PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Online Contest (OLC) für Modellsegelflug im Aufbau!



Seiten : [1] 2

CharlieEcho
16.11.2010, 15:15
Die OLC-Plattform ist das weltweit bedeutendste Portal für den Gleitflugsport (Drachen, Gleitschirm, Segelflug), alleine im letzten Jahr verzeichnete man weltweit an die 13.000 Teilnehmer.
An die OLC-Organisation wurde nun unlängst der Wunsch herangetragen, auch für den Modellsegelflug einen dezentralen Segelflugwettbewerb auf der OLC-Plattform mit anzubieten.
Grundsätzlich ist das kein Problem und über die Regeln gibt es auch schon recht genaue Vorstellungen, die einen deratigen dezentral ausgeflogenen Breitensport-Wettbewerb interressant machen (einschl. Trackverfolgung am Boden).
Um hier nun den ersten Schritt zu tun, sind zunächst einmal die technischen Dokumentations-Voraussetzungen zu erfüllen. D.h., es werden Datenrekorder benötigt, die Files gemäß IGC-Standard erzeugen, einschließlich einer Software, mit der das File validiert werden kann (auf Fälschung geprüft).
Die OLC-Organisation bittet deshalb Hersteller von derartigen Datenloggern um Kontaktaufnahme: mail@onlinecontest.org
Danke.

Lars Wenckel
17.11.2010, 09:35
ich pinne es mal oben hin!

CharlieEcho
17.11.2010, 18:13
Das scoring würde nach heutigem Stand ausschließlich Geschwindigkeitswertungen von nicht deklarierten normierten FAI-Dreiecken sein. Wobei sich das minimal zu fliegende Dreieck an der Spannweite orientiert, Mehrfachumrundungen (mit der Ermittlung des schnellsten Dreiecks) sind geplant.
Der Reiz des dezentralen Wettbewerbs resultiert aus der Möglichkeit, dass Flüge am gleichen Tag von (z.B.) Flensburg bis Bad Reichenhall durchgeführt werden und auf Grund der Normierung vergleichbar sind.
Wegen der Struktur des OLC sind diese (Tages-)Wertungen dann auch nach Bundesländern verfügbar.
Doch zunächst müssen aber die technischen Voraussetzungen hinsichtlich Dokumentaionsqualität geschaffen werden.
Liegen hier entsprechende Geräte/Flüge/Erfahrungen vor, so ist der OLC-Modellsegelflug ganz schnell installiert.

Gast_36267
17.11.2010, 22:16
Liegen hier entsprechende Geräte/Flüge/Erfahrungen vor, so ist der OLC-Modellsegelflug ganz schnell installiert.


Skynavigator liefert bereits sehr gute Grundlage für Dreiecke und Anzahl Umrundungen. Siehe Skynavigator Challange.

Gruß Martin

CharlieEcho
11.12.2010, 15:11
Prinzipiell ist auf einem OLC-Testserver das System 'RC-OnlineContest' bereits installiert und in Kürze sind Teilnehmeranmeldung und auch Flugmeldung möglich.
Zwingend erforderlich für die Flugmeldung wird allerdings sein, dass die Flugdateien enstsprechend dem im Gleitflugsport (Drachen-, Gleitschirm- und manntragendes Segelfliegen) üblichen IGC-Standard erstellt wurden (eine nachträgliche Konvertierung eines anderen Formates ist leider nicht ausreichend).
Handikap ist aber derzeit leider, dass es bis dato nach unseren Informationen keinen im Modellflug verwendeten Logger gibt, der in dieser Standard-Aufzeichnungssystematik arbeitet. Das OLC-Team ist jedoch mit einem kompetenten Elektronik-Hersteller in Kontakt, der uns versicherte, dass die entsprechende Anpassung von bereits lieferbaren Datenloggern kein Problem sei (sollte diese Info jemand lesen, der an einer entsprechenden Zusammenarbeit mit dem OLC interessiert ist, bitte Mail an: mail@onlinecontest.org - vielen Dank).
Wenn die Hürde mit dem IGC-Format überwunden ist, dann steht den (Test-)Flugmeldungen nichts mehr im Weg, da HF-Koppelung, Rückkanal-Übermittlung und Weiterleitung via Bluetooth (oder serieller Schnittstelle) zu einem PDA bereits erprobte Technik sind ... und wenn der PDA ein browserfähiges Handy ist, dann kann man den Flug an Ort und Stelle via einer extra für die Handy-Meldung eingerichteten OLC-website zum 'RC-OnlineContest' melden ... das existiert seit Jahren.
Auf euere Mitarbeit (und auch auf euere Beiträge hier im Forum) freut sich der OLC.

CharlieEcho
20.12.2010, 15:51
Ein wichtiger Schritt zur Realisierung eines Online Contest (OLC) für den Modellsegelflug ist getan:
Mit dem 'wstech LinkVario + GPS-Modul' ist es nun möglich, via 'Jeti-Duplex' eine Flugaufzeichnung zum Bodensender zu übermitteln, wo dann die Records mit einem 'wstech Bluetooth Data-Modul' zu einem Sichtgerät mit enstprechender Software übermittelt werden. Im Sichtgerät wird die IGC-Datei abgespeichert und kann dann in der üblichen Form ausgelesen werden (und zum Modellflug-OlC gemeldet werden).
Im konkreten Fall handelt es sich beim Sichgerät um ein 'SeeYou Oudie' mit vorinstalliertem 'SeeYou mobile', eine der momentan fortschrittlichsten Lösungen beim manntragenden Segelflug für nicht fest in das Cockpit eingebaute Displays.
Diese sehr komfortable, aber zugegebenermaßen nicht ganz billige Variante wurde nur deshalb gewählt, weil die Betrachtungssoftware (SeeYou mobile) bereits im Gerät installiert war. Selbstverständlich genügt zur Betrachtung auch ein gebrauchter PDA, den man schon für um die 50 € bekommen kann (nur Bluetooth muss er haben).
Und der Vollständigkeit halber: Im gesamten manntragenden Gleitflugsport (Drachen, Gleitschirm und Segelflug) wird im IGC-Format aufgezeichnet und alle Verfahren sind auf dieses Format abgestimmt (IGC = International Gliding Commission). Logischerweise macht es Sinn, auch im Modellsegelflug analog aufzuzeichnen, um Synergien zu nutzen.

Lars Wenckel
21.12.2010, 13:54
tachi,

ich konnte bei wstech dazu noch nix finden. bin ich noch zu zeitig oder hab ich es wirklich übersehen?

CharlieEcho
21.12.2010, 18:29
Der erste Schritt war die erfolgreiche Systemkonfiguration mit dem Ergebnis 'Flugaufzeichnung im IGC-Datenformat'.
Das funktioniert beim Hersteller wstech.
Wir hoffen, dass andere Hersteller folgen.
In einigen Wochen wird dann der Internet-Probebetrieb mit Teilnehmer- und Flugmeldungen beginnen (noch unstrukturiert).
Wenn das funktioniert (woran technisch kein Zweifel besteht), werden die Regeln im System aufgesetzt.
Zum Saisonbeginn sollte dann alles soweit sein.
Über den aktuellen Stand bzw. Fortschritt werden hier bei RC-Network berichten.

gecko_749
21.12.2010, 19:56
tachi,

ich konnte bei wstech dazu noch nix finden. bin ich noch zu zeitig oder hab ich es wirklich übersehen?

Moin Lars,

wstech liefert Daten im NMEA - Format. Das genannte Oudie ist ein besonderes Gerät ( Hardware wie ein Auto-Navi mit spezieller Software ). Es wandelt die NMEA-Daten in das geforderte IGC-Format um und zeigt sie nebenbei auch noch an. Das Gerät ist bei den Segelfliegern etabliert - das IGC-Format ein Standart.

Gruß

gecko

Gast_36267
23.12.2010, 15:00
üblichen IGC-Standard erstellt wurden (eine nachträgliche Konvertierung eines anderen Formates ist leider nicht ausreichend).

Wenn die Hürde mit dem IGC-Format überwunden ist, dann steht den (Test-)Flugmeldungen nichts mehr im Weg,
OLC.

Warum kein nachträglich Konvertierung ?
IGC ist wie andere Daten auch ein normal lesbares Format ohne besondere Intelligenz, oder habe ich da was übersehen ? Auch da kann/könnte von Hand manipuliert werden.

Ein einfaches Checkprogramm könnte auch recht simple die IGC Daten auf Vollständigkeit und Machbarkeit prüfen.

Beispiel IGC File mit xxx überschreiben:
AFIL01055FLIGHT:1
HFDTE270700
HFFXA100
HFPLTPILOT:xxxxxxxxxx
HFGTYGLIDERTYPE:xxxxxxxxxxx
HFGIDGLIDERID:xxxxxx
HFDTM100GPSDATUM:WGS-1984
HFGPSGPS:xxxxxxxxxxxxxxx
HFFTYFRTYPE:xxxxxxxxx
HFRFWFIRMWAREVERSION:4.0
HFRHWHARDWAREVERSION:2.0
HFCIDCOMPETITIONID:CD
HFCCLCOMPETITIONCLASS:STANDARD
C270700082345270700000103
C4621666N01410333E0xxxxxxxx
C4623000N01411700xxxxxxxx
C4633166N01153300xxxxxxxx
C4715050N01332450xxxxxxxx
C4613650N01446233xxxxxxxx
C4623000N01411700xxxxxxxx
C4621666N01410333xxxxxxxx
LFILSEC0000A12276924A1045000A2000000R110000R200000
LFILSEC0101A12077296A1045000A2000000R110000R200000
LFILSEC0202A12188878A1045000A2000000R110000R200000
LFILSEC0303A12305849A1045000A2000000R110000R200000
LFILSEC0404A12111610A1045000A2000000R110000R200000
LFILORIGIN0838334621633N01410214E
B0838334621633N01410214EA0045800565
B0838454621633N01410214EA0045900565
B0838574621634N01410214EA0045800567
B0839094621633N01410214EA0045900565
B0839214621633N01410214EA0045800565
B0839334621633N01410214EA0045800565
B0839454621633N01410214EA0045800567
B0839574621634N01410215EA0045800567

Eine Konvertierung von NMEA, Skynavigator oder X-beliebigen Inputformaten und Export zu IGC wäre jederzeit problemlos machbar.

Viel wichtiger wäre doch sinnvolle Aufgaben vom Boden aus abfliegen zu können. Was ist da vorgesehen ? 100km Dreieck im Cabrio ?
Leider sind wir (oder die meisten) noch an den Start/Landeplatz und maximalen Sichtbereich gebunden.

Das WS-Tech mit seiner Lösung das schafft ist hervorragend.
Wird dann sicher auch über WEA, MPX, JETI und alle die aufspringen möglich sein.

Nur wenn hier was passieren soll, sollte die Latte an die Grundlagen nicht zu hoch gesetzt werden und eine einfache klare Vorgabe erfolgen.

Das wäre einfach mal die Frage an die Segelpiloten, was wäre wenn .....

Gruß Martin

CharlieEcho
23.12.2010, 21:31
Wichtig nach der Konvertierung ist, dass das File eine Struktur gem. IGC-Definition vorweist.
Das genügt einstweilen.
Für den Aufbau des Testsystems (vom OLC für das Gleitschrimfliegen abgeleitet) hätten wir nun gerne jede Menge IGC-Files vom Modellsegelflug, egal ob originar via NMEA aufgezeichnet, oder konvertiert (s. erster Satz).
Bitte sendet je Pilot ein Mail, darin enthalten sein muss der Vorname, der Name und der Geburtstag. Zu jedem File bräuchten wir dann die Typbezeichnung des Flugmodells, die Spannweite, den Startort und Das Startland (z.B. Deutschland). Und die Files dem Mail dann einfach als Anlage beifügen.
Die E-Mailadresse: reiner.rose@onlinecontest.org
Danke.

Gast_36267
23.12.2010, 21:44
Wichtig nach der Konvertierung ist, dass das File eine Struktur gem. IGC-Definition vorweist.
Das genügt einstweilen.
Für den Aufbau des Testsystems (vom OLC für das Gleitschrimfliegen abgeleitet) hätten wir nun gerne jede Menge IGC-Files vom Modellsegelflug, egal ob originar via NMEA aufgezeichnet, oder konvertiert (s. erster Satz).
Bitte sendet je Pilot ein Mail, darin enthalten sein muss der Vorname, der Name und der Geburtstag. Zu jedem File bräuchten wir dann die Typbezeichnung des Flugmodells, die Spannweite, den Startort und Das Startland (z.B. Deutschland). Und die Files dem Mail dann einfach als Anlage beifügen.
Die E-Mailadresse: reiner.rose@onlinecontest.org
Danke.

Hallo Reiner,
das hört sich ja schon mal viel besser an und könnte Zukunft haben.

Nun fehlt aber noch jegliche Diffinition was denn geflogen wird.

1. ähnlich Skynavigator im Dreieck und mehrfach Umrundung
2. oder nur beliebig geflogene Strecke auf Zeit

zu 1 ist klar ein Live GPS zur Kontrolle des Flugweges notwendig
(ala Skynavigator). Ansonsten macht das Umrunden von Dreiecken wenig Sinn.

zu 2 wären natürlich jeder Flug auswertbar.
Wie wird das bewertet ? einfach nur Strecke und Zeit ?
Diese Flüge würden vermutlich sofort und einfach zur Verfügung stehen.

Gruß Martin

CharlieEcho
23.12.2010, 21:46
Zitat Martin:
Viel wichtiger wäre doch sinnvolle Aufgaben vom Boden aus abfliegen zu können. Was ist da vorgesehen ? 100km Dreieck im Cabrio ?
Leider sind wir (oder die meisten) noch an den Start/Landeplatz und maximalen Sichtbereich gebunden.

Antwort:
Es werden höchstwahrscheinlich normierte, spannweitenorientierte freie Minimal-Dreiecke werden, wo die entsprechenden Geschwindigkeitswertungen erflogen werden (je größer die Spannweite, desto größer das minimal zu fliegende Dreieck).
Klar, in jedem Fall Sichbereich.
Aber so ganz fertig sind wird noch nicht mit den Regeln, die Priorität liegt auf der Fertigstellung des Testsystem (Teilnehmeranmeldung, Flugamneldung, Flugauswertung, Ranking, Flugdownload).
Tschüss - Reiner

Ueli Nyffenegger
31.12.2010, 22:00
Zitat Martin:
Viel wichtiger wäre doch sinnvolle Aufgaben vom Boden aus abfliegen zu können. Was ist da vorgesehen ? 100km Dreieck im Cabrio ?
Leider sind wir (oder die meisten) noch an den Start/Landeplatz und maximalen Sichtbereich gebunden.

Antwort:
Es werden höchstwahrscheinlich normierte, spannweitenorientierte freie Minimal-Dreiecke werden, wo die entsprechenden Geschwindigkeitswertungen erflogen werden (je größer die Spannweite, desto größer das minimal zu fliegende Dreieck).
Klar, in jedem Fall Sichbereich.
Aber so ganz fertig sind wird noch nicht mit den Regeln, die Priorität liegt auf der Fertigstellung des Testsystem (Teilnehmeranmeldung, Flugamneldung, Flugauswertung, Ranking, Flugdownload).
Tschüss - Reiner

Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr!

Mit viel Interesse habe ich diesen Beitrag verfolgt. Finde die ganze Sache eigentlich sehr gut, möchte dazu aber ein paar Dinge erklären:
Viele von euch Lesern wissen sicher, dass wir seit bald 10 Jahren (!) genau sowas machen. Christoph Mächler hat damals noch auf einem Palm und mit einem 1 Hz GPS Modul eine Software entwickelt, mit welcher wir einen definierten 3-ecks Kurs abfliegen konnten. Der Palm hatte noch einen Monochrom Bildschirm und war sehr langsam, etwa 5-7 Sec. war die Anzeige auf dem Palm dem Modell hinterher. Inzwischen hat Christoph eine für Windows Mobile geeignete Software entwickelt (vor etwa 7 Jahren!), welche auch kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Seit einem Jahr wurde nichts mehr geändert, da diese inzwischen auf einem extrem hohen und zuverlässigen Level funktioniert. Hardware seitig werden jetzt 4Hz GPS Module verwendet, die Übertragung der Daten ist auf 433 MHz oder neuerdings auf dem 2.4GHz Rückkanal. Den Kurs fliegen wir nun mit einer Verzögerung von nur noch einer Sekunde. Parallel dazu wurde ein sehr komplexes Reglement geschaffen, wie die HW und SW wurde dieses stetig weiterentwickelt. Damit fliegen wir Europaweit den GPS-Eurocup: http://www.gps-eurocup.ch für 1:3 Scalesegler (ca. 50 Teilnehmer). Seit diesem Jahr gibt es auch eine Klapptriebwerksklasse (Scalemodelle) und eine Offene Klasse (alle Segler sind zugelassen!). Wir gehen im Jahr 2011 in das 3. Austragungsjahr. 2011 wird auch die erste GPS-WC durchgeführt:
http://www.tun.ch/media/pdf/Bulletin%20Nr2.pdf?osCsid=5e9be24629c2538226f9ff99c0472cca
Vor einem Jahr hat Christoph eine Website eröffnet, die genau das Ziel wie die OLC Website hat. Jeder kann seine Flüge mit einem Checkcode eingeben, damit da sicher alles sauber zu und her geht.
Wie ich oben ausführlich geschrieben habe, steckt in dieser Idee 10 Jahre intensive Arbeit. Viele Leute habe sehr viel von ihrer Freizeit in dieses Projekt investiert und es dorthin gebracht, wo es nun ist.
Wenn wir nun möchten, dass da mehr Leute mitmachen, sollten wir meiner Meinung nach darauf achten, dass wir alle Synergien nutzen, statt dass wir die ganze Sache sogar noch aufsplitten!
Um für den Modellflug etwas Sinnvolles zu fliegen ist also alles bereits vorhanden. Die Firmen WStech und Weatronic unterstützen denn auch diese Idee resp. die Software "Skynavigator" mit Produkten, die die GPS Daten auf dem 2.4GHz Rückkanal übertragen und so ganz einfach mit einem PDA (iPAQ etc.) verarbeiten und anzeigen lassen. Nach dem Flug kann man die Leistung dann auf die Website www.skynavigator.net hochladen. Dort werden jeden Monat die Flüge ausgewertet und angezeigt. Bis im kommenden Frühjahr wird diese Website noch ergänzt mit den oben erwähnten Kategorien. Bei Bedarf werden noch andere Kategorien zugefügt.
Ihr seht also, es ist alles vorhanden und fertig eintwickelt. Sehr gerne sind andere Firmen eingeladen, eigene System zu entwickeln! Am einfachsten wäre es aber, wenn wir alle, die GPS fliegen wollen, das vorhandene Reglement und die Skynavigator Software verwenden würden. Denn diese bewährt sich bestens!
Bei der Übertragung der GPS Daten vom Modell zum Boden sind also bereits 3 funktionierende Systeme vorhanden:
1. das Original Skynavigator System basierend auf 433MHZ (rel. teuer)
2. WStech System für Jeti Duplex (2.4 GHz Rückkanal)
3. Weatronic System (2.4 GHz Rückkanal)
Nun möchte ich bitten, zu meinem Statement eure Meinung zu schreiben! Würde mich sehr interessieren was ihr zu meinen Ausführungen denkt!

Ueli

matteusel
01.01.2011, 11:53
Hallo,

prinzipiell finde ich das eine sehr interessante Geschichte.

Aber habt ihr schon mal darüber nachgedacht wie das Ganze von der Genehmigungsseite her aussieht.

Ich denke, dass die Modelle welche hierfür taugen, zum großen Teil über 5 Kilo wiegen werden. Damit sind wir zumindest in Deutschland an Plätze mit einer entsprechenden Aufstiegsgenehmigung gebunden.

Mir ist kein Platz bekannt der einen für diese Flugaufgaben notwendigen Flugkoridor bereitstellt.

Ueli Nyffenegger
01.01.2011, 12:41
Hallo Matthias

Das kann ich nicht beurteilen wegen den Gewichten. Ich weiss aber, dass auch in Deutschland Grosssegler bis 25kg geflogen werden dürfen. Fliegen kann man natürlich ein verkleinertes 3-Eck auch mit F3B oder F3J Modellen!
Das 3-Eck kann mit der Software sehr einfach an die Gegebenheiten eines Platzes angepasste werden durch drehen, verschieben und festlegen der Schenkellänge.
Dieses Jahr ist in Deutschland auf dem Hungerberg ein solcher GPS Wettbewerb geplant!

Ueli

CharlieEcho
02.01.2011, 10:14
Hallo,

prinzipiell finde ich das eine sehr interessante Geschichte.

Aber habt ihr schon mal darüber nachgedacht wie das Ganze von der Genehmigungsseite her aussieht.

Ich denke, dass die Modelle welche hierfür taugen, zum großen Teil über 5 Kilo wiegen werden. Damit sind wir zumindest in Deutschland an Plätze mit einer entsprechenden Aufstiegsgenehmigung gebunden.

Mir ist kein Platz bekannt der einen für diese Flugaufgaben notwendigen Flugkoridor bereitstellt.

Hallo Matthias,
Zielgruppe für den RC-OLC sind sowohl die klassischen Wettbewerbsklassen, als auch der Scale-Modellsegelflug (Großmodelle). Insbesondere wegen der klassischen Wettbewerbsklassen ist natürlich eine sehr kompakte Bauweise des Datenrekorders erforderlich (z.B. für F3K).
Luftrechtliche Belange bleiben immer außen vor. Der Veranstalter des OLC geht davon aus, dass sich die Teilnehmer an Recht und Gesetz des jeweiligen Landes, in welchem der Flug durchgeführt wird, halten. So steht das auch in den Regeln.
Tschüss - Reiner (hoffentlich klappt das mit der Antwort, bin kein Foren-Spezialist)

Gast_36267
03.01.2011, 10:39
Hallo,
prinzipiell finde ich das eine sehr interessante Geschichte.
Aber habt ihr schon mal darüber nachgedacht wie das Ganze von der Genehmigungsseite her aussieht.
Ich denke, dass die Modelle welche hierfür taugen, zum großen Teil über 5 Kilo wiegen werden. Damit sind wir zumindest in Deutschland an Plätze mit einer entsprechenden Aufstiegsgenehmigung gebunden.
Mir ist kein Platz bekannt der einen für diese Flugaufgaben notwendigen Flugkoridor bereitstellt.

Hallo Matthias,
wie Uli das schreibt ist das wirklich auch unter 5 Klio kein Problem. Habe das jetzt mehrfach mit dem Shadow und ORCA ausprobiert.
Wenn die GPS Maus nicht reinpasst, einfach Strom rausführen und mit Klebebband oben drauf kleben und los gehts.
Einfach melden, habe ja 2 Skynavigator Systeme da ... könne das jederzeit ausprobieren.
Das 300er Dreieck und 300 Höhenmeter ist auch am Zollern problemlos abfliegbar.
Ja nach Windlage kann das Dreieck ja verschoben (voher auch bestimmbar per Go..l Map) werden und die Mitte muss ja nicht unbedingt direkt am Startplatz liegen.
Der lange Schenkel kann somit auch problemlos entlang jedem Hang plaziert werden.
Wenn am Freitag oder Samstag das Wetter passt bin ich dabei und spiel mal Navigator für die erste Schnupperflüge.
Gruß Martin

Gast_36267
03.01.2011, 17:36
Hallo GPS`ler,
bin gerade an einem kleinen Tool erstellen um Daten von z.B. GPX,Skynavigator,SM-GPS usw einfach incl. grafischer Kontrolle und Filtern von Fehlpunkten in ein IGC und KML Track umzuwandeln.
Bei Interesse bitte per P.N. melden.
Gruß Martin

Gast_36267
10.01.2011, 20:25
Hallo GPS User,
bin momentan an der Ausarbeitung der Imports für das Softwarepaket.
Momentan sind berücksichtigt :

1. Weatronic GPX Format (fertig 90%)
2. Skynavigator V2 / V3 / V3a (fertig)
3. SM GPS NMEA (fertig 80%)

welche Import´s werden noch gewünscht ?:confused:

Bitte RC und GPS Gerät mit Softwarestand sowie Beispieldatei mit 2-3 Positionen als Beispieltext hier angeben oder per PN zusenden. (nur TXT Files)

Info über das Paket kommt noch heute per PDF Datei

Gruß Martin

CharlieEcho
10.01.2011, 22:14
Hallo zusammen,
die Alpha-Version ist betriebsbereit.
Wir werden aber erst veröffentlichen, wenn die Tools von Martin für die ersten Formate fertiggestellt bzw. nutzbar sind.
Bitte also noch etwas Geduld (und vielen Dank an Martin für die Unterstützung).
Tschüss - Reiner

thermikgeil
10.01.2011, 22:49
Wenn ich mich hier als begeisterter Thermikflieger, aber ohne den Anspruch ein Profisegelflugexperte sein zu wollen, in die Diskussion einmischen darf. Ich will auch nur einige grundlegende, sozusagen "philosophische" Gedanken meinerseits beitragen - keine technischen Details. Dazu bin ich zu wenig Softwareexperte. ;)

Ueli Nyffeneggers System, mit dem der GPS Cup seit Jahren arbeitet hat ist sicher eine tolle Pionierleistung gewesen, hat aber leider den Nachteil, dass es einmal in der Anschaffung ziemlich teuer ist, und zweitens bislang in seinem Aufwand der Durchführung die "Normalo-Piloten", die evtl. auch kleinere, preiswertere Modelle fliegen eher abgeschreckt hat. Vllt. liegt das auch an einer Hemmschwelle, die sich unterbewusst aufgebaut hat . Mir drängte sich da der Eindruck auf, dass man gar nicht so traurig war hier im Grüppchen elitärer Scalergroßseglerpiloten unter sich zu bleiben. Das war zumindest mein erstes Gefühl, als ich mich in die Thematik eingelesen habe - eventuell trügt mich aber auch das Bild und ich gebe hier einen Eindruck wieder, den alle anderen nicht teilen. :confused:

Im Vergleich dazu habe ich OLC als manntragender Segelflugschüler in einem etwas anderen Licht erlebt. Hier ist die Aufzeichnung im FLARM, welches in (fast) jedem Flugzeug eingebaut ist, simpel, auch ein Schüler hat zu keinem Zeitpunkt Hemmungen sich im OLC anzumelden, weil einfach zu bedienen und sowieso jeder dabei ist. Der Upload ist einfach und kurz darauf kann man schon seine Flüge anschauen und sich auch ohne Wettbewerbsgedanken noch mal in den Kampf mit dem letzten Bart der Abendthermik reinfühlen. Das macht das Hobby auch an kalten Winterabenden wunderschön.

