PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Holmaufbau Crossfire F3B



Addicted
11.11.2010, 12:24
Hallo Zusammen!

Ich wollte mal hören, ob jemand den genauen Holmaufbau des "alten" Crossfire F3B kennt.
Hintergrund ist, dass ich eine Fläche mit einseitig gebrochenem Holm (bei rd. 1/3 der halben Spannweite) hier liegen habe und die gerne reparieren würde. Was ich bis jetzt erkennen kann - durch das eigens dafür mit Hilfe eines anderen Modells reingeflogene Guckloch in der Nasenleiste :D - ist eine Balsaleiste, die gebrochen ist. Ich könnte da also einfach eine weitere Leiste reinschäften und mit ordentlich Kohlerovings verstärken. Aber wie sieht es dahiner aus? Was kommt da noch als Holm zum Einsatz? Da ist doch sicherlich noch ordentlich Kohle und weiteres Balsa drin, oder? Kann man das überhaupt so machen, oder muss die Fläche komplett aufgemacht werden? Da ich zusätzlich noch ein neues Flächenpaar hier habe, kann ich mir für die Reparatur daraus eine Form ziehen, um die Schale sauber wiederherzustellen.

Fragen über Fragen... Vielleicht hat jemand passende Antworten für mich?
Vielen Dank!

Gruß

Chris

extremecarver
11.11.2010, 12:52
Hallo Chris!

Ruf doch am besten den Stefan Eder direkt an. Da bekommst Du Info aus 1. Hand.

Gruß,
Arie

vanquish
11.11.2010, 13:10
ein foto wäre durchaus hilfreich.
beachte auch, ob die gurte oben und unten gerissen sind, wovon ich mal ausgehe...
beim gerissenen balsasteg wird dahinter vermutlich nicht viel mehr kommen. das ist in der regel ein sandwich aus balsa und CFK-gewebe (diagonal!). wie dick bzw wieviele lagen kann dir wohl nur wie erwähnt stefan eder sagen...
ich würde mir hier aber mehr gedanken über den gurt machen!

lg, mario

Addicted
11.11.2010, 15:20
Ja, den Stefan Eder könnte man mal anrufen....:p


ein foto wäre durchaus hilfreich.
Bin gerade nicht in der Nähe des Modells - Foto kann ich erst am WE machen.



beachte auch, ob die gurte oben und unten gerissen sind, wovon ich mal ausgehe...
beim gerissenen balsasteg wird dahinter vermutlich nicht viel mehr kommen. das ist in der regel ein sandwich aus balsa und CFK-gewebe (diagonal!). wie dick bzw wieviele lagen kann dir wohl nur wie erwähnt stefan eder sagen...
ich würde mir hier aber mehr gedanken über den gurt machen!

lg, mario
Ich glaube, ich bin von falschen Vorraussetzungen ausgegangen. Ich dachte, der Holm(-gurt) bestet aus mehreren senkrecht stehenden, mit CfK beplankten Balsastegen. Wenn ich das richtig verstehe, gibt es eine (oder auch mehrere) Balsaleiste(n) (Steg), der auf der Ober- und Unterseite einen Cfk-Gurt hat. Quasi ein Doppel-T-Profil, was man aus dem Stahlbau kennt. Gurt jeweils Cfk; Flansch (Steg) Balsa...?

Das bringt mich zu meiner nächsten Frage: Mit welchem Programm berechnet ihr Eure Holme?

Gruß

Chris

vanquish
12.11.2010, 08:11
Ja genau, kannst du dir wie so ne Art Doppel-T vorstellen, bei dem der Steg die Schiebekräfte zwischen oberen und unterem Gurt aufnimmt. Im Forum gibts ein paar Bauberichte, wo man den Aufbau einer F3x-Fläche recht gut verfolgen kann.

Zur Holmberechnung gibt es ein tolles Programm bzw xls-File von Chrisian Baron. Ich hab jetzt den Link leider nicht zur Hand, aber die Forumssuche nach "Holmberechnung" und/oder "Christian Baron" sollte das gewünschte Ergebnis liefern. :)

LG,
Mario

Addicted
12.11.2010, 10:44
Ja genau, kannst du dir wie so ne Art Doppel-T vorstellen, bei dem der Steg die Schiebekräfte zwischen oberen und unterem Gurt aufnimmt. Im Forum gibts ein paar Bauberichte, wo man den Aufbau einer F3x-Fläche recht gut verfolgen kann.
Mir als Bauingenieur, der mit der Bemessung solcher Bauteile aus Stahl vertraut ist, ist plötzlich klar geworden, wie der Hase hier läuft...:rolleyes:



Zur Holmberechnung gibt es ein tolles Programm bzw xls-File von Chrisian Baron. Ich hab jetzt den Link leider nicht zur Hand, aber die Forumssuche nach "Holmberechnung" und/oder "Christian Baron" sollte das gewünschte Ergebnis liefern. :)
LG,
Mario
Vielen Dank für den Tipp - das Excel-"Programm" habe ich bereits gestern parallel zu meinem letzten Post runtergeladen. Das hilft schonmal enorm weiter.

Nichtsdestotrotz werde ich den Stefan Eder mal anrufen. Informationen aus erster Hand sind die sichersten...

Gruß

Chris

eifel-power
16.11.2010, 20:26
Informationen aus erster Hand sind die sichersten...


Und schon was erreicht?

Addicted
23.11.2010, 08:46
Und schon was erreicht? ...leider noch nicht. Ich bin im Moment beruflich derart eingespannt, dass ich nicht einmal dazu komme, Modelle oder Zubehör, das ich online gekauft habe, auszupacken:(
Ich kann dann aber über die Weihnachtsfeiertage täglich mehrere Bescherungen machen...:p