PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feinstellspindel



Spunki
15.02.2003, 03:26
An alle Maschinenbauer aber auch an alle Modellbauer - event. könnt Ihr sowas ja mal in verkleinerter Form gebrauchen ...

Und zwar eine simpel herzustellende Gewindespindel die hohe Kräfte aufnehmen kann und trotzdem eine sehr feinfühlige Längenänderung durchführt ohne viel Kraft dafür aufwenden zu müssen - ideal zb. für Feinjustierungen!

http://members.a1.net/spunki/feinstellspindel.jpg

Auf dem Bild zu sehen links eine ganz normale metrische rechte M10 Gewindestange aus dem Baumarkt - rechts genauso eine metrische rechte Gewindestange, allerdings M8

In der Mitte eine gekordelte Alu-Mutter, jeweils bis zur Mitte eine Sackbohrung mit passendem Innengewinde

Die beiden Gewindestangen sind nun jeweils ca. bis zu 2/3Tiefe des Innengewindes eingeschraubt und an den Enden verdrehsicher montiert

Verdreht man nun die Mutter auf dieser Spindel um genau eine volle Umdrehung so beträgt die gesamte Längenänderung der Spindel exakt 0.25mm ! - diese ergibt sich aus der Differenz der beiden Gewindesteigungen - 0.25mm bei einem M10 bzw. M8 Gewinde! - da kommt kein Feingewinde mit! - und bei den Kräften die diese Spindel aufnehmen kann schon gar nicht ;) ...

Bei kleinen Gewinden (M3, M4, usw.) sind natürlich noch feinere Längenänderungen möglich ...

Hab ich grad wieder auf meiner Festplatte entdeckt - finds zu schade das es da weiterhin ungenützt vor sich "hindümpelt" ;)



Grüße Spunki

PS: die Sackbohrungen in der Alu-Mutter um eine Nuance kleiner Bohren als wie normal und dann erst das Gewinde reinschneiden - das weiche Alu fließt dabei etwas und die Gewindepassung wird saugend und somit nahezu spielfrei ...

[ 15. Februar 2003, 17:26: Beitrag editiert von: Spunki ]

Christoph Braendle
15.02.2003, 13:36
Ab ins Magazin damit !

Mail mal Koku :
koku@rc-network.de

Spunki
15.02.2003, 17:25
Wird gemacht Christoph :)

Grüße Spunki

wernerhetzel
15.02.2003, 17:35
Hallo spunki ,
dieses kommt mir bekannt vor , habe ich nähmlich vor Jahren an den Gewehreinschiessböcken als Feinverstellung schon gebaut.
Grüsse aus dem Weinviertel
werner

Christoph Braendle
15.02.2003, 19:11
Danke Spunki :)

Spunki
16.02.2003, 01:28
Hallo Werner

Hätte mich gewundert wenn nicht schon vor mir wer daraufgekommen wäre ...

Grüße Spunki

wernerhetzel
16.02.2003, 13:24
Naja , ich arbeitete mit einem alten Meister zusammen....
mfg
werner