. max. 35°. wir haben früher so Kleinserien gebaut.
Viel Erfolg
HB
Viel Erfolg.

Gast_1787
28.07.2003, 12:06
DANKE HB für die Tips!

Ich habe auch Bedenken das sich nach dem lackieren das Gewebe zur Oberseite durchdrückt und keine geschlossene Oberfläche bildet. Dies hatte ich mal, wie ich als Deckschicht EP reingetrichen hatte, dies bildete dann eine Art Orangenhaut und wo dann wenig Harz war hatte ich im Ergebniss ein "Loch" mit der Struktur des Gewebes.

Raphael
28.07.2003, 13:43
Hi Heinz-Bernd,

danke auch für die Tipps.
Nun aber zu den Fragen ;)

1. Wieso nicht höher tempern? Ich verwende als Trennwachs Norpol W70, müsste man doch höher tempern können? Wo liegt das Problem? Die Temperaturerhöhung erfolgt sehr langsam (max. 10Grad/h)!
2. Wieso Baumwollflocken? Ich wollte eigentlich direkt auf den Lack 49-grämmiges Gewebe aufbringen, natürlich auch solange der Lack noch "nass" ist (Fingerprobe)
3. Ups gerade nochmal dein Posting gelesen, gilt das gesagte nur für 1K-Lacke?

Gruss
Raphael

PS: Gibts irgendwo Flip-Flop-Lacke günstig(er) oder in Kleinmengen? Oder beides :D ?

hbe
28.07.2003, 17:53
Hi nochmal,
alle Ausführungen gelten für Spraydosenlacke, die nun einmal 1K-Lacke sind. Einige verhalten sich beim Tempern ziemlich unfreundlich in Verbindung mit EP-Harz. (Sch... Chemie)
Baumwollies erzeugen einen Haftverbund, da ein teilweiser molekularer Verbund wie bei einigen 2K-Lacken hier nicht möglich ist.
Deine Version unter 2 bitte niemals ausführen, es sei denn du bist Liebhaber von "seidigen" Oberflächen.
Bin ich auch aber bei anderen Modells.
Alaska? wie man hier im Ruhrgebiet sagt.

Ciao HB

Raphael
28.07.2003, 18:39
Hi HB,

verstehe ich nicht, ich rede bei 2. natürlich von Verwendung von 2k-Lack! Wieso denn nicht so, das ist doch die "normale" Vorgehensweise?

Gruss
Raphael

Gast_1787
28.07.2003, 18:43
Hallo

HB meint doch das NUR bei 1k Lacken diese Baumwollflocken genommen werden sollten.
Sont ist 2K / UP der übliche Decklack und braucht keine Flocken.

plinse
28.07.2003, 21:06
Moin Raphael,

wenn du das Glasgewebe aufbringst, solange der Lack (2K) noch klebt, bekommst du erstens das Gewebe nicht sauber ausgerichtet, da es festklebt, wenn du es dann ausrichtest, beschädigst du den Lack und kannst es eigentlich lassen. Wenn man so einen Fehler bemerkt, ist eigentlich Zeit, den Bau abzubrechen, bevor man hochwertige Materialien in einem Flügel o. ä. verschwendet, von dem man jetzt schon weiß, daß man nicht zufrieden sein wird.

Der Lack sollte schon staubtrocken sein und etwas durchgehärtet, wenn du auf den Lack das Gewebe draufsaugst, muß der Lack so fest sein, daß das Gewebe nicht durchprägen kann. Entweder jauchst du viel Lack in die Form, was aber keine Garantie ist, daß es nicht durchprägt, oder du wartest etwas länger.

Ich habe letztens festgestellt, daß ich vergessen hatte, aus einer lackierten Form eine Motorhaube für meinen Tokoloschi zu bauen - kommt schon mal vor, habe nur einen Antrieb und die Haube wäre auf Vorrat gewesen. Der Lack hatte über einen Monat gestanden, es hat trotzdem funktioniert, ein mal mit Atze durchwischen und es hat geklappt. Bei so einem Kleinteil kann man es ja mal riskieren, wenn es eine Flächenform gewesen wäre, in die richtig Material rein geht, hätte ich es nicht riskiert, sondern den Lack entfernt.
Ich will jetzt nicht sagen, daß dies sinnvoll ist lange zu warten, es hat mir aber gezeigt, daß ich mir vorher zu viel Streß gemacht habe, möglichst schnell zu bauen und möglichst den frühestmöglichen Zeitpunkt zu treffen. Ein Tag ist zumindestens bei meinem alten Glasuritlack ok.

Gast_1787
16.08.2003, 22:26
Hallo

ich suche günstige Bezugswuellen für 2k Lacke:

ICI, Lesonal oder was sonst noch gut ist.
Google gab nicht viel her und eine Orts Lackiererei möchte für 1Liter 68 Eur haben !

Wo kann man kleine Mengen (1/4L) bekommen?
Wer kennt diese Produkte?
http://www.autolackierbedarf.de

Geht dieser 2k Lack für den die Deckschicht?

Claus Eckert
17.08.2003, 18:39
Hallo burki,

bestimmt hilft Dir jemand von den Lackierprofis in der Rubrik "Lacke und Dekor". Vielleicht kann Dir da sogar jemand mit einer Mindermenge aushelfen.