Ich denke zu dieser Einfachheit ohne Hemmschwellen müssen wir auch im Modellsegelflug OLC hin. Sprich: Es sollte ein herstellerübergreifendes Format geben (z.B. IGC) in dem geloggt wird. Tools zur Umkonvertierung sind sicher erst mal sehr hilfreich, da im Moment noch unterschiedliche Formate existieren, später wäre es gut, wenn die Plattform diese Umkonvertierung automatisch vornehmen könnte oder sich das Ganze auf ein einzelnes Format hin entwickelt. Dann sollte es, wenn der Pilot keine Lust hat gleich einen Mini-PC (Handheld, iPhone o.Ä.) mit anzubinden auch möglich sein erst mal nur zu loggen und auf der Plattform zunächst privat auszuwerten. Mit einem weiteren Klick könnte der User seinen Flug dann der Allgemeinheit zugänglich machen und somit in Wettbewerb treten. Alles muss von der Bedienung her wieder so einfach sein, wie beim Original OLC gewohnt. Die Logger Hardware sollte von ganz einfach und preiswert (z.B. kleiner GPS Logger
ohne Telemetrie), bis zu Rückkanalgeräten reichen, mit denen der User, welcher "Blut geleckt" hat professionellere längere Flüge auf Wettbewerbsniveau trainieren kann in dem er
die Dreiecke, die er fliegt live am Display mit ansehen kann - ähnlich GPS-Cup.

Wichtiger Gedanke: Das System sollte so funktionieren, dass man auch alleine fliegen und loggen kann und keinen Helfer braucht. Auch wenn dann ein Schenkel vielleicht nicht 100% der Richtlänge entspricht. Hier könnte es ja dann soz. Punktabzug geben, den die OLC Plattform automatisch abzieht.

Ich denke auch, dass man hier schon frühzeitig an die vielen Hersteller von 2,4 GHz Anlagen herantreten müsste (zumindest die Großen), die im Augenblick alle bestimmt verzweifelt versuchen Alleinstellungsmerkmale im Vergleich zu Mitbewerbern zu finden. Mit etwas Verkaufstalent sollte man hier doch den ein oder anderen zur Mitarbeit bewegen können. Ziel muss es sein, dass auch ein Easygliderpilot, der gerade den Spaß am Segeln entdeckt hat, z.B. durch Kauf eines Zusatz-GPS Moduls zu seiner vorhandenen z.B. Graupner HOTT Funke sofort einsteigen kann.
Also nicht ausschließlich ein elitärer Zirkel von Profipiloten, sondern auch bewusst der Einsteiger. Auch Segelflugzeugmodellherstellern und -händlern käme solch eine Entwicklung zugute, da ein Easyglideranfänger, der aufgrund der OLC Erfahrung Spaß am Thermikfliegen und eventuell dem "sich mit anderen messen" bekommt, sicher als nächstes ein professionelleres Modell anschaffen wird. Ich denke vielen geht es da ähnlich wie mir: Im Verein gibt es kaum ambitioniertere Segelflieger, so dass ein "sich messen" nicht zustande kommen kann. Und beim GPS Cup mitzumachen ist dann doch gefühlsmäßig eine Nummer zu groß.

Sicher wird es im Modellsegelflug OLC ähnlich, wie im Original, bestimmte Modellkategorien geben müssen, eventuell sogar die wichtigsten Modelle des Marktes zur Auswahl. Bescheissen kann man zwar, aber das geht auch bei den Großen - denke ich. Trotzdem machts keiner, es gäbe ja auch keinen wirklichen Grund.

So bin ich der Meinung, dass es neben dem GPS Cup doch noch eine Berechtigung für ein so vielseitiges Medium wie den OLC gibt. Wenn wir schon die Chance haben, dass sich die OLC-Macher unserem Problem so ernsthaft annehmen, wie hier auf RCN schon demonstriert, so sollten wir das nicht ausschlagen oder kleinkrämerischen Einzelinteressen opfern.


Euer "Normalo-Pilot" Oliver

Gast_36267
11.01.2011, 01:21
Hallo Thermikgeil,

ganau das ist das was den OLC zum Skynavigator unterscheiden soll.

Bis jetzt war Skynavigator super und einmalig um kontrollierte Dreiecke (live Logging) mehrfach abzufliegen und auszuwerten.

Nun kommt der offene OLC dazu mit freiem Dreieck das in Bewertung mit Höhe und maximales Dreieche (vermessen wie bei Segelflug oder Paragliding) bewertet wird.

Also einfach drauf los fliegen, aufzeichnen und hinterher die besten Daten einreichen die eine Dreiecksform und Strecke ausweisen könnten.(auch ohne live Logging möglich)

Das Tool das ich vorbereite ist nur um unterschiedliche Formate einzulesen, anzuschauen und als IGC Datei incl. Filtgeingabe zu konvertieren. Somit ist nicht mehr die Hardware, sondern alleinig der Importfilter und Konvertierung für eine korrekte Flugaufgabe notwendig und wenig zusätzlichen Aufwand notwendig (Kosten/Zeit/Hardware/Software).

Sicher ist es "oder wäre es von Vorteil" direkt das IGC Format in allen Loggern festzulegen. Unterschiedliche Schreibweisen und Logzeiten geben jedoch sehr unterschiedliche Auswertungen und auch Dateigrößen.

Deshalb ist eine momentane Alternative mit Konvertierung und Filterung die einfachste Lösung den OLC mal ins Leben zu rufe. Sollten die ersten Flüge und Meldungen vorliegen sind sicher Anpassungen und Regeln genauer unter die Lupe zu nehmen wer, wie , was.

Je mehr unterschiedliche Formate bei mir eintreffen je besser kann ich agieren und anpassen. Sollte der Aufwand nicht zu stark explodieren versuche ich das wie mit Reiner besprochen kostenneutral weiterzugeben und ur Verfügung zu stellen.

Gruß Martin

CharlieEcho
11.01.2011, 20:09
Hallo zusammen,
die beiden Postings treffen, was den OLC betrifft, voll unsere Absichten.
Der ModelGliding - OLC wird ein low-budget contest sein, bei dem die Teilnahme (wir im üblichen OLC für Drachen, Gleitschirm und Segelfliegen auch) prinzipiell kostenlos ist (der Veranstalter der OLC ist eine gemeinnützige Organisation). Aber auch die Hardware wird low-budget sein, solange es nicht um Telemetrieübertragung geht. Benötigt wird also nur ein Logger, der für den Modellsegelflug geeignet ist.
Tschüss - Reiner

Ueli Nyffenegger
12.01.2011, 12:35
Wenn ich mich hier als begeisterter Thermikflieger, aber ohne den Anspruch ein Profisegelflugexperte sein zu wollen, in die Diskussion einmischen darf. Ich will auch nur einige grundlegende, sozusagen "philosophische" Gedanken meinerseits beitragen - keine technischen Details. Dazu bin ich zu wenig Softwareexperte. ;)

Ueli Nyffeneggers System, mit dem der GPS Cup seit Jahren arbeitet hat ist sicher eine tolle Pionierleistung gewesen, hat aber leider den Nachteil, dass es einmal in der Anschaffung ziemlich teuer ist, und zweitens bislang in seinem Aufwand der Durchführung die "Normalo-Piloten", die evtl. auch kleinere, preiswertere Modelle fliegen eher abgeschreckt hat. Vllt. liegt das auch an einer Hemmschwelle, die sich unterbewusst aufgebaut hat . Mir drängte sich da der Eindruck auf, dass man gar nicht so traurig war hier im Grüppchen elitärer Scalergroßseglerpiloten unter sich zu bleiben. Das war zumindest mein erstes Gefühl, als ich mich in die Thematik eingelesen habe - eventuell trügt mich aber auch das Bild und ich gebe hier einen Eindruck wieder, den alle anderen nicht teilen. :confused:

Hallo Oliver

Danke für deine Ausführungen!
Es ist ja nicht mein System, ich bin auch nur Anwender! Viel billiger geworden ist es nun auch, seit die Industrie mitmacht (ca. -50%). Aber es funktioniert ;-)
Was ich zu deinem Statement sagen möchte ist, dass es keine Elitäre Angelegenheit ist und wir nie "unter uns" sein wollten! Die Idee des GPS-Cup ist einzig, dass man endlich eine sinnvolle Wettbewerbsklasse für die inzwischen doch sehr verbreiteten Grosssegler machen wollte. Und damit es nicht abgehoben ist, hat man es auf die 1:3 Klasse abgestimmt. Denn die ist bei den Scaleseglern am verbreitesten. Es gibt ja noch grössere Massstäbe, aber eben viel weniger als bei 1:3 (oder kleiner). Für die anderen Segelmodelle gibt es ja schon seit (fast) Generationen die Klassen F3B/F/J/K usw. Einfach die Scalesegler waren quasi ohne sinnvolle Wettbwerbsklasse. Wir haben nun seit einem Jahr zusätzlich noch die offene und die KTW Klasse eingeführt. Damit man alle Scale- und Zweckseglerpiloten abholen kann. Eine Klasse für F3B oder -J Modell zu machen ist doch unsinnig. Denn die werden schon in einem bewährten Wettbewerb geflogen.
Und vor allem: es hat definitiv einen Schub bei der Entwicklung von neuen Scalseglern gebracht (Eigenbau oder Kommerzielle), ähnlich wie dies die anderen erwähnten Klassen auch seit Jahren bewirkt haben. Und du Oliver, kannst dann davon profitieren, dass du für dasselbe Geld ein besseres Modell bekommst.
Die Idee von Christoph seiner Challenge Seite ist ja genau dieselbe wie bei OLC. Jeder kann seine Flüge hochladen. Und diese Flüge kann man denn auch ziemlich gut vergleichen, denn alle haben dieselbe Aufgabe möglichst gut zu erfüllen versucht.
Ich weiss nicht, ob es Sinn macht ein 3-Eck nach Gefühl einmal zu umrunden und dann eine geflogene Leistung daraus zu interpretieren. Oder das gefühlte 3-Eck mehrmals zu umrunden bringt auch nicht unbedingt eine vergleichbare Leistung denke ich. Ich bin da aber offen und sehr gespannt wie man das lösen möchte. Vielleicht können wir ja für den GPS-Cup und Challenge auch noch etwas dazu lernen...

PS:
Ich glaube nicht, dass sich ein manntragender Segelflugpilot elitärer fühlt als ein Modellpilot. Obwohl sein Flugzeug nicht nur um den Massstab Faktor teurer ist als das Modell.

In diesem Sinn

Ueli

Gast_36267
12.01.2011, 16:57
Sorry Ueli , habe mich da verschrieben.

"Bis jetzt war Skynavigator super und einmalig "... sollte natürlich nicht abwertend rüberkommen.

Nach wie vor "ist und bleibt" Skynavigator das einzig reale Logging System mit Software die einen Wettbewerb in dieser Form wie angedacht auch sinnvoll nutzt und weiter nutzen wird. Jedoch ist das wirklich auf diese Wettbewerbsform incl. Hard und Software sowie Klassen beschränkt.

Zusätzlich zu diesem GPS Wettbewerb bietet der OLC nun eine Form ähnlich wie normale Streckenflüge im Segelflug und HG Bereich durchzuführen.

einfaches Beispiel:
- einfachen Logger (<100€) ins Modell einsetzen und starten
- beliebiger Flug bis eine START Höhe für eine gedachte Runde passt
- freie Dreicksrunde beginnen
> mit merken der START Höhe ca. Zeit
> und rein visuell und nach Gefühl abfliegen
- Dreieck in gleicher END Höhe beenden / überschneiden
- Am Ende des Tages die Logsequen raussuchen und als IGC einreichen.
- Resultat wie offenes Dreieck im Segelflug

Das wars dann schon .....

Und keine Konkurenz für Skynavigator Wettbewerbe , Worldcup´s oder Challange.

Nur eine Ergänzug in anderer Art und Weise mit einfacheren Mitteln.

Gruß Martin

thermikgeil
12.01.2011, 17:55
1318,51 EUR für das Einsteigerset von Sky Navigator finde ich ehrlich gesagt nicht gerade ein Schnäppchen. Wenn ich mir vorstelle, dass es lt. Aussage von dir, Ueli, bis vor kurzem noch das Doppelte gekostet hat....ganz schön happig. Auch wenn die Lösung allerhand bietet, was den absoluten Enthusiasten begeistert, wird sie so dennoch keine weite Verbreitung finden.
(Auch wenn ich zugeben muss, dass ich schon seit letztem Jahr mit dem Gedanken spiele mir Sky Navigator anzuschaffen) ;)

Ueli und Christoph, was haltet ihr davon, wenn ihr im nächsten Updateschritt eurer Lösung noch das IGC Format verpasst? Wäre ja eigentlich kein Nachteil, oder sehe ich das falsch?
Eher würde es in Zusammenarbeit mit dem neuen ModelGlidingOLC für eine noch größere Verbreitung sorgen - sozusagen die "Premium Lösung" am oberen Ende der Fahnenstange für alle, denen der normale Logger nicht mehr reicht.

In dem Zusammenhang noch eine Frage: Liege ich in der Annahme richtig, dass Sky Navigator Piloten immer einen zweiten Mann, soz. als Navigator mit dabei haben müssen, der den Handheld überwacht? Ich dachte, ich hätte da in den Wettbewerbsbedingungen mal so was in der Richtung gelesen.

Euer Oliver, der sich über eine weitere angeregte Diskussion unter allen Thermikfliegern freuen würde.

Ueli Nyffenegger
12.01.2011, 18:23
Hallo Martin

Habe dich schon richtig verstanden und bin auch nicht beleidigt oder so! Ich finde diese Diskussion sehr interessant und spannend!!! Sehr gute und sachliche Postings!
Das Skynavigator GPS Modul (V3) kann auch nur loggen.
Und zu deiner Information:
Da im Moment einige Piloten umsteigen auf das System von WStech/Jeti oder Weatronic, habe ich immer wieder gebrauchte Skynavigator Systeme zu einem sehr interessanten Preis zum verkaufen. Einen günstigen PDA (am besten ist der iPAQ 2190!) kann man sich im Ebay ersteigern und die SW selber installieren. Oder ich kann gebrauchte mit installierter SW liefern. Oder auf allen Smartphones mit Windows Mobile läuft das auch (bei mir auf einem HTC). So wird die ganze Sache wirklich nicht teuer! Macht aber (so glaube ich wenigstens) sehr viel mehr Spass, dann so zu versuchen ein definiertes 3-Eck eine halbe Stunde lang zu umrunden. Das ist Segelfliegen pur. Denn der Kampf und die Strategie, solange überhaupt oben zu bleiben und dann noch möglichst viele Runden zu fliegen, das ist es , was den Spass bringt! Und das alles geht auch in F3J/B/F Modellen!
Wir haben seit ende November etwa 12 solcher Systeme nach USA, Australien und Südafrika verkauft.
Die Skynavigator SW kann man sich hier:
http://www.skynavigator.net/Downloads/SkyNavV3.CAB
gratis als Demo downloaden und auf einem Gerät installieren. Erst wenn man die Sache betreiben will, muss man sich den Freischaltschlüssen kaufen.
Weisst du Martin, ich bin ja früher selber F3J (Nationalmannschaft CH) und auch intensiv F3B geflogen. Aber seit ich diese Art von Wettbewerb fliege, bin ich noch viel mehr angefressen (sagen wir Schweizer, wenn wir voll dabei sind) vom Modellsegelflug als je zuvor!

Gruss

Ueli

Ueli Nyffenegger
12.01.2011, 18:38
1318,51 EUR für das Einsteigerset von Sky Navigator finde ich ehrlich gesagt nicht gerade ein Schnäppchen. Wenn ich mir vorstelle, dass es lt. Aussage von dir, Ueli, bis vor kurzem noch das Doppelte gekostet hat....ganz schön happig. Auch wenn die Lösung allerhand bietet, was den absoluten Enthusiasten begeistert, wird sie so dennoch keine weite Verbreitung finden.
(Auch wenn ich zugeben muss, dass ich schon seit letztem Jahr mit dem Gedanken spiele mir Sky Navigator anzuschaffen) ;)

Ueli und Christoph, was haltet ihr davon, wenn ihr im nächsten Updateschritt eurer Lösung noch das IGC Format verpasst? Wäre ja eigentlich kein Nachteil, oder sehe ich das falsch?
Eher würde es in Zusammenarbeit mit dem neuen ModelGlidingOLC für eine noch größere Verbreitung sorgen - sozusagen die "Premium Lösung" am oberen Ende der Fahnenstange für alle, denen der normale Logger nicht mehr reicht.

In dem Zusammenhang noch eine Frage: Liege ich in der Annahme richtig, dass Sky Navigator Piloten immer einen zweiten Mann, soz. als Navigator mit dabei haben müssen, der den Handheld überwacht? Ich dachte, ich hätte da in den Wettbewerbsbedingungen mal so was in der Richtung gelesen.

Euer Oliver, der sich über eine weitere angeregte Diskussion unter allen Thermikfliegern freuen würde.

Hallo Oliver

Den Preis den du hier ansprichst ist jener, für ein original 433MHZ Skynavigator Set, welches folgendes enthält:
-iPAQ 114 (neu)
.SW installiert und frei geschaltet
-GPS Modul V3.1 (4Hz)
-Sendemodul 433 MHz
-Empfangsmodul mit integriertem Bluetooth Modul
Das ist ein komplettes Set, damit kannst du direkt beginnen! Dieser Preis ist aber EUR 1150.-, nicht EUR 1318 wie du schreibst.
Mit 50% habe ich aber dieses gemeint:
Kaufst du dir aber von WStech das Linkvario Set Skynavigator kostet das noch EUR 412.- plus einen gebrauchten PDA. Hier hast du dann sogar noch ein vollwertiges Druckvario mit dabei. Dieses läuft aber erst mal nur mit Jeti Duplex. Von Weatronic gibt es in Kürze auch ein solches Set.

Habe auch mit Christoph über das IGC konvertieren geredet. Das ist grundsätzlich möglich. Er findet einfach, dass man mit dem IGC File den eingegebenen Flug nicht kontrollieren kann, ob der so stattgefunden hat...

Ueli

Ueli Nyffenegger
12.01.2011, 18:44
In dem Zusammenhang noch eine Frage: Liege ich in der Annahme richtig, dass Sky Navigator Piloten immer einen zweiten Mann, soz. als Navigator mit dabei haben müssen, der den Handheld überwacht? Ich dachte, ich hätte da in den Wettbewerbsbedingungen mal so was in der Richtung gelesen.
Euer Oliver, der sich über eine weitere angeregte Diskussion unter allen Thermikfliegern freuen würde.

hallo Oliver

Das ist richtig! Aber die SW kannst du so einstellen, dass diese dir alles ansagt, was du wissen musst:
-Abstand zu Start/Ziellinie
-Abstand zum Kurs in m (tönt dann so: "5m aussen" oder "9m innnen" )
-Distanz zum Wendepunkt
-Signal wenn Wendepunkt umflogen
Du kannst also sehr gut alleine fliegen. Sehr viele üben auch so.
Allerdings macht das beim F3B Strecken- und Speedflug auch niemand ;-)

Gruss

Ueli

Gast_36267
12.01.2011, 19:31
Ich finde diese Diskussion sehr interessant und spannend!!!
Sehr gute und sachliche Postings!
Das Skynavigator GPS Modul (V3) kann auch nur loggen.
Ueli

Hallo Ueli,
Danke für die Rückmeldung, aber untertreiben muss du ja nicht .....

Da ich 2 Skynavigator System habe und manchmal auch nutze (noch kein Wettbewerb) weiss ich sehr wohl was Skynavigator incl. PDA kann und mitbringt. Jeder der sich intensiev damit beschäftig wird begeistert sein. Sollte die neue Software die Pfadführung ansagen, und man kann dann wirklich alleine blind fliegen, ohne Frage ein super System.
Weiterhin sind die LOG´s wenn der Funk OK ist absolut vom besten was ich bis jetzt in der Auswertung hatte.

Wie von dir auch genannt wird in Zukunft die Möglichkeiten an Hard und Software alleine durch den momentanen Telemetriewahn nach unten rutschen und um viele Geräte ergänzt.
Der GPS Boom wird sicher insgesamt mit dem Telemetriewahn rasant wachsen.

Mein Beitrag an die OLC Mannschaft ist eigentlich nur eine kleine Software (die schon länger geplant ist) zur Verfügung stellen um den Konvertierungsvorgang, die Simulation und die Ausgabe und Filterung als IGC oder beliebiges Output File unterstützt. Somit soll allen die nicht so Hard und Softwarevernarrt sind und über 3 Stellen versuchen was zu exportieren die Aufgabe erleichtert.

Der Skynavigator, SM-GPS und WEA(GPX) Import ist nahezu fertig und kann konvertiert werden. Somit können sehrwohl auch Skynavigator Flüge einen Weg zum OLC finden.
Die Auswertung und Bewertung ist da sicher noch diskutierbar

Ob Skynavigator direkt im IGC Format loggen soll ... ist eigentlich nicht die Frage. Anwenden und Fliegen und Flüge einreichen sowohl and er Challange und im OLC, der Rest wird sich sicher sehr schnell zeigen

Ich persöhnlich habe auch noch andere GPS Wettbewerbsformen im Kopf und sehe für die Zukunft eine große Spielwiese mit vielen Möglichkeiten.

Die hervorragende Pionierleistung vom Skynavigator Team bringt uns alle die das mal probiert haben ja auf absurde Ideen.( siehe USA F3J XXXL im Cabrio auf Strecke.)

Gruß Martin

Gast_36267
17.01.2011, 20:52
Hallo GPS User,
bin momentan an der Ausarbeitung der Imports für das Softwarepaket.


Hallo GPS User,
habe noch einmal bereinigt und die neue Entwicklersoftware genutzt.

Leider gibts/gabs da wie immer große Anpassungen zu tätigen :eek:

Dafür einige Highlights: :D
- super Installationstool erweiterbar bis zum Webservice
- schnellere Datenumsetzung und Grafik
- Windows XP,Vista, Win7 kompatiebel
- neues Design ala Vista und Win7
- viele neue Tools wären in Zukunft nutzbar
- Microsoft NET kompatible Entwicklung

Demo kommt die nächsten Tage
Gruß Martin

CharlieEcho
18.01.2011, 18:26
Hallo zusammen,
die Alpha-Version des ModelGliding-OLC ist im Netz: http://rc.onlinecontest.org/.
Für alle, die mitmachen wollen, gibt es nun einige wichtige Dinge zu wissen:
a) Die Teilnahme ist kostenlos
b) Es ist die Teilnahme nur natürlichen Personen gestattet, die sich mit ihrem vollen Namen und Adresse in das Anmeldeformular eingetragen haben. Besonders wichtig ist die Telefonnummer, denn wir werden jeden Teilnehmer über einen Anruf checken, ob er der ist für den er sich gemeldet hat (also ein Daniel Düsentrieb mit einer Fantasie-Telefonnummmer würde augenblicklich gelöscht werden).
c) Die hochzuladenden Dateien müssen IGC-Standard entsprechen, das betrifft insbesondere den komplett ausgefüllten header
d) Martin Thoma hat eine Konvertierungssoftware erstellt, mit der man alle im Modellsegeflug gebräuchlichen Formate in das im Gleitflugsport verwendete IGC-Format konvertieren kann. Nähers auf der RC-OLC Startseite.
e) Da ja derzeit keine Saison ist und Flüge vom letzten Jahr nicht dem Meldefenster genügen (sie werden nicht bewertet), kann mit Hilfe eines Text-Editors im header das Tagesdatum verändert werden (am besten Tagesdatum der Flugmeldung). Aber beim Piloten-Kommentar muss rein, dass es sich um ein Testbeispiel mit geändertem Datum handelt, das korrekte Datum war TT.MM.JJ
f) Die Wertung der Flüge erfolgt zunächst nach den Regeln des OLC für Gleitschirme. Nach Abschluß einer Erfahrungsphase wird dann auf spezielle Modellsegelflug-Regeln umgestellt und die Flüge im System nachgewertet (soweit es um 'echte' Flüge geht).
g) Die Kommunikation wird hier über RC-Network abgewickelt, soweit die Fragen/Antworten von allgemeinem Interesse sind.
Spezielle Fragen bitte an RC@onlinecontest.org (RC@onlinecontest.org)mailen.
Viel Erfolg!
Tschüss - Reiner

Ueli Nyffenegger
19.01.2011, 11:56
Hallo Reiner

Gratuliere zum Start. Werde die Sache sehr interessiert verfolgen und auch mal Flüge von mir hochladen (sobald man hier wieder Segelfliegen kann...).
Falls interessierte Teilnehmer noch nach einem GPS System suchen, ich habe wieder 2 gebrauchte Skynavigator System anzubieten. Komplett mit PDA oder auch nur das GPS System (EUR 430.-). Alles natürlich in Top Zustand!
Wünsche also viel Spass!

Ueli

CharlieEcho
19.01.2011, 20:18
Hallo Ueli,
ja, prima, bitte (Test-)Flüge melden.
Wünschenswert ist natürlich, dass die Rekorder im IGC-Format aufzeichnen, denn dann spart man sich den Zusatzaufwand für das Konvertieren und der Hersteller hat die Option zur späteren Implementierung einer Validierung nach IGC-Norm (Checksumme zur Verhinderung von Manipulationen).
Tschüss - Reiner

CharlieEcho
20.01.2011, 20:44
Hallo zusammen,
zu Testzwecken für den ModelGliding-OLC will sich das Team einige Logger zulegen.
Da uns hier im Modellsegelflug der Überblick fehlt (und auch einige Telefonate erfolglos waren), suchen wir Tipps für Hersteller/Händler.
Grobes Anforderungsprofil:
- Einsetzbar in F3K (geeignet für Flügeleinbau wegen CFK im Rumpf)
- Aufzeichnung von Track und (GPS-)Höhe
- Einfachst auszulesen (SD-Card muß nicht sein)
Wir erbitten euere Unterstützung, ggf. auch via Mail: RC@onlinecontest.org
Danke.
Tschüss - Reiner
P.S.: Selbstverständlich werden wir nach Zustimmung des 'Ratgebers' die Tipps hier veröffentlichen

Gast_36267
21.01.2011, 15:31
Hallo GPS'ler, es wird,
habe nun einige Sachen auf die neue Entwicklungsumgebung angepasst und ergänzt.
Der Import / Export funktioniert schon mal recht gut.

Suche aber noch : MPX und Jeti Gpslog Dateien

momentan sind da und im Test :
> Skynavigator 2/3/3a (da keine Trennzeichen)
> Weatronic GPX
> WSTech CSV und GPX
> SM-GPS NMEA
> Standard GPX und NMEA (nach Absprache und Dateimuster)

Der Output auf IGC ist nahezu fertig und bedarf lediglich Test mit unterscheidlichen Imports.
Ab Montag wirds dann einen funktionsfähigen Import / Export geben.

Alle anderen Optionen sind Prio 2

Gruß Martin

Dieter Münchmeyer
21.01.2011, 17:25
Hallo,

man kann mit Sicherheit von den Drachen- und Gleitschirmfliegern lernen und muss im Modell bau nicht alles neu erfinden. Ich Selbst habe das Programm MaxPunkte geschrieben www.maxpunkte.de , das im DHV-XC sehr weit verbreitet ist. Das Programm ist Freeware. Es erzeugt gültige igc-Datein mit Signatur (G-Record) durch Auslesen einer Vielzahl von GPS-Geräten, darunter auch einfachen GPS-Mäusen. Gleitschirmflieger nehmen oft so eine Maus als Backup neben ihrem teuern Fluginstrument mit. So etwas sollte man in einem größeren Modell problemlos unterbringen können.

Getestet habe ich selbst die Qstarz-BT1000x, die Wintec 201 und 202, die iBlue 747 und zur Zeit arbeite ich an NAVIN miniHomer (findet man alle leicht im Internet). Der kleinste GPS-Logger, der funktionieren müßte (ich konnte es aber nicht testen, weil ich ja nicht alle kaufen kann), ist dieser kleine "Anhänger": http://www.qstarz.com/Products/GPS%20Products/BT-Q1300-F.htm Größe 38*62*7 mm, Gewicht 22 Gramm,

Schaut mal auf www.maxpunkte.de, diese Software hat natürlich vor allem Features für Hängegleiter, aber als Einstieg ist sie sicher auch für den RC-OLC geeignet. Vor allem produziert sie manipulationssichere igc-Datein, die auf allen XC-Servern für Hängegleiter akzeptiert werden.

Dieter

Gast_36267
22.01.2011, 10:45
Hallo Dieter,
schönes Tool, keine Frage.
Viele der Funktionen entsprechen auch dem was ich auch gerne haben möchte und den Benutzern zur Verfügung stellen könnte.
Jedoch fehlen die Import Möglichkeiten von unterschiedlicher Dateien und Formate die speziell in den modellspeziefischen (winzig kleinen) Geräten geloggt werden.

Leider funktionieren auch viele der Outdor Geräte nicht für Modellflug.

Wäre da eine Anpassung und Ergänzung möglich ?

Gruß Martin

CharlieEcho
23.01.2011, 18:31
Hallo zusammen,
es sind drei mustergültige Testflüge von Phillip Stahl (Bad Aibling) im System, das ist sehenswert:
Champion Wertung weltweit (http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/getScoring.html?scoringId=305)
Es funktioniert alles zur besten Zufriedenheit: Teilnehmeranmeldung, Fluganmeldung, Ranking und Flugdownload im KML- und IGC-Format.
Bitte meldet weitere (Test-) Flüge.
Für Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung: RC@onlinecontest.org
Tschüss - Reiner

Lars Wenckel
24.01.2011, 21:36
gratulation zum erfolgreichen testflug:)

leider kann ich mich nicht anmelden. woran könnte das liegen?

CharlieEcho
24.01.2011, 23:08
Hallo Lars,
hast du unten links auf Daten speichern gedrückt?
Tschüss - Reiner

thermikgeil
25.01.2011, 12:20
Gibt es schon den funktionsfähigen Konverter? Ich würde gerne zum Testen einen von mir letztes Jahr mit dem Vario von WSTECH (.csv-Datei) aufgezeichneten Flug hochladen.

Grüße, Oliver

Gast_36267
25.01.2011, 12:25
Gibt es schon den funktionsfähigen Konverter? Ich würde gerne zum Testen einen von mir letztes Jahr mit dem Vario von WSTECH (.csv-Datei) aufgezeichneten Flug hochladen.

Grüße, Oliver

Hallo Oliver,
heut gibts noch was, bin an den letzten Tests und Abstimmungen mit den Umrechnungsformaten. Import - Export funktioniert schon mal sehr gut.
Gruß Martin

CharlieEcho
25.01.2011, 15:24
Hallo zusammen,
dieses Mail ging an RC@onlinecontest.org, wir veröffentlichen es hier mit Zustimmung des Verfassers:

Hallo liebes Modell-OLC-Team,
erstmal herzlichen Dank, dass Ihr die Idee weiterverfolgt und den Modell-OLC möglich gemacht habt. Einfach super!
Hier meine Logger Erfahrungen: Ich nutze den photoMate 887 Lite. Ist auf Amazon für unter 60 Euro zu bekommen.
http://www.amazon.de/photoMate-887-Lite-Geotagger-Wegpunkte/dp/B002V3UTSW
Vorteile des Loggers:
- Sehr klein und leicht: 4,4 x 2,6 x 1,5 cm ; 18 g
- Eingebauter Akku (Lipo), über USB zu laden, seeeehr lange Laufzeit.
- Über USB auszulesen.
- Software dabei, mit der das Format des Loggers in .gpx, .nmea, .kml und weitere ausgegeben werden kann => perfekte Grundlage zum konvertieren in .igc.
- sehr gute Genauigkeit, auch in GFK-Rümpfen einsetzbar.
- absolut robust (hatte ihn letzte Woche am Flugfeld verloren und heute wieder gefunden: Funktioniert nach Regen und Frost heute noch einwandfrei).
Habe mich heute beim rc.onlinecontest angemeldet. Kann aber leider noch keine Files konvertieren. Ich hoffe, dass GPS_Graph bald funktionsfähig verfübar ist, damit wir losstarten können.

Tschüss - Reiner

CharlieEcho
25.01.2011, 18:18
Hallo zusammen,
der Seitenaufruf für die 'Teilnehmeranmeldung' ist beim Firefox leider nicht möglich, da es für die Alpha-Version des ModelGliding-OLC kein Sicherheitszertifikat gibt.
Alternative: Seitenaufruf 'Teilnehmeranmeldung' über den IE. Wenn die 'Sicherheitswarnung' aufscheint, bitte auf 'Nein' klicken.
Dann klappt es.
Tschüss - Reiner

Gast_36267
26.01.2011, 20:01
Hallo GPS User, es ist soweit :rolleyes: :cool: :) :D:D,

Die erste teilweise funktionsfähige Version liegt auf dem OLC Server.

Bitte Installationshinweiß und Anweißungen beachten.

Für Rückmeldungen bezüglich GPS_Graph / Convert bitte eine PN an mich.

Viel Spass mit den ersten Versuchen.

Gruß Martin

thermikgeil
26.01.2011, 22:19
Hallo Martin,

Ich habe heute gleich mal mit deinem neuen Konverter experimentiert. Kannst du mir sagen, was ich einstellen muss um nicht immer solche Fehlermeldungen beim Upload auf RC-OLC zu bekommen?

IGC-Datei nicht korrekt!
Error by parsing IGC-File; Error by B-Record: B12044828128N01318794EA0000000511 ; String index out of range: 35

Schöne Grüße, Oliver

Gast_36267
26.01.2011, 22:30
Error by B-Record: B12044828128N01318794EA0000000511 ;
Schöne Grüße, Oliver

Hallo Oliver,
die Zeit ist (1204.. "48 ist Lat") nur in Minuten und nicht Sekunden, da fehlt was.
Schick mir einfach mal eine Datei zum Test.
Gruß Martin

Gast_36267
26.01.2011, 22:39
VOR !!!!! dem Umwandeln in IGC sollten die DATA Tabelle mal verglichen werden.

Zähler , hh , mm , ss , sz ,fsec , N , Latwert , E , Lonwert, Höhe

fsec sind die Flugsekunden zur Auswertung, Berechnung und Ausgabe.

Gruß Martin


598504

Gast_36267
27.01.2011, 10:59
>> Problem mit Zeit da nur Sekunden seit Einschalten.

Startzeit in Maske hinzugefügt und Ausgabe korrigiert.

GPX und KML Ausgabe in Arbeit ... kommt heute abend.

Gruß Martin

gecko_749
27.01.2011, 11:19
Moin Martin,

wieso sind im Archiv die ganzen alten Versionsstände mit enthalten ?

Gruß

gecko

Gast_36267
27.01.2011, 17:02
Moin Martin,

wieso sind im Archiv die ganzen alten Versionsstände mit enthalten ?

Gruß

gecko

Da arbeite ich noch dran, habe das versucht zu löschen, dann geht aber die Installation nicht mehr.
Werde mal um Rat fragen ob man das beim erstellen der Setup Files ausblenden kann.

Ist aber momentan nicht oberste Prio
Prio1 >> gute und sichere Converterlösung
Prio2 >> einfache grafische Kontrolle
Prio3 >> Detailarbeit im Hintergrund / Installation / Help / Pafdangaben usw.

Bin ja noch am Lernen und VB 10 ist als .NET Lösung ja enorm gewachsen.
Meine VB 5 und TP7 Kenntnisse sind zwar gut, aber bereits verstaubt und vergessen.
VB10 hingegen ist wirklich was neues un bedarf anderer Arbeits und Denkweisen.

Wenn jemand damit Erfahrung hat, bitte gerne um Kontakt und Rückmeldung.
Jede Hilfe kann uns schnell ein großes Stück weiterbringen.

Und es bleibt dabei >>> is ja nur ein Hobby und Faszination <<<

Gruß Martin

Gast_36267
27.01.2011, 17:20
GPS Graph / Converter ist vielseitig und wächst.

Alle Probleme, Informationen und Fragen :confused: die " NICHT den OLC " betreffen bitte ab sofort unter dem neuen Thema behandeln.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/246883-GPS-Graph-Converter-auch-f%C3%BCr-OLC

Möchte hier nicht das OLC Thema zu stark belasten oder beeinflussen.

Gruß Martin

CharlieEcho
27.01.2011, 21:25
Hallo zusammen,
der ModelGliding-OLC basiert bis auf weiteres auf den Regeln des Gleitschrim-OLC.
Damit ihr wisst, wie denn die ausgewiesenen Punkte und Strecken ermittelt werden, kopieren wir euch die entsprechenden Regeln im Original ein.
Kurz eine Erklärung zu den Wertungsformen -
OLC-PGH: Drei Wegpunkte (Eckpunkte), kommt man dem Ziel auf bis zu 80 % nahe, dann wird die Strecke als Dreieck gewertet.
OLC-Classic: Fünf Wegpunkte (Eckpunkte), keine besondere Dreieckswertung.
Generell: Alle Flüge sind freie Flüge.
Das sind die Regeln (im Auszug):
3. Wertungsstrecke
Der Flug muß vom Abflugpunkt bis zum Endpunkt im antriebslosen Flug durchgeführt werden.
Der Flug wird vom Wertungsanfang bis zum Wertungsende gewertet. Der Wertungsanfang ist der Beginn des antriebslosen Fluges, das Wertungsende ist das Ende des antriebslosen Fluges.
Abflugpunkt, Wegpunkte und Endpunkt müssen jeweils aufgezeichnete Punkte des Flugwegs sein.
Die Wertungsstrecke wird vom OLC-System ermittelt.
3.1 OLC (in der Wertung für Gleitschirm/Hängegleiter auch als OLC-PHG bezeichnet)
Auf dem aufgezeichneten Flugweg werden nach dem Flug der Abflugpunkt, bis zu drei Wegpunkte und der Endpunkt so positioniert, dass die Punktezahl, vom Abflugpunkt um die bis zu drei Wegpunkte bis zum Endpunkt, möglichst groß wird.
Ein Flug kann als Dreiecksflug gewertet werden, wenn die Entfernung zwischen Abflugpunkt und Endpunkt weniger als 20 % der durch die drei Wegpunkte definierten Dreiecksstrecke beträgt. Als Wertungsstrecke gilt dann die Dreiecksstrecke um die drei Wegpunkte reduziert um den Abstand zwischen Abflugpunkt und Endpunkt.
3.2 OLC-ClassicAuf dem aufgezeichneten Flugweg werden nach dem Flug Abflugpunkt, bis zu fünf Wegpunkte und Endpunkt so positioniert, dass die Rohpunktzahl, vom Abflugpunkt um die bis zu fünf Wegpunkte bis zum Endpunkt, möglichst groß wird.
5. Bewertung
5.1 OLC (in der Wertung für Gleitschirm/Hängegleiter auch als OLC-PHG bezeichnet)
Die Strecke vom Abflugpunkt um die bis zu drei Wegpunkte zum Endpunkt wird in jedem Fall mit mindestens 1,5 Punkten pro Kilometer berechnet.
Bei Dreiecksflügen, bei denen es sich um ein FAI-Dreieck nach der Definition handelt, dass der kürzeste Schenkel mindestens 28 % der Gesamtstrecke beträgt wird die Wertungsstrecke mit 2 Punkten pro Kilometer bewertet.
Für alle anderen Dreiecke gibt es 1,75 Punkte pro Kilometer.
Es wird jeweils die Bewertungs-Regel angewandt, welche die höchste Punktezahl ergibt. Das Ergebnis wird auf hundertstel Punkte gerundet und stellt die zu wertende Punktezahl für den Flug dar.
5.2 OLC-ClassicDie Strecke vom Abflugpunkt um die bis zu drei Wegpunkte zum 4. Wegpunkt wird mit 1,0 Rohpunkten pro Kilometer bewertet.
Die Strecke vom 4. Wegpunkt zum 5. Wegpunkt wird mit 0,8 Rohpunkten pro Kilometer bewertet.
Die Strecke vom 5. Wegpunkt zum Endpunkt wird mit 0,6 Rohpunkten pro Kilometer bewertet.
Der 4. und 5. Wegpunkt wie auch der Endpunkt können identisch sein.

Die vollständigen Regeln findet ihr hier (http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/para/plainJsp.html?prefix_jsp=rules#phg,phgleague).
Wenn man sich etwas Mühe macht, dann kann man sehr gut auch die für Modellsegelflugzeuge gewerteten Strecken nachvollziehen (leider ist derzeit die Karte noch sehr klein). Perfekt seht ihr die Wertungsstrecken beispielsweise in SeeYou (Optimieren > OLC - HG/PG).
Tschüss - Reiner

gecko_749
27.01.2011, 22:18
Hallo Reiner,

also nach kurzem Überfliegen der Regeln ist mir durch den Kopf gegengen:

ist ein Kilometer als Maseinheit für Modelle nicht etwas groß ? Viele Modelle sieht man in 500m Entfernung eher nicht mehr ...

wenn ich das richtig verstanden habe wird in den Flug ein möglichst großes Dreieck gelegt. Modellspezifisch wäre es aber eher ein vorher festgelegtes Dreieck möglichst oft und moglichst schnell zu umrunden.

Wie wird ermittelt wann antriebslos anfängt und aufhört ?

Gruß

gecko

CharlieEcho
28.01.2011, 11:07
ist ein Kilometer als Maseinheit für Modelle nicht etwas groß ? Viele Modelle sieht man in 500m Entfernung eher nicht mehr ...
gecko

Hallo 'gecko',
völlig klar, stimmt.
Aber in der Einführungsphase des ModelGliding-OLC ist es das Ziel:
a) erst mal die technischen Voraussetzungen o.a. Standards zu schaffen (z.B. die Dokumentaion im für den Gleitflugsport üblichen IGC-Datenformat)
b) den Teilnehmern das Handling zu vermitteln (Teilnehmeranmeldung, Flugdokumentation, Flugmeldung, Ergebnischeck)
c) einen dezentralen Sportwettbwerb aufzubauen, wo sich ein F3K-Pilot mit seinem Flug durchaus mit einem Kollegen, der am gleichen Tag auf der Schwäbischen Alb fliegt, vergleicht (am Abend im Internet).
Tschüss - Reiner

CharlieEcho
28.01.2011, 11:25
Hallo Reiner,

wenn ich das richtig verstanden habe wird in den Flug ein möglichst großes Dreieck gelegt. Modellspezifisch wäre es aber eher ein vorher festgelegtes Dreieck möglichst oft und moglichst schnell zu umrunden.
gecko

Hallo 'gecko',
momentan wird in der gesamte Flug dem Ziel optimiert, möglichst große Strecken gem. OLC-PHG (3 Eckpunkte) und OLC-Classic (5 Eckpunkte) zu ermitteln (s. Regeln in einem vorhergehenden Posting).
In der nächsten Stufe werden wir dann (wahrscheinlich) übergehen auf vollendete Dreiecke nach FAI-Konfiguration, das ist sehr übersichtlich.
In der übernächsten Stufe soll dann das möglichst große 'freie' Dreieck nach FAI-Konfiguration abgelöst werden (vor allem aus luftrechtlichen Gründen) von an der Spannweite sich orientierenden freien Minimaldreiecken, Wertungsbezug ist dann die Geschwindigkeit.
Grundsätzlich werden alle Strecken nicht vorher festgelegt, denn festgelegte (deklarierte) Strecken sind eine Aufgabenform für zentrale Wettbewerbe (unmittelbarer Vergleich). Der dezentralen Wettbewerb ist zwangsläufig ein mittelbarer Vergleich, da ist folglich eine andere Aufgabenform, angesagt ...
Tschüss - Reiner

CharlieEcho
28.01.2011, 11:33
Wie wird ermittelt wann antriebslos anfängt und aufhört ?
gecko

Hallo 'gecko',
Das ist der einfachste Fall und bei jedem Drachen- und Gleitschirmflieger der Normalfall.
Beim Modellsegelfliegen ist es der Handstart.
Der Flugrekorder beginnt üblicherweise seine Tätigkeit, wenn die Geschwindigkeit einen definierten Schwellwert überschreitet ... und dann beginnt auch der Wertungsflug.
Tschüss - Reiner

CharlieEcho
28.01.2011, 12:15
Wie wird ermittelt wann antriebslos anfängt und aufhört ?
gecko

Hallo 'gecko',
sowohl beim Handstart als auch beim Windenstart ermittelt das System den Wertungsbeginn (Vorschlag, muss vom Pilot gecheckt werden).
Beim F-Schlepp oder Eigenstart muss der Wertungsbeginn bei der Flugmeldung vom Piloten definiert werden.
Tschüss - Reiner

thermikgeil
28.01.2011, 12:53
Hallo Reiner,
Da gäbe es aber noch das schon früher einmal angesprochene Problem mit den E-Seglern, bzw. Klapptriebwerklern. (ich glaube darauf spielt gecko hier an)

Die drei Flüge, die ich heute mit Hilfe des Konverters eingestellt habe stammen aus meinem Ventus 2cxM. http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightbook.html?sp=2011&st=holc&rt=holc&pi=7

http://www.thermikgeil.de/kleinwiesen1/ventusflug%2010.jpg

Ich starte per Bodenstart und schalte das KTW dann auf 200m (Ansage Vario) aus. Beim ersten Testflug musste ich ein einzelnes Mal noch mal einschalten, da ich sonst abgesoffen wäre. Die Frage ist, ob man später evtl. mit Loggern mit Lautstärkemessung eine bessere Kontrolle bekäme - so ist das doch auch bei den manntragenden Originalen.

Gruß, Oli

gecko_749
28.01.2011, 13:02
Hallo Reiner und Oli,

ja genau das meinte ich. In dem einen Beispiel vom OLC-Server ist ja auch das e-Flieger typische Sägezahnmuster erkennbar.

Das ws-tech zB kann den Motorstrom mit aufzeichnen - nur wie man das in das igc-Format mit reinbekommt kann ich so nicht sagen.

Danke Reiner für Deine Erläuterungen - klar ist es richtig überhaupt erst mal zu starten.

Wenn sich das ganze etabliert werden diese kleinen Probleme sicher nach und nach ausgebügelt.

Gruß

gecko

CharlieEcho
28.01.2011, 14:47
Hallo gecko und Oli,
im mannragenden OLC kommt natürlich die Info zum Wertungsbeginn aus der ENL-Info (Engine Noise Level) des Loggers ... das klappt aber nur bei Verbrennern.
Bei Antares & Co (E-Antrieb) ist das schwierig und eigentlich nicht machbar, weil einfach zu leise.
Auch beim Modellsegelflug ist die Motorlaufzeitermittlung über den ENL unrealistisch.
Eine Stromlösung ist zwar machbar, hat aber nur begrenzten Sinn, denn man kann es ja unterlassen. das Kabel einzustecken.
Man muß also muß also die Gegebenheiten akzeptieren und mit einer Art Ehrenkodex damit leben.
Das ist machbar.
Tschüss - Reiner

Gast_36267
28.01.2011, 16:12
Hallo Reiner , hallo GPS Kollegen,

werde mal Softwaremäßig eine Lösung suchen den Flugweg mit normalem Sinken und Motorflug von Steigfug in Thermik zu unterscheiden..

Ist ja bei den Sägezahnflügen relativ einfach, nur bei Teilmtorlast und Kreisen mit Motorunterstützung natürlich recht schwierig.

Da ich ja im Importformat offen binn kan ich in Zukunft natürlich Signale von der
Telemetrie mitauswerten. Die Schaltspannung zum Regler /Servosignal würde ja schon ausreichen. Wenn "mit Motor" dann nur Auswertung wenn Test am Boden bei Stillstand EIn/AUS mit Startvorgang und Beschleunigung mit Abheben OK gemeldet z.B.

Somit müsste jemand in der Luft umstellen oder die Loggfiles nacheditieren.
100 % Sicherheit gibts keine, jedoch Ansatzlösungen für alle eine einfache und
sichere gleichbewertete Handhabung.

Finde das übrigens "SEHR GUT" momentan im offenen Auswertungdreieck zu messen.
Wenn nicht wäre ja wieder ein "Live Loggersystem" mit Positionskontrolle währende dem Flug notwendig.

Vielleicht einfach mal über 4 Klassen nachdenken:

1. Offenes Dreieck wie Auswertung momentan ( jedoch feinere Auflösung ? )

2. Offenen Strecke mit eventuell ca. 140 - 220 Grad Wendepunkten (speziell Hangflug)

3. Dreieckvorgabe wie bei Skynavigator mit 300/400/500 Meter Schenkellänge
> und freier Position am Platz über 4 Wegpunkte
>> Start/Stop Linie , Wp1, Wp2, Wp3 mit
>> mit Auswertung schnellste Runde ( Einflughöhe = ca. Ausflughöhe (Punktwertung+/-))
>> oder maximale Strecke in Zeit (Einflughöhe = ca. Ausflughöhe(Punktwertung +/-)
>>> Wegpukt werden mit IGC gespeichert

4. Wie Position 3 jedoch deffinierte Wendelinie Links / Rechts am Hang ähnlich F3F aber weiträumiger und mit GPS Wendesignal.

Somit wäre das eine Lösung für

>>>> einfache GPS Logs ohne Zusatzhilfsmittel
>>>> sowie HITEC Flüge mit Live Logging System

Versuch 1 und 2 stehen ja mal annähernd zur Verfügung.

>>>>> je mehr Interesse, je mehr Power beim OLC ;)

Gruß Martin

thermikgeil
28.01.2011, 16:27
Reiner, du hast schon Recht mit dem Ehrenkodex. Auf der Basis müssen wir auf alle Fälle erst mal starten. Sollte es jedoch vllt. später machbar sein, ein stetiges starkes Steigen wie vom klassischen E-Antrieb (nicht Halblast) per Software auszuwerten, wie Martin angedeutet hat, so könnte man die Flugaufzeichnung ja an dem Punkt unterbrechen und neu starten lassen - so als wären es zwei Flüge gewesen. Das würde einem Tricksereien vergällen. Dumm nur, wenn ein Hammerbart mit 5m/s+ einen ähnlichen Wert im Barogramm liefert. ;)

Was aber auf alle Fälle noch verbessert gehört ist die Auflösung des nach dem Hochladen angezeigten Flugweges. Hier merkt man, dass das OLC für die Großen entwickelt wurde - bei
den Modellseglern ist das einfach zu fitzelig. Auch erscheint bei mir eine Fehlermeldung, wenn
ich versuche auf die Google Maps Ansicht umzuschalten. ("Für diese Website ist ein anderer Google Maps API Schlüssel notwendig....")
Dieses grafische Auswerten des Fluges ohne großen Aufwand oder lokal installierte Software, macht meiner Meinung nach das Salz in der Suppe aus und müsste auch bei RC-OLC bald funktionieren.

Oli

gecko_749
28.01.2011, 16:53
Moin,

ich habe weniger Tricksereien im Sinn - denn dafür wird sich immer ein Weg finden lassen - sondern eine einfache und mit möglichst wenig manuellem Aufwand verbundene Auswertung - die auch mit blossem Auge nachvollziehbar ist.

Und um das Einfach sofort nachvollziehbar zu machen würde mir ein simples Beispiel schon helfen. Also ein Bild mit einem Flugweg und dem was OLC jetzt daraus macht.

Aber wenn ich mal wieder Zeit und Lust habe fliege ich mal bewußt ein Dreieck ab und schaue mir dann die Ergebnisse an. Dauert aber sicher noch.

Ob und wie das dann in Klassen und Aufgaben aufgeteilt wird sollte dann diskutiert werden wenn Erfahrungen vorliegen - was aber nicht heißt das man schon mal Ideen sammeln kann.

Gruß

gecko

Gast_36267
28.01.2011, 16:55
Dumm nur, wenn ein Hammerbart mit 5m/s+ einen ähnlichen Wert im Barogramm liefert. ;)
Oli

Auch das ist eigentlich noch möglich da eine konstante Fahrtzunahme aus Speed und Steigwinkel ja messbar ist. Mache da mal ein paar Experimente was Sinn macht.
Habe ja auch deine Loggdaten mit gutem Steigen und extremem Kurbeln.

Gruß Martin

gecko_749
28.01.2011, 17:07
Hallo Martin,

ich bin der Ansicht das das vergebene Mühe ist,

Die Lösung mit dem Stromsensor oder dem Servosignal ist das was man da braucht - oder einfach eine manuelle Eingabe für Beginn und Ende eines Wertungsabschnitts.

Bei nur einem Dreieck das gewertet wird ist die Motorlaufzeit eh nicht relevant.

Meine Lieblingslösung ware der SM-GPS-Logger mit einem Anschluß für einen Stromsensor.

klein, leicht und alle Basisanforderungen abgedeckt.

Wenn sich das hier durchsetzt werden wir sicher auch angepasste Hardware dafür bekommen.

Gruß

gecko

Gast_36267
28.01.2011, 17:12
:D:D Meine Lieblingslösung ware der SM-GPS-Logger mit einem Anschluß für einen Stromsensor.

:D:D Wenn sich das hier durchsetzt werden wir sicher auch angepasste Hardware dafür bekommen.


Tja das ist die Basis .......

aber erst mal gute Loogs vorstellen daß die Leute um den OLC das auch richtig ernst nehmen. Alles andere wird sich im Laufe der ersten Saison anpassen.

Gruß Martin

Gast_36267
28.01.2011, 17:18
Anbei mal zwei Beispiel die man erst "als angemeldeter User" auch wirklich ansehen kann.

Beispiel 1 ein Muster von Reiner Rose, da ist die Auswertung und das Auswertungsdreieck sehr gut sichtbar welches als OLC Dreieck berechnet wird.

599233
599235


Beipiel 2 ist ein normaler Hangflug mit meinem ORCA (und manchmal E Unterstützung).
Auch der E-Flug ist DEUTLICH auszumachen.
Nur als Import Beispiel wie ein wirrrer einfacher Streckenflug ohne Zusatzhardware (ausser einfachem GPS Logger) aussehen könnte.
In diesem Fall den SM-GPS Logger in der Kabienenhaube des Orca nebem Regelr und Akku ( ..... noch kein Problem)
OLC-Classic bewertet die größen Abweichungen und setzt die Punkte.

599232
599234


Genial einfach für alle die Einsteigen wollen, unkompliziert in der Handhabung und saubere Reports in OLC und G... E.... (Auflösung eventuell noch verbessern)

Gruß Martin

Gast_36267
28.01.2011, 17:41
Update GPS Graph / Convert verfügbar.

>> CSV Import WS-Tech korrigiert.
>> GPX Ausgabe fr Import an G...E... ergänzt (Vorabkontrolle vor Flugeinreichung)

Gruß Martin

CharlieEcho
28.01.2011, 18:33
... das alles ist momentan natürlich nur eine Vorstufe (Alpha-Version), die deshalb in vielen Punkten auch gewöhnungsbedürftig ist. So zum Beispiel heißt bei der Flugmeldung das Pull-down Feld zum Auswählen der Spannweiten-Klasse 'Hersteller', weil für den RC-OLC und den PHG-OLC (Drachen/Gleitschirm) es im Prinzip nur eine Flugmeldung gibt und beim Drachen/Gleitschirm mit dem Hersteller auch die Klasse ausgewählt wird.
Aber das checkt ihr schon, da haben wir keine Bedenken.
Nach und nach werden wir dann auf die besonderen Erfordernisse des Modellsegelfluges anpassen, bis wir die maßgeschneiderte Lösung haben.
Aber die Basis ist in jedem Fall eine funktionierende Teilnehmer- und Flugmeldung plus das Scoring mit Anzeige - und das klappt wie ihr seht.
Außerdem ... weitere Erläuterungen bekommt ihr hier bei RC-Network.
Tschüss - Reiner
P.S.: Ganz wichtig ist die Unterstützung durch Martin Thoma (hangspeeder) - herzlichen Dank erst mal!

gecko_749
28.01.2011, 18:34
Hallo Martin,

schreib doch bitte Deine Versionsnummer dazu. Ich hab das Programm grade vor 15min geladen und probiere grade ein .igc auf den Server zu bekommen ...

Erste Versuch - das Programm hängt

2. Versuch: .igc erstellt, aber Fehlermeldung vom Server: IGC-Datei nicht korrekt!
Error by parsing IGC-File; Error by B-Record: B1204004625357N01400305EA0000000-25 ; For input string: "00-25"

V0.9 - ws-tech .csv

Ich maile Dir gerne die .csv.

Gruß

gecko

Gast_36267
28.01.2011, 19:13
Erste Versuch - das Programm hängt

2. Versuch: .igc erstellt, aber Fehlermeldung vom Server: IGC-Datei nicht korrekt!
Error by parsing IGC-File; Error by B-Record: B1204004625357N01400305EA0000000-25 ; For input string: "00-25"

V0.9 - ws-tech .csv

Ich maile Dir gerne die .csv.

Gruß

gecko


Hallo Gecko,

bitte als "Erstes mal die Werte in der Tabelle vergleichen".
Sollte das OK sein kannst du einen GPX Export machen und in G---E--- laden.
Sollte das gut sein kannst du das IGC noch einmal versuchen.

>>> Problem CSV Import WS-Tech , noch keine Starthöhe und Startzeit
(Startzeit kann schon angegeben werden)
Bitte auf Vesion 1.1 warten, mache da noch ein paar Zusätze.

Das mit dem IGC Transfer zum OLC Server hatte ich auch schon obwohl die Datei IO ist.
Neme mal an das ist ein Übertragungsproblem, Oli hatts jedenfalls schon mal geschafft.
Die 00-25 gibts wahrscheinlich nicht in der Datei, mal IGC Datei mit suchen/finden durchforsten.

Wenn ja dann mal CSV Datei auf Fehler suche und momentan von Hand fehlerhafte Zeilen löschen. Wird noch eingebunden ... bin drann.

Gruß Martin

gecko_749
28.01.2011, 19:26
Hi,

keine Panik - ich will ja nur helfen.

Bei ws-tech ist der Timestamp der Datei die Zeit vom 1. GPS-Fix.

Die Starthöhe ist nur dann sauber wenn man mit dem Start wartet bis die Dame - GPS Empfang ok - meldet. Das kann bei mir schon mal 30 sek nach dem Start sein ...

Aber in den Daten steckt noch die relative barometrische Höhe - also die Höhe die beim Einschalten zu 0m gesetzt wird.

Gruß

gecko

Gast_36267
28.01.2011, 20:11
Version 1.1 ist auf dem OLC Server
- Ergänzung Startzeit / Starthöhe für WS-Tech CSV Import
- GPX Export verbessert
- IGC Files noch mal geprüft

Gast_36267
28.01.2011, 20:27
Hallo Fliegerfreunde,

5. Modellforum.de S.E.K Treffen.
Segler, Elektro, Klapptriebwerkstreffen.
Mehr Info www.modellforum.de Events.

Termin: 16.04.2011

:D Wer ist dabei und macht mit uns die erste OLC Gruppen Tageswertung. :D

> Wer keinen Logger hat bekommt einen gestellt.
> Anwesenheit und Fliegen ist Pflicht ... den Rest versuchen wir als modellforum Team zu regeln.

Gruß Martin

thermikgeil
28.01.2011, 20:45
ja da samma dabei .... das ist prima :D

gecko_749
28.01.2011, 20:55
Hallo Fliegerfreunde,

5. Modellforum.de S.E.K Treffen.
Segler, Elektro, Klapptriebwerkstreffen.
Mehr Info www.modellforum.de Events.

Termin: 16.04.2011

:D Wer ist dabei und macht mit uns die erste OLC Gruppen Tageswertung. :D

> Wer keinen Logger hat bekommt einen gestellt.
> Anwesenheit und Fliegen ist Pflicht ... den Rest versuchen wir als modellforum Team zu regeln.

Gruß Martin

Hi,

der Termin ist klar - der Ort geht mir irgendwie ab ...

Aber is ja noch hin bis dahin.

Gruß

gecko

Gast_36267
28.01.2011, 21:04
Infos und Anmeldung bitte bei modellforum.de

Ausführung auf dem Wächtersberg bei Wildberg mit E-Winde und F-Schlepp. ;)

CharlieEcho
29.01.2011, 14:22
Hallo zusammen,
geniale Idee, wir (OLC) sind da natürlich mit dabei, ich komme selbst.
Danke.
Tschüss - Reiner

ScaleMuckel
31.01.2011, 10:11
Na das wird ja wieder mal ein richtig tolles Event. Ich freu' mich schon darauf Euch alle da zu treffen. Wenn's gut läuft, ist mein Sohn auch dabei.

OLC Member bin ich naürlich auch schon. Fehlt noch die Ausstattung :-).

Viele Grüße,

Fred

CharlieEcho
31.01.2011, 22:14
Hallo zusammen,
man wird künftig bei der Teilnehmeranmeldung ganz normal seinen Verein aussuchen können. Dazu müssen aber erst in die Datenbank die Namen der Vereine eingetragen werden.
Bitte mailt uns daher die Namen von in Frage kommenden Modellflug-Vereinen:
RC@onlinecontest.org
Danke.
Tschüss - Reiner
P.S.: Die Auswahl 'No Club' bleibt natürlich erhalten.

Ueli Nyffenegger
01.02.2011, 16:15
Hallo Reiner

Wie wäre es denn, wenn eine kleine Delegation von GPS-Eurocup Piloten teilnehmen würden? So könnten wir doch mal unsere Sache erklären und zeigen!? Das grosse Problem dabei: es könnte sein, dass es den einen oder anderen von euch packt

Ueli

thermikgeil
01.02.2011, 19:19
Hallo Ueli,

Kriegt ihr euer System auf IGC getrimmt? Gibt es hier schon was Neues?

Oli

Gast_36267
01.02.2011, 20:27
wenn eine kleine Delegation von GPS-Eurocup Piloten teilnehmen würden?
Ueli


Hallo Uli, einfach bei Ralf Scheifele anmelden, das ist sicher kein Problem und die Umgebung Wächtersberg ist euch ja bekannt.

Gruß Martin

Gast_36267
02.02.2011, 08:21
An alle GPS Logger Kameraden,

bitte bring eure bestehenden Logg's aus dem letzten Jahr mal auf die OLC ModelGliding Seite um den Härtetest für die kommende Saison zu starten.

Mit dem GPS_Graph / Converter Tool sollten wir auch mehrer Test abschließen bevor das Wetter eher zum Fliegen verleitet. Bei Converter Problemen und Import Fragen bitte um Rückmeldung für Anpassungen und Korrekturen.

Gruß Martin

Gast_36267
05.02.2011, 18:45
Habe heute 2 Flüge am Zollern gemacht und mal das SM-GPS in meinemVikos und Orca mitgeführt. Keine Aufgabe oder so, rein Logger Test mit Reichweite und Qualität.

Anbei auch die ersten Bilder aus GPS-Graph mit Karte und simuliertem Flugweg.

Die Flugplatzkarte lässt siche einfach einrichten.
> Bild von Karte (etwa gleiches Verhältniss) kopiere von x-beliebiger Bildvorlage
> Angaben von Koordinaten für Min/Max Position ( auf G..E.. dezimal prüfen)
> Bildgröße X/Y angeben
> einmal Testen und Speichern >> und los gehts

Gruß Martin

603268

thermikgeil
09.02.2011, 14:25
Hallo OLCler,

Ich könnte mir vorstellen, dass es vielen stillen Mitlesern bislang ähnlich ergangen hat, wie mir: Die Begeisterung für die neue Idee war geweckt, aber alle Unsicherheiten waren bislang noch nicht ausgeräumt. Um damit Schluss zu machen, bat Reiner mich, eine Anleitung zu verfassen, wie denn die Plattform zu benutzen ist. Die jeweils aktuelle Version dieser Anleitung könnt ihr unter diesem Link

http://www.thermikgeil.de/rcolc/how+to.pdf

downloaden.

Ich hoffe damit steht euch das notwendige Werkzeug zur Verfügung euch anzumelden und neue Flüge zu loggen. :D

Viel Spaß! Gruß, Oliver

Gast_36267
09.02.2011, 17:32
Hallo Oliver,

vielen Dank für die nette Unterstützung, ich hoffe der Nebel lichtet sich nun und alle wollen mal mit uns die Flugwertung ausprobieren. Auch hat Reiner ja mal ein par kurze Worte zu den Grundregeln und dem Wertungsverfahren verfasst und man kann sich nun schon mal auf den nächsten Flug vorbereiten.

Gruß Martin

Ueli Nyffenegger
09.02.2011, 19:59
Hallo zusammen

Die letzten paar Wochen haben wir eine komplett neue Plattform für die GPS Modellsegelfliegerei geschaffen.
Unter diesem Link ist diese ab sofort erreichbar:
http://www.gps-triangle.net/
Dies war möglich dank Sponsoren, teilweise sogar von privater Seite hat man die Idee unterstützt.
Diese Plattform soll keine Konkurrenz zum OLC sein, aber doch eine Ergänzung. Denn gemeinsam können wir viele Synergien nutzen und dieses Thema gemeinsam bearbeiten und möglichst viele Modellsegel Piloten zu irgend einer Form des Leistungsfliegen motivieren.
Die ersten GPS Triangle Piloten haben sich bei OLC schon registriert und werden sicher auch verschiedentliche Flüge hochladen.
Freue mich schon, den eine oder anderen von euch Virtuell (OLC oder Challenge) oder an einem Wettbewerb anzutreffen.

Ueli

CharlieEcho
09.02.2011, 20:50
Hallo zusammen,
obwohl die Teilnehmer- und Flugmeldung zum OLC sehr einfach und intuitiv ist (mehr als 13.000 Teilnehmer im letzten Jahr belegen das), haben wir auf der site von ModelGliding-OLC ein ausführliches KnowHow für die Einsteiger aus dem Modellsegelflug hochgeladen (danke an Oliver Hoppe von thermikgeil.de (http://www.thermikgeil.de/)):
Das ist der direkte Link (http://www.thermikgeil.de/rcolc/How%20To.pdf).
Die Regeln findet ihr unter dem Regelbutton bei: rc.onlinecontest.org (http://rc.onlinecontest.org/)
Die nächsten Schritte für das OLC-Team sind nun Eingaben in die Datenbank:
a) Vereine
b) Handicaps der Spannweitenklassen
Des weiteren wird die OLC Google Maps Lizenz auf den ModelGliding-OLC erweitert.
Die nächsten Wochen solltet ihr nun nutzen um euch als Teilnehmer anzumelden und um Testflüge (das können auch Spaziergänge mit dem Logger sein) hochzuladen.
Tschüss - Reiner
P.S.: Sorry, gerade sehe ich, dass Oliver die Info schon hochgeladen hat ... doppelt genäht hält besser!

CharlieEcho
09.02.2011, 21:05
Auch hat Reiner ja mal ein par kurze Worte zu den Grundregeln und dem Wertungsverfahren verfasst und man kann sich nun schon mal auf den nächsten Flug vorbereiten.

Es ist alles absolut easy. Etwas verwirrend sind, insbesondere am Hang, nur zunächst die vielen Tracks. Aber wenn man dann genau hinsieht (z.B. mit SeeYou oder Google Earth) dann kann man das Rechenergebnis des OLC-Servers in der Regel optisch nachvollziehen (die Wertungsstrecken kann man sowohl bei SeeYou, als auch bei Google Earth zusammen mit dem Track abbilden).
Interessante Flüge werden wir dann auf der website des ModelGliding-OLC vorstellen.
Es wird nicht lange dauren, dann habt ihr ein Gefühl für die Wertung entwickelt.
Zehntausende von Gleitschirmflügen wurden und werden so bewertet (auch Rekordflüge) - kein Problem.
Tschüss - Reiner

CharlieEcho
11.02.2011, 11:47
Der Start des OLC hat vor über 10 Jahren beim manntragenden Segelflug einen enormen Schub an Sportaktivitäten ausgelöst, der bis zum heutigen Tag unvermindert anhält.
Nach dem Bekanntwerden der Pläne für die Einführung eines ähnlich aufgebauten Wettbewerbs für den Modelsegelflug (ModelGliding-OLC) haben die Modellsegelflieger aus Bayern um Uli Braune Kontakt zu den Organisatoren aufgenommen, weil sie in dem Projekt eine große Chance für den Modellsegelflugsport erkannten. So gibt es nun auch schon ganz konkrete Pläne, um den Sportlern, insbesondere den Wettbewerbspiloten F3B/F3J/F3K, das Projekt bekannt zu machen.
Zunächst wird man sich aber mit engagieren, um in einem Feldtest Hard- und Software sowie die Verfahren zu testen, damit beim Saisonbeginn ein funktionsfähiges System für den Modellsegelflug zu Verfügung steht.
Tschüss - Reiner
RC@onlinecontest.org

Gast_36267
11.02.2011, 16:20
Hallo OLC Flieger,

habe gerade Rückmeldungen wegen Dateifehler im IGC

Um den Fehler einzukreisen bitte bei der Datumseingabe der Vorgabe enstprechen.

also ttmmjj / Tag / Monat / Jahr = 110211

Dann kommt das auch so raus und funktioniert

AXCM0ECFFLIGHT:1
HFDTE110211
HFFXA100

werde das im nächsten Release prüfen oder automatisch vergeben.

Gruß Martin

UpDown
13.02.2011, 10:44
Hallo OLC,ler
bitte bei den Test-Uploads genau angeben von welcher GPS-Quelle die Daten stammen und wie konvertiert wurde.
Damit können wir dann so Probleme wie Positions-Ausreißer beim Einschalten des GPS, was dann eine fälschlicherweise weit entfernte Startposition (Departure) erzeugt, erkennen. Gibt dann leider eine viel zu gute Wertung.
Das sind dann eben Dinge die man am Anfang notfalls händisch beseitigen muss.

Mit Beginn und End-Zeit beim Upload im OLC kann man solche Dinge schön ausblenden. Ebenso natürlich den Steigflug!

Nach Eingabe neuer Zeiten "Neu Laden" drücken, dann sieht man die eingegebenen Zeitpunkte.

Gast_36267
13.02.2011, 14:07
Hallo GPS Freunde,

NEUE Mailadresse >>> gps-tools@online.de

Dort werde ich Anfragen, Probleme und Hilfe für GPS-Graph/Convert anbieten.

Bitte vor einem Kontakt folgende Schritte prüfen:

1. Welched Gerät incl Softwareversion wurde benutzt.

2. Ist es eine normale GPX,CSV,NMEA oder sonstig "normal LESBAR" Datei

3. Ist der Import mit dem richtigen Filter erfolgt

4. Welche Zahlen sind in der DATA Maske sichtbar und machen diese einen Sinn

Erst danach kann eine erfolgreiche IGC Datei geschrieben werden.

Sinnvoll auf jedenfall Angabe vom GPS Gerät und die Originaldatei zum Import mitschicken. Weiterhin is die Angabe der Installation auf XP/Vista/Win7/32/64 sowie der Ländercode von Vorteil.

Mit diesen Angaben ist eine schnelle Hilfe jederzeit möglich.

Gruß Martin

CharlieEcho
15.02.2011, 14:54
Die Google Maps Funktion (2D) ist in der Fluginfo aktiviert (für Google Earth ist download notwendig).
Es wird der Track und die Wertungsstrecke gezeigt.

Gast_36267
15.02.2011, 18:51
ACHTUNG
es gibt da Probleme mit Win7 64bit und KOMMA / PUNKT Deffinition.
z.B. GPX Export aus Weatronic MUSS einen PUNKT als Trennzeichen haben.
Bitte Infos wenn das nicht funktioniert.
Im DATA Block müssen Lat/Lon Werte xx,xxxxx ankommen.
Gruß Martin

Gast_36267
15.02.2011, 19:01
Hallo OLC Mannschaft,

ja das mit der 2D Karte ist ja erst mal wieder ein toller Fortschritt. :)

Vielen Dank an alle, jetzt wird das ja wirklich interesant.
Wenn jetzt noch die Grund 2D Ansicht ein bisschen größer ist ist
eigentlich schon das meiste an der Oberfläche geschafft.

Gruß Martin

UpDown
15.02.2011, 20:18
ACHTUNG
es gibt da Probleme mit Win7 64bit und KOMMA / PUNKT Deffinition.
z.B. GPX Export aus Weatronic MUSS einen PUNKT als Trennzeichen haben.
Bitte Infos wenn das nicht funktioniert.
Im DATA Block müssen Lat/Lon Werte xx,xxxxx ankommen.
Gruß Martin

Hier auf meinem Zweitrechner Win7 64Bit erstellt GigaControl V2.33 von Wea korrekten GPX Files.
Benutze normal auch den XP-Rechner.

Wo versteckt sich GPS Graph unter Win7 nach der Installation, es ist nicht unter Programme zu finden. Sorry, bin kein Win7-Fan.

thermikgeil
15.02.2011, 20:35
Schau mal unter Programs (x86)

Oli

CharlieEcho
15.02.2011, 21:41
Hallo OLC Mannschaft,
ja das mit der 2D Karte ist ja erst mal wieder ein toller Fortschritt. :)
Vielen Dank an alle, jetzt wird das ja wirklich interesant.
Wenn jetzt noch die Grund 2D Ansicht ein bisschen größer ist ist
eigentlich schon das meiste an der Oberfläche geschafft.
Gruß Martin

Hallo Martin,
... bitte auf 'Satellit' oder 'Karte' klicken, dann ist der Maßstab größer.
Tschüss - Reiner

Gast_36267
16.02.2011, 05:30
Hier auf meinem Zweitrechner Win7 64Bit erstellt GigaControl V2.33 von Wea korrekten GPX Files.
Benutze normal auch den XP-Rechner.

Wo versteckt sich GPS Graph unter Win7 nach der Installation, es ist nicht unter Programme zu finden. Sorry, bin kein Win7-Fan.

Wenn das so ist dann liegt es doch an der Ländereinstellung, konnte bei Vista auch kein Problem erkenne. Oder V2,33 hat da bereits eine Änderung. Gibt´s übringends offiziell noch nicht oder habe die GigaControll 2.33 nur nicht gefunden.

Das mit Win7 klärt sich die nächsten Tage.

Gruß Martin

UpDown
16.02.2011, 10:22
Hallo zusammen,
also ich habe jetzt den GPS Graph Download im Win7-Ordner Download entpackt und von dort installiert. Nun ist das Icon von GPS Graph unter Programme und im Startmenü. Also alles wie gewünscht.
Habe nun alles auf dem Win7 64bit Rechner mit weatronic GigaControl eingelesen und nach GPX gewandelt, dann mit GPS Graph nach IGC konvertiert und auf den OLC Server geladen. Alles ohne Probleme.
Eventuell wird Win7 doch noch mein Freund. ;)

Rainer danke, das 2D-Google ist eine tolle Erweiterung.

Könnte man den ZigZack-Flug (OLC-Classic > OLC-Model) für Modellflug nicht (einfach :) ) auf unendlich viele Wendepunkte erweitern. Man könnte ein minimales Fenster von z.B. 200m vorgeben. Macht die Auswertung wohl einfacher.
Wäre eine feine Sache für die Piloten mit "Schmalspur-Flugraum".

Gast_36267
16.02.2011, 13:50
>> Nun ist das Icon von GPS Graph unter Programme und im Startmenü. Also alles wie gewünscht.

>> Alles ohne Probleme.

>> Könnte man den ZigZack-Flug (OLC-Classic > OLC-Model) für Modellflug nicht (einfach :) ) auf unendlich viele Wendepunkte erweitern. Man könnte ein minimales Fenster von z.B. 200m vorgeben. Macht die Auswertung wohl einfacher.
Wäre eine feine Sache für die Piloten mit "Schmalspur-Flugraum".

Hallo Wolfgang,
danke für die Test und Infos für GPS-Graph.

Auch mit dem Endlos "OLC-Classic" wären natürlich super Flüge und Auswertungen ohne Risko auf zu große Entfernungen möglich. Das wäre dann einfach freie Strecke immer bis Wendepunkt vor, hinter und neben dem Platz, gerade wo es Spass macht.
Wäre natürlich ein Zuckerstückle für uns RCler

Gruß Martin

Gast_36267
16.02.2011, 20:42
Anbei ein Link http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/246883-GPS-Graph-Converter-auch-f%C3%BCr-OLC?p=2195157&viewfull=1#post2195157

thermikgeil
21.02.2011, 21:54
Es gibt wieder was Neues vom OLC Team:

1) Stephan Merz (SM Modellbau) hat die Software seines GPS Loggers nun dementsprechend verbessert, dass dieser auch direkt im IGC Format aufzeichnen kann. Die ersten Flüge konnten am Wochenende trotz schlechtestem Wetters (Nebel und Minusgrade) schon erfolgreich aufgezeichnet werden. Damit ist der SM Logger das erste verfügbare Gerät mit dem eine Konvertierung vor dem Upload entfallen kann.

2) Die Handicap-Kategorien für unterschiedliche Spannweitenklassen sind nun auch bereits im OLC eingepflegt. Ab sofort wird bei der Punktevergabe die Spannweite des Modells berücksichtigt. Damit wird der Wettbewerb wieder ein Stück besser und fairer. :)

Weiterhin ist das OLC Team auf die Mithilfe von euch angewiesen! Bitte loggt alle fleißig Flüge und stellt sie online! Nur mit vielen Vergleichsflügen sind wir in der Lage die Plattform weiter zu verfeinern und sehen wo es noch hakt.

Viele Grüße, Oliver

Stoni99
24.02.2011, 19:29
Mein PhotoMate 887 läßt sich im Trockentest auch mit Maxpunkte (http://www.maxpunkte.de/)auslesen. Man kann auch gleich mit dem Programm ins .igc & .kml konvertieren. Außerdem wird der Flug grafisch angezeigt.
Unter Gerät "QStarz BT-Q1000X, i-Blue 747" wählen.

CharlieEcho
24.02.2011, 20:02
Mein PhotoMate 887 läßt sich im Trockentest auch mit Maxpunkte (http://www.maxpunkte.de/)auslesen. Man kann auch gleich mit dem Programm ins .igc & .kml konvertieren. Außerdem wird der Flug grafisch angezeigt.
Unter Gerät "QStarz BT-Q1000X, i-Blue 747" wählen.

... das sind Tips, die uns weiter helfen.
Prima, danke.
Tschüss - Reiner

Gast_36267
24.02.2011, 21:01
GPS-Grah
- neuer Import von JETI GPS TXT Datei
- neuer Import von SM-GPS und CSV Datei
- neuer Import und Test von SM-GPS mit IGC
- neuer Import von WS-Tech CSV incl. 2 Varianten
- Flugplatz Grafik nach eigener Deffinition möglich
Gruß Martin

Stoni99
26.02.2011, 13:24
Ich habe gestern etwas geloggt:

Die Fluggrafik wird leider nicht maßstabsmäßig angepasst (grüner Kreis). Da besteht noch Verbesserungsbedarf.

612085

Warum werden bei der Ausgabe als KML die Loggerintervalle so groß gemacht? Seh ich ja keinen Kreis mehr.

Auch sollte man die "Klassen" filtern können.
Man kann doch einen Thermikflug eines 1,5m DLG/F3K aus der Hand geworfen mit 25m Starthöhe nicht mit einem 1,5m Elektrosegler vergleichen, der seinen Motor bei 120m abschaltet und gezielt den Aufwindbereich anfliegen konnte.;)

Stoni99
27.02.2011, 19:34
Hat noch jemand den PhotoMate 887 im Einsatz und kann mir weiterhelfen?:confused:

Lt. technischen Angaben soll er 5Hz, also 5x pro Sekunde loggen können.:)
Wenn ich aber 5Hz einstelle loggt er nur alle 5 Sekunden.:( Stelle ich auf 1Hz, ist jede Sekunde ein Datensatz geloggt.
Ich würde aber gern die 5Hz, also 5 Aufzeichnungen pro Sekunde nutzen wollen (DLG-Startaufzeichnung).

Oder haben die Taiwanesen da etwa Hz mit Sekunden verwechselt?!:mad:

gecko_749
27.02.2011, 21:48
Moin,

Die Peaks deuten auf Probleme mit dem GPS Empfang hin.

Wenn es mit der Einstellung 5 nicht klappt versuch doch einfach 0,2 oder 0.2.

Gruss,

gecko

Gast_36267
27.02.2011, 23:58
Hallo Stonie,

- schalte zur bessern Grafik einfach mal auf 2D Map um
- die Ansicht bei Sattelit odet Hybrid lässt sich beliebig zoomen

- mit OLC PHG wird momentan immer nur das größte geschlossenen Dreick bewerted
- da wird sicher noch eine Anpassung kommen

- der 3D Export KML kommt aus der Großfliegerei
- da werden ja mehrer Stunden (auf große Entfernungen) und größere Bögen geflogen
- das Wertungssystem ist nach diesen Regeln momentan auch optimal
( jedoch besteht momentan sicher für den Modellflug noch Anpassungsbedarf)

Beste Vergleichsmöglichkeit momentan :

1. Starten und Höhe machen, ein schönes maximales Dreieck mit Speed , Landen
Das einzelne Dreieck wird dann opzimal bewerted.
WICHTIG Start und Endpunkt (Zeit) setzten .....

2. oder die maximal 6 Schenkel unter Speed abfliegen.
WICHTIG Start und Endpunkt (Zeit) setzen .....

Ich hoffe das hift vorab mal weiter um die Sache besser zu verstehen.

Gruß Martin

Gast_36267
28.02.2011, 00:02
Problem mit Photomate xxxx ??

kenne auch andere OutDoor Geräte doie für Modellflug nicht geeignet sind.
Oft Probelm bei > Speed oder schnellen Kurvenwecksel.
Mal im Auto mitnehmen und testen .........

Momentan nach meiner Erfahrung ist Preis Leistung mit SM-GPS eigentlich perfect, nur bei ACRO gibts Probleme. Einbauraum und Platzbedarf hervorragend da keine Batterie sondern nutzung der Empfängesrtomversorgung über Kabel.

Gruß Martin

Stoni99
28.02.2011, 08:43
Komma nimmt er leider nicht (dropdown menu).:(

Bei DLG/F3K sind die Rümpfe sehr eng, daher kommt es auf jeden Millimeter und jedes Gramm an. Das 887 ist wohl nackig derzeit der kleinste/leichteste GPS-Logger. 6,5g 22 x 32 x 5mm.


Moin,

Die Peaks deuten auf Probleme mit dem GPS Empfang hin.

Wenn es mit der Einstellung 5 nicht klappt versuch doch einfach 0,2 oder 0.2.

Gruss,

gecko

thermikgeil
28.02.2011, 12:16
Abmessungen SM Logger
32 x 21 x 11 mm
Masse: 11 g ohne Kabel

:cry:

Oli

gecko_749
28.02.2011, 13:35
@ Stoni

vielleicht hilft Dir dies weiter: http://www.bt747.org/

Ansonsten kann man die Teile oft auch per Terminal einstellen. Die MTK Chipsatzbeschreibung mit den Befehlen findet man im Internet.

Kannst Du mal bitte ein paar Fotos von dem nackigen Teil machen ?

Gruß

gecko

Stoni99
28.02.2011, 15:27
Schau mal hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/251273-GPS-OLC-amp-Co-für-DLG-F3K

Gast_36267
28.02.2011, 18:32
Nun kann die Liste aller Testflüge abgerufen werden.

- einfach mal auf den CLUB Klicken und mal blättern.
- sind ja schon ein paar nette Sachen (mit Modellflugzeugen) dabei.

Gruß Martin

oder hier

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightsOfClub.html?cc=1&st=holc&rt=holc&c=C0&sc=&sp=2011

Bitte auch Info beachten
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/246883-GPS-Graph-Converter-auch-f%C3%BCr-OLC?p=2208854&viewfull=1#post2208854

Stoni99
28.02.2011, 20:12
Danke für den Link.

Hab mal versuchsweise 200ms (5Hz) eigegeben. Leider loggt er dann keinen Track - man kann jedenfalls keinen auslesen.

Man kann hier noch viele Einstellungen machen (Flash-Speicher-Wiederholrate ö.ä.) - ich kenn mich damit aber nicht aus und belasse es erst mal auf 1s. Evtl. findet sich hier noch ein "Profi" der auch den PhotoMate auf 5Hz schalten kann.


@ Stoni

vielleicht hilft Dir dies weiter: http://www.bt747.org/

Ansonsten kann man die Teile oft auch per Terminal einstellen. Die MTK Chipsatzbeschreibung mit den Befehlen findet man im Internet.

Kannst Du mal bitte ein paar Fotos von dem nackigen Teil machen ?

Gruß

gecko

CharlieEcho
01.03.2011, 20:37
Der Zoom der mit dem Barogramm in der Fluginfo verbundenen Karte wurde verzehnfacht, sodass nun sehr gut auch hier der Track erkennbar ist ... bitte hier (http://rc.onlinecontest.org) klicken.
Reiner

Stoni99
02.03.2011, 09:03
Ich kann jetzt auch den Photomate mit 5 Positionen pro Sekunde loggen. Dank BT 747.

Siehe:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/251273-GPS-OLC-amp-Co-für-DLG-F3K?p=2209803&viewfull=1#post2209803


Danke für den Link.

Hab mal versuchsweise 200ms (5Hz) eigegeben. Leider loggt er dann keinen Track - man kann jedenfalls keinen auslesen.

Man kann hier noch viele Einstellungen machen (Flash-Speicher-Wiederholrate ö.ä.) - ich kenn mich damit aber nicht aus und belasse es erst mal auf 1s. Evtl. findet sich hier noch ein "Profi" der auch den PhotoMate auf 5Hz schalten kann.

Gast_36267
02.03.2011, 12:00
Hallo Reiner, hallo GSP OLC Anwärter,
habe gerade mal alle Testflüge von mir optimiert und mit der neuen Grafik durchrechnen lassen.
Mit optimalen Start und Endzeiten zeigen sich ja schon gute und sichtbare Ergebnisse ab.

In meinem Flugbuch sind nun doch sehr unterschiedliche Loggs zur Ansicht.
http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightbook.html?sp=2011&st=holc&rt=holc&pi=6

Wäre ja schön wenn der "Eine oder Andere" mal was dazu postet. :)

Gruß Martin

ScaleMuckel
02.03.2011, 14:28
Hi Martin,

ich finde das toll, was da so alles entsteht. Vielleicht kannst Du mir eine (oder mehrere) Frage(n) beanworten, die ich als Segelflieger (manntragend) habe:

Was sind denn die Kriterien, anhand derer ein Flug bewertet wird? Wie entscheidet sich der Wert eines Fluges und damit die Platzierung des Piloten?

Mir scheint das nicht 1:1 so zu ein, wie ich das vom OLC (manntragend) her kenne.

Viele Grüße und bis zum Wächtersberg!!!

Fred

Gast_36267
02.03.2011, 15:09
Hallo Fred,

momentan ist es genau so wie im Manntragenden Segelflug auch für uns Modellflieger.

> die Berechnung eines FAI Dreiecks (Startposition, max 3 Wegpunkte; Endanflug, Ende)
> und der offenen Strecke (Startposition), max 5 Wegpunkten, Endanflug, Ende)

>>> gut zu sehen nun an vielen Beispielen die bereits optimiert dargestellt werden.

und nachzulesen unter http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/cms.html?url=OLCRCRules

Wie im großen Segelflug wird die Startzeit und Endzeit zur Eingrenzung des Wertungsfluges wichtig und der OLC Server berechnet diese Wegstrecken optimal.

Aber auch mit dieser Einschränkung und 4 oder 6 Schenkellängen und ein bisschen Startegie sind beachtliche Wertungsflüge und speziell durch Optimierung der Start und Endzeiten auch Leistungsvergleiche möglich. :D

Wie die Wertung der Punktzahl genau erfolgt kann ich momentan nicht sagen, da müsste sich Reiner dazu äussern. Er wird uns aber sicher am 16,04 dazu näher aufklären.

Für unser erstes OLC Treffen/Fliegen sind wir (modellforum.de) in Vorbereitung und Abklärung welche Aufgabenstellungen und Möglichkeiten sich bieten, und werden natürlich rechtzeitig auch noch enstprechende Musterflüge auf den OLC Server vorstellen.

Hoffe du bist auch als "Pilot" mit dabei und machst heute bereits "Mentales OLC Training" und bringts noch ein Paar deiner Kollegen mit. Du weisst ja ... Spass haben steht im Vordergrund :cool:

Also an ALLE , ihr seid herzlich eingeladen >>>> 16,04 Wächtersberg <<<< nicht vergessen

Weiter Angaben und Testflüge folgen sicher .............. ;) :)

Gruß Martin

ScaleMuckel
02.03.2011, 16:28
Klar bin ich als Pilot dabei. Der Arcus ist startklar und der Eagle wird hoffentlich in den nächsten 3-4 Wochen so weit sein. Ich habe noch nicht alle Komponenten (Empfänger, DPSI).

Sollte aber gut klappen.

Da g'frei I mi scho d'rauf :):):).

Genau die Sache mit den Wertungspunkten wollte ich eigentlich wissen. Also dann warte ich mal auf unser Treffen vom Modellforum auf'm Wächtersberg.

Viele Grüße,

Fred

CharlieEcho
02.03.2011, 17:06
Grüezi:
... eine kleine Erläuterung (mit Bildern!), wie die Wertung zustande kommt, findet sich demnächst auf http://rc.onlinecontest.org/
Aber die Regeln sind ja abgebildet, da steht alles drin.
Tschüss - Reiner

CharlieEcho
05.03.2011, 09:52
Dateikonvertierung zur OLC-Meldung überflüssig: Der SM GPS-Logger schreibt im IGC-Format und validiert intern
Das ist die höchste Qualitätsstufe für Flugrekorder (wie Logger korrekt heißen).
Um bei der IGC (International Gliding Commission, das ist die für den Segelflug zuständige Unterorganisation der FAI) die Zulassung als Logger zu erhalten, ist diese interne Rechenoperation eine der absolut notwendigen Kriterien. Mit dem ebenfalls bei der IGC hinterlegten Check-Programm kann man dann prüfen, ob die Datei nach dem Auslesen noch manipuliert wurde (G-record). Natürlich wird im manntragenden Segelflug diese Prüfung auch vom OLC-Server durchgeführt und als Qualitätsbestätigung erhält das File dann einen grünen V-Punkt in der Fluginfo des Piloten (auch bei über 2.000 Flügen am Tag erledigt der OLC-Server diese Rechenoperationen klaglos!).
Der prinzipielle Grund für diese Qualitätsmaßnahme ist, dass man hier nicht eine Flugdatei z.B. mit einem Flugsimulator erzeugen kann, um das File dann z.B. in einem PDA einzulesen und erst dort zu validieren. Die Definition lautet: Keine offene Schnittstelle zwischen GPS-Antenne und Rekorder.
Genau diesen Ablauf hat nun SM-Modellbau (nach Auffassung des OLC erstmalig) mit dem Firmwareupdate v1.02 für den Modellsegelflug realisiert.
Aus Sicht des OLC ist der SM GPS-Logger damit in die Königsklasse der für den Modellsegelflug geeigneten Fluglogger aufgestiegen.
Es ist durchaus denkbar, dass es im Rahmen des ModellGliding-OLC künftig Aufgabenformen gibt, für die eine derartige Dokumentationsqualität erforderlich ist (z.B. TOP-Flüge für nationale dezentrale Meisterschaften).
http://rc.onlinecontest.org/

CharlieEcho
05.03.2011, 10:33
Oliver Hoppe (thermikgeil.de (http://www.thermikgeil.de)) hat mit einem bebilderten handout anschaulich die Basics (Regeln) erläutert .
Insbesondere werden interessante Beispielflüge analysiert.
Bitte hier (http://www.thermikgeil.de/rcolc/tactics.pdf) klicken.
http://rc.onlinecontest.org/

Detlef
05.03.2011, 17:06
Hallo zusammen,

ich finde das ganze wirklich sehr interessant habe aber an
einigen Startstellen quasi ein Verbot bekannt zu geben wo die
sind weil keine weiteren Modellflieger mehr dazu kommen
können ( die Hänge sind schon sehr stark überlaufen )!!

Wenn ich nun Logs ins Netz stelle gebe ich ja
die Gegend in der ich flieg bekannt.

Gibt es eine Möglichkeit mitzumachen aber die genauen
GPS Daten werden nicht bekannt gegeben?

Gruß

Detlef

thermikgeil
05.03.2011, 18:10
Hallo Detlef,

Leider nein. Der OLC basiert ja auf der GPS Datenerfassung und ein großer Teil des Spaßes ist ja genau der, im Nachhinein weltweit auswerten zu können, wo und wie man und andere geflogen ist/sind. Illegale Startplätze bzw. Plätze die du gerne für dich behalten möchtest sind für den OLC dann halt tabu. :( Genau so sieht es mit luftrechtlichen Belangen aus. Auch hier ist der Pilot verantwortlich und muss gewährleisten die geltenden Vorschriften einzuhalten. Das OLC Team hat darauf keinen Einfluss.

Aber ich bin mir sicher, dass du auch einige gute Startplätze findest/weißt, wo du trotzdem mitfliegen kannst, oder?

Schöne Grüße, Oliver

CharlieEcho
06.03.2011, 10:36
Erst mal herzlichen Dank an Stoini99, er hat hier wahrlich Pionierarbeit geleistet (RCN (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/251273-GPS-OLC-amp-Co-für-DLG-F3K)).
Die Beteiligung von F3K-Piloten am ModelGliding-OLC ist eine der großen Herausforderungen für das OLC-Team, denn F3K ... das ist für uns Sport pur!
Demnächst werden wir auf der website des RC-OLC in kurzer übersichtlicher Form darstellen, wie man auch mit einem F3K-Modell perfekt dokumentieren kann (Basis sind natürlich die Erfahrungen von Stoni99).
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

Stoni99
06.03.2011, 10:56
Ich hab das Photomate 887 mit Bluetooth mal mit Handy und Software BT747 getestet.

Funktioniert, man kann mit PDA oder Handy per Bluetooth auslesen und z.B. als .nmea o.Ä, abspeichern.
Das Herunterladen eines größeren geloggten Zeitraumes (>30min bei 1Hz) per BT mit Handy (getestet mit Sony W800 - gibt evtl. bessere BT Handys) ist aber etwas zeitintensiver (40min) - wenn möglich besser mit PDA (etwas schneller ca. 3-5min) oder per USB-Kabel oder nach jedem gelungenen Flug per BT und danach leeren.

Ein Problem:
Wenn ich per Handy mit BT herunterlade und als .nmea convertiere, dann mit GPS Graph auf .igc speichere und auf den OLC-Server lade bekomme ich die Meldung "invalid".
Der G-Record im .igc File fehlt. Wie kann ich "valid" werden?

Noch ein Problem:
Beim DLG/F3k mache ich massig Würfe im 2min Takt um dann evtl. beim 15. mal auf Strecke gehen zu können.
Es ist immer etwas nervig den "richtigen" Flug dann aus dem geloggten Zeitraum rauszusuchen. Kann man das evtl. softwaremäßig lösen?

Ach ja:
Wenn ich mit Handy auslese fragt mich das blöde Teil (ist ein Handyproblem) noch ständig nach "Darf diese Anwendung auf Benutzerdaten schreiben/lesen". Man muß es ständig bestätigen.
Gibt wohl irgend so ein Patch o.Ä. wo man dies ausschalten kann.
Ich hab da aber noch nix einfaches/richtiges/unproblematisches gefunden - evtl. kann mir dabei jemand weiterhelfen - ich kenn mich damit nicht so recht aus?!

gecko_749
06.03.2011, 13:27
...
Ach ja:
Wenn ich mit Handy auslese fragt mich das blöde Teil (ist ein Handyproblem) noch ständig nach "Darf diese Anwendung auf Benutzerdaten schreiben/lesen". Man muß es ständig bestätigen.
Gibt wohl irgend so ein Patch o.Ä. wo man dies ausschalten kann.
Ich hab da aber noch nix einfaches/richtiges/unproblematisches gefunden - evtl. kann mir dabei jemand weiterhelfen - ich kenn mich damit nicht so recht aus?!

Moin,

da gibt es spezielle Freigaben für die Java-VM. Wenn ich mich recht erinnere kann man das meist in den Einstellungen des Handys - Java - Berechtigungen oä. für jedes installierte Programm einstellen.

Gruß

gecko

gecko_749
06.03.2011, 14:02
Moin,

auf der Seite von SM stehen jetzt die erforderlichen Dateien für das Update des SM-Loggers bereit.

Gruß

gecko

Stoni99
06.03.2011, 14:29
Ja, da kann ich wählen zwischen:

* Nie zulassen
* Immer fragen

Die Option "Nie fragen" oder "Immer Zulassen" gibt es leider nicht.:(


Moin,

da gibt es spezielle Freigaben für die Java-VM. Wenn ich mich recht erinnere kann man das meist in den Einstellungen des Handys - Java - Berechtigungen oä. für jedes installierte Programm einstellen.

Gruß

gecko

Gast_36267
06.03.2011, 15:36
Hallo GPS Kollegen,
alle wichtigen Testflüge sind nun online.
Alle Flüge wurden unter Ralf Scheife und Martin Thoma zum TEST veröffentlicht.
(bitte Startzeiten Modell und Piloten im Infotext beachten)
Gruß Martin

Eckart Müller
06.03.2011, 16:56
alle wichtigen Testflüge sind nun online.
Alle Flüge wurden unter Ralf Scheife und Martin Thoma zum TEST veröffentlicht.
Solche Demos sind klasse. Aber da fehlt die Verlinkung. Als Gelegenheitsleser weiß man ja nun nicht so genau, wo man denn eigentlich suchen müsste. Deshalb bitte die Verlinkung nicht vergessen!

Eine andere Sache:
Auf diesem Höhenprofil stimmen die MSL- und AGL-Höhen überein.


615555

Das ist aber eigentlich nur in den Niederlanden :eek: oder direkt an der Küste :eek: möglich. In diesen Hügeln kann ich das nicht so richtig nachvollziehen...klärt mich mal bitte auf!:rolleyes:

Gast_36267
06.03.2011, 17:05
Hallo Eckhard,
Das mit MSL und AGL hast du Recht, ist mir gar noch nicht aufgefallen.
Die MSL sind die absolut Werte der IGC Loggerdatei.Alle Formate die momentan funktionieren sehe ich mit der gleichen Darstellung.
Muss mich mal informieren ob das überhaupt in der IGC Datei vorhanden sein kann
oder nur vom OLC Rechner über Grund berechnet wird.
Gruß Martin

Nehme mal an, das kommt durch die Minimal Logger Konfiguration.
> Wir fliegen ja nicht über der 3D Karte/Gelände und rechnen da schon die Differenz zum Grund.
> Bei den Großen Loggersystemen und Flugrechnern wird das vermutlich so schon korrekt auf den Logger übertragen.
> Im Logfile wäre es sicher machbar, mit einem Testflug in G_E und Auswertung sicher auch nachkalkulierbar.

Vielleicht hat da ja jemand mehr Infos.

Meine Konvertierung in GPS-Graph eflolgt nach Musterdateien und beinhaltet kein Umrechnung der Höhe.
Also ob GPS Höhe oder Baro Höhe ... egal. der aktuelle Wert wird übernommen als aktuell Logger Höhe.

Gruß Martin


Oh sorry, jetzt habe ich auf bearbeitn gedrückt und die ander Info überschriebn,
also einfach den Link zur Tageswertung.

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/daily.html?st=holc&rt=holc&df=2011-03-05&sp=2011&c=C0&sc=&cll=FAI-3

gecko_749
06.03.2011, 17:06
Moin Eckart,

bei Dir fehlt leider auch die Quelle resp. Verlinkung.

So kann ich nur raten - es könnte ein Log vom SM-GPS sein. Das greift in die NMEA Daten ein und schreibt dort eigene Daten die vom barometrischen Sensor stammen. Leider.

Gruß

gecko

Eckart Müller
06.03.2011, 18:10
...bei Dir fehlt leider auch die Quelle resp. Verlinkung.Erwischt!:cry:

Ich bin davon ausgegangen, dass Insider wissen, was woher stammt...:p

Nämlich von hier (http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=300)!

Das mit AGL und MSL ist nicht so ganz belanglos. Schließlich wäre das ein Einflug in den kontrollierten Luftraum, sollte die AGL-Höhe korrekt sein. Sowas dann auch noch zu veröffentlichen wäre nicht ratsam...:rolleyes:

Gast_36267
06.03.2011, 18:11
IGC Details :

SM-GPS direkt IGC
B1347310000000N00000000EV004630000003500800
B1347320000000N00000000EV004640000003500000

Photo Mate ?
B1349144819954N01058975EA0000000538
B1349154819954N01058975EA0000000540

GPS-Graph / Convert
B1604354837582N00845590EA0000000595
B1604364837582N00845593EA0000000595

Das sind momentan die Format die ich kenne und mit OLC, Seeyou und Strapla auch funktionieren.

und natürlich die Orginal IGC Beschreibung.
( habe ich aber nicht im detail studiert, sonder nach Beispielen angepasst)

Gruß Martin

Gast_36267
06.03.2011, 18:31
Erwischt!:cry:

Ich bin davon ausgegangen, dass Insider wissen, was woher stammt...:p

Nämlich von hier (http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=300)!

Das mit AGL und MSL ist nicht so ganz belanglos. Schließlich wäre das ein Einflug in den kontrollierten Luftraum, sollte die AGL-Höhe korrekt sein. Sowas dann auch noch zu veröffentlichen wäre nicht ratsam...:rolleyes:

Die Grafik zeigt aber auch deutlich Starthöhe und Maximalhöhe vom Standard.
die Ausgabe von AGL müsste in diesem Fall zum Startplatz rückgerechnet werden.
Da wir nur 1 Km umlaufend Fliegen können, wäre die Kontrolle recht einfach.

Seeyou, Strepla und andere spezielle OLC Pakete beherschen das zur kontrolle denke ich perfect.

Gruß Martin

gecko_749
06.03.2011, 18:54
Erwischt!:cry:

Ich bin davon ausgegangen, dass Insider wissen, was woher stammt...:p

Nämlich von hier (http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=300)!

Das mit AGL und MSL ist nicht so ganz belanglos. Schließlich wäre das ein Einflug in den kontrollierten Luftraum, sollte die AGL-Höhe korrekt sein. Sowas dann auch noch zu veröffentlichen wäre nicht ratsam...:rolleyes:

Naja, von Einflug in kontrollierten Luftraum zu reden bei einer Starthöhe von 580 m ist schon mutig. Wobei ich jetzt nicht kontrolliert habe ob der Flug durch eingeschränkte Lufträume ging sondern mal von den üblichen 752 m über Grund ausgehe.

Gruß

gecko

Eckart Müller
06.03.2011, 19:04
...bei einer Starthöhe von 580 m ist schon mutig.
Einfach 950 m AGL wegzudiskutieren ist fast ebenso mutig. ;) Wenn schon unterschiedliche Bezugshöhen, dann sollten die entsprechenden Angaben auch plausibel sein, sonst wird es immer unnötige Missverständnisse geben. Und das Argument "...in Wirklichkeit ist ja was ganz anderes gemeint!" ist dann nicht sehr überzeugend und eigentlich vermeidbar. Wie die leidvolle Erfahrung zeigt, gibt es immer wieder Zeitgenossen, die nur auf solche Anlässe warten, um einem was am Zeug flicken zu können. Denen muss man die Munition ja nicht auch noch frei Haus liefern.

Gast_36267
06.03.2011, 19:17
Hallo Eckard,
das bitte mit dem OLC diskutieren, auf die Anzeige haben wir User von ausserhalb keinen Einfluß.
Wenn doch sollte info natürlich vom OLC kommen wie und was zu tun ist um angepasst Loggs zu präsentieren.
Gruß Martin

Ueli Nyffenegger
06.03.2011, 20:49
Hallo zusammen

Möchte mich auch wieder mal melden!
Wollte gestern und heute ein paar Logs machen, leider war aber unser Flugplatz im Hochnebel und wir konnten nur mit kleinen Modellen fliegen.
Habe mir aber heute mal alles auf dem OLC genau angeschaut. Habe sehr viele Flüge genau angeschaut und dann auch verglichen. So wie ich das nun sehe, wird anhand der "Flugspur" ein optimales 3-Eck hineingerechnet. Das ergibt dann die Distanz. Ob ich nun diese 3-Eck einmal oder mehrmals umrunde ergibt keinen zusätzlichen Leistungsbonus. Ich hoffe ich sehe das richtig, sonst müsst ihr mich aufklären.
Wenn das so ist wie ich nun vermute, sehe ich beim besten Willen nicht, wo denn hier die segelfliegerische Leistung sein soll. Ich könnte ja eigentlich mit einer 4m Schleppmaschine auf 500m steigen, den Motor ausschalten und dann in einem möglichst weiten Bogen zu Landung zu kommen. Das ergibt locker ein 2 km 3-Eck!
Oder anders gesagt, eine besondere Leistung als Seglerpilot muss ich nicht erbringen, ausser möglichst weit um mich herum heruntergleiten.
Da sollte man doch unbedingt schauen, dass man ein 3-Eck so oft wie möglich umrundet, nur so kann ich zusammen mit dem Modell zeigen, dass ich die Thermik in Distanz umwandeln kann. Das wäre dann in meinen Augen eine (Segelfliegerische-) Leistung. Und das ist dann letztendlich das, was man auch echt vergleichen kann.
Aber das geht leider nicht ohne eine Live Übertragung aus dem Modell, denn ein 3-Eck "auswändig" ein paar mal zu umrunden geht kaum...
Ich hoffe, dass ihr meinen Input als konstruktive Kritik aufnehmt!!

Ueli

LS8-18
06.03.2011, 21:41
Hallo,

der RC-Onlinecontest ist doch noch in den Kinderschuhen und es müssen erst noch Erfahrungen gesammelt werden. Es ist klar, daß man das Ganze vom Regularium nicht 1 zu 1 vom manntragenden Segelflug übernehmen kann.

Bzgl. Höhen etc.:
Beim Segelfluglogger ist es so, daß die die barometrische Höhenaufzeichnung loggerintern auf 1013hPa Basis erfolgt. Da die ganzen Flugplätze mit der entsprechenden MSL Höhe in der OLC-Datenbank hinterlegt sind, wird hieraus die MSL-Höhe (QNH) ermittelt. Die AGL Höhe ergibt sich dann aus der Topographie. Bei den Modellflugloggern ist es ja so, daß im Grunde genommen immer nur Deltas zum Startort/höhe ermittelt werden. So kann es natürlich zu Abweichungen kommen.

CharlieEcho
06.03.2011, 22:03
... das Posting stimmt exakt.
Wenn sich mal bei den Flugrekordern für Modellsegelflugzeuge ein vernünftiges Qualitätsniveau eingestellt hat, dann ist auch hier der Standard-Druck die einzig vernünftige Basis.
Stimmt auch: Uns (RC-OLC) interessieren (später einmal) nur die Differenzen.
Aber ... so wie es jetzt läuft ist es für die Funktionalität völlig o.k.
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

gecko_749
06.03.2011, 22:12
Hallo,
....
Bzgl. Höhen etc.:
Beim Segelfluglogger ist es so, daß die die barometrische Höhenaufzeichnung loggerintern auf 1013hPa Basis erfolgt. Da die ganzen Flugplätze mit der entsprechenden MSL Höhe in der OLC-Datenbank hinterlegt sind, wird hieraus die MSL-Höhe (QNH) ermittelt. Die AGL Höhe ergibt sich dann aus der Topographie. Bei den Modellflugloggern ist es ja so, daß im Grunde genommen immer nur Deltas zum Startort/höhe ermittelt werden. So kann es natürlich zu Abweichungen kommen.

Moin,

das ist mir zu pauschal.

Ein Logger ohne Drucksensor hat nur die GPS-Höhe. Er wird also diese aufzeichnen.

Bei den Loggern mit zusätzlichem Drucksensor habe ich hier 2 verschiedene Versionen:

- wstech zeichnet GPS und barometrische Höhe in 2 Feldern auf.

- SM zeichnet auch 2 Werte auf - aber im nmea Datensatz wird der Standard - Datensatz verändert und mit einer Anfangshöhe aus dem GPS und ab der Druckhöhe als weiteren Daten gebildet. Zusätzlich ist in den $sm - Zeilen noch die Druckhöhe relativ zum Startplatz.

Wie das beim.igc ist wird sich zeigen. Aber vielleicht erklärt Stefan ja auch was er da tut und warum.

Was Martin beim igc - umwandeln macht kann er ja vielleicht mal darlegen.

Gruß

gecko

LS8-18
06.03.2011, 22:22
Im manntragenden Bereich, juckt die GPS-Höhe nicht, weil zu ungenau. Sie wird zwar mit aufgezeichnet, aber was letztlich zählt/gilt ist nur die barometrische Höhe.

Gast_36267
06.03.2011, 23:23
Moin,

Was Martin beim igc - umwandeln macht kann er ja vielleicht mal darlegen.

Gruß

gecko

Hallo gecko,

ich nehme den Wert der mir vorliegt und trage ihn lediglich an der (vermutlich) richtigen Stelle ein. Ob dass die GPS Höhe ist oder der Baro Höhen Wert, da sollten mich die Hersteller oder Piloten informieren. Bis heute kam da aber sehr wenig zurück, nur die Info es funktioniert.
Für mich ist das kein Problem aus den Files beliebieg Werte (auch Herstellerbezogen) auszufiltern und mit der Starthöhe zu verrechnen.
Das einfachst ist natürlich ein aussgefähiger Kurztext und eine Besipielzeile um nicht mit alle Files Grundlageforschung zu betreiben.

Bis jetzt war aber immer auch die Diskussion einfache Logger zu verwenden und möglichst viele Formate zu unterstützen (also speziell auch nur GPS Höhen Werte). Je mehr genaue Infos dazu, je genauer, einfacher und konsequenter die Konvertierung.

Der SM-GPS direkt IGC Log der scheinbar 2 Höhenwerte mitschreibt wird aber auch trotz zertifiziert nicht anders in der OLC Maske dargestellt. Also braucht man auch vom OLC die Infos was und wie gewünscht wird.

Gruß Martin

modellbobby
07.03.2011, 07:53
Im manntragenden Bereich, juckt die GPS-Höhe nicht, weil zu ungenau. Sie wird zwar mit aufgezeichnet, aber was letztlich zählt/gilt ist nur die barometrische Höhe.

mich juckt die GPS Höhe dann, wenn sich der Luftdruck während des Flugs stark ändert (Gewitter zB) wenn ich dann kein QNH bekomme, mache ich einen Endanflug lieber mit GPS Daten

Es gibt Logger, die keinen barometrischen Druck haben und trotzdem für OLC validiert sind (G-record). Auch im HG Bereich ist es so. Logger wie aus Seeyou Mobile und XCSoar werden/wurden auch vom OLC angenommen, obwohl die "nur" auf PDAs und GPS Daten loggen, wenn kein HBARO als Input bsp vom Flarm kommt.

Stoni99
07.03.2011, 09:19
Die tatsächlich genaue Höhe ist doch für den OLC völlig egal.

Ob nun das Dreieck in 500m oder 475m Höhe geflogen wird ändert doch nichts an den Wertungspunkten. Daher reicht doch die "ungenauere" GPS-Höhe völlig aus.

CharlieEcho
07.03.2011, 09:24
Es gibt Logger, die keinen barometrischen Druck haben und trotzdem für OLC validiert sind (G-record). Auch im HG Bereich ist es so. Logger wie aus Seeyou Mobile und XCSoar werden/wurden auch vom OLC angenommen, obwohl die "nur" auf PDAs und GPS Daten loggen, wenn kein HBARO als Input bsp vom Flarm kommt.

... ein derartiger Rekorder ist lediglich blau-valid, d.h. hat nur die OLC-Anerkennung.
Als Logger hingegen bezeichnet man IGC-zugelassene Rekorder, diese haben im OLC den grün-valid Status (die Teilnahme an bestimmten OLC-Wertungen ist nur mit grün-validen files möglich).
Im RC-OLC wird Zug um Zug auch ein Validierungscheck durchgeführt werden. Aus derzeitiger Sicht könnte als erster der aktuelle SM-Logger den höchsten OLC Qualitäts-Satus 'grün-valid' erreichen, da es nach unseren Informationen keine offene Schnittstelle zwischen Antenne und Rechner gibt. Die anderen Rekorder, die einen G-record schreiben und wo die Checksummensoftware auf dem OLC-Server installiert ist, sind blau-valid.
Rot-valide Files (z.B. ohne G-record) werden wohl über kurz oder lang nicht mehr im Ranking des RC-OLC berücksichtigt werden (wohl wird der Flug angezeigt).
Auch klar: die Weiterentwicklung des RC-OLCs zu einem perfekten dezentralen Modellsegelflug-Breitensportwettbewerb wird natürlich (oder insbesondere) vom Interesse der Modellsegelflieger selbst abhängen.
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

Gast_36267
07.03.2011, 11:07
Die tatsächlich genaue Höhe ist doch für den OLC völlig egal.

Ob nun das Dreieck in 500m oder 475m Höhe geflogen wird ändert doch nichts an den Wertungspunkten. Daher reicht doch die "ungenauere" GPS-Höhe völlig aus.

Kann ich dir zustimmen ....

Gruß Martin

Gast_36267
07.03.2011, 12:37
Die Logs vom Samstag mit SM-Logger und IGC Datei sind auch rot und haben kein andere Darstellung in der Höhenangabe. Gibts da schon was neues was wir nicht wissen?
Dann müsste ich das Update nur einmal machen.

Gruß Martin

615967

gecko_749
07.03.2011, 12:46
Moin Martin,

na es gibt 2 Firmwareversionen vom SM-Logger. Die neuere kann direkt .igc schreiben und dann sind die Daten per Checksumme abgesichert. Dann gibt es das grüne Valide-Icon. Die Version ist auf der SM-Webseite verfügbar und alle Geräte können aktualisiert werden.

Alle anderen bekommen das rote Icon.

Gruß

gecko

LS8-18
07.03.2011, 12:47
[QUOTE=modellbobby;2215168]mich juckt die GPS Höhe dann, wenn sich der Luftdruck während des Flugs stark ändert (Gewitter zB) wenn ich dann kein QNH bekomme, mache ich einen Endanflug lieber mit GPS Daten
QUOTE]

Endanflug ist eine andere Baustelle. Ich sag ja nicht das GPS-Höhe Müll ist. Hier geht es um die Aufzeichnung bzw. Auswertung der Flüge. Solltest Du z.B. eine Luftraumverletzung begehen, wird die barometrische Höhe (meinetwegen um das aktuelle QNH korrigiert) herangezogen und nicht die GPS-Höhe...

Gast_36267
07.03.2011, 12:51
Moin Martin,

na es gibt 2 Firmwareversionen vom SM-Logger. Die neuere kann direkt .igc schreiben und dann sind die Daten per Checksumme abgesichert. Dann gibt es das grüne Valide-Icon. Die Version ist auf der SM-Webseite verfügbar und alle Geräte können aktualisiert werden.

Alle anderen bekommen das rote Icon.

Gruß

gecko

Hallo Gecko,
genau das ist ein Log vom Samstag von Oliver mit SM direkt als IGC, darum frage ich.
Habe auch keinen einzigen Log mit Grün (nur einen Blauen) gesehen.
Wollte ja am Freitag noch Updaten, mein USB Port macht jedoch Probleme.
Gruß Martin

Gast_36267
07.03.2011, 12:59
Das ist der einzig blaue, also Software Zertifizierte über Maxpunkte.

615973

thermikgeil
07.03.2011, 13:58
Hi Martin,

Soweit ich weiß, kann zwar der SM Logger mit Hilfe der neuesten Firmware die Files schon validieren, der OLC Server tut dies aber im Moment noch nicht. Deswegen geht der V-Status nicht auf grün. Oder meint ihr den S-Status (Rechenstatus OLC Server) ?

Oli

Gast_36267
07.03.2011, 14:11
siehe dein eigener Flug und andere

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/235190-Online-Contest-(OLC)-f%C3%BCr-Modellsegelflug-im-Aufbau!?p=2215386&viewfull=1#post2215386

CharlieEcho
07.03.2011, 14:59
... wie Oliver schon korrekt geschrieben hat, es gibt:
V-Staus: Validierung
S-Status: Scoring
(ist alles im Flugbuch exakt erklärt)
Bei den beim Modellsegelflug verwendeten Rekordern dürfte es immer nur ein blaues V geben (OLC-valid), wie nach dem MaxPunkte auslesen.
Rotes V heißt invalid o.a. keine Checksumme vorhanden.
Der grüne V-Satus beim SM ist gut möglich, das wird aber noch etwas dauern.
Jetzt wollen wir erst mal Flüge sehen - der letzte Samstag war schon ein guter Anfang.
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

Gast_36267
07.03.2011, 18:09
.
Der grüne V-Satus beim SM ist gut möglich, das wird aber noch etwas dauern.
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

Also noch abwarte bis zum Update.
Macht demnach nock keinen Sinn ausser der Direktübertragung vom Logger zum OLC.
Gruß Martin

CharlieEcho
07.03.2011, 20:50
Mit einem rd. 30 Minuten dauernden Flug hat Phillip die Haupt-Zielsetzung des ModelGliding-OLC erfüllt: Will mal sehen, was heute geht!
Er kurbelte in einigen Aufwinden mit um die 1,5 m/s bis zu 350 hoch und legte insgesamt (indexreduziert) 5,29 km Wertungsstrecke zurück - absolut vorbildlich, so muss es sein!
(einziger Schönheitsfehler: Der SM-Logger hat noch keinen G-Rekord, weshalb der Validierungsmarker rot ist)
Das ist der Link zur Fluginfo:
http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=375
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

Gast_36267
07.03.2011, 21:31
Hallo Reiner, hallo Phillip,
- also 1,92 km längste Strecke, WOW super Adleraugen, toller Flug.
- 2tes Dreieck komlett nicht berücksichtigt.

Unsere Flüge von Klaus und Peter (max 1.4-1.5km) sowie meiner mit dem Arcus (<1km) ware für mich sichtmäßig absolut grenzwertig.
Die Flieger der Kollegen war für mich mehr als 50% nicht korrekt sichtbar ! Liegt sicher nur an meiner Brille !
Ich mache das nicht noch einmal in dieser Form, ist mir zu gefährlich und unsicher. Jedem wie er möchte ......

Gruß Martin

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=357
http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=359
http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=403

thermiksucher
07.03.2011, 23:16
bitte nicht als Aufspielen zum Moralapostel verstehen - aber ich halte es für exorbitant wichtig in diesem Zusammenhang, die Kriterien für die Bewertung der Flüge alsbald zu überdenken, denn (wie aus dem Post von Martin zu entnehmen):

es ist schon erstaunlich: lediglich beim Testen der Plattform "Modell-OLC", der Logger, der Konvertierung, etc. werden Risiken in kauf genommen, welche gerade beim Testen völlig sinnfrei erscheinen. Wer gerne weit weg fliegt, gut der tut dies eben.
Aber man sollte dringend die Kriterien ändern, damit man nicht noch hierzu ermutigt wird.

Ich pflichte auch Ueli Nyffenegger ausdrücklich bei: die segelfliegerische Leistung muss absolut in den Vordergrund treten.

Wie kann dies passieren, dass die richtigen "Anreize" gesetzt werden? (nur Ideen - auch wenn ich weiß, dass die Regeln einfach gehalten werden sollten)

z.B.
- Wertungspunkte für die Gesamtzeit des motorlosen Fluges

- Wertungspunkte für die insgesamt zurückgelegte Distanz des gesamten motorlosen Fluges (ohne Berücksichtigung von Wendepunkten)

- Vorgabe einer Mindest-Rahmenzeit von z.B. 30 Min und zurücklegen einer möglichst großen Flugstrecke (Zeit nicht zu kurz wählen, damit ein reines "Abgleiten vermieden wird)

-Dreiecke mit Spannweiten-adaptierten Mindestmaßen umfliegen in einer definierten Mindest-Zeitspanne (z.B. 30Min). Mindestmaße deshalb, weil ja kein Live-logging zum Boden (ala Skynavigator) mit korrekter visueller Kontrolle durchgeführt werden soll, sondern die einfache Handhabung mit nachträglicher (kostengünstiger) Auswertung im Vordergrund stehen soll.

-Berücksichtigung der erzielten durchschnittlichen Fluggeschwindigkeit bei beiden erstgenannten Punkten ( bei den Wertungsmethoden mit Rahmenzeit geht ja die Geschwindigkeit automatisch ein)

-Vorgabe der max. Schlepphöhe/Höhe beim Abschalten des Motors (z.B.500m)

- entsprechend Abzüge für vorzeitige Landungen/Motoreinschalten vor Ablauf der Rahmenzeit

etc. etc. etc..........

Bitte weitere Ergänzungen mit Ideen (reines brainstorming, ob alles umsetzbar ist kann/muss Reiner vom OLC entscheiden, die Sinnhaftigkeit -auch meiner Ideen- ist von der Umsetzbarkeit getrennt zu bewerten)

Gruß

Stoni99
08.03.2011, 08:36
Da ist was dran - dem stimme ich zu.

Die momentanen Wertungskriterien ermutigen zum "fliegen über die Sichtgrenze hinaus".

brainstorming:

* Figuren fliegen - nicht nur Dreiecke sondern z.B. eine große 8 oder einen 5 zackigen Stern... (je perfekter, je mehr Punkte) - eben etwas was nicht zur "Sichtgrenze" verführt und damit den Piloten mit den besten Augen (oder den waghalsigsten) krönt, sondern fliegerisches/taktisches Können erfordert.

CharlieEcho
08.03.2011, 09:01
Die in den vorherigen Postings genannte Kritikpunkte an den Regeln sind uns von Anfang an bekannt.
Der Grund für die Verwendung dieser Regeln war, den ModelGliding-OLC erst einmal auf die Füße zu stellen: Das ist gelungen.
Eine Weiterentwiklung/Anpassung der Regeln ist derzeit in Arbeit.
Vorschläge sind natürlich immer willkommen: mail@onlinecontest.org
Besten Dank.
Reiner
http://rc.onlinecontest.org/

Gast_36267
09.03.2011, 08:57
Hallo Oli,
schöner Flug gestern, genau so wie man das bei den Großen wünscht.

Lediglich der erste Schenkel scheint mir nicht korrekt.
Da könnte man noch 2 Minuten vom Kurbeln abrechnen bevor du auf Strecke gehst.
( als 50% weniger Zeit für Schenkel 1 und somit ein bessere Speed Wertung erhalten)
Warum das Dreieck schon aus dem Kurbeln gerechnet wird und nicht aus dem letzten Abflugkreis ca 15:51:xx ist mir nicht klar. Eigentlich müssten sich dann auch die Punkte ändern.

Gruß Martin

616746

Gast_36267
09.03.2011, 13:05
Einfach 950 m AGL wegzudiskutieren ist fast ebenso mutig. ;) Wenn schon unterschiedliche Bezugshöhen, dann sollten die entsprechenden Angaben auch plausibel sein, sonst wird es immer unnötige Missverständnisse geben. Und das Argument "...in Wirklichkeit ist ja was ganz anderes gemeint!" ist dann nicht sehr überzeugend und eigentlich vermeidbar. Wie die leidvolle Erfahrung zeigt, gibt es immer wieder Zeitgenossen, die nur auf solche Anlässe warten, um einem was am Zeug flicken zu können. Denen muss man die Munition ja nicht auch noch frei Haus liefern.

Hallo Eckhart, leider immer noch keine Rückmeldung wie das angepasst werden könnte.
Somit auch kein Update GPS-Convert vor der Klarstellung was zu tun ist.
Gruß Martin

CharlieEcho
09.03.2011, 18:01
In den nächsten Wochen finden zum Saisonbeginn einige Veranstaltungen statt.
Zwar geht es hier vor allem um den OLC für Segelflieger (OLC 2011: Neue Regeln), aber es bietet sich ja geradezu an, auch den ModelGliding-OLC bei dieser Gelegenheit zu präsentieren und natürlich Fragen zu beantworten.
Das sind die Orte und Termine:
Güstrow (Mecklenburg Vorpommern) am 11. März
Repke (Niedersachsen) am 25. März
Oerlinghausen (Nordrhein Westfalen) am 8. April
Freudenstadt (Baden Württemberg) am 15. April
Wir würden uns deshalb freuen, wenn auch interessierte Modellsegelflieger zu diesen Veranstaltungen kämen - gerne stehen wir dann Rede und Antwort.
Bei Fragen bitte Mail an: mail@onlinecontest.org
Tschüss - Reiner
rc.onlinecontest.org (http://rc.onlinecontest.org)
www.onlinecontest.org (http://www.onlinecontest.org)

Gast_36267
17.03.2011, 16:36
Die Sache hat nun für E Flieger einen besonderen Reiz.

Durch setzen der Start und Endzeit auf Motor AUS / AN , kann der E Flieger Pilot beliebig viel Einzestrecken aus einem Gesamtflug melden. Leider darf der reine Segler Pilot ja nur den Schlepp als Startzeit eingrenzen und kann somit keine weiter Runde melden.

Es gibt ja jetzt schon einige sehr unterschiedliche Beispiele zur Ansicht .......

Gruß Martin

.

Gast_36267
31.03.2011, 16:19
Habe gerade mal nachgesehen,
MSL und AGL stimmen nun da die Toppologie Karte wie bei den Großen hinterlegt wurde.
Gruß Martin

UpDown
01.04.2011, 20:07
Langsam kristallisiert sich heraus wer die besten Augen hat ;)
http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/getScoring.html?scoringId=305

Schöne Themik-Flüge dabei.

Gast_36267
04.04.2011, 18:48
ja ja , aber bei > 1,5km Entfernung und mehr als 600 Höhenmetern überm Platz entscheidet nur noch der Optiker und der Adrenalinspiegel was ich mir selbst zutraue.Sind zwischenzeitlich ja schon ein paar Granatenflügemit dabei. Meine Hochachtung an die Pioten.
Gruß Martin

domml
06.04.2011, 10:47
Hallo,

ich verfolge die Sache nun schon lage und möchte nun auch mal "meinen Senf" dazugeben: (ohne jetzt irgendwem absichtlich "auf die Füße treten" zu wollen!)

1. Ich möchte an dieser Stelle meinen "Vorredner" 100%ig beipflichten! Genau das sind die Gedanken die mir und meinen Kollegen von Anfang an (seit der Spartenversammlung in Möning bei der der OLC-Gedanke aufgekommen ist) auch durch den Kopf gegangen sind.

2. Auf die Hinweise unsererseits, daß mit Grosseglern bei der Entfernung der "genehmigte Flugraum" eines Platzes weit verlassen wird wurde in keinster Weise eingegangen. Ein Punkt der doch Beachtung finden sollte! (und das Ganze wird noch beweisträchtig geloggt und öffentlich gemacht!!!:eek:)

3. Zu den Regeln an sich möchte ich dem Beitrag von U. Nyffenegger nur zustimmen! Einfach "nur frei herumzufliegen wo es gerde trägt" bzw. aus großer Höhe dann irgend eine Strecke 1mal frei abzufliegen, um daraus dann irgend eine Strecke "vom PC ausrechnen zu lassen" ist nach meiner Auffassung kein "Leistungs-Segelflug". Es wird ja vorher keine festgelegte Flugaufgabe gestellt die man zu absolvieren hat (eben nicht wie bei "den Großen") bei der der "taktische Segelflug" damit im Vordergrund steht und man auch mal "großes Saufen" überbrücken muß. (anders als z.B. beim Skynavigator-System)

4. Daß nur Logger mit barometrischer Höhenaufzeichnung zugelassen sind ist auch so eine Sache die ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Vergleichsmessungen (im Flug!) haben ergeben daß es max. 10 Meter Abweichungen beider Systeme (GPS-Barograph) über die "korrekte Höhenmessung" gibt - meiner Meinung nach völlig vernachlässigbar. Warum soll man sich deshalb einen zweiten Loggers in´s Flugzeug legen wenn schon einer vorhanden ist der aber leider diese Funktion der barometrischen Aufzeichnung nicht hat!?

In diesem Sinne - trotzdem viele schöne Flüge;)

Gruß Thomas

Gast_36267
06.04.2011, 22:53
Hallo Thomas,
da werden wir einfach mal abwarten was die neuen Regeln ( OLC vom 04.04 ) bringen.

Wie du vielleicht verfolgt hast, habe ich mich sehr für diese Sache eingesetzt und Möglichkeiten gesehen ( die mir auch versprochen wurden ) das genau in einen Modellflug optimierten Modus zu bringen.Leider konnte das aus technischen und persöhnlichen Gründen nicht weiter von mir verfolgt werden.

EInfache Ergänzungen wie beim Elektroflug, Makierungen von Start und Ende sowie die Einrechung der Höhe hätten ja vorab schon viele Auswertungsfragen und groben Unterschiede und Möglichkeiten geklärt. Leider ist das nicht so und deshalb werde ich weiterhin auch Alternativen suchen und ausbauen.

Es wäre natürlich schön dich am 16.04 auf dem Wächtersberg zur allgemeinen Diskussion GPS im OLC, bei Skynaviagtor und alternativen Systemen dabei zu haben. Nur durch reale Flüge(Testflüge mit Logger und Anweißung), Ergebnisse und deren Vergleiche sind Aussagen über Sinn und Zweck der GPS Fliegerei möglich.

Gruß Martin

CharlieEcho
07.04.2011, 10:36
1. Ich möchte an dieser Stelle meinen "Vorredner" 100%ig beipflichten! Genau das sind die Gedanken die mir und meinen Kollegen von Anfang an (seit der Spartenversammlung in Möning bei der der OLC-Gedanke aufgekommen ist) auch durch den Kopf gegangen sind.


>>> Sorry, den Bezug bitte.



2. Auf die Hinweise unsererseits, daß mit Grosseglern bei der Entfernung der "genehmigte Flugraum" eines Platzes weit verlassen wird wurde in keinster Weise eingegangen. Ein Punkt der doch Beachtung finden sollte! (und das Ganze wird noch beweisträchtig geloggt und öffentlich gemacht!!!:eek:)


>>> Es ist überhaupt kein Problem, mit Unterstützung durch die Sachverständigen des DAeC und DMFV, bei den jeweiligen RPs die entsprechenden Aufstiegsgenehmigungen um die Erfordernisse des Modellsegelfluges anzupassen.



3. Zu den Regeln an sich möchte ich dem Beitrag von U. Nyffenegger nur zustimmen! Einfach "nur frei herumzufliegen wo es gerde trägt" bzw. aus großer Höhe dann irgend eine Strecke 1mal frei abzufliegen, um daraus dann irgend eine Strecke "vom PC ausrechnen zu lassen" ist nach meiner Auffassung kein "Leistungs-Segelflug". Es wird ja vorher keine festgelegte Flugaufgabe gestellt die man zu absolvieren hat (eben nicht wie bei "den Großen") bei der der "taktische Segelflug" damit im Vordergrund steht und man auch mal "großes Saufen" überbrücken muß. (anders als z.B. beim Skynavigator-System)


>>> Maßgeblich für Regeln zum RC-OLC ist das, was auf der website des RC-OLC steht. Wenn hier Dritte wiederholt, aus welchen Gründen auch immer, Falschmeldungen verbreiten, so schmunzelt man eher beim OLC, überbewertet das aber nicht.



4. Daß nur Logger mit barometrischer Höhenaufzeichnung zugelassen sind ist auch so eine Sache die ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Vergleichsmessungen (im Flug!) haben ergeben daß es max. 10 Meter Abweichungen beider Systeme (GPS-Barograph) über die "korrekte Höhenmessung" gibt - meiner Meinung nach völlig vernachlässigbar. Warum soll man sich deshalb einen zweiten Loggers in´s Flugzeug legen wenn schon einer vorhanden ist der aber leider diese Funktion der barometrischen Aufzeichnung nicht hat!?


>>> Weltweit ist in gesamten Gleitsflugsport (Drachenfliegen, Gleitschirmfliegen und Segelfliegen) die barometrischen Höhenmessung der Standard bei der Dokumentation. Die Fachwelt ist sich auch absolut einig, dass die GPS-Höhe nicht zur Dokumentation geeignet ist. So gibt es für die barometrischen Sonden auf den Meter genaue Eichkurven. 10 Meter Abweichung tolerierbar ... sorry, die Wurfhöhe bei einem F3K-Modell beträgt 30-/40-Meter ... es wird dann bei den Regeln der ß-Version auch ein exakter Höhencheck durchgeführt werden, wie es eben bei den anderen Gleiflugsportarten auch üblich und sinnvoll ist.

... ich hoffe dass mein Handling mit dem Forum einigermaßen o.k. ist, bin da wirklich kein Crack.
Tschüss - Reiner

domml
07.04.2011, 19:08
Hallo Martin,

leider kann ich am 16.04. nicht kommen, Familien-Termin. Bin gespannt was sich noch tut in Sachen GPS-Fliegen. (mir erscheint´s sehr schwierig alle unter einen Hut zu bringen!:confused:)

Rainer Rose hat ja meinen Kommentar ganz schön "zerpflückt" - macht aber nix. Möchte aber trotzdem grundsätzlich bei meiner Meinung bleiben die ich gepostet habe. Und zum Thema "Flugraumerweiterung": Den Vorstand möchte ich sehen der das auf sich nimmt mit der Antragstellerei wegen ein paar "verrückten GPS-Segelfliegern" :eek:

Außerdem muß ich gestehen, daß ich seit einigen Jahren leidenschaftlicher "Skynavigator"-GPS-Flieger bin und daher schon einen solchen Logger habe. (allerdings ohne barometrischer Höhenmessung) Nach jetzigen Stand der Dinge ist das Streckenfliegen mit dem Sky-Nav für mich einfach interessanter, da dabei eine größere Herausforderung bei der ganzen Sache besteht. Sollte sich beim OLC in der Richtung was tun werde ich natürlich mitmachen!


In diesem Sinne
Gruß
Thomas;)

Paterzeller
07.04.2011, 21:51
Hallo Thomas,

wollte mich jetzt doch mal zu den einzelnen Punkten äußern :).

zu Punkt 2:
Ich als mittlerweile erfahrener Modellflieger mache mich eigentlich vor jeden Flug mit den vorhanden Platzbestimmungen bzw. Platzverordnungen bekannt. (Was eigentlich jeder Modellflieger machen sollte)
Also wäre mir hier noch kein Verstoß bekannt zumindest bei allen Aufgaben die am Flugplatz Paterzell geflogen wurden??

zu Punkt 3:
Wenn z.b wie bei unseren Flügen (Feigl S., Feigl B., Fischer Th) der komplette Platzbereich abgeflogen wird, seh ich das schon als "Leistungs-Segelflug". Oder wohin sollen wir noch fliegen außer von Sichtgrenze (soweit es für uns absolut sicher ist) bis Sichtgrenze ???
Da diese Sichtgrenze nicht für jedermann erreichbar ist bzw. nicht sicher zu fliegen ist werden ja nun die Regeln so geändert damit ein Dreieck umrundet werden muss das auch für jedermann möglich ist. Wie ich mir dieses Dreieck dann lege zeigt dann wieder mein "taktisches Leistungsvermögen".

Außerdem muss ich sagen das wir bei vielen verschiedenen F3J-Wettbewerben noch weitere Entfernungen und Höhen hatten als hier bereits gesehen :)


Wollte nur mal meine Sicht der Dinge schildern und keine Kritik oder ähnliches üben.

Gruß Thomas

Stoni99
11.04.2011, 18:51
Dies ist nicht richtig!

Ich bin Gleitschirmflieger und mache beim DHV-XC mit. Ich logge wie viele anderen auch nur mit einem GPS. Ausgelesen mit Maxpunkte gibt es einen G-Record. Dies ist dann völlig ausreichend für die Wertung.

Gruß Carsten

[QUOTE=CharlieEcho;2246682>>> Weltweit ist in gesamten Gleitsflugsport (Drachenfliegen, Gleitschirmfliegen und Segelfliegen) die barometrischen Höhenmessung der Standard bei der Dokumentation. ...[/QUOTE]

CharlieEcho
11.04.2011, 21:35
Ich bin Gleitschirmflieger und mache beim DHV-XC mit. Ich logge wie viele anderen auch nur mit einem GPS. Ausgelesen mit Maxpunkte gibt es einen G-Record. Dies ist dann völlig ausreichend für die Wertung.


Bei Gleitschrim und Drachen ist man vor eniger Zeit von der barometrischen Höhenmessung zur GPS-Höhenmessung gewechselt, weil in der Regel die Baro-Sonden der 'preiswerteren' Logger nicht geeicht waren und somit die größere Ungenauigkeit der GPS-Höhe das 'kleinere Übel' war.
Die qualitativ hochwertigen Logger im Bereich Gleitschirm/Drachen haben jedenfalls geeichte Baro-Sonden und die Auslese-/Auswerteprogramm bevorzugen nach unseren Informationen immer Baro-Angaben und nicht die GPS-Werte (diese werden nur verwendet, wenn keine Baro-Werte vorliegen). Diese Verfahren sind vertretbar, weil bei Gleitschirm/Drachen der Höhencheck fast keine Rolle spielt.
Die höchste Qualitätsstufe bei der Höhenmessung hingegen ist beim Segelflug erforderlich, weil es in der Regel zwischen Abflug- und Zielhöhe einen exakten Höhenvergleich geben muss. Das für derartige Messungen erforderliche Qualitätsniveau hat in jedem Fall ein nach den Kriterien der International Gliding Commission (IGC) zugelassener Logger, da dort dann eine geeichte Baro-Sonde obligatorisch ist.
Einen ebenso exakten Höhenvergleich wird es bei den RC-OLC Regeln der ß-Version geben, weswegen eine Baro-Höhensonde im Logger obligatorisch sein wird (aber nach Aussage kompetenter Kreise ist das bei guten Geräten ohnehin der Fall, da eine hochwertige Baro-Sonde auch die Basis eines qualitativ hochwertigen Varios ist).
Reiner

Stoni99
12.04.2011, 14:09
Die Genauigkeit der barometrischen Messung möchte ich anzweifeln, da im Tagesverlauf sich der Luftdruck wetterbedingt ändern kann.

Einige unserer Gleitschirmflieger fliegen mit Vario incl. Höhenanzeige (barometrisch). Diese werden beim Einschalten auf "0", also Flugplatzhöhe gestellt. Im Tagesverlauf kann man teilweise dann schön beobachten wie sich dieser Nullpunkt verschiebt.

Mein GPS "Foretrex 201" zeigt unbeeindruckt vom Wetter auf +/- 5m genau an.

CharlieEcho
12.04.2011, 18:23
Die Genauigkeit der barometrischen Messung möchte ich anzweifeln, da im Tagesverlauf sich der Luftdruck wetterbedingt ändern kann.


... um hier exakte Werte zu erhalten, muss der Logger mindestens 3 Minuten vor dem Start eingeschaltet werden und sollte bis zu 3 Minuten nach der Landung eingschaltet bleiben.
Nun kann perfekt die Höhe zum Zeitpunkt der Landung ermittelt werden, die Luftdruckabdrift im Tagesgang spielt keine Rolle.
Deine Postings waren dennoch sehr nützlich, bekommen wir doch mitunter Hinweise, der RC-OLC setzt deshalb auf die barometrische Höhenmessung, um Geräte auszusperren, welchen diese nicht haben.
Das entspricht natürlich nicht den Tatsachen.
Der Grund ist vielmehr, dass bei den künftigen Regeln nach jedem vollendeten Dreieck im Ziel gecheckt wird, ob die Zielhöhe größer oder gleich der Starthöhe ist, denn es soll ausschließlich die Fertigkeit bewertet werden, Aufwindenergien zu nutzen.
Und für diese Rechenoperation ist die GPS-Höhe absolut untauglich. Man kann die GPS-Höhe im Prinzip nur verwenden, um zu aufzuzeigen, dass keine Zwischenlandung erfolgte.
Reiner

Gast_36267
14.04.2011, 20:43
sehe da sind ja einige neue interessante Sachen dabei, jedoch keine Korrektur und brauchbare Auswertung !

Schade ...

Gruß Martin

Gast_36267
15.04.2011, 00:03
sehe da sind ja einige neue interessante Sachen dabei, jedoch keine Korrektur und brauchbare Auswertung !

Schade ...

Gruß Martin

noch mehr Schade ....

nun wurde der Flug auch noch gelobt und nicht richtig beurteilt.

Also ich habe gelesen 4 Aufstiege (mit Motor .. oder nicht) und trotzdem perfekt begrenzt ?

Und > 3 km und > 1,5 km Höhe ... WOW , absolute Spitzenwerte. Hochachtung an Technik und den Piloten. Meine Pro... Optic Fernischt Brille lässt das leider nicht zu. Also hat das auch keinen Wert weitere Flüge (speziell von mir) zu melden.

Hoffe es gibt bald mal Info's wie die zukünftigen Regln und Möglichkeiten aussehen.
Lieder bin ich auch verunsichert wie wir am Samstag am SEK Treffen solche oder ähnliche Flüge werten sollen.

Gruß Martin

631983

Gast_36267
15.04.2011, 06:47
Also ich habe gelesen 4 Aufstiege (mit Motor .. oder nicht) und trotzdem perfekt begrenzt ?

Gruß Martin

631983

Nach einer Analyse der Flugbahn zeigt sich der Gesamtflug doch als Thermik Aufstiege und nicht wie angenommen als Motoreinsatz.

Somit sind die Angaben richtig. Super Flug, meine Hochachtung.

Gruß Martin

Eckart Müller
15.04.2011, 09:12
632011

Wie allgemein bekannt ist, beginnt der kontrollierte Luftraum spätestens in 2500 ft GND (762 m).


1532 m sind 5026 ft!

________________________________________________________________________


§ 16a LuftVO

Besondere Benutzung des kontrollierten Luftraums

(1) Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen für

1. Fallschirmsprünge und den Abwurf von Gegenständen an Fallschirmen;
2. Aufstiege von Flugmodellen und anderen fern- oder ungesteuerten Flugkörpern mit Eigenantrieb;
3. Aufstiege von unbemannten Freiballonen mit einer Gesamtmasse von Ballonhülle und Ballast von mehr als 0,5 kg sowie Aufstiege von gebündelten unbemannten Freiballonen und Massenaufstiege von unbemannten Freiballonen.

(2) Verantwortlich für die Einholung der Flugverkehrskontrollfreigabe ist

1. im Falle des Absatzes 1 Nr. 1 der Luftfahrzeugführer,
2. im Falle des Absatzes 1 Nr. 2 der Starter des Flugmodells oder anderen Flugkörpers,
3. im Falle des Absatzes 1 Nr. 3, soweit der Aufstieg eines unbemannten Freiballons betroffen ist, der Starter dieses Ballons, bei Aufstiegen von gebündelten unbemannten Freiballonen und Massenaufstiegen von unbemannten Ballonen, der Veranstalter. (...)
________________________________________________________________________



Hat es für diesen Flug in den kontrollierten Luftraum von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe gegeben?


Wenn nicht -> Luftverkehrsgefährdung!

Das "Weiter so!" wäre vor diesem Hintergrund etwas fragwürdig.

Etwas mehr Verantwortungsbewusstsein wäre dagegen nicht schlecht!
Merkt eigentlich niemand, wie dünn das Eis ist, auf dem ihr euch mit solchen Aktionen bewegt?
Dass ihr dem Modellflug insgesamt einen Bärendienst erweist, wenn solche "Heldentaten" auch noch an die große Glocke gehängt werden?
Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber könnt ihr euch vorstellen, was passieren kann, wenn das von den richtigen Leuten gelesen wird (ich weiß, dass die DFS in diesem Forum mitliest!)?

Sollte es aber von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe gegeben haben, dann nehme ich natürlich alles zurück. Ich und sicher auch viele andere Modellsegelflieger wären dann daran interessiert, zu erfahren, wie und wo die Freigabe eingeholt wurde und wie der Ablauf gewesen ist. Sowas macht man ja nicht alle Tage, weswegen das Verfahren nicht jedem geläufig sein dürfte. Von daher wäre eine Erläuterung von allgemeinem Interesse!

Niklas Fischer
15.04.2011, 10:17
Mir schauderts bei dem Gedanken mit 140 knoten Reise in sonen großen 6 Meter Modellsegler reizuschüsseln.

Bei der DFS sitzen angeblich auch 2 Leute zur Segelflugsaison und suchen nach Luftraumverletzungen in den igc Dateien. Wenn die eh schon dabei sind...

Rainer: Kann man nicht mit der airspace Datei vom daec arbeiten und bei luftraumverletzungen den flug einfach ablehnen?

greets, Nik

domml
16.04.2011, 18:26
Hallo,

kurz und bündig - ich möchte mich Niklas Fischer und Eckart Müller nur anschließen. Genau das ist das was ich mit meinen vorigen Beiträgen "mitteilen" wollte.

Ich fliege auch gerne hoch und weit weg, aber ob´s in die "Höhe" oder in die "Weite" geht - alles hat seine Grenzen. (und wenn´s die gesetztliche Grenze ist) Und dann wird die ganze Sache noch beweisträchtig öffentlich gemacht! (Big Brother ist überall!)

Ob damit dem Modellflug allgemein ein "Dienst erwiesen wird"? Ich werde mich auf jeden Fall nicht beteiligen und hoffe nur daß der "Schuß nicht nach hinten los geht".

Thomas

Niklas Fischer
16.04.2011, 20:28
Also ich möchte schon gerne mitfliegen. Aber das geht auch legal.
Offensichtliche Verletzungen sollten zum Schutze des Verursachers einfach stumpf abgelehnt werden? Oder wie oder was?

greets, Nik

Gast_36267
26.04.2011, 18:12
Momentan ist der OLC Server nicht erreichbar.
Die Umstellung auf die neuen Regeln sind in Arbeit. Nach der Präsentation der Regeln vorab am 16.04 auf dem Wächtersberg lassen wir uns überraschen wo die Reise hingeht. Hoffentlich ist dann "möglichst weit weg" nicht mehr das höchste Wertungskriterium.
Gruß Martin

Flugplatzkind
28.04.2011, 18:55
Hallo zusammen,
ich finde das Thema: ModelGliding-OLC sehr Beobachtungswert.

Ich sehe natürlich auch die Probleme bei der Erstellung der Regularien und wünsche euch dabei ein glückliches Händchen.

Ich mag hier nun nicht noch weitere Punkte anschneiden und warte erstmal auf die Eröffnung des OLC Servers
(Die Regularien).

Ich bin weiterhin gespannt und in erwartungsvoller Hoffnung

Christian
das Flugplatzkind.de

Gast_36267
30.04.2011, 06:24
die neuen Regeln sind Online.

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/cms.html?url=OLCRCRules

Gruß Martin

Flugplatzkind
30.04.2011, 11:40
Hallo zusammen,

schön das es los geht, jedoch habe ich noch einige Fragen bzw. ist mir etwas aufgefallen.


ne aktuelle Liste mit den im OLC verwendbaren Geräten findet sich auf der OLC-Webseite (http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/OLC-recorder.pdf).

Mit diesem Satz ist ja klar definiert welche gGeräte zugelassen sind!

Dieser Satz ist dann falsch bzw sind die Geräte nicht zugelassen!
1 Satz auf der Homepage zitat :

Herzlich Willkommen...
das OLC-Team freut sich, euch den weltweit führenden dezentralen online-Streckenflugwettbewerb für Drachen-, Gleitschirm- und Segelfliegen nun auch für den Modellsegelflug zu präsentieren.
Die Teilnahme ist prinzipiell frei, als Datenrecorder genügt ein micro-Logger, der etwas über 100 € kostet (z.B. SM-Logger).

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

zitat aus http://www.thermikgeil.de/rcolc/How%20To.pdf

Abb.5 Zwei Beispiele von GPS‐Loggersystemen, die von RC‐OLC unterstützt werden GPS Logger von SM Modellbau und WSTech CS Datavario

________________________________________________________________________
Zitat:
Über zahlreiche Flüge würden wir uns freuen, denn jetzt beginnt die Testphase 'am Objekt'!

Das Objekt ist noch nicht zum Testen bereit, da der Server blockiert ( Anmeldung gehen nicht ).

________________________________________________________________________

Wie werden Lustraum Sorry Luftraum Verletzungen geahndet?
Sowohl unangemeldeter Einflug in den kontrollierten Luftraum ( Höhe ) als auch das verlassen des in der Aufstiegsgenehmigung deklarierten Luftraumes, eines Modellflugplatzes, bei Modellen über 2,5 KG.


Bei Modellen unter 2,5 KG muss der Grundstückseigentümer einen Überflug genehmigen.

Always fly safe! ist beim RC-OLC das oberste Gebot!



OLC Segelflug Einträge mit Luftraumverletzungen werden nicht gewertet ?

Always fly safe! ist beim RC-OLC das oberste Gebot!


Es werden Beispiel bzw. Musterflüge gezeigt die über Gebäude / Siedlungen führen, dieses halte ich für nicht Muster würdig!
_______________________________________________________________________
Muss sich der Pilot an einem festen Standort bleiben oder darf er seinem Modell hinterher fahren?
________________________________________________________________________

Ist das verwenden von FPV erlaubt ?
_______________________________________________________________________


Leute ich mag dieses Projekt nicht schlecht reden, jedoch habe ich noch bedenken.
Ich hoffe dieses als positive Anregung hier stehen lassen zu dürfen.


MfG
Christian
Das Flugplatzkind

Detlef
02.05.2011, 06:16
Moin,

Gestern habe ich nun auch mal einen Flug hochgeladen
leider ohne Wertung?

Der Flug konnte nachträglich auch nicht mehr bearbeitet
werden es gab immer eine Fehlermeldung.

Später wollte ich meine Einstellungen noch verändern
und kam in einen Endloslink der auch nicht weiter ging!!

Bin mal gespannt wie das weiter geht und wo der Fehler gestern lag
da 5 von 7 Flügen ohne Wertung waren, alles Nutzerfehler
oder Fehler im System?

Gruß

Eckart Müller
02.05.2011, 08:42
Bei Modellen unter 2,5 kg muss der Grundstückseigentümer einen Überflug genehmigen.
Aha, und wo steht das? Im LuftVG, in der LuftVO oder wo?

Es ist nicht hilfreich und stiftet nur unnötige Verwirrung, solche Behauptungen in die Welt zu setzen, ohne die Quelle bzw. den einschlägigen Paragraph zu nennen!






Wie werden Luftraumverletzungen geahndet?


§ 59 LuftVG

Luftverkehrsgefährdung

(1) Wer als Führer eines Luftfahrzeugs oder als sonst für die Sicherheit Verantwortlicher durch grob pflichtwidriges Verhalten gegen eine im Rahmen der Luftaufsicht erlassene Verfügung ( §29 LuftVG ) verstößt und dadurch Leib oder Leben eines anderen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer die Tat fahrlässig begeht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (...)

Ist also keine Ordnungswidrigkeit sondern eine Straftat!



Gruß
Eckart

Etienne H.
02.05.2011, 14:43
Ich habe Problem bei der Anmeldung
https://rc.onlinecontest.org/index.html?compid=new

Oder mache ich etwas falsch?

Etienne H.
02.05.2011, 19:28
Ich habe Problem bei der Anmeldung
https://rc.onlinecontest.org/index.html?compid=new

Oder mache ich etwas falsch?
Anmeldung geht nun wieder, jedoch neues Problem, beim hochladen der IGC Datei kommt Meldung:
IGC-Datei nicht korrekt!
Error by parsing IGC-File; Error by B-Record: B1308054615387N00756420EA002199.332 ; For input string: "9.332"

Gast_36267
13.05.2011, 17:06
Habe gerade ein paar Test Flüge gemeldet.

Neu ab heute Starthöhe und Endhöhe -10%.
Das heißt auch, in der Eben weniger Toleranz wie in den Hochalpen.

Gruß Martin

Flugplatzkind
19.05.2011, 10:23
Ich möchte mich für einen voherigen Eintrag entschuldigen.

Für das Überfliegen fremdes Grundstücks benötige man keine Erlaubniss des
Grundstückseigentümers .

Ich habe mich auf
http://www.modellfliegerkanal.de/?watch=wdm08#
berufen.

Eckart Müller
19.05.2011, 11:07
Ach Christian,

brauchst Dich für so einen Irrtum doch nicht zu entschuldigen...:)
Ich hab's ja gleich richtiggestellt. Ist also nicht wirklich was passiert!

Aber da kannst Du mal sehen, wie bei :rcn: verfahren wird. Hier erhälst Du fundierte Auskunft mit Quellenangabe völlig kostenlos!

Lies Dir den Artikel (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0001/art_02-0001-00.html) mal in einer Mußestunde durch. Anschließend weißt Du mehr als 98% der übrigen Modellflieger und Dir kann niemand mehr ein X für ein U vormachen oder Halbwahrheiten und Gerüchte als Tatsachen verkaufen.

hillehund
24.05.2011, 13:00
Hallo Zusammen,
wir sind ein paar Segelflieger bei uns, die sich auch für die Aktion interessieren. Leider verstehen wir noch nicht wie das gemacht wird. Damit meinen wir nicht welche technischen Geräte bzw. Anmeldungen vorhanden sein müssen. Was wir nicht verstehen ist die Flugaufgabe. Wir starten mit einem E-Segler /F-Schlepp/ Winde. Jetzt soll man ein Dreieck abfliegen (entsprechend der Spannweite). Aber wie kann ich abschätzen wo die Wendepunkte liegen. Das mit der Start/Ziel Höhe kann man ja noch schätzen, aber die Wendepunkte verstehe ich noch nicht. Wie berechnet den das Program die Dreiecke? Aus den Dateien die schon geladen wurden siehrt das aus als wenn da einfach mal ein Dreieck hineingelegt wird.......... Was bedeutet den der Start-/Zielkreis und wie legt man diesen fest?
Wahrscheinlich sind diese Fragen schon alle mal gestellt worden, aber finden kann man das leider nicht mehr durch die Diskussion was alles nicht erlaubt ist (wobei sich die Frage nach der Sicherheit eigentlich gar nicht stellen dürfte). Wäre also schön eine kurze nette Antwort zu erhalten, wie man was machen muss. Auch ja, bitte wenn möglich keine Antworten wie schau dir den Flug von Pilot XY an, dann versteht man das schon. Haben wir gemacht, aber leider konnten wir nichts dabei lernen, ausser das ein Programm in eine wilde Anzahl von Kreisen ein Dreieck gelegt hat.
Vorab schon mal vielen Dank an die die ernsthaft eine Antwort geben möchten (wahrscheinlich haben auch nur die das Prinzip verstanden)
Viele Grüße
Peter

Soarer
24.05.2011, 18:53
Hallo Peter,

erstmal super, dass ihr euch für den OLC interessiert. :)

Je mehr wir sind, desto interessanter wird es. Ich versuch mal, alle eure Fragen einzeln anzugehen


Aber wie kann ich abschätzen wo die Wendepunkte liegen. Das mit der Start/Ziel Höhe kann man ja noch schätzen, aber die Wendepunkte verstehe ich noch nicht.

Das ist eine der Herausforderungen. Ich mache es so, dass ich mir auf Google Maps oder einem ähnlichen Kartenprogramm mein Fluggebiet anschaue, Dreiecke vorab konstruiere und mir dann auffällige Wendepunkte für verschiedene Dreiecke merke (Waldränder, Strassen, einzelne Bäume). Gut ist, dass du nur grösser als das Mindestdreieck fliegen musst, nach oben ist keine Grenze. Grösser fliegen geht immer, wobei wenn du mehr als 50% zu gross fliegst dann grundsätzlich ein Maximaldreieck angesetzt wird. Einfach mal ausprobieren, die Dreiecke sind eigentlich gar nicht so schwer und man kann es schnell besser einschätzen.


Wie berechnet den das Program die Dreiecke? Aus den Dateien die schon geladen wurden siehrt das aus als wenn da einfach mal ein Dreieck hineingelegt wird..........

Das ist ein sehr komplizierter Algorithmus. Prinzipiell ja... das Programm "sucht" sich mögliche Dreiecke. Aber wenn du dir die "guten" Flüge mal ansiehts, merkst du schon, dass hier von vorn herein auf den Dreieckskurs geflogen wurde.


Was bedeutet den der Start-/Zielkreis und wie legt man diesen fest?

Festlegung: Dort, wo man den Motor abschaltet, ausklinkt (F-Schlepp oder Hochstart) oder abwirft (Handstart). Den Punkt legst du selbst beim Hochladen des Flugs fest (wird in der Anleitung auf der OLC-Seite schön erklärt, wie das geht.

Bedeutung: Der Kreis muss zu Beginn und zu Ende jeder gültigen Wertungsrunde durchflogen werden. Also ich starte, mache den Motor aus => dort ist der Start-Ziel-Kreis (am besten möglichst über meinem Standort). Jetzt muss ich erstmal Thermik suchen und steigen. Habe ich genügend Höhe für eine Runde, fliege ich zum Start-Ziel-Kreis, durchfliege ihn und beginne die erste Runde. Strecke lege ich so, dass ich in der Runde steigen finde, denn ich muss ja höher ankommen, als ich abgeflogen bin. Hab ich mein Dreieck geflogen, flieg ich wieder durch den Start-Ziel-Kreis (also wieder über mich drüber) und kann zur nächsten Runde aufbrechen.

Für mich ist das Treffen des Kreises das absolut schwierigste, besonders mit kleien Modellen. Habs letztens mit dem Wik Salto leider genial verbockt und bin immer dran vorbei geflogen.



Haben wir gemacht, aber leider konnten wir nichts dabei lernen, ausser das ein Programm in eine wilde Anzahl von Kreisen ein Dreieck gelegt hat.


Also prinzipiell kriegt man leicht eine Wertung, wenn man nur oft genug durch den Start-Ziel-Kreis fliegt, dazwischen "wild umerfliegt" und dazwischen gut Höhe macht. ABER: Schnell ist man nur, wenn man sehr taktisch fliegt. Also warten, bis man eine Stelle hat, wo es grossflächig trägt, dann durch den Start-Ziel-Kreis, dann das Dreieck so fliegen, dass man nicht zu tief ankommt, daber auch nicht zu viel Höhe macht (denn das kostet ja Geschwindigkeit).

Für mich ist es eine absolute Herausforderung, ist wirklich nicht leicht und erfordert viel Tatik, aber man lernt auch sehr viel dabei.

Hoffentlich sind die Erklärungen halbwegs verständlich, ansonsten gern nochmal nachfragen.

Bis bald im OLC, viele Grüsse,

Tobias

Gast_36267
24.05.2011, 20:32
Für mich ist es eine absolute Herausforderung, ist wirklich nicht leicht und erfordert viel Tatik, aber man lernt auch sehr viel dabei.
Tobias

Hallo Tobias,

verfolge die Sache ja schon länge Zeit und sehe momentan leider viele TOP Flüge mit Nullwertungen.

Sind die Piloten für die OLC Meldung demnächst nicht in der Gefahr des "Life Loggen" und wer aufrüstet hat bessere Chancen das was gefordert wird auch zu Fliegen ?

Gruß Martin

Etienne H.
25.05.2011, 06:44
Man könnte doch ein zweite Wertung machen. Neben dem bestehenden Dreieckflug gibt es auch Hangflug.
Ganz einfach: Bewehrtet werden die erflogenen Höhenmeter, fertig

Soarer
25.05.2011, 07:29
Hallo Tobias,

verfolge die Sache ja schon länge Zeit und sehe momentan leider viele TOP Flüge mit Nullwertungen.

Sind die Piloten für die OLC Meldung demnächst nicht in der Gefahr des "Life Loggen" und wer aufrüstet hat bessere Chancen das was gefordert wird auch zu Fliegen ?

Gruß Martin

Hallo Martin,

hmmmm, das kann ich selber schwer einschätzen. Die Gefahr besteht wahrscheinlich schon, da hast du recht. Allerdings kann man mit Übung auch ohne Live-Logging sehr weit kommen und darin besteht für mich der Reiz.

Ich kann ehrlich gesagt nur für mich selbst sprechen: Ich werde weiter mit dem "einfachen" Logger mit Vario und Höhen anzeige fliegen und nicht aufrüsten. Mir geht es aber auch nicht darum, auf ewig der Beste zu sein, sondern ich wollte schon immer eine Art Informationsplattform haben (so sagt es ja auch Reiner gern) - einfach am Abend sehen, was die anderen so machen. Und wenn ich mal wieder die Wertung versemmelt habe, ärgere ich mich nicht, sondern schau, was die anderen gemacht haben und freu mich über interssanate Flüge.

ABER: Wer von Anfang an mitgelesen hat (noch im alten Thread) weiss auch, dass ich - wie du auch Martin - sehr dafür bin, dass einfach JEDER mitfliegen kann. Egal ob Schaum oder Voll GFK. Von daher sollte es schon so einfach wie möglich bleiben. Im Moment sehe ich das aber noch als gegeben an. Zudem ist es auch so, dass man mit den neuen Regel kaum noch "gefährlich" oder illegal fliegt, also zu weit weg oder zu hoch, weil es einfach keinen Sinn macht (ich treffe den Kreis in 500 m nicht mehr).

Ich denke, die Sache braucht Zeit und Erfahrung durch viele Flüge. Nach wie vor bin ich einfach begeistert davon, dass es so eine Plattform erstmal gibt.

Viele Grüsse und allen gute Thermik (egal ob mit oder ohne OLC) :)

hillehund
25.05.2011, 08:39
Hallo,
vielen Dank für die ausführliche Antwort. Dann schauen wir mal das wir so einen Daten-Logger bekommen und werden das einfach mal ausprobieren. Ich bin ja noch einer der wenigen die Thermik bei uns auch ohne Vario finden. Mal schauen wie gut das auch für die Start-/ Zielhöhe geht:p
Gruss
Peter

Gast_36267
25.05.2011, 08:58
Man könnte doch ein zweite Wertung machen. Neben dem bestehenden Dreieckflug gibt es auch Hangflug.
Ganz einfach: Bewehrtet werden die erflogenen Höhenmeter, fertig

Hallo Superfly,
genau diese Form wir ja mit GPS-Graph (_Pro) konzentriert verfolgt.

Hoffe doch das die Piloten mit den 0 Wertungen im OLC den Spass nicht verlieren und schnellstmöglich eine Anpassungen erfolgt. Das öffnen der Höhenbegrenzung auf eine Minustoleranz wie angedacht wäre ja schon sehr hilfreich (aber nicht auf Flughöhe sondern z.B. 5-10% vom Minimaldreieck ? ).

Ohne das sehe ich bei vielen Flügen das eher als Zufallstreffer (ohne Telemetrie mit Höhenmesser Kontrolle und Positionskontrolle des Start/Ziel Kreises) an wenn dann aus mehr als 10 Runden keine gültige übrig bleibt.

Ist aber mein rein persöhnliche Meinung und werde das demnächst am Hang mit Wurfstart und Landung am gleichen Ort probieren. Da sollte der Start Ziel Kreis ja 100% deffiniert sein und bleiben und ein Überflug in Höhe ist ja auch kein Problem.

Gruß Martin

Gast_36267
25.05.2011, 09:04
ABER: Wer von Anfang an mitgelesen hat (noch im alten Thread) weiss auch, dass ich - wie du auch Martin - sehr dafür bin, dass einfach JEDER mitfliegen kann. Egal ob Schaum oder Voll GFK. Von daher sollte es schon so einfach wie möglich bleiben. Im Moment sehe ich das aber noch als gegeben an.

Viele Grüsse und allen gute Thermik (egal ob mit oder ohne OLC) :)

Hallo Soarer,
ja das war eigentlich mal das angedachte Ziel....
Wo die Reise hin geht wird man dann sehen.
Gruß Martin

CharlieEcho
25.05.2011, 12:41
Hallo,
vielen Dank für die ausführliche Antwort. Dann schauen wir mal das wir so einen Daten-Logger bekommen und werden das einfach mal ausprobieren. Ich bin ja noch einer der wenigen die Thermik bei uns auch ohne Vario finden. Mal schauen wie gut das auch für die Start-/ Zielhöhe geht:p
Gruss
Peter

Hallo Peter,
der Vollständigkeit halber ... derzeit ist nur der SM-Logger OLC-zertifiziert (und damit 'einigermaßen' fälschungssicher).
Tschüss und schöne Flüge - Reiner (OLC)

CharlieEcho
25.05.2011, 13:59
... alles ausgezeichnete Ratschläge ...

Hallo zusammen,
die Hinweise von Soarer sind perfekt.
Soarer hat bisher mit die meisten Flüge (22!) in den RC-OLC gemeldet, sowohl im flacheren Terrain, als auch in den Bergen. Noch dazu sind viele absolut im oberen Leistungsniveau.
Er führt derzeit die weltweite Champion-Wertung an (weil er auch einige seiner Flüge in der Schweiz gemacht hat).
Soarer weiß also Kraft seiner Erfahrung, auf was es ankommt und gibt seine Erfahung auch weiter.
So muss es sein, so bringen wir den Modellsegelflugsport voran.
Danke von dieser Stelle.
Reiner (OLC)

Gast_36267
25.05.2011, 21:13
Mir geht es aber auch nicht darum, auf ewig der Beste zu sein, sondern ich wollte schon immer eine Art Informationsplattform haben (so sagt es ja auch Reiner gern) - einfach am Abend sehen, was die anderen so machen. Und wenn ich mal wieder die Wertung versemmelt habe, ärgere ich mich nicht, sondern schau, was die anderen gemacht haben und freu mich über interssanate Flüge.


Hallo Soarer,

ja genau das ist es auch, Spass haben an der Sache die man forciert :)

Gruß Martin

Gast_36267
28.05.2011, 07:53
wie ich gerade sehe ist nun meine angesprochene Idee der kurzen Hangflugrunde nach Zufallsprinzip erfolgreich von Wolfgang Schlüter zum Rekord aufgestiegen.

Gratulation , zwar nur 50 Sekunden und ca. 1 km, das aber recht flott.

Hier zur Ansicht >> http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=1182

Hatte leider vorgestern meinen Logger daheim vergessen, das hätte mit dem VIKOS und Crossi am Donnerstag Abend sicher auch gepasst. Wenn´s dann alle mal verstanden haben kann die Speed Jagt ja beginnen ..... ;-))

Gruß Martin

Erwinner
30.05.2011, 16:19
Hallo,

ich habe einen Logger und bekomme eine Datei, die nicht für den OLC geeignet ist. Vielleicht kann mir einer weiterhelfen. Vielleicht kann ja einer mit der Datei umgehen. Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

MFG

Christoph

Gast_36267
30.05.2011, 20:17
Hallo,

ich habe einen Logger und bekomme eine Datei, die nicht für den OLC geeignet ist. Vielleicht kann mir einer weiterhelfen. Vielleicht kann ja einer mit der Datei umgehen. Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

MFG

Christoph


Hallo Christoph,

Schau mal beim Stefan Merz auf der Hompage vorbei ob du eine aktuelle Version auf dem Logger hast. Dann solte das eigentlich klappen.

Vermutlich muss im setup nur auf IGC umgestellt werden, habe da bei meinem Logger auch noch nicht gemacht, da ich mit meinem GPS_Graph Tool auswerte.

Wenn´s nicht klappt, schicke die *.nmea Datei an gps-tools@online.de und ich mache dir vorest mal ein IGC daraus und schicke dir das zurück.
ACHTUNG >> Ist aber nicht zertifiziert und nur mal als Beispiel für den Upload gedacht.

Gruß Martin

Erwinner
30.05.2011, 20:23
Hi Martin,

ich nutze keinen Logger von SM, noch nicht ;). Die Datei, die der Logger auswirft ist ein GPS Photo Tagger Project File, kannst du damit was anfangen?

MFG

Christoph

Gast_36267
30.05.2011, 20:38
Hi Martin,

ich nutze keinen Logger von SM, noch nicht ;). Die Datei, die der Logger auswirft ist ein GPS Photo Tagger Project File, kannst du damit was anfangen?

MFG

Christoph

Hallo Christoph,
einfach mal zuschicken, schaue mir das an und mache ne Meldung.
Gruß Martin

Gast_36267
06.06.2011, 15:38
hoffe der eine oder andere hat mein Hang Flugmeldungen gesehen und den Kommentar !
Leider kamen die nicht in die Wertungen und wurden deshalb von mir gelöscht.

CharlieEcho
06.06.2011, 17:04
hoffe der eine oder andere hat mein Hang Flugmeldungen gesehen und den Kommentar !
Leider kamen die nicht in die Wertungen und wurden deshalb von mir gelöscht.

Hallo zusammen,
sorry, selbstverständlich wurden die Flüge bewertet und das Ergebnis auch aufgezeigt ... aber sie konnten leider nicht in das Ranking übernommen werden, weil die Flugdateien 'invalid' waren (s.a. Info vom 6.6. auf der RC-OLC Startseite).
Den Flug deshalb zu löschen wäre nicht notwendig gewesen.
Tschüss - Reiner

Gast_36267
07.06.2011, 20:46
Hallo zusammen,
sorry, selbstverständlich wurden die Flüge bewertet und das Ergebnis auch aufgezeigt ... aber sie konnten leider nicht in das Ranking übernommen werden, weil die Flugdateien 'invalid' waren (s.a. Info vom 6.6. auf der RC-OLC Startseite).
Den Flug deshalb zu löschen wäre nicht notwendig gewesen.
Tschüss - Reiner

Na dann werden wir demnächst mal Updaten und noch einmal Loslegen. Prinzip ist ja bekannt .... in 14 Tagen gehst ja auf die Alm, da lässt sich sicher was machen :-)).

Gruß Martin

Gast_36267
15.06.2011, 09:45
schön dass man nun im IGC Format loggen kann, jedoch gibts da ja auch noch eine kleine Hürde zu bewältigen. IGC kann leider nur "in vollen Sekunden" und keine Zentelsekunden speichern (ist mir jedenfalls nicht bekannt). Der SM Logger mit 10hz schreibt nun fleissig 10x eine Position auf die gleiche Flugsekunde in Folge.

Bei Export in GPX, KML und und und werden auch keine Zentelsekunden erzeugt und ohne spezielle Anpassung ist das File eigentlich unbrauchbar. Nur mit optionaler Import Methode und Zuweisung der gedachten Zeitverschiebung wäre eine feinere Analyse der Daten möglich. Das betrifft speziell auch den KML Export (aus GPS-Babel z.B.) und die feine Analyse in Goggle Earth.

Ob SeeYou oder StrePla das richtig interpretieren weiß ich mommentan noch nicht. Werde das mal testen.

>>>> Oder hat schon jemand eine Lösung dafür ?

Gruß Martin

Gast_36267
16.06.2011, 10:40
Laut Auskunft heute von Stefan Merz wird das IGC im Anhang nach Spezifikation richtig ergänzt. Lediglich Konverter ohne die Option machen den Fehler wie vorher erwähnt.

Das IGC File wird auch paralell zur NMEA Datei auf den Chip geschrieben, wird also nur für OLC benötigt und somit sind alle anderen Möglichkeiten nicht beschränkt.

Also kein Problem in der Paralellanwendung für allgemeine Tools.

Gruß Martin

Stoni99
28.07.2011, 14:45
Wenn ich meine Flüge auf den OLC Server lade berechnet dieser immer merkwürdige Sachen - manchmal verschwindet auch diese Berechnung wieder.

Wenn ich mir den Flug mit "Maxpunkte" berechne, kommt genau mein "Soll-Flug" dabei heraus.

z.B.:
http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=1440

Was mache ich falsch?

677850

Gast_36267
28.07.2011, 15:00
Hallo Stoni,
die neuen Regeln werden nicht wie in der Großfliegerei gerechnet.

Neu =

> Start und Ende einer Dreicksrunde im Start/Zielkreis.

> das schnelllste Dreieck je nach Modellgröße (siehe Tabelle Min/Max Tria) wird als Wertung gerechnet.
(einfach die Auflistung während der Auswertung verfolgen)

> durch Zeitverschiebung des Start/Zielkreises darf die Ausgabe beeinflusst werden.
(also Angabe in Sekunden wo der beste Kreuzungspunkt liegt)

> es muss ein Loggerpunkt bei Start und Ziel Im Kreis liegen
( jedoch ist nur eine Korrektur im Sekundentakt für die Zeit/Position möglich)

Einfach mal die Regeln auf dem OLC Server lesen und Musterflüge betrachten ws Punkte bringt.

Gruß Martin

Edu_74
30.07.2011, 19:15
Hallo, ich bin Edu aus Spanien und ich habe einige Flüge nach RC-OLC hochgeladen

Denken Sie darüber nach, was zu tun, um Motor Nutzung erkennen? In diesem Moment hat es keinen Sinn, ein validiertes IGC, wenn nach, ich kann wählen, wo ich bin mit Motor oder mit Motor, wenn ich unter der Aufgabe bin.

Vielen Dank für Ihren Job.

Eduardo Núñez Salamanca

RC-OLC Artikel in Spanisch
http://www.alasvolantes.es/index.php?option=com_content&view=article&id=114:rc-on-line-contest&catid=42:eventos-y-actividades&Itemid=33

Ich bin mit Google Translator, weil ich kein Deutsch sprechen : (

------------------------------------------------------------

Hi I´m Edu from Spain and I have uploaded some flights to RC-OLC

Are you thinking what to do to detect motor usage? At this moment it has no sense a validated IGC if after that I can select where I´m using motor, or using motor when I´m flying the task.

Thanks for your job.

Eduardo Núñez Salamanca

RC-OLC article in spanish
http://www.alasvolantes.es/index.php?option=com_content&view=article&id=114:rc-on-line-contest&catid=42:eventos-y-actividades&Itemid=33

I´m using Google Translator because I don´t speak german :(

Edu_74
30.07.2011, 23:15
Wenn ich keinen Sinn, sagte ich wollte nicht zu ofensive. Validation ist notwendig, um das Hochladen anderen Piloten IGC als eigene zu vermeiden. Was ist mit Motor-Erkennung in Geräuschpegels, als Endwert Segelflugzeuge?


When I said no sense I didn´t want to be ofensive. Validation is necessary to avoid uploading other pilot IGC as own. What about motor detection based in noise level, as full scale sailplanes?

Gast_36267
31.07.2011, 11:43
Hi I´m Edu from Spain and I have uploaded some flights to RC-OLC

Are you thinking what to do to detect motor usage? At this moment it has no sense a validated IGC if after that I can select where I´m using motor, or using motor when I´m flying the task.

Thanks for your job.

Eduardo Núñez Salamanca


Hello Eduardo,
please select the "start and end time" only inside the section of flight without take-off time or engine run time. Then the flight calculation is perfect. To have a nice controle of flight calculation you can place the "Start/End Circle" over the change of start time to the best crosspoint of your flight log.
best regards
Martin

Edu_74
31.07.2011, 11:54
Hallo:

Ich weiß alles, und ich habe einige Flüge validiert und mit Punkten. :). Ich meine, ein automatisches System, um Tricks mit Motor Nutzung zu verhindern. Ein Motor automatische Erkennung vor dem IGC-Datei zu schreiben. Im Moment ist es in guter Absicht Basis.

I know all that and I have some flights validated and with points. :) . I mean an automatic system to avoid tricks with motor usage. A motor automatic detection before to write the IGC file. Right now it's based in good intentions

Gast_18346
31.07.2011, 17:39
Sure edu

If you want to cheat yourself.... Or others... I guess most don't ( cheat) .... What for?... For one's pride...?

It is fine how it works now.....And in any case depending where you fly the difference is coming from. If you have a good slope you won't manage even with cheating ( motor assistance ) to catch up...

Gast_36267
02.08.2011, 18:47
Streckenfliegen und Segelfugleistung ..... oder ....... Speedfliegen

So wie das momentan ausschaut ...
nur eine Runde Speeden mit Anlauf und Konzentration auf Start- / Zielkreis gibt gute Punkte .... leider Wertungszeit kleiner 1-2 Minuten

Erst wenn dann mal die F3B ler und F3F ler das erkannt haben wird's spannend.
Gibt ja nun genügen Beispiele unter den TOP Flügen und auch super Kommentare dazu ..

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/champion.html?st=rc&rt=olc&sp=2011&c=C0&sc=

Stoni99
03.08.2011, 08:39
Also ich schaff es nicht per Augenmaß den StartZielkreis auf 35m genau zu treffen. :( (Elektrostart, Flachland)

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?flightId=-1948734570

Geht wohl nur mit GPS-Telemetriedaten...:eek:

Gruß Carsten


Hallo Stoni,
die neuen Regeln werden nicht wie in der Großfliegerei gerechnet.

Neu =

> Start und Ende einer Dreicksrunde im Start/Zielkreis.

> das schnelllste Dreieck je nach Modellgröße (siehe Tabelle Min/Max Tria) wird als Wertung gerechnet.
(einfach die Auflistung während der Auswertung verfolgen)

> durch Zeitverschiebung des Start/Zielkreises darf die Ausgabe beeinflusst werden.
(also Angabe in Sekunden wo der beste Kreuzungspunkt liegt)

> es muss ein Loggerpunkt bei Start und Ziel Im Kreis liegen
( jedoch ist nur eine Korrektur im Sekundentakt für die Zeit/Position möglich)

Einfach mal die Regeln auf dem OLC Server lesen und Musterflüge betrachten ws Punkte bringt.

Gruß Martin

Gast_36267
03.08.2011, 10:11
Also ich schaff es nicht per Augenmaß den StartZielkreis auf 35m genau zu treffen. :( (Elektrostart, Flachland)

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?flightId=-1948734570

Geht wohl nur mit GPS-Telemetriedaten...:eek:

Gruß Carsten

Hi Carsten,

das wurde mehrfach diskutiert bevor die Regeln in Kraft gesetzt wurden. Die vielen Nuller Flüge zeigen das auch deutlich. Viele Flüge oder Beispiele sind wohl schon mit optionaler Live Telemetrie gemacht, sonst wären die Dreiecke nicht so perfekt. Es ist ja scheinbar auch nicht verboten jegliche Hilfsmittel zu benutzen (Wettbewersbverzerrung ?).

Beim Fliegen am Hang ist es ja nach der Regeländerung einfach, wie schon geschrieben:
- Handstart / Flitsche / E-Start
- hochkurbeln und Abflugpunkt wählen (links oder rechts am Hang).
- in sauberer Richtung an dir vorbeischnauzen
( in Minimaltiefe und Minimalentfernung macht ja wenigstens Spass :))
- Dreieck anvisieren und einmal Rund rum
- eventuell ein bischen dynamische Höhe mitnehmen wenn notwendig
- und wieder an dir vorbei mit ein bisschen mehr Höhe

Das ist auch mit jeder Seglergröße vom Schaum über F3x und Scale > 5m einfach nachvollziehbar.

Wenn es gut trägt müsste das wie am Hang ja auch in der Ebene funktionieren.
- Flitsche / E-Start
- Aufwindfeld suchen und hochkurbeln
- Richtung entgegengesetzt anfliegen
- umdrehen und mit Speed an dir vorbau in Richtung Aufwind loslegen
- dynamische Höhe mitnehmen wo es geht
- und konzentriert eine Dreicksrunde anvisieren
- mit der Resthöhe/Speedgleiten versuchen das Dreieck höher als den Überflug abzuschließen.

Aber das ist ja eigentlich nicht der Sinn des Streckenfliegens.

In der Ebene wird das sehr schwierig durchzuführen sein. Wenn sich die Höhe mehr als 20-30m ändert ist die Blickrichtung total. Jeder der schon mal ein Dreieck mit Skynavigator (500m bis Ground) geflogen hat weiß wie weit man sich da ohne Unterstützung verschätzt.

Selbst auf einer konstanten Höhe von mehr als 200m eher alles nur Zufallstreffer.

Ein großer Abschlusskreis im Bereich Zielpunkt könnte da Helfen, dann kann man nach den neuen Regeln ja jetzt den Startpunkt (Startzeit) so lange Trimmen bis er auf einen optimalen Kreuzungspunkt (=Logpunkt) zum Kreis passt.

Das müsste dann in jedem Fall zum Erfolg führen und immer eine gültige Wertung möglich sein ;).

Die Größe des Dreiecks Min Max ist nach ein paar Flügeln recht gut abschätzbar.
Mehr lässt das momentane Wertungsschema leider nicht zu, dazu sollte sich die OLC Mannschaft äussern.

Gruß Martin

Stoni99
03.08.2011, 14:04
Das mit dem "Anschlußkreisen" hab ich schon praktiziert - leider selbst damit noch verschätzt. Das Rumgesuche nach dem dichtesten LogPunkt am Kreis ist auch nervig und fehlerbelastet.

Na wenn das kein schönes, wertbares Dreieck ist...

680629

Wenn es dann doch eher ein Zufall ist den StartZielkreis zu treffen und damit auch das schönste Dreieck keine Wertung erlangt, kann ich es auch lassen meine Flüge auf den OLC Server zu laden. Es macht nur Arbeit und frustriert.:(

Wär es nicht sinnvoller beim "Nichtschliessen" des Dreieckes im 35m Bereich einfach ein paar Wertungspunkte abzuziehen?

stevie_xx
03.08.2011, 19:40
Hallo Stonie,

den Zielkreis treffen ist schlichtweg Übungssache, ich habe auch lange gebraucht bis es einigermaßen funktioniert hat.
Idealerweise legt man den Zielkreis direkt über sich, so ist es am leichtesten. Außerdem durchfliegst du den Zielkreis dann spätestens bei der Landung. So ist es dann immerhin keine Null-Wertung.

Zur Not bau dir eine einfache Peilvorrichtung auf.

Mittlerweile kann man den Zielkreis selbst festlegen, sprich man wählt ihn über die Startzeit aus die man auf der OLC-Seite eingibt.
Auch denken die OLC-ler darüber nach die Zielkreise zu vergrößern.

An sonsten hilft einfach nur üben... ;)


Gruß, Stefan

Gast_36267
03.08.2011, 23:19
H
Idealerweise legt man den Zielkreis direkt über sich, so ist es am leichtesten. Außerdem durchfliegst du den Zielkreis dann spätestens bei der Landung. So ist es dann immerhin keine Null-Wertung.

Zur Not bau dir eine einfache Peilvorrichtung auf.

Gruß, Stefan

Hallo Stefan,
das mit Zielkreis überm Kopf ist zwar nicht schlecht aber ohne Telemetrie Höhe auch nicht machbar. Und wer nach einem F-Schlepp in größeren Höhen loslegen will wird sich mit einem Start/Zielflug ohne am Ende da rumzukreisen oder schräg die gedachte Linie irgenwo zu kreuzen kein sinnvolles gewolltes Ergebniss erzielen. Werden es ja lesen wenn der erste Übungstag rum ist was die Pilotene dazu sagen und wie plötzlich alle den Start/Zielkreis finden.

Oder vielleicht helfen bereits diese Randinformationen zu besseren Ergebnissen ohne NULLER Wertung.

Gruß Martin

Stoni99
04.08.2011, 08:28
Ich habe gestern 4 Dreiecke am Stück geflogen. Hauptaugenmerk war dabei: Treffen des Zielkreises.

Ich habe es nicht ein einziges mal geschafft den Kreis zu treffen. :eek:

Zum Abschluss jedes Dreieckes bin ich jedesmal kreuz & quer durch den vermuteten Zielkreis geflogen.
Also entweder ich bin zu blöd zum fliegen oder die OLC-Auswertung ist verbesserungswürdig.

681238

Gast_36267
04.08.2011, 08:45
So im einfachen Sinne, flott mal Tiefe machen, durch den Startkreis , Dreieck beginnen und beliebig Höhe machen und am fixierten Punkt in eine Richtung und Überschneidung klar mit Überhöhung abschließen. ACHTUNG im Start und Zielkreis muss deffinitiev ein Log Punkt liegen. Also Logger auf 2 oder 5 hz, dann klappt das besser. Hast ja ganz schöne Zacken drinn, oder Einbau Position vom Logger mal ändern.

Gast_36267
04.08.2011, 12:48
I
Hauptaugenmerk war dabei: Treffen des Zielkreises.

Also entweder ich bin zu blöd zum fliegen oder die OLC-Auswertung ist verbesserungswürdig.



Hallo Carsten,

nein dem ist in beiden Annahmen nicht so.

Mit einer Loggerauflösung von 5 Sekunden wirs du das auch nie schaffen da jeweils im Start und Zielkreis ein Loggerpunkt sein muss. Der OLC Server rechnet keine Schnittlinie sonder achtet nur auf die Loggerpunkte.

Stell man deinen Logger auf 1 Sekunde oder kleiner dann wirds schon wesentlich besser.

Wenn du dann noch die anderen Tipps ausprobierst klapp das 100 pro.

Gruß Martin

Gast_36267
04.08.2011, 18:39
Hallo Cartsen,
habe das Log mal importiert und für rc-volkslogger mit GPS Grap ausgewertet und unter die Lupe genommen. Ändere einfach mal beim deiner OLC Meldung die Startzeit auf 13:51:50 und du bist mit einer Wertung dabei :)

Ein bisschen mehr Geduld und Verständniss führ einfach zum Ziel.

und mit Startzeit 13.28.20 sollte auch Test2 eine Berechnung machen.

Siehe Test 1 / Test 2

Stoni99
04.08.2011, 19:21
Wird leider auch nicht gewertet.:(
Start 13:51:50 / Ende 14:03:45
Wie hast du denn ein .igc in GPS Graph bekommen?
Wie sollte man am Besten die Start- Endzeit im Zielpunkt suchen? Ich nutze Maxpunkte, da kann ich links das .igc "durchblättern" während er mir rechts in der Grafik den aktuellen Log anzeigt.
Ist aber eine sch... fupslige Arbeit da was zu finden. Deshalb logge ich auch mit 5s um nicht nochmehr logs durchklicken zu müssen.

Stoni99
04.08.2011, 19:26
Leider auch Test2 mit 13.28.20 keine Wertung.:(

Gast_36267
04.08.2011, 19:55
Ja dann hat das so kein Wert.

Habe minimalste Abstände von 20-40 Meter in diesen Bereichen gefunden.
Reicht trotzdem nicht da Radius und nicht Vollkreis.

Nach Adam Riese 50km/h * 1000 / 60 / 60 * 5 (5 Sekunden) = 69.44 m/s.
Wäre also nur mit extremem Aushungern möglich

Wenn du aber mit 1 Sekunde loggst klappt das sicher. :):)
Bist sehr nahe am Ziel auch gute Flüge zu melden.

Anbei ein Ausschnitt was in 5 Sekunden passiert siehe Abstand a_xy in Meter

:p IGC ??
Wenn ich das als Softwareentwickler in meinem eigenen Produkt nicht schaffe wäre das ja ........... einfach nur peinlich ;)

Stoni99
06.08.2011, 18:53
Wieder 3x FAI probiert. Geloggt mit 1 Hz.

Was hab ich denn diesmal wieder falsch gemacht?
Die Punkte Start 13:01:19 und Ziel 13:08:41 liegen doch sehr dicht aneinander?!

http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=1477

Stoni99
06.08.2011, 19:19
Also Maxpunkte errechnet mir ein 100% geschlossenes FAI Dreieck mit 0% Abzug. Dann muss es doch geschlossen sein?!

682184

stevie_xx
06.08.2011, 22:07
Verschieb mal das Ende deines Wertungsflugs ca. 1 Minute nach hinten (13:10:00 Uhr).

Es sieht so aus als als liegt das Ende des Fluges (das über die Eingabe der Zeit definiert wird) noch vor! deinem Start/Zielkreis.


Gruß, Stefan