PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sekundenkleber -Probleme



morth
26.02.2003, 21:13
Hallo,

habe ein "kleines" :mad: Problem:
Wollte gestern Nacht mit dem Bau meiner
Weiershäuser Katana beginnen und hab dazu ne Flasche dünnen Sekundi (Höllein/Greven) aus der Gefriertruhe reaktiviert. Das Zeug hatte ich im Sommer 02 gekauft und gleich eingefrostet.
Also -auf Zimmertemperatur gebracht und an Probestückchen ausprobiert ...und siehe da, das Zeug pappt überhaupt nimmer.

Gut, dacht ich mir, wird wohl kaputt gegangen sein. Also hab ich mir heut im Laden gleich nen Neuen mitgenommen -selber Éffekt, das Zeug pappt ned. An den Fingern klebts ein bissl, aber an ne gscheite Holzverbindung ist nicht zu denken... :mad:

Hatte das schonmal jemand? Woran liegt sowas? :confused:

Vielen Dank,
Gruß Martin

Hans J
26.02.2003, 21:38
Hi Martin,

könnte es an der - durch das winterliche Hochdruckwetter der letzten Woche - geringen Luftfeuchtigkeit in deiner Bastelbude liegen? Sekundenkleber braucht meines Wissens Feuchtigkeit zur Reaktion.

Probier´s mal mit ganz leichtem Besprühen der Klebestelle.

Gruß
HJS

Dix
26.02.2003, 22:04
... oder einfach anhauchen. Da kommt genung Feuchtigkeit mit!

Jan
26.02.2003, 23:19
...Verfallsdatum? Lagerung der Flasche aus dem Laden? Sollte halt kalt gelagert werden, soweit ich mich erinnere, wohl, weil dann die Reaktivität von dem Zeug geringer ist und es nicht mit der Luftfeuchtigkeit, die durch den Kunststoff der Flasche dringt, abbindet.

morth
27.02.2003, 13:36
Hallo!
Danke für die Tipps, Problem gelöst.
War tatsächlich die Luftfeuchtigkeit. Hatte in meinem Baukeller 20%. Nachdem ich dann das Abluftrohr vom WäscheTrockner mal reingehängt hab und ordentlich Handtücher getrocknet hab warens dann 70% (und ein bissl neblig lol)
Jedenfalls pappt der Sekundi jetzt wie gewohnt: Drauftropfen, Dampfwolke, fest *g*

Gruß Martin

Armin Hess
27.02.2003, 13:58
Hi,

Sekundenkleber lagert man deswegen kalt, weil kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann. Und somit kann das Zeug nicht mehr reagieren.

MfG,
Armin

PS: Am besten funzt das mit dem "Rattengift" :) Aktivator von Zap. Stinkt zwar bestialisch aber hält super. Habe noch keinen besseren Aktivator verwendet.

plinse
27.02.2003, 14:56
Original erstellt von Armin Hess:
[QB

...

PS: Am besten funzt das mit dem "Rattengift" :) Aktivator von Zap. Stinkt zwar bestialisch aber hält super. Habe noch keinen besseren Aktivator verwendet.[/QB]Moin,

kannst du das mit dem Aktivator etwas verfeinern? Sollte es da einen Aktivator geben, der nicht so teuer ist wie die normal dafür vorgesehenen?

Armin Hess
28.02.2003, 09:36
Moin Eike,

den letzten ZAP Aktivator habe ich etwa vor zwei Jahren gekauft. Ist nicht so einfach zu bekommen. Höllein z.B. verkauft ihn leider nicht. Gekostet hat er damals etwa 25 DM in der Nachfüllflasche (ca. 250 ml wenn ich mich nicht irre), also auch nicht gerade billig. Aber einfach nur saugut. Dau hast damit die Pumpzerstäuber aufgefüllt und dann los. Mit den Spraydosen schiesst man doch höchstens den Kleber vom Holz runter. Vielleicht einfach mal ein paar Händler anrufen und fragen, ob sie den verkaufen.

MfG,
Armin

Maistaucher
21.02.2010, 18:39
Degegen ist der hier in der Flasche fest geworden
und außerdem scheint das Material der Flasche nicht so ganz resistent gegen den Inhalt zu sein:

412066


412067


Das ganze ist übrigens schleichend über mehrere Wochen passiert.
Ich konnte so über längere Zeit beobachten, wie die Flasche mehr und mehr in die Knie ging.


Gruß,
MT.

hänschen
21.02.2010, 23:08
Hi Maisi,
mach dir nix draus, bei Belizell gibts jetzt auch einen Cyanacrylat, richtig gutes Zeugs, ist eben nicht ganz billig.

Kürzlich hab ich vom Chinamann 5 Fläschchen originalverpackt entsorgt: Flasche war noch gut...;)
Aber war ja aus HK, hat nix gekostet...;)
Ich wollte die mal testen, und hatte damit mein freies Gewicht aufgefüllt...

ubit
21.02.2010, 23:49
Kürzlich hab ich vom Chinamann 5 Fläschchen originalverpackt entsorgt: Flasche war noch gut...;)


Warum? Wie gelagert? Wie alt?

Ciao, Udo

hänschen
22.02.2010, 10:09
Warum? Wie gelagert? Wie alt?

Ciao, Udo

Warum was?
gelagert: in einer Materialkiste in der Werkstatt, ohne bes. Vorkehrungen
Alter: etwa 1,5 Jahre

Ich wollte hier kein Qualitätsurteil abgeben, ich hätte die Fläschchen einfach gleich unters Volk bringen sollen, aber die hatten sich versteckt...;)
Wobei ich durchaus schon Cyanacrylat über diesen Zeitraum hatte, der dann noch immer gebrtauchsfähig war, aber dünner wird dann meist mittel / dickflüssig...
Ich denke das Material der Flasche wirkt sich hier aus.

Die Moral von der Geschicht: zu grosse Lagerbestände sind auch nix...:rolleyes:

Solo-Fox
22.02.2010, 11:33
Die probleme hatte ich auch. Bis das ich sie einfach in den kühlschrank gestellt habe.

hänschen
22.02.2010, 11:51
bin kein Biertrinker ;), deshalb hab ich auch keinen Kühlschrank in der Werkstatt, zu Lebensmittel kommt mir das Zeug nicht...
zudem verwende ich es eben wirklich nur da wo es unbedingt sein muss, mein Standard-Klebstoff ist Belizell: 20, 10 min Topfzeit, auch in weiss eingefärbt für Depron etc.
Den verkaufe ich auch...;)
weil er einfach gut ist.
Kühlschrank braucht man dafür auch nicht, ich hab noch 2 Jahre alte Tuben (die werden aber nicht verkauft...;), sondern bei uns für Basteleien verwendet = Langzeittest ) die noch immer funktionieren.