PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Epoxy & ... als Füll-Spachtel?



Daniel Loertscher
29.07.2003, 20:57
Hallo
Habe einige Dellen in der Abachi-Oberfläche meines Leitwerkes. Wollte diese füllen und habe dazu einen Rest Epoxyharz Typ 'R & G'/ 'L' (mit Thixothropiermittel und etwas Baumwollpulver vernetzt) gebraucht.
Das Zeugs war kaum zum Schleifen, recht zäh und ich musste befürchten, an Stelle des Harzauftrages, rundherum einen Krater zu schleifen. Es blieb nichts anders übrig, als das Zeugs mit dem Messer abzuschaben.
Was für Harz wird hart, bleibt aber dennoch gut schleifbar, auch auf Balsaoberflächen?
ist das Harz Typ 'L' mit Microballoons gemischt
wohl 'schleiffreundlicher'?
Gruss & Dank, Daniel

Yeti
29.07.2003, 21:04
Hi Daniel,

mit Microballons eingedicktes Harz ergibt eine leichte Spachtelmasse, die sich sehr gut schleifen lässt. Über die Menge an Microballons lassen sich die Eigenschaften gut einstellen: Von flüssig bis zäh. Je trockener die Mischung desto besser lässt sich das ganze schleifen und umso leichter wird es. Allerdings muss die Stelle hinterher nochmal gefüllert werden, wenn du eine glatte Oberfläche haben willst.

Gruß Yeti

Florian K.
29.07.2003, 22:14
Original erstellt von Daniel Loertscher:
Hallo
Habe einige Dellen in der Abachi-Oberfläche meines Leitwerkes. Wollte diese füllen und habe dazu einen Rest Epoxyharz Typ 'R & G'/ 'L' (mit Thixothropiermittel und etwas Baumwollpulver vernetzt) gebraucht.
Das Zeugs war kaum zum Schleifen, recht zäh und ich musste befürchten, an Stelle des Harzauftrages, rundherum einen Krater zu schleifen. Es blieb nichts anders übrig, als das Zeugs mit dem Messer abzuschaben.
Was für Harz wird hart, bleibt aber dennoch gut schleifbar, auch auf Balsaoberflächen?
ist das Harz Typ 'L' mit Microballoons gemischt
wohl 'schleiffreundlicher'?
Gruss & Dank, Danielwie lang hast du den epoxy trocknen lassen?? mein aktueller epoxy wird nach 5 minuten nur fest, ist aber immer noch weich. erst nach 24 ist er hart und kann auch geschliffen werden.

.flo

Oli_L
29.07.2003, 22:53
... und habe dazu einen Rest Epoxyharz ... Hmm, kann das auch am Alter des Harzes oder am Mischungsverhältnis des Restes gelegen haben?

Ansonsten geb ich meinen Vorrednern Recht, Harz+Microballons sollte gut schleifbar sein. Bloss wenn das Holz drumrum weicher ist als der Harzspachtel wirds trotzdem schwierig, eine glatte Wellenfreie Oberfläche zu zaubern.
Ein harter Schleifklotz ist da unabdingbar.
Aber das war ja gar nicht dein Problem... :rolleyes:

Gruß, Oliver

Daniel Loertscher
30.07.2003, 10:50
Hallo alle
...und danke für Euren Rat!
@Yeti: Habs mir gedacht - wahrscheinlich ist das Thixotropiermittel (Verdickungsmittel) und auch die Baumwollflocken an der Zähigkeit schuld. War ja auch so gewollt, hab damit das Höhenleitwerk (Messingrohre) eingeleimt - und wollte den Rest des Harzes noch weiterverwenden...

@flo: Habe das Epoxy nach 24 Std. geschliffen. Trocken war's schon, aber zäääh! :mad: :mad:

@Oliver: Probs mit älterem Harz sind mir bekannt. Ist neues Harz, ca. 1 Monat alt, also hier alles ok und ohne Schleifklotz geht natürlich ohnehin nichts!

Fazit: Werde mal nur Harz und Microballoons verwenden!
Grüsse, Daniel

Steffen
30.07.2003, 11:09
Moin Daniel,

Thixotropiermittel und Baumwollflocken sind (soweit nicht verunreinigt) nicht von Einfluss auf die Zähigkeit des gehärteten Harzes (nur auf die Festigkeit)

Wenn das ganze zäh bleibt, gibt es eigentlich nur drei mögliche Gründe:
-Temperatur zu niedrig/Aushärtezeit zu gering ->vorsichtig tempern
-dünne Schichtstärke -> neigt zu schlechtem Aushärten, Wärme hilft auch hier
-Mischungsverhältnis falsch ->wieder runter damit.

Zum Thema Microballons: ich würde nicht auf einem Holzteil mit Microballons spachteln. Der Abtrag auf Spachtel und umgebenden Holz ist einfach zu ungleich, das ganze ordentlich zu verschleifen und nicht dabei das Holz zu vernichten ist nicht einfach. Weichere (und auch leichtere Spachtel) erscheinen mir da attraktiver. Aber das ist wohl Geschmackssache.
Zum Spachteln von Holz, bei dem es ausschliesslich um Kontur und nicht um Versiegelung/Oberflächenhärte ö.ä. geht, finde ich im Moment den Dekospachtel von Molto superprima.

Ciao, Steffen

Spunki
30.07.2003, 11:34
Direkt auf Balsa ist Harz als Spachtelmasse nicht geeignet, egal mit was jetzt vermischt!

Zu unterschiedlich sind die Härtegrade!

Ideal dafür eignet sich: http://www.molto.de/technische_merkblaetter/Modellier_Moltofill.pdf

Grüße Spunki

wili
30.07.2003, 13:04
Hi!
Harz/Microballons als Spachtelmasse würde ich auch lassen.
Ich verwende Dyprofi Leichtspachtel (gibts in Ö z. B. im Baumax/Farbenabteilung)

Gruß
Wili

Captain Oache
30.07.2003, 17:26
hallo
habe mal einen ganzen Rumpf mit harz +Microbalons geschpachtelt. ging nicht schlecht auch vom gewicht hatte ich keine probleme.
habe aber auch schon mit spachtelmasse gearbeitet. Geht meiner meinung nach besser. Verwende die Leicht spachtel von der ein test in der Flug modell war.