PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Metallbohrer für Löcher unter 1mm ?



X-Wing
19.02.2005, 12:25
Hi leute,

Ich brauch für n Schulprojekt verschiedene Bohrer von 0,15mm bis 0,5mm ... so 0,15 ; 0,2 ; 0,25 ; 0,3 usw. wäre sehr gut....

Wie kann man solche Löcher machen ? geht das mit normalen Bohrern noch ? oder kann man sowas rel. günstig machen lassen ?

Schneewittchen
19.02.2005, 13:15
Hi,
so feine Bohrer findest Du im Zubehör von Proxxon, Dremel, und wie sie alle heißen! Bei meinem Boohrschleifer war ein solches kleines Set gleich mit dabei.

Grüße
Stefan

Schneewittchen
19.02.2005, 13:20
Ach ja,
schau mal z.B. hier bei ebay (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=27654&item=7301416210&rd=1)

Grüße
Stefan

Volker Cseke
19.02.2005, 19:56
Hallo Ingo,

Hier gibts die auch: GHW-Modellbau (http://www.ghw-modellbau.de/webseiten/hauptseite.htm)

Das Wesentliche wird aber nicht der Bohrer sein, den gibts an vielen Stellen. Doch nicht jedes Bohrfutter kann so kleine Bohrer spannen. Und dann das Bohren: Freihand geht nur in extrem dünnen Materialien. Die Bohrer sind schneller ab wie man schauen kann.

Solche Bohrer immer im Bohrständer verwenden. Und hier ist dann das Problem, daß man kein Gefühl hat. Einmal zu viel Druck und wech!

Wenn man es öfter machen muß, kommt man um eine sogenannte Feinbohrhilfe nicht herum. Dies ist ein ganz feines Bohrfutter auf einer Spindel, die in einer Hülse verschieblich gelagert ist. Die Drehbewegung der Bohrmaschine wird aber noch übertragen. Die Hülse kommt ins Bohrfutter und die Bohrmaschine wird auf die entsprechende Drehzahl (je kleiner desto schneller - 1mm 3.000 U/min - 0,1mm 25.000 U/min) eingestellt und eingeschaltet. Jetzt kann das kleine Futter der Feinbohrhilfe mit Hilfe eines Griffringes langsam nach unter bewegt werden und das Loch gebohrt. Durch die Betätigung des Vorschubs mit den spitzen Fingern hat man noch etwas Gefühl über das Schneidverhalten des Bohrers.

Leider kostet so eine Feinbohrhilfe viele Euro. Oder doch so die ein oder andere Stunde in der Werkstatt incl. des richtigen Maschinenparks :D .

Viele Grüße

Volker

Berndt.R
20.02.2005, 12:49
Hallo

Ich benutze Platinenbohrer aus der Leiterplattenfertigung. Sie haben einen Bohrerschaft von 5-6 mm und lassen sich so gut im Bohrfutter spannen. Sie sind aber auch ruck zuck abgebrochen. Eine Ständerbohrmaschine ist sehr zu empfehlen. Freihändig fast unmöglich.

Salut Berndt.R

haegar
20.02.2005, 17:29
Hi, Leute,
X-Wing will Bohrer unter 0,5mm Durchmesser. Da wird es schwierig. Meines Wissens ist bei 0,3mm bei normalen Spiralbohrern Schluss. Zu empfehlen sind dabei Bohrer mit verdicktem Schaft (Spirec), da viele Bohrfutter unter 1mm nicht mehr richtig mitmachen. Die gehen bis 0,2mm runter.

Die genannten Bezugsquellen gehen nicht alle soweit nach unten, eine Alternative ist Fohrmann (http://www.fohrmann.com/) .

Volker Cseke
21.02.2005, 12:33
Hallo Ingo,

habe gerade mit meinem Werkzeughändler gesprochen, die Liefermöglichkeit geht bis runter auf 0,1mm und dann in 0,02 bzw 0,05 Schritten aufwärts. Jedoch sind die Zerspannungsbedingungen recht haarig. Ohne entsprechende hochgenau rundlaufende Spindel und Spannmöglichkeit ist nix, aber auch garnix zu wollen. Aber wie gesagt, Liefermöglichkeit besteht, wenn du Interesse hast, bitte @melden.

Aber sag einmal, wofür diese kleinen Löcher, vielleicht gibts es ja einen Weg auf was anderes auszuweichen?

Viele Grüße

Volker

X-Wing
26.02.2005, 13:23
Ich habe mit meinem Techniklehrer gesprochen und er hat mir (über einen Bekannten) die Bohrungen bis auf 0,2mm machen können.

Problem hat sich also gelöst.

Vielen Dank für die Beteiligung :)

Hiasl
08.03.2005, 09:49
Ähm, gerade gefunden:

In Österreich gibt´s zur Zeit so´n Modellbaugravier-Schleif-Bohrset beim Hofer. Heisst in D "möglicherweise" Aldi. :rolleyes:

In diesem Set (ähnlich wie Proxxon oder Dremel, aber etwas kleiner) gibt´s einige Zubehörteile, unter anderem auch ein Set mit sehr kleinen Bohrern.

Der ganze Apparat kostet 12,99.

Hab´mit gerade noch einen geholt.

Geisselt mich, ich habe Werbung gemacht, :eek:

Dix
08.03.2005, 22:42
Hi Hiasl,

so eins habe ich mir vor sechs Wochen in D bei Aldi-Süd gekauft. War sch*** billig und reichlich ausgestattet.

Aber für 9,99 darf man nicht wirklich Präzisionswerkzeug erwarten.

Und die Bohrer gehen von 0,8 bis 1,8 in 0,2mm-Schritten.

TIPP:
Wenn ich ganz klein Bohren will, nehme ich nen abgeknipsten Stahldraht, bei dem ich die Flanken ganz leicht angeschliffen habe!

Fred
17.03.2005, 02:42
Hallo X Wing !

Laß dir von deinem Fachlehrer eine bis mehrere Bohrungen ( 0.2-05) vorzeigen, mich würde noch das Material und die Materialstärke interessieren

Erzähl noch die Maschinen die du zur verfügung hast !!!

servus Fred

bitte um antwort,

X-Wing
20.03.2005, 07:27
Das Material ist/war Messing oder so (goldfarben), also rel. "weich". Ich hab mich mit meinem Lehrer beraten und er meinte, dass sein Kollege das evtl. irgendwie könnte. Welche Maschine benutzt wurde, weis ich nicht, ich weis nur, dass die Bohrungen i.O. sind.

Was ich für Werkzeuge hätte :confused:

- Akkubohrmaschine
- Dremel
- (Schlag-)Bohrmaschine... :rolleyes: