PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schweißen.... !!??



Christian_S
13.05.2002, 19:50
Hallo!

Nun will ich mir endlich mal ein Schweißgerät anschaffen.

Doch könnt ihr mir eins empfehlen??
Kann kaum schweißen, deswegen will ich auch daheim was üben...
dafür ist doch Schutzgasschweißen am besten oder?
Hat es auch die besten Allroundeigenschaften? :)
Will auch was am Auto basteln und so!

Also für Tips bezüglich Geräte und Preis wär ich sehr dankbar!!!

Christian

[ 13. Mai 2002, 19:51: Beitrag editiert von: Flyer ]

Gast_0063
13.05.2002, 22:31
Hallo Christian,

ein Schutzgasschweissgerät, Du meinst wahrscheinlich ein Mig/Mag-Gerät mit der Drahtspule, ist sicherlich das universellste.
Ist leider, vor allem in höheren Leistungsstufen, recht teuer.
Ich habe ein DALEX CLG 122, das wird leider nicht mehr hergestellt, es war das Einzige von DALEX, was auf normalem 230V-Anschluss lief.
Dazu für's grobe, einen 140A Inverter (für mit Elektroden zu schweissen), mehr was für'n Stahlbau.
Dann gibt's noch ein Autogen-Schweissgerät (Gas), zum Hartlöten und Erwärmen.

Die Mig/Mag Geschichten in noch einigermassen transportabler Grösse sind gut bis ca. 3mm Stahl zu schweissen.

Achte beim Kauf auf den max. Strom bei 100% ED (Einschaltdauer). Da scheiden sich die Geister.

AchimS
15.05.2002, 03:01
Ich habe seit fast 20 Jahren ein 160A (Industrie-)Gerät von Kemppi. Allerdings hatte ich bewußt ein 380V Gerät genommen, da das mehr Dampf hat und gleichmäßiger schweißen soll. Es hat keinen Lüfter, der Dreck in das Gerät zieht, es paßt eine große Drahtrolle( 10 o 20 kg ) rein, die Gasflasche steht auf dem Gerät ( in Summe ca. 120 kg ). Anschlüsse sind Standard, das Schlauchpaket in abnehmbar und hat eine Pistole von Binz(?), das Standardteil, das auf allen Profigeräten drauf ist und für das Du an jeder Ecke Ersatz Strom und Gasdüsen bekommst. Strom u. Drahtgeschwindigkeit lassen sich individuell einstellen, das Punktschweißprogramm habe ich nie richtig benutzt, das geht nur gut, wenn Du mit exkt definierten Bedingungen schweißt, kannst Du beim Autobasteln vergessen.
Ich schweisse übrigens MAG, d.h. mit CO2, das ist billiger und gibt die haltbareren Nähte. Hat allerdings mehr Einbrand und die Schweisserei ist insgesamt heißer. Du kannst auch mit rest-CO2 vom freundlichen Kneipier schweissen, das spritzt aber etwas mehr, da feuchter. Ich kaufe, seitdem ich eine eigene Flasche habe, immer getrocknetes CO2 bei Carbo.
Ein Kumpel von mir hat ein Einhell(?) Gerät mit rund 130A gekauft, das ist auch OK. Die ganz kleinen würde ich nicht nehmen.
Ein vernünftiges Schild wirst Du auch brauchen: kauf die ein Hand-Schild aus faserverstärktem Kunststoff, dazu helle Gläsen und wichtig Vorsatzgläser. Ansonsten Silikonspray und Lederhandschuhe

Achim

[ 15. Mai 2002, 03:09: Beitrag editiert von: Achim Stegmeier ]