PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : elektro vs. benzin



ogar
11.11.2010, 23:41
hallo,

ich habe beim hobbychinesen einen motor gesehen, der ein äquivalent zu einem 55-70 (ccm?) benziner sein soll. nun liegt auch ein projekt eines eigenen schleppflugzeuges vor und dafür müßte ein motor mit 62ccm (oder etwas drunter) angeschafft werden.
die suchergebnisse haben mich nicht erschöpfend aufgeklärt, daher stelle ich mal folgende fragen:

a) gewicht?
mehr, weniger? so eine akkuhalterung ist sicherlich auch schwerer als eine tankbefestigung, dafür hat der motorträger vielleicht etwas weniger. andere rumpfdimensionierung?

b) akkus?
mit was werden die 20V - 48V üblicherweise erreicht? welche kapazität ist sinnvoll/nötig. tanken geht mw schneller als nachladen.

c) preis?
nicht der wirtschaftliche, "nur" anschaffungspreis. sicherlich kennt einer einen, der es noch billiger hat, aber davon will ich hier nicht ausgehen. beim benziner würde ich einen zg ansetzen, weil solch motor gut ist (bitte darüber keine diskussionen hier).

d) weitere vor- und/oder nachteile?

ich habe noch einen zg38 für ein anderes projekt, wenn ein strommotor sinnvoll wäre könnte ich da auch umschwenken.

danke, fliegergruß, ogar

edit: der tröt kann auch nach elektroflug verschoben werden, falls er dort besser paßt. zumindest hat eben dort ein anderer user ne ganz ähnliche frage gestellt...

shoggun
12.11.2010, 08:40
Hallo...

Gugg emol do: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=2010657#post2010657
Da dürfte es um den Motor gehen den du meinst.

Gruss Mathias

MalteS
12.11.2010, 09:17
Hi Ogar,

zu deinen Fragen:

a)
Hängt davon ab:
Beim Benziner ist dein Motorgewicht deutlich grösser als das Spritgewicht. Bei Elektro ist das Motorgewicht kleiner als das Akkugewicht. Sprit bzw. Akkukapazität bestimmen die Flugzeit.
Über die Flugzeit kann man Elektro leichter bauen als Benziner (Flugzeit kurz), oder aber auch schwerer machen (Flugzeit lang). Beim Schlepper könnte es sein das Elektro etwas schwerer wird.

b)
Siehe oben
Ich würde mal so 12s 5000mAh Zellen andenken. Ist meiner Meinung nach etwa die 50ccm liga (sofern man das sagen kann)

c)
Benziner sind billiger. Insbesondere wenn man realistisch ist und mehrere Akkus rechnet.

d)
Vorteil E:
Elektro stinkt nicht (im Regelfall). Keine Wartungsarbeiten mehr am Flieger. Zelle wird nicht belastet. Elektro ist leise.
Nachteil E:
Ladeprobleme (nicht unterschätzen, irgendwo muss die Energie ja herkommen), Akkuverschleiss

Billige Elektrokomponenten in dieser Grösse sind meiner Meinung nach schlechter tauglich als billige Benziner. Die Turnegy Motoren werden alle irgendwie überarbeitet (Magnete festkleben, Lager tauschen etc.). Die Regler brennen auch mal ab (siehe HK Kommentare). Die DLAs und DLEs laufen einfach.
-> Konsequenz für mich: Motor, Regler von hier (und sei es nur mit deutscher Gewährleistung). Akkus gehen auch aus Fernost.

Vorsicht mit dem Erfahrungen "Mein Motor läuft aber" ohne nachzuhaken ob das wirklich ein Antrieb in dieser Grössenklasse ist. 500W oder 3kW sind doch ein unterschied.


Gruß
Malte (der nur noch Elektro fliegt)