PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Airworld-Albatros klein-Elektro



nurmi67
22.11.2010, 12:34
Bin eigentlich Turbinenflieger und habe einen rohbaufertigen Albatros erstanden.Nun meine Frage.Könnte man ihn auch elektrisch fliegen und wie würde das aussehen? Oder hat etwa schon einer sowas gemacht oder gesehen? Danke im voraus für eure Antworten.Grüsse Werner.

Hajo Giegerich
22.11.2010, 13:33
moin Werner,

Thomas Gleissner hat mir erzählt es gäbe zumindest zwei elektrifizierte in der Schweiz, von denen er weis. Die Antwort lautet also: ja

Das ist bestimmt ein schönes Framework für einen HST-Impeller von Schübeler. In meine kleine kommt allerdings ne Bine.

Gruß Hajo

catman
22.11.2010, 13:34
Hallo


http://www.vth.de/fileadmin/archiv/pdf/fmt2008_06_098.pdf


Grüße

Cat

Ulti
22.11.2010, 22:14
Hi Werner !

Wir siind im Moment auch am Bauen einer "kleinen" L39 von Airworld.:cool:

Das wird allerdings den Winter über dauern, da wir nur Wochenende bauen können und wer den Vorfertigungsgrad bei Airworld kennt, der weis was da noch alles zu tun ist !:eek:
In der einen wird ein Schübi DS 94 HGT mit Dinator 70-2 eingebaut und in meine kommt ein TF4000 mit (wahrscheinlich) HET 700-98/840

Greets..............................Olli..........................

p.s. hier der aktuelle Stand :(

Hajo Giegerich
23.11.2010, 13:17
Hallo Ulti,

wie kriegst Du denn den Boden wieder stabil für den Fall daß das Fahrwerk nicht rauskommt und Du rutschen musst?

Gruß Hajo

Ulti
23.11.2010, 21:31
Hallo Ulti,

wie kriegst Du denn den Boden wieder stabil für den Fall daß das Fahrwerk nicht rauskommt und Du rutschen musst?

Gruß Hajo

Hallo Hajo !

Da werden noch diverse Versteifungsspanten eingeharzt. Der Deckel bekommt am Rumpfausschnitt auch einen Rahmen - das wird dann schon stabil genug !;)
So is es außerdem in der Aufbauanleitung von unserem amtierenden Weltmeister, aus dessen Hand scheinbar die L39 stammt, beschrieben.

btw: die Aufbauanleitung verdient den Namen eigentlich nicht - liest sich wie eine Übersetzung einer chinesischen Betriebsanleitung.:D

Hajo Giegerich
23.11.2010, 23:18
Hab ichs nur falsch in Erinnerung oder hat selbst unser derzeitiger Weltmeister den Unterboden nicht sooo weit ausgeschnitten wie Du ... aber wenn Du Dir darüber Gedanken gemacht hast: Wird schon gehen!

Welches Abfluggewicht hast Du denn für die Kombination mit dem HST-Impeller geplant?

Gruß Hajo

Ulti
24.11.2010, 22:13
Hab ichs nur falsch in Erinnerung oder hat selbst unser derzeitiger Weltmeister den Unterboden nicht sooo weit ausgeschnitten wie Du ... aber wenn Du Dir darüber Gedanken gemacht hast: Wird schon gehen!

Welches Abfluggewicht hast Du denn für die Kombination mit dem HST-Impeller geplant?

Gruß Hajo

HI !
Ich hoffe so auf 8-8,5 kg !
Haben im Moment a bisserl Schwierigkeiten mit dem Einbau der Fahrwerksmechaniken. Der Montagespant ist für FWs gedacht deren Zylinder in Richtung der eingefahrenen Beine zeigt, .....- wir haben leider das FEJ Fahrwerk, da is es leider andersherum !:cry:



Greets.............................Olli...........................

gast_7323
24.11.2010, 22:27
Hi Ulti,
Hast Du die Einlauffläche mal ausgemessen ? Würde mich sehr interessieren !
HiAmp,Peter

Ulti
24.11.2010, 22:50
@Peter

Ja haben wir - die Einlauffläche ist ziehmlich exakt die Durchsatzfläche des DS 94, also ca. 94cm² . Der TF4000 hat etwas weniger Durchsatzfläche, da er ein größeres Statorgehäuse hat, aber nicht der Rede wert !


Greets..........................Olli........................

gast_7323
24.11.2010, 23:00
Hi Ulti,
Danke für Deine schnelle Reaktion. Ich möchte nicht die Begeisterung die ich ebenfalls für diese Maschine habe schmälern. Dein Schub wird meiner Erfahrung nach am Boden ca.6,8 Kg betragen.
Das ist ja schon eine ganze Menge:) Deshalb bitte so leicht es geht ;)
Ich halte ganz fest die Daumen für 1.niedriges Gewicht 2. Problemloses airborne:D:D
Mit freundlichen Grüßen
Peter HiAmp

Ulti
24.11.2010, 23:15
Danke Peter !
Das mit dem Standschub ist mir leider klar, zumal der Auspuff höchstens ca. 90mm hergibt !!
Am Boden suboptimal, in Luft dann ehr besser !:D


Greets.......................Olli.........................

gast_7323
24.11.2010, 23:20
Hi olli,
yes,datt iss so:rolleyes:
Mfg Peter HiAmp:)

J.G
24.11.2010, 23:59
Danke Peter !
Das mit dem Standschub ist mir leider klar, zumal der Auspuff höchstens ca. 90mm hergibt !!
Am Boden suboptimal, in Luft dann ehr besser !:D


Greets.......................Olli.........................

Hi Olli,

beim Schübi HST ist der Unterschied eher gering zwischen Standschub und Flug, vorausgesetzt Du lässt ihn die Luft im Rumpf noch mal selbst ansaugen und machst keinen
geschlossenen Einlauf bis zum Impeller, dann würde ich sagen sind 8,0 bis 8,5 kg Schub keine Hexerei :D Die L-39 wäre ideal dafür !;)

Gruß Jürgen

gast_7323
25.11.2010, 12:57
Hallo Jürgen,
so wie ich es verstanden habe baut er einen Dia HDt ein, keinen HST.
Deshalb mein Hinweis auf den zu erwartenden Schub. Das die L39 ideal für den 120er HST ist sehe ich genauso !!
MfG Peter HiAmp

Ulti
25.11.2010, 13:24
HST !!??? :cool::cool::cool:
Wenn da der Preis nicht wäre:cry:

Eigentlich baut mein Kumpel den Schübler ein, ich hab den Aeronaut TF 4000 ! Halte den aber auch nicht für schlechter.
Der sollte sogar geringfügug mehr Schub liefern, ... natürlich auch bei ein wenig mehr Amps !
Aber ich denke dass auch die 6,5kg Schub im Flug gut ausreichen !

Bin am überlegen ob ich nicht mal den neuen HET 700-98 mit 840 U/V probieren soll ?? Der ist eben mal die hälfte günstiger als z.B. ein NeuMotor. D.h. sollte er entgegen seiner Spezifikation die Belastung nicht so lange aushalten kann ich mir noch einen holen !!:p:D


Greets........................Olli..........................

Hajo Giegerich
25.11.2010, 17:05
Ich hoffe so auf 8-8,5 kg !

Boah, das ist mehr als ich nass vorgesehen habe mit der P60 aber es soll deutlich schwerere Maschinen geben.



Haben im Moment a bisserl Schwierigkeiten mit dem Einbau der Fahrwerksmechaniken. Der Montagespant ist für FWs gedacht deren Zylinder in Richtung der eingefahrenen Beine zeigt, .....- wir haben leider das FEJ Fahrwerk, da is es leider andersherum !:cry:


Ich hätte noch ein original Hawe-Fahrwerk abzugeben. Bei Interesse PN. Um die Antwort gleich vorwegzunehmen: Ich baue ein unscales aber deutlich leichteres Fahrwerk von Jet-1A ein

Gruß Hajo

Ulti
25.11.2010, 18:24
@ Hajo

Das mit den 8-8,5 kg ist nur eine gröbste Schätzung !!
Natürlich wollen wir leichter werden ;)
Die Fahrwerke kamen wider Erwarten ehr aus China als der Flieger von Airworld. Jetz wissen wir auch dass es zu mindest für die elektrische Ausführung oversized is :D. Najw, damit müssen wir jetz leben:(
Leider haben wir dadurch auch einiges zu modifizieren, am Flügel wie schon beschrieben, und außerdem rutscht man durch die umgekehrte Mechanik etwa 8mm zum Rumpf (Spurverkleinerung). Der Winkel der Schwinge muß kleiner werden, was man einfach durch entnehmen einer zweiten Feder und Anbau eines mech. Anschlages bewerkstelligen kann. Zweite Maßnahme: a bisserl am Fahrwerksbein abdrehen und kürzen.

Am Wochenende gehts weiter.


Greets..............................Olli..................................

Ulti
09.01.2011, 21:25
Hallo Leute !
Ich wollte mal wieder ein paar Bilder vom Bauvortschritt und der "kleinen" aber aufwendigen Detaillösungen zeigen.
Der Seitenruderspannt muß selbst erstellt werden. Nächster Schritt war das Anbringen eines Rahmens um die Zugangsöffnung.
Nach dem Einpassen der Fahrwerke stellten wir fest dass die Beine etwas lang geraten sind - also kürzen wo´s nur geht, das Resultat läßt sich sehn wie ich finde.

Greets........................Olli..............................

Ulti
09.01.2011, 21:35
Weiter gehts mit dem Bugfahrwerk. Weil von Airworld nur ein Spannt für senkrecht angebrachte Mechaniken dabei wart hieß es neue zu konstruieren. Ausserdem brauchten wir im Vorderen Rumpfbereich eine Versteifung die später gleich als Akkuauflage dient. Dazu konnten wir endlich auf die CNC Fräse meines Mitstreiters zurückgreifen - einfach g.... !!:cool:
Da haben wir auch gleich was für den Spass zwischendurch mitgefräst !:D

Greets;)

Ulti
09.01.2011, 21:39
O.K.
Nun zum aktuellen Stand.
Fahrwerke Rumpfversteifung und ein Hilfsspant der die Klappen des Hauptfahrwerks trägt sind verbaut.


Greets.............................Olli.............................

gast_7323
10.01.2011, 00:29
Hi Olli,
sehr schön was Ihr da so baut ! Bitte weiter so,schau ich mir gerne an !
MfG HiAmp,Peter

Ulti
10.01.2011, 21:58
Hi Peter !

Schön dass wenigstens noch einer mitliest !!;)

Werde, wenn´s wieder Neues gibt, noch ´n paar Bilder einstellen!


Greets.................................Olli............................

J.G
10.01.2011, 23:57
Hi Peter !

Schön dass wenigstens noch einer mitliest !!;)

Werde, wenn´s wieder Neues gibt, noch ´n paar Bilder einstellen!


Greets.................................Olli............................

Hallo Olli,

ich lese auch mit, aber heimlich :D:D

Weitermachen ;)

Gruß Jürgen

Hajo Giegerich
11.01.2011, 11:22
Hier liest noch einer mit, wenngleich ich nen Kerosinbrenner einbaue statt eines Impellers.

Welche Materialstärke haben eigentlich Eure Rumpfversteifungen vor? Sieht auf dem Bild so wie 6mm Pappel aus.

Ihr nehmt mir grad jegliche Gründe mich weiter vor dem Fortschritt bei meinem Albatros zu drücken :)

Gruß Hajo

albatrosy
11.01.2011, 21:26
Männer, lesen tut man leise ... deshalb merkt man das nicht so :D ... aber selbstverständlich bin ich als alter L 39 Fan auch heimlicher Genießer der Seiten ;)

J.G.'s F 18 wird natürlich ebenfalls verfolgt ... Jürgen, ich hoffe nur, du bist "Schnellbauer" und wir können das Teil bald irgendwo fliegen sehen. Das wäre in Bad Neuenahr doch die ultimative Show oder noch besser in Grenchen, zum Landeanflug durch die Baumlücke ... aber bitte nur mit angelegten Flächen, sonst passt sie nicht durch :p

Netten Fliegergruß

Rainer

J.G
11.01.2011, 23:25
Männer, lesen tut man leise ... deshalb merkt man das nicht so :D ... aber selbstverständlich bin ich als alter L 39 Fan auch heimlicher Genießer der Seiten ;)

J.G.'s F 18 wird natürlich ebenfalls verfolgt ... Jürgen, ich hoffe nur, du bist "Schnellbauer" und wir können das Teil bald irgendwo fliegen sehen. Das wäre in Bad Neuenahr doch die ultimative Show oder noch besser in Grenchen, zum Landeanflug durch die Baumlücke ... aber bitte nur mit angelegten Flächen, sonst passt sie nicht durch :p

Netten Fliegergruß

Rainer

Hi Rainer,

gutes Neues wünsch ich Dir noch und eine unfallfreie Saison ;)

Ich bin nicht schnell, frag mal meine Frau :D:D

Bis zur Jetpower wird das sicher nichts werden, wenn das Wetter wieder schön, dann bin ich wieder auf den Flugplätzen und Veranstaltungen unterwegs, wie Du auch, da bleibt die Werkstatt dunkel ;)
Mal sehen, ich werd berichten !

Jetzt aber wieder L-39 Baubilder !

Gruß Jürgen

Ulti
12.01.2011, 07:18
@Hajo

Hi, wenn du die Längsversteifung meinst ? - das is 5mm Birke aus dem Baumarkt. Das dient letzlich aber hauptsachlich der Akkuauflage.
Die Bugfahrwerksspannten sind aus 4mm Pappel und teils mit CFK "gesandwiched" (:rolleyes:cooles Wort irgendwie).

Schön dass etwas feedback kommt, da is man doch ehr motiviert wieder was einzustellen !!:)

Greets.................................Olli..................................

Hajo Giegerich
12.01.2011, 10:54
Hallo Olli,

ja ich meinte die Längsversteifungen. Mein Bugfahrwerksspant ist auch Pappel/Kohle und ich überlege, die Längsversteifung geradeso auszuführen des geringeren Gewichts wegen und daran den Bugfahrwerksspant eben anzuflanschen.

Hast Du die Wölbung des Rumpfbodens bereits im CAD berücksichtigt oder schlicht hernach beigeschliffen? Im ersteren Falle würde ich Dir die Zeichnung nämlich gern abschwätzen wollen. ;)

Gruß Hajo

Ulti
12.01.2011, 13:21
@Hajo

Die Wölbung des Rumpfbodens haben nicht berücksichtigt. Is auch schwierig, weil unsere geraden Teile links sehr gut sitzen und rechts in der Mitte max.ca. 2mm Luft haben - das kann man leicht mit eingedicktem Harz abdecken.
Zeichnung kannst haben, wenn du sie nicht millionenfach weitergibst;)
Was brauchst´ für ein Format ?

Greets...........................Olli............................

Hajo Giegerich
12.01.2011, 14:16
Hallo Olli,

DXF für die Zeichnung wär bevorzugt und meine Zeiten gewerblichen Modellbaues sind eh vorbei - keine Sorge!

Vielen Dank auch dafür. Ich trag dann ein Bild von meiner Lösungsvariante hier dann bei.

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
24.01.2011, 09:16
moin zusammen,

ich trag auch mal was bei: Habe Ollis Lösung noch etwas modifiziert:
- Mit dem Bugfahrwerksspant verheiratet
- Träger für die Drucklufttanks gleich integriert
- Ein paar gekürzte Ballermannstrohhalme für die Kabelführung auch gleich mit verbaut.

Die Frästeile liegen nur mal so drin. Der Gesamtaufbau wird sein: Streifen UD-Kohle auf dem Rumpfboden, darauf die abgebildete Konstruktion, oben noch mal ein Streifen UD-Kohle. Das ganze vorne eingespannt am Bugfahrwerksspant und hinten an der Hülse des Steckungsrohres. So gibt das Ganze, die Schale einbezogen, einen doppel-T-Träger. Gewicht von dat chanze Fräszeugs ohne die Druckluftdosen: Lächerliche 50g

597222
597223

Danke an Olli für die Vorlage aus der das entstanden ist.

Gruß Hajo

Ulti
24.01.2011, 23:47
Hi Hajo !

Schaut echt klasse aus !
Hättest die Idee mit dem Doppel-T ja auch schon mal ehr haben können ;)
Hast du gleich Einschlagmuttern für die Akkubefestigung mit eingearbeitet ??


Greets.................................Olli...............................

Hajo Giegerich
25.01.2011, 10:21
moin Olli,

die Idee kam mir, als ich Samstag eine so gebaute Rippenfläche aus "grauer Vorzeit" für den blauen Sack passend falten wollte. Was seinerzeit mal gerissene Rollen aushielt wird für Landestöße auch noch gut sein ;-)

Die Einschlagmuttern, die auf den Bildern zu erkennen sind, dienen der Verschraubung des Elektronikbretts. Die Akkus müssen gaaanz nach vorn in die Rumpfspitze, schließlich soll der Antrieb möglichst weit nach hinten!

Gruß Hajo

gast_7323
04.02.2011, 17:54
Hi Olli,
Was gibt es neues ?
Erzähl mal bitte.
Wie geht es weiter ?
Bin recht neugierig !;)
MfG
HiAmp,Peter

Ulti
06.02.2011, 21:09
HI Peter !

Leider is es in letzter Zeit etwas zäh vorangegangen.
Fahrwerksklappen funktionieren jetzt, siehe kleines Video - BugFWKLappe muß noch angepasst werden !
Heute haben wir die Höhenruderservos eingebaut und Seitenruder anscharniert !
Nächste Woche gibts wieder ein paar Bilder und hoffentlich mehr neues !


Greets ................................Olli..............................
p.s. der Kommentator im Hintergrund ist mein Vater der meinen Neffen am Arm hat - also alles im grünen Bereich ;)
http://www.youtube.com/watch?v=cruy3bE1Rhw

Ulti
24.02.2011, 22:42
Hi Leute !

Mal wider ein kleines Update.
Leider haben wir im Moment fast keine Zeit zum Bauen, da wir am Flugplatz eine neue Hütte bekommen und die alte natürlich erst mal weg muß.

Wie schon gesagt haben wir die Fahrwerksklappen funktionsfertig.
Servos in den Höhenleitwerken und Landeklappen.
Und das Objekt meiner Begierde ist auch endlich da !!!! HET Typhoon 700-98-840KV
Schau mer mol wi der läuft !! Danke an WEMOTEC olli !!;)

Greets..................................olli...................................

Ulti
08.03.2011, 20:29
Hi!

Langsam aber stetig .....!;)
Hier mal´n paar Bilder vom Impeller mit eingebautem HET Typhoon 700-98-840!

616600616602616601616599



Greets.........................Olli...........................

Ulti
18.03.2011, 18:59
Hi !

Mal wieder ein paar news !
Alle Ruderanlenkungungen sind fertig.

Flächenarretierung eingeklebt - einfach und effektiv !!:)

Sehts euch einfach an !



Greets................................Olli................................

Ulti
20.03.2011, 22:17
Hallo wieder´n paar neue Bilder.

Wir haben jetzt die kompletten Flächen fertig, d.h. incl. Luftleitungen, Klappen, Flächenbefestigung, etc. .
Hat vielleicht einer ne Lösung wie man die äußere FW-Klappe anlenkt, bei verschiedenen Drehpunkten von Klappe und Fahrwerk???

Am Rumpf kommt nun die etwas leidige Arbeit der Kabienenhaube dran.


Greets...................................Olli...............................

Ulti
20.03.2011, 22:19
Noch welche ....

Hajo Giegerich
21.03.2011, 11:08
Hallo Ulti,

du bist wirklich dran wie ich sehe. Meinereiner kommt leider im Moment zu nix. :cry: :cry: :cry:

Was sagt denn die Waage bislang so (oder darf die Frage noch nicht gestellt werden) ;)
Gruß Hajo

Ulti
21.03.2011, 12:25
Haloo Hajo !

Naja, wirklich dran sind wir auch nicht, wie gesagt wir können nur am Wochenende hardcore bauen - meistens bis um 3.00 Uhr nachts.
Außerdem gehts bei uns immer irgendwie so aus , dass erst nach 24.00 Uhr gehrzt wird ...:rolleyes:

Tja und zum Gewicht kann ich nur sagen, ich habs mir leichter gewünscht !!
Alle Teile auf die Waage geschmissen ergaben ca 8,4kg !!!:eek:
Mal sehn wie sich das dann fliegerisch auswirkt...

Wie weit bist du mt deinem Leichtbau ???

Greets..............................Olli...........................

Hajo Giegerich
21.03.2011, 16:14
Wie weit bist du mt deinem Leichtbau ???


Nuja - nicht wirklich weiter. Zu der Zeit in der Ihr den Weg in die Werkstatt findet, hab ich nicht wirklich mehr Motivation :(

Den hier gezeigten Aufbau habe ich noch eingeharzt samt Bugfahrwerksspant. Seither hab ich die Werkstatt eigentlich nur noch wegen der Winterinspektion diverser Flieger betreten - Sohnemann treibts nach draußen und so hab ich dann ein Alibi ...

Der nächste Winter kommt (leider) bestimmt :eek:

Gruß Hajo

felbi
23.03.2011, 19:53
So nach langem betteln schreib ich, als normalerweiße gespannter Leser auch mal was:rolleyes:
Naja wenn keiner ne Idee hat wie man die Restabdeckungen am geschicktesten ans Bein befestigt, müssen wir es wohl mit den Gummis belassen wie wir es bis jetzt gemacht haben. Funzt ja ach ganz gut ;)
Am Wochenende gehts dann weiter!!!

Bin schon sooo gespannt wie es mit der Leistung im Flug aussieht :D


Gruß Sven

felbi
05.04.2011, 19:56
Hey Olli stell doch mal den aktuellen Stand in Netz :)

Gruß Sven

Ulti
05.04.2011, 22:05
Hi Fan S !

Unser aktueller Stand der Dinge !

Als nächstes stand das Schubrohrwickeln an. Wir haben uns die Anschluß- und Endradien aus Sperrholz gefräst, mit Styrodur verfüllt und dem heißen Draht ausgeschnitten, verspachtelt und mit Schrumpfschlauch mit Maas Fön eingeschrumfpt. Wir haben schwarzen Schr.schlauch gewählt, weil man hier sehr gut sieht wann das Gewebe durchgetränkt und die Luft drausen ist !

Da der Rumpf am sehr größen Kabinenhaubenausschnitt rel. weich ist brauchte es eine Versteifung in Form von kleinen Verzapfungen aus Platinenmaterial am Haubenrahmen - Ergebnis:sehr zufriedenstellend!!

Schließlich noch neutral grau spritzen und mit Uhu Por die Haube drauf.

So, und jetz noch die Bilder dazu:
Greets.......................Olli.............................

Ulti
05.04.2011, 22:06
Und der Rest !

Ulti
01.05.2011, 21:58
Hi Leuts !

Hier die neusten Neuigkeiten und Baufortschritte !
Das Entformen des Rhors ging verblüffend einfach, -an der größeren Seite ein paar Zentimeter einschneiden, ein kurzer Schlag auf die Dünne Seite und es flutschte raus.
So sieht das Schubrohr eingebaut aus, zum Glück ist es rel. flexibel, da sehr dünn, sonst wäre es nicht in den Rumpf gegeangen.
Und endlich steht sie äußerlich fertig !!!:cool:

Ulti
01.05.2011, 22:11
Nun ging´s an den Innenausbau.
Am Anfang ist das echt ein ziehmliches Kaos !!!:eek: - es ist immerhin recht viel zu verstauen:
11 Servos, 2 Ventile, Luftflasche,Regler, Emfänger + Stromversorgung, etc. ...
Die Sicherung der Leitwerke haben wir mit MPX Multiloks ausgeführt.
Jetzt fehlt nur noch die Akkubasisplatte und dann gehts zum Einfliegen !!!


Greets...............................Olli.............................

Hier noch zwei Bilder dazu:

Ulti
11.11.2011, 20:05
HI !

So, ist zwar schon länger her, aber hier mal´n paar Bilder von den Erstflügen !!!:cool:

Das Fliegen der Airworld Albatros entschädigt voll und ganz für die Plagen und Mühen die wir beim bauen hatten !
Die Maschine fliegt wie ein Trainer, von schnell bis echt langsam mit gesetzten Klappen, wie an einer Schnur gezogen und auch Schub is echt reichlich vorhanden !!!

Vorher hatte ich aber noch sehr mit meinem China-Regler zu kämpfen, der kurz nach dem Abheben im Gegenanflug abschaltete - was folgte war der erste Festigkeitstest fürs Fahrwerk, da ich im angrenzenden Feld aufsetzten mußte. Fazit: Fahrwerk -> TOP
Jetzt werkelt ein Jeti Spin 200 im Flieger den alles ziemlich cool läßt !

Ich habe mir Jeti-Sensoren für Spannung, Strom und zwei Temperaturen (Regler und Motorwicklung) eingebaut, um mal zu schauen was da so ab geht während eines Fluges.
Strom ging max. bis 132 A, die Motortemp. war max. 65 C°, Regler 56C° bei ca 28C° Außentemperatur.
Energiespeicher sind Turnigy 5800mAh vom HobbyKing, gelandet wurde nach 4 1/2 min bei entnommenen 4500mAh aber mit rel. viel Vollgas.
D.h. wenn der Vogel mit differierendem Gaseinsatz geflogen wird ist auch mehr drin !

Hier noch ein paar Bilder und ein Handyvideo - Pilot is der Sven - weil ich mußte ja filmen ;):


http://www.youtube.com/watch?v=3L6aWD1WXII&feature=related

Ulti
11.11.2011, 20:09
Noch eins:


http://www.youtube.com/watch?v=dru0z57Drmw&feature=related


http://www.youtube.com/watch?v=p6eAVwmNVxA&feature=related


Greets.................................Olli..........................

Hajo Giegerich
11.11.2011, 22:54
Hallo Olli,

sehr schön geworden! Bei mir war über den Sommer leider komplett Stillstand. Sagst Du mir / uns mal, welches Abfluggewicht Ihr schließlich erreicht habt.

Gruß Hajo

Ulti
12.11.2011, 01:07
Hallo Hajo !

Schön von dir zu hören - schade dass du deine Alba noch nicht fertig hast.
Aber freu dich drauf die fliegt so g....l :cool:

Unser Abfluggewicht liegt betankt, also mit vollen Akkus:D bei 7,9 kg - wir waren selber verblüfft, aber is wirklich so !


Greets........................Olli...........................

gast_7323
12.11.2011, 13:04
Hi Ulti,
freu mich mit Dir das es so gut funktioniert :D
Allzeit wünsch ich gute Landungen.:)
MfG HiAmp,Peter

freudi
12.11.2011, 14:02
Geht ja wirklich gut Deine "krásne biele" wie man im Herkunftsland der L39 zu Deiner sagen würde.
Bei der Landung hast Du ziemlich lange die Nase oben halten können .. :cool:cool

Glückwurst
Freudi

Ulti
12.11.2011, 18:26
Hi !

Ich danke euch für die Worte :) !


Ja die Alba ists vom fliegen her echt der Mühen Lohn ! (-wie geschwollen ausgedrückt)c
Wir hatten an dem Tag auch manche Crosswind-Ablösungen und das natürlich gerade bei der Landung.
Wie gesagt sie lässt sich sehr langsam machen man hat dabei das Gefühl nebenher laufen zu können.

Jetzt bekommt sie noch eine ordentliche Reno-Lackung über den Winter, dann ist das Projekt durch.

So solls werden:

Hajo Giegerich
13.11.2011, 12:24
Wow, knappe acht Kilo ist echt nicht das meiste und ihr habt ja schon die wesentlichen Details ausgearbeitet. Viel Spaß noch mit den beiden Alba's.

Gruß Hajo

DoubleD
15.11.2011, 21:51
Wird sicher eine schönes Design.

Kanns du bitte mal ein Bild vom fertigen Innenausbau einstellen?!

Gruß
Daniel

Jochen S
16.11.2011, 13:34
Hallo,

sehr schöner Baubericht und vor allem sehr schön, wenn man sehen kann, dass das Projekt auch wirklich in die Luft kommt, Kompliment!

Zu den Gewichten hier mal ein Vergleicht zu meiner, mit einer SPS54 (kleine Turbine, Außendurchmesser ca. 90mm, ähnlich der Jet Cat P60) angetriebenen, Airworld L-39:

Komplett aufgebaut ohne Kraftstoff: 7,7 kg + 2kg Kerosin = 9,7 kg. Das zeigt wie leicht Ihr gebaut habt.

Gruß Jochen

Ulti
16.11.2011, 17:22
@ DoubleD:
Ich kann dir denke ich am Wochenende ein paar Bilder schießen !


@Jochen:
Danke für die Blumen :)
Ja, das Gewicht ist echt gut geworden, liegt aber vielleicht auch daran, (ich weis jetz nicht ob´s normal ist ..) dass wir die Flächen und Leitwerke in Herex habe.
Laut Tommy Gleisner eine extra leichte Ausführung für E-Impeller ?! Wie sind deine Flächen aufgebaut ?
Deine ist für Turbine aber auch nicht schwer, die 1:7er L39s sollen seinerzeit (z.B. auf der WM) mit P80 mit 12kg unterwegs gewesen sein !!
Mach doch auch mal´n paar Bilder von deiner !


Greets.................................Olli...............................

Hajo Giegerich
16.11.2011, 19:19
Hallo Ulti,

es gibt tatsächlich diese leichtere Ausführung, die sich vor allen Dingen beim Rumpf unterscheidet. Die fertigt Airworld mit einer Lage Glas weniger. Ich hab für meine auch so eine Ausführung erstanden.

Zusätzliche Gewichtsreduktion gegenüber den "alten" Bombern kommt in der Fertigung dadurch zustande, daß Flächen und Leitwerke jetzt komplett als Airex-Sandwich aufgebaut werden (Früher wohl Balsa).

Hab meine wieder auf der Werkbank, angestachelt von Eurem Erfolg.

Gruß Hajo

Ulti
16.11.2011, 20:54
Naja Hajo !

Irgend wie bist auch EIN Jahr hinterher, gell !?:D
Vielleicht schreibst auch a bisserl was zu deiner ??


Grüße ...........................Olli.............................

Hajo Giegerich
16.11.2011, 23:09
Hallo Ulti,

ist lieb daß Du so nett bist, es ist schon mehr als EIN Jahr um ehrlich zu sein. Richtig viel ist nicht mehr passiert außer daß ich die von Dir abgewandelte Konstruktion jetzt eingebaut habe und schon mal ein Mockup fürs Elektronikbrett samt Einbauplatz für den Tank gefertigt habe. Eine besondere Schweinerei habe ich mit dem Seitenruder angefangen, dazu erzähl ich aber erst mehr, wenns fertig ist.

Vom Stand eben schnell noch ein paar Handybilder gemacht. Auf dem Längsstringer habe ich noch UD-Gelege aufgeharzt, das gleiche noch im zwischen Rumpf und dem Längsstringer. Der ganze Salat wurde natürlich ordentlich eingeharzt. Abschluß vorne = Bugfahrwerksspant. Abschluß hinten = Steckungsrohrhülse, abgestrebt gegen Rumpfboden. Der ganze Radau wiegt incl. Harz und den beiden Druckflaschen grad mal 150g.

Gruß Hajo

731525
731526
731527

DoubleD
22.11.2011, 08:11
@ DoubleD:
Ich kann dir denke ich am Wochenende ein paar Bilder schießen !

Hi Ulti,

bist du zu Fotoshoting gekommen? ;-)

Welche Ruderausschläge fliegst du auf den einzelnen Rudern?

Gruß
Daniel

Ulti
23.11.2011, 22:33
HI Daniel !
bin leider nicht dazugekommen -
Werde dir dieses Wochenende´n paar Bildchen machen !


Greets.............................Olli.................................

DoubleD
25.11.2011, 16:47
HI Daniel !
bin leider nicht dazugekommen -
Werde dir dieses Wochenende´n paar Bildchen machen !


Greets.............................Olli.................................

Das wäre cool!
Danke!

Gruß
Daniel

Ulti
27.11.2011, 22:50
Soooo, Daniel !

Hier also die versprochenen Bilder !
Das sieht hier ziehmlich kaotisch aus, .... kommt durch die vielen Kabel die, wenn sie nicht angeschlossen sind, nur lose rumbaumeln (Akkuanschlusskabel incl. Anti-Blitz und Jeti Stromsensor).


Greets............................Olli.............................

freudi
28.11.2011, 10:32
Hy Ulti,

ich sehe Du hast den Regler unter der Kabinenhaube, wie kommst Du da mit der Kühlung klar?

Gruß
Freudi

Ulti
28.11.2011, 18:05
Hi !

Ja, ... der liegt sogar noch unter dem Akku !! ;)

Auf den Bildern kannst du vor dem Regler/Steller noch eine NACA Öffnung sehen die ihn direkt mit Luft versorgt durch die Streben an der Seite und den darüberliegendem Akku wird er so fast zwangsgekühlt.
Wie in Post 51 geschrieben hatte ich bei 28C° Außentemperatur max. 56C° am Regler. Das läßt den Spin 200 alles ziehmlich cool !:cool:



Greets............................Olli..........................

DoubleD
28.11.2011, 20:42
Hallo Olli,

vielen Dank für die Bilder! Mir ist aufgefallen das du nur zwei Ventile verbaut hast. Hast du keine Bremse verbaut?

Welche Raddurchmesse sind das den. Und welche Radmarke?

Gruß
Daniel

Ulti
28.11.2011, 22:05
@Daniel

Bitte.

Das Fahrwerk und die Bremsen werden je von einem Jetronics Ventil gesteuert.
Die Klappen sind alle mit Servos über den Doorsequenzer angesteuet.
Das komplette Fahrwerk haben wir von FlyEagleJet.com von deren 1:7er L39 - allerdings mit einigen Modifikationen.
http://www.flyeaglejet.com/L39/DSCN8827.JPG
Die Räder sind meine ich 76mm im Durchmesser, bei DigiTech NL gibts oder gabs die auch.


Grüße ........................Olli.......................

DoubleD
30.11.2011, 22:32
Danke für die Infos!!!

Jochen S
13.12.2011, 11:51
Hallo Olli,

sorry, leicht verspätet Bilder meiner Alba. Es muss ganz erheblich Unterschiede in der Gewichten geben, die 12 kg der WM Modell sind mir auch bekannt. Zur Bauweise: Mein Rumpf besteht "nur" aus Laminat, es wurde kein Sandwich zur Gewichtseinsparung verwendet, die Flügelschalen sind als Sandwich ausgeführt, wobei Balsaholz als Stützstoff verwendet wird. Habe versucht es auf den Fotos darzustellen.

Gruß an alle Albafans

Jochen

PS: @Hajo, dranbleiben und immer schön Bilder hier einstellen

Hajo Giegerich
13.12.2011, 22:22
moin zusammen,

Ich hatte mal Gelegenheit, Thommy Gleissners WM-Alba aus der Nähe zu betrachten. Neben der damals noch wesentlich schwereren Fertigung von Zellen und Tragflächen sowie Leitwerken hatten die Jungs damals ja auch noch NiXX Zellen drinnen, auch für die Halogenlämpchen die seinerzeit noch als Landescheinwerfer verwendet wurden. Da wurde auch sicher aus Zeitgründen nicht mit jedem Gramm gegeizt, wie es Olli auch durch ein bisschen nachdenken tun konnte. Die P-80 hat ja in Relation zu gleich stark schiebenden Turbinen der heutigen Zeit auch ein deutlich höheres Systemgewicht und das addiert sich dann halt alles.

@Jochen und Olli: Danke für Eure Aufmunterung, in der Weihnachtspause gehts sicher weiter, dann gibts auch neues Bildmaterial. Da ich mit jedem Gramm zu geizen gedenke, kreise ich auch über mancher Lösung eine Weile bis ich verklebe.

Gruß Hajo

Ulti
13.12.2011, 22:37
@ Hajo
Ja, so ist das ... :)
Jetz lass dich nicht aufhalten und geh schön bauen;)

@ Jochen
Wow, deine L 39 schaut auch klasse aus. So´ne Lackierung macht halt echt sooo viel aus...
Was is denn mit deinem Fahrwerk ? Hast du das org. FW eingebaut ?

Unser Lackierer hat uns jetz Anfang Januar als Termin genannt, dass heist auf jeden Fall mind. zwei Tage schön alles anschleifen :(
Das werden wir denke ich zwischen den Jahren angehen.

Werde dann auch wieder´n paar Bilder posten.



Greets..............................Olli...........................

Jochen S
14.12.2011, 18:46
Hallo Olli,

mein Fahrwerk ist von HAWE-Modelltechnik.
...ja, gut beobachtet, das rechte Fahrwerksbein ist leicht "verunfallt" wofür aber das Fahrwerk nichts konnte...:-)

Welche Lackierungen habt Ihr geplant? Mein derzeitiger Favorit wäre die von High Performance Aircraft mit viel weiß und somit bestimmt mit wenig Farbauftrag, gewichtsmäßig leicht zu bekommen.

Gruß Jochen

Ulti
14.12.2011, 23:50
Jochen schau mal in Post 47 .... so soll sie werden !:cool:


Greets..................................Olli.................................

Jochen S
15.12.2011, 21:02
Hallo Olli,

oh ja, hatte ich übersehen, sieht auch cool aus. Mir gefällt bei der Originalmaschine auch, dass die Fahrwerke in weiß lackiert sind.

Vielleicht läßt sich Hajo zu der High Performance Lackierung überreden :-)

Beste Grüße
Jochen

Hajo Giegerich
20.12.2011, 12:13
Hallo Jochen,

ich hab mich lang mir Ralle Schneider darüber unterhalten, wie die Lackierung mit dem geringst möglichen Gewicht hinzukriegen ist. Mein derzeitiger Favorit ist nach dem eine ehemalige NVA-Maschine. Der Basislack wiegt bekanntlich eher wenig, sparen kannst Du am ehesten am Decklack. Wenn der matt sein kann und nur genebelt aufgetragen wird, spart das "ordentlich" Gewicht, hochglänzender Decklack wiegt einfach mehr. Laut Ralle kommen da mal schnell über 100g an Gewichtseinsparung zusammen.

Aber zugegeben: Die High-Performance-Lackierung gefällt mir!

Gruß Hajo

Jochen S
21.12.2011, 10:42
Hallo Hajo, hallo Olli,

im Beitrag #39 ist mir aufgefallen, dass das Steckungsrohr von Olli goldfarben eloxiert ist. Sieht bisschen aus wie die Strongal Steckungsrohre von Petrausch. Mein Steckungsrohr ist alunaturfarben eloxiert 500 mm lang Außendurchmesser 20 mm, Wandstärke 2 mm !?!

Könnt Ihr mal nachsehen, ob Eure Steckungsrohr 1 oder 2 mm Wandstärke haben, die Strongal Steckungsrohr find ich bei Petrausch nur in 1 mm. Möglicherweise wurde das mal umgestellt, die 2 mm kommen mir äußerst robust vor, ich möchte aber auch nichts riskieren.

Gruß Jochen

Hajo Giegerich
21.12.2011, 15:48
Hallo Jochen,

meines ist auch alufarben eloxiert. Wandstärke habe ich grad nicht parat. Aus Gewichtsgründen habe ich es ersetzt durch ein Pull-/Wind Kohlefaserrohr von R&G mit ebenfalls 20mm Durchmesser. Musste hierzu die Papphülse ein bisschen innen ausschleifen, damit es noch passt.

Gruß Hajo

Ulti
25.12.2011, 13:00
Hallo Jochen
Erst mal frohe Weihnachten.:)
Sorry, das es so lange gedauert hat, hier jetz die masse vom Steckungsrohr:
Strongalrohr Außendurchmesser: 20mm
Materialstärke: 1mm


Greets...................Olli.........................

Jochen S
26.12.2011, 20:41
Hallo Hajo, hall Olli,

vielen Dank für Eure Antworten, so kann ich bei meiner Alba auch noch mal ein paar Gramm herausholen.

Gruß Jochen

PS: Hattet Ihr 2K-Lack unterm Weihnachtsbaum?

Hajo Giegerich
27.12.2011, 01:00
Hallo Jochen,

bei mir hats noch Zeit mit dem Lack, ich werkel ja noch an den Innereien. Hab mal grade nachgewogen: Mein Steckungsrohr aus CfK wiegt schlappe 48g. Habe auch noch 1,50m davon da, denn R&G hatte diese Ausführung nur in 2m Länge. Kann also was abgeben.

Gruß Hajo

Jochen S
13.01.2012, 20:17
Erst mal ein gutes neues Jahr an alle Alba Fans!

Hallo Hajo,

vielen Dank, das ist ein sehr nettes Angebot.

Prinzipiell ist mir klar, dass CFK eine erheblich höhere spezifische Festigkeit als (Hochfestes) Aluminium hat. Aber ich weiß auch das es fast ohne Dehnung/Verformung bricht, somit ist es schwer zu kontrollieren sollten Vorschädigungen duch z. B. Landestöße vorhanden sein.

Gibt es denn Erfahrungen mit diesem oder anderen CFK Steckungsrohr im Airworld Albatros 1:7?

Gruß Jochen

Ulti
18.03.2012, 21:42
Hallo Jungs !

So nun ist es seit dem Maiden schon fast ein Jahr her und heute war für uns Weihnachten und Ostern zusammen !!!:cool:

Wir haben nämlich unsere Albatrosse von unserem Lack-Künstler abgeholt !
Ich finde sie sieht extrem geil aus !!
Sie wurde in Pearl gelackt und schimmert wirklich aus jedem Winkel in einer anderen Farbe.

Hiermit ist der Bau der Airworld L39 Albatros 1:7 abgeschlossen.

Aber schaut selbst:

794843794844794845794846794847794848


Greets.............................Olli..........................

RareBear811
19.03.2012, 07:31
saugeil!!!!! :cool:

Fehlt nur noch ein Pilot - die Kanzel sieht ein wenig leer aus...;)


Grüsse

Maggus

Ulti
19.03.2012, 15:35
@ Maggus

Danke für die Blumen !

Mein Kollege is bekennender NICHT PILOT flieger ! D.h. in seinen Fliegern sitzt nie ein Pilot, obs jetz ne Bearcat, Bae Hawk, MB339 etc ist !
Ich liebäugle schon mit so einem wenigstens etwas ausgebautem Cockpit mit Pilot!


Greets..........................Olli............................

Hajo Giegerich
19.03.2012, 16:34
Hallo Ulti,

jo, das Investment in Lack hat sich gelohnt! Was ist denn da an Gewicht noch draufgekommen?

Gruß Hajo

Ulti
19.03.2012, 16:53
Hi Hajo !

Wir haben sie noch nicht gewogen, der "Lacker" meinte aber er schätzt so um 300g,
und irgend welche Sachen von wegen Klarlack 1:50 verdünnt etc, etc, - hb ich leider keine Ahnung von !:D

Eigentlich zu schön zum fliegen !!!:p



Greets......................................Olli......................................

Jochen S
16.04.2012, 23:29
Hallo Olli,

auch ich muss neidvoll anerkennen, sieht echt g....l aus!
Jetzt bin ich nur noch aus Hajos Finish gespannt.

Viele Grüße,
Jochen

PS: Bin auch gerade am Umbau meiner Albatros, die ürsprüngliche SPS54 Turbine ist auf meine Salamander gewandert und bleibt auch dort, die Alba freut sich schon auf den Erstflug mit einer JetCat P80 :-)

DoubleD
18.04.2012, 18:04
Hi Olli,

schaut ja wirklich klasse aus deine L39!!!

Da hat man natürlich schon ein ungutes gefühl bei sowas....
Welche Servos hattest du den verbaut?
Die versorgung kommt bei dir aus einem NiMh oder von einem BEC?

Gruß
Daniel

DoubleD
21.04.2012, 00:19
Ich würde mal nen UniLog in die empfängerstromversorung hängen um auszuschließen das wärend des betriebs keine Spannungsspitzen auftreten.
Hat man zwar vom MaxBec noch nicht gehört aber es auszuschließen wäre auch falsch.

Zum Servos selber. Wenn ich richtig geschaut hab dann stellt das Servo 5,5kg!
Ist das nicht zu schwach für die Klappen?
Kommt natürlich drauf an wie weit du die Klappen fährst und wie schnell du dabei noch bist.
Kann man sicher irgendwie ausrechnen ;-)

Komisch ist es trotzdem das zwei Servos so kurz hintereinander sterben.

Die Ruder sind nach dem Lacken noch leichtgängig?

Gruß
Daniel

Ulti
21.04.2012, 12:05
Hi Daniel !

Habe die Jeti Telemetrie drin und die Empfängerstromversorgung wird da ja auch überwacht - weder min. noch max. Werte waren abnormal ?

Ich möchte mit diesem Beitrag nichts mehr über die Servoproblematik schreiben, da das gerade in der Klärung steht !!!

Danke für eure Überlegungen bis hierher !
Werde berichten wenn´s sich geklärt hat.



Greets...........................Olli........................

RAVIC
11.09.2012, 19:23
Hallo ULTI, Hallo Hajo, und alle anderen natürlich ;),
Ich habe den gleichen L-39 Baukasten. Wollte ihn mal komplett mit Fahrwerk und Turbinenzubehör verkaufen aber bei Geboten von maximal 900€ werde ich sie dann wohl trotzdem selbst aufbauen zumal ich noch einen DS-94 HDT mit Lehner 2280/9 HA habe.

Konnte ich bitte, natürlich für meine privaten Gebrauch, auch die Files oder Zeichnungen für die Längstreben/Elektronikauflagen bekommen? Sowohl die Version von Ulti wie die weiterentwickelte von Hajo sind je wohl eine echte Verbesserung gegenüber dem was orginal von AW vorgesehen ist :D

Ihr könnt mich auch unter r.dominicy@internet.lu erreichen

Besten Dank im voraus

Raoul

Ulti
12.09.2012, 21:57
Hi Raoul !

Schön dass es noch einen L39ger gibt !!

Hab dir ne mail geschrieben !!!




Greets...........................Olli....................................

Hajo Giegerich
19.09.2012, 12:26
Hallo Raoul,

anbei die Daten meiner Teile, kombiniert mit Drucklufttankhalter und dem Bugfahrwerksspant.
Viel Spaß damit!

Gruß Hajo

P.S.: Das sind zwei .DXF-Dateien
879841
879842

Hajo Giegerich
19.11.2014, 23:14
... ich hol den Thread mal wieder hoch, weil die "L" mal wieder auf der Werkbank steht. Nach ewigem Hin und Her von der Wegen Platzzulassung kommt jetzt ein Elektroimpeller rein. Dem Leichtbau zuliebe eine Kombi von Wemotec mit 90er Impeller und 53N Schub. Prognostiziertes Abfluggewicht mit 12s 5000mAh ca. 6200g.

Schon vor zwei Jahren hatte ich ein bisschen mit weiteren Leichtbaumaßnahmen experimentiert. Nach dem Motto: Was immer der Hersteller liefert, ich kriegs leichter. Beim Versuch mit dem Seitenruder hab ich es wohl etwas übertrieben - sechs Gramm sind dabei rausgekommen - Übung eingestellt! Von 37 auf 31g war den Aufwand nicht wert ;-)

1256457

Dafür Flächenbefestigung (Aluschrauben) und Verdrehsicherung für die Fläche (Kohlerohr) dem Gewichtsgott zum Wohlgefallen erleichtert. Den Kabinenhaubenrahmen angepasst aber sonst nicht dran rumgefummelt, sonst wird mir die Beulsteifigkeit des extra leicht gefertigten Rumpfes zu gering.

1256459

Derweilen das weiter geht fliege ich noch die kleine Savex L-39, um mich "heiss" zu halten :)

Gruß Hajo

Ulti
19.11.2014, 23:56
Hey Hajo

Ich hab schon nicht mehr dran geglaubt....., aber scheinbar gehts weiter?
Werde dir gespannt folgen!
Sicher eine interessante Überlegung mit dem 90er wemotec, den musst du aber deutlich nach hinten setzen oder leichtere Akkus
verwenden - meine 5800er sitzen am hintersten Punk, also kein Spielraum mehr für Cockpit oder Pilot:cry:


Greets...................Olli......................

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=1239564&d=1413581097

Hajo Giegerich
20.11.2014, 11:23
Hi Ulti,

ja - so manchmal hab ich auch nicht mehr dran geglaubt, dass es weiter geht ;-) - Aber nachdem mein Sohn jetzt so weit ist und in diese Richtung drängelt, hab ich einen Anlass mehr :D:D

Du weist korrekt auf die Schwerpunktfrage hin. Habe das mit Gewichten mal ein bisschen simuliert. Wenn ich die beiden 6s-Akkus (5000mAh) direkt auf meine Längsstreben gelegt kriegen will, damit darüber noch der Hauch eines Cockpitausbaus realisiert werden kann, muss ich mit dem 90er Impeller tatsächlich ziemlich nach hinten. Der wird dann unter dem Seitenleitwerk landen. Habe auch das kürzeste lieferbare Schubrohr beim Wemo-Olli geordert und nur zur Sicherheit noch eine Verlängerung.

Das gibt dann noch zusätzlich folgende spannende Fragen:

Ist der viele leere Raum vor dem Ansaugtrichter eher gut oder eher schlecht, z.B. bei schnellen Lastwechseln (evtl. stauchen oder aufblasen des Rumpfes)
Wo ist mein vorderer Anhaltspunkt für die Schubachse (hinten wäre Mitte Auslass - klar!)
Kriege ich die ganze Einheit samt Einlauftrichter so montiert, dass ich ohne große Rumpfausschnitte hinkomme. Quasi durch die Kabine einführbar. Will den Rumpf nicht weiter schwächen.
Kann ich mir für diesen Fall den Einbau von Kanälen komplett sparen (Mein Gewichtsfetischismus, wer hätte es gedacht)


Ich hab den Flieger übrigens mal so auf die Waage gestellt und bin bei 2,7kg rausgekommen ohne RC und Antriebskomponenten. Antriebskomponenten incl. Regler und Akku ca. 2,4kg.

Schaun mer mal :)

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
22.11.2014, 17:21
So, Bugfahrwerk sitzt und ist abgelenkt. Bin sehr gespannt, ob das Jet-1A Fahrwerk wirklich das Gewicht meiner Alba aushält.

1257412

Das Servo ist ein Hitec 5087MH, auf den Rudern werde ich Spektrum A4030 verbauen. 8kg Ruderdruck bei 23g Gewicht, das sollte locker reichen. Dazu ein Spektrum Empfänger mit eingebauter Weiche, voraussichtlich reichen 9 Kanäle - gibt mit zwei kleinen 2s Lipos eine hübsch leichte RC-Anlage.

Ulti, was hast Du denn für einen Anstellwinkel der Tragflächen gegenüber einer waagerechten Fläche?

Ulti
23.11.2014, 09:28
Wie meinst du jetzt das?
Etwa die EWD ?

Greets ...........olli .............

Ost
23.11.2014, 10:14
Wie meinst du jetzt das?
Etwa die EWD ?

Greets ...........olli .............

Vermutlich Anstellwinkel mit Fahrwerk...also wie lange er das Bugfahrwerk machen soll damit die Kiste schon einen gewissen Anstellwinkel hat:)

Hajo Giegerich
23.11.2014, 11:03
Hallo Olli und Ost,


Vermutlich Anstellwinkel mit Fahrwerk...also wie lange er das Bugfahrwerk machen soll damit die Kiste schon einen gewissen Anstellwinkel hat:)

genau das. Im Original steht die Maschine ja eher geduckt da, sprich die Rumpfspitze zeigt eher gen Boden. Eure Maschinen gehen gut weg, wie man auf den Videos sieht und eingedenk des letzten Bildes von Dir, Olli, zeigt die Rumpfspitze eher gen Himmel. Habe hier zwei Bugfahrwerksschwingen. Mit der kürzeren ist der Anstellwinkel der Tragfläche eher eine schwarze null. Mit der längeren steht die Fläche schon deutlich vorne hoch.

Gruß Hajo

Ulti
23.11.2014, 16:14
Hi Hajo
So wie die beiden Albas auf dem Bild stehen sind sie
ohne Antriebsakku, das heißt vorne ist kein Gewicht.
Flugfertig ist die Fläche ziemlich parallel zum Untergrund.

Man muß sie schon mit gut Höhenruder wegziehen, aber
wie man sieht alles andere als die oft gesehene Raketenstarts;)
Fazit der Flieger geht wirklich sehr schön!!
Bei deinem angestrebten Gewicht sehe ich sowieso kein Problem.


Greets ............Olli...............

Hajo Giegerich
23.11.2014, 21:46
Hallo Olli,

danke für die Info. Ich sehe dann also erst mal zu, wo die Antriebsakkus platziert sind und wechsele dann notfalls noch die Schwinge.

Mittlerweile ist die Seitenruderanordnung komplett fertig mit wohlgelochtem Seitenruderabschlußspant in Pappel/Herex/Pappel nur 82g wiegend wie auf dem Bild zu sehen.

1258321

Jetzt heisst es diese Woche etwas warten bis die restlichen Servos und / oder der Antrieb eintrudeln.

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
27.11.2014, 14:43
Sodele, mittlerweile sind die Servos eingetroffen.

Ich habe im direkten Vergleich den Spektrum A4030 den Vorzug gegeben von den Hitec HS5087MH, beides 13mm HV Servos mit Metallgetriebe. Das Spektrum ist etwas schwerer mit gewogenen 23g gegenüber dem Hitec, stellt aber 6kg cm gegenüber den Hitecs mit 43Ncm (bitte haut mich nicht, das ist auf den jeweiligen Webseiten so angegeben) und wirkt vor allen Dingen mechanisch etwas robuster, wofür insbesondere die stabileren Abtriebshebel sowie das Teilalu-Gehäuse verantwortlich sind. Dafür ist das Getriebespiel beim A4030 ein klein wenig höher als beim 5087MH, keineswegs aber in störender Größenordnung.

Dazu kommt jetzt ein Spektrum 12120 Empfänger (72g) und zwei Lipo 2s 1000mAh (140g). Jetzt noch 50g für Servokabel sowie Schalter und die Satelliten mit ca. 40g eingerechnet wiegt die komplette RC-Ausstattung inklusive der selbstgefrästen Servorähmchen unter 500g. Lecker!

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
27.11.2014, 21:06
So, zwei Servos durften schon gleich im Höhenruder Platz nehmen. Ruderanlenkungen sind auch schon eingeharzt - wieder ein Bauteil fertig :)

1260309

Noch keinen rechten Plan habe ich, wie ich die beiden Landeklappenservos so verstecken kann, dass die am fertigen Modell nicht sichtbar sind. Vermutlich fummel ich die unter die Fahrwerksaufnahme irgendwie rein. Nach der Endmontage komme ich dann nur vermutlich nicht mehr dran, ohne den Flügel aufschneiden zu müssen.

Gruß Hajo

Ulti
28.11.2014, 07:09
Hi
Schön, schön ...... jetzt gehts voran! :cool:

Zwar mit zwei Jahren Verspätung, ........:D
Weiter so, ich verfolge deine Fortschritte.


Greets..................Olli...................

Hajo Giegerich
02.12.2014, 10:00
In der Tat gehts ein bisschen voran. Restliche Detailarbeiten am HR sind erledigt und der Seitenruderabschluß ist drin - siehe Bild. Habe auch schon die Flächen aufgeschnibbelt um die Servos für die Querruder zu verbauen. Sollte kommendes Wochenende auch erledigt sein. Warte schon sehnlichst auf den Antrieb, um den Einbau auch der Antriebsakkus zu positionieren.

1263304

Die Landeklappenservos werden unter den ursprünglich in der Fläche vorgesehenen Aufnahmen in kleinen Rähmchen eingeharzt. Falls ich die mal wechseln muss, komme ich dann um ein Werkzeugloch auf der Oberseite nicht herum. Dafür aber guckt das alles nicht so unter der Fläche raus.

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
07.12.2014, 23:04
So, das Tempo hat ein wenig nachgelassen. Neben Kleinkram hier und da haben jetzt die Servos in Tragflächen Platz genommen. Fürs Querruder brauchts ein Deckelchen, der Rest ist nicht sichtbar angelenkt. Nebenher noch die Verkabelung der drei Servos im Heck nach vorne gezogen und einen grösseren Heizkoffer für die Akkus angefangen.

1266223

Nächste große Baustelle ist der Antrieb. Wenn der da ist und an seinem Arbeitsplatz sitzt werde ich sehen ob sich der leichte Rumpf nicht rächt und nach innen beult um des Open Ducted Impellers Frischluftwünsche zu erfüllen. Da hab ich etwas Bammel vor!

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
14.12.2014, 22:47
Zwischen Christbaumschlagen, Sport der Kinder und Plätzchenbacken war nit wirklich viel Platz für die "L" - aber immerhin haben wir letztes Wochenende schon beginnend zwischenrein noch einen Heizkoffer für die Akkus angefangen. Während Sohnemann dafür jede Menge Styro zur Isolierung, Pappel für die Oberfläche und Kleber fürs verbinden verarbeitet, hab ich mal die drei Kabelbäume für den Albatros gelötet.

Höhenleitwerk:
- Eine JR-Buchse je Seite

Tragflächen:
- Ein MPX-Steckerpärchen je Flächenhälfte.

1269614

Habe dabei meine seit vielen Jahren im Leichtbau nicht zu großer Modelle bewährte Methodik verwendet: In ein Servokabel 3x0,5mm², dem ich die Impulsader "raube", flechte ich ein 2x0,14mm² Käbelchen für die Impulsader von zwei Servos ein. Wahlweise ab Multiplex-Stecker (Fläche) oder ab Y-Verzweigung geht's dann mit herkömmlichen Servokabeln 3x irgendwas (je nach Strombedarf) weiter. Spart einiges an Gewicht gegenüber zwei Kabeln 3x0,25 (etwa ein viertel) ein bei gleichem Querschnitt für die Stromversorgung. Für die Qualität des Impulses ist auf der kurzen Strecke eine ordentliche Verdrillung wichtiger als der Querschnitt der Impulsader.

Bevor jetzt alle über mich herfallen: In Großmodellen würde ich das so nicht einsetzen und möchte das auch nicht so empfehlen.

Gruß Hajo

Ulti
15.12.2014, 07:41
Hi Hajo

Warum nicht ?
Das fabrizierte ich auch des öfteren so.
Ich Folge deinen Baufortschritten sehr gespannt!


Greets.................Olli...........

Hajo Giegerich
15.12.2014, 14:59
Hallo Olli,



Warum nicht ?
Das fabrizierte ich auch des öfteren so.


Ich vermute mal das "Warum nicht" bezieht sich auf den Einsatz dieser Kabelbaumkonstruktion für Großmodelle. Die Antwort ist folgende: Bei (sehr) großen Modellen (und hohen Ruderdrücken) fliessen doch mitunter schon recht ordentliche Ströme zu den heutigen Digitalservos. Irgendwann ist dann ein 0,5mm² Querschnitt doch zu dürftig, zwei solcher Servos ohne erheblichen Spannungseinbruch (und damit Stellkraftverlust) zu bedienen. Natürlich kann man auch hingehen, 0,75mm² oder 1mm² Silikonlitzen zu verseilen, um das in gleicher Technologie zu bedienen. Erwischt man da aber keine Silikonlitze mit dünner Isolierung, ist der Gewichtsvorteil weg womit (für mich) die Sinnfälligkeit für diese Konstruktion entfällt.

Das mag aber jeder für sich selbst entscheiden :cool:

Gruß Hajo

Ulti
15.12.2014, 16:14
Natürlich, das ist mir schon klar....
Wenn die Ströme zu hoch werden, geht der Gewichtsvorteil auch flöten
( dickere Kabel, Ummantellung, etc.)
Ich meinte, ich praktizieren das auch des Öfteren bei Modellen wo es Sinn macht ;)

Greets ..............olli ...........

Hajo Giegerich
15.12.2014, 20:23
Na dann hab ich das wenigstens nur so halber falsch interpretiert :D

AbindieWerkstattGruß
Hajo

Hajo Giegerich
21.12.2014, 22:19
Sodele,

mühsam ernährt sich das Modellbauhörnchen aber auch Kleinkram will gemacht sein. Habe mich entschlossen, das Landeklappenservo "halbverloren" einzubauen unter die eigentlich mal vorgesehene Aufnahme in der auch Olli und sein Co. die LK-Servos eingeschraubt haben. So ein bisschen Scale hat mir der Flieger schon verdient :) Sollte ich an das Servo noch mal dran müssen, würde mir ein Schraubendreherloch in der Wurzelrippe genügen um den Servohebel zu lösen und ein Schraubendreherloch in der Oberschale um die Servobefestigung zu lösen, falls das Servo getauscht werden müsste. Sieht dann von unten so aus:

1272988

Die Deckelchen für die QR-Servo Aussparungen sind auch drauf. Nix besonderes, will halt gemacht sein.

1272990

Eigentlich wollte ich heute die Silikonform giessen um den Stempel für die Scheinwerferabdeckungen fertigen zu können. Leider war das vorhandene Silikon völlig überlagert und damit unbrauchbar :cry: also kann nur der fertig grundierte Nasenbereich des Tiptanks aufs Bild. Silikon ist bestellt :)

1272991

Zu mehr hat es dieses Wochenende nicht gereicht. Nächster Meilenstein wäre der Antrieb und der ist halt noch nicht da. Also muss ich mich in Geduld üben und mache ein paar Kleinigkeiten.

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
22.12.2014, 23:34
Heute nur Kleinkram - die Verkabelung der Tragflächen fertig gestellt, ein hübsches Plätzchen für die Multiplex-Buchsen im Rumpf gesucht, damit die Kabel dem Einziehfahrwerk nit im Weg sind und für einen Kollegen die Radnaben gezeichnet. Die Leichträder vom Erwin Tratz haben eine 6mm Nabenbohrung, die Fahrwerksbeine von Jet-1A eine Aufnahme für 4mm Naben. Als Abstandshalter zwischen Rad und Fahrwerksbein soll später ein Stellring herhalten, nachdem ich die Bremsen nicht montiere.

1273600

An alle technischen Zeichner, denen sich grad der Magen rumdreht: Ja, das kann man schöner zeichnen :)

Hajo Giegerich
26.12.2014, 14:49
Wieder bisschen Kleinkram gemacht. Nebenher ist noch schnell eine kleine Tiefziehbox aus beschichtetem Pertinax entstanden. Nachdem Silikon vor Weihnachten noch kam, sind heute dann die Tiefziehteile für die Scheinwerferabdeckung entstanden.

1275474

1275475

1275476

Hajo Giegerich
03.01.2015, 21:06
Weiter geht's mit Kleinkram. So richtig vorwärts geht's erst wieder, wenn der Antrieb an seinem Platz ist und damit die Platzierung der Antriebsakkus und der Empfangsanlage klar wird. Mein Sohn hätte gerne ein ausgebautes Cockpit und die Chance dazu möchte ich wenigstens nicht verbauen.

Ein Vereinskollege hat mir freundlicherweise passende Radnaben fürs Hauptfahrwerk gefräst. Die gewählten Jet-1A Beine habe eine 4mm Aufnahme und das Rad eine Nabenbohrung von 6mm, wie oben beschrieben. Ist halt beides "eigentlich" nicht füreinander gemacht. Passt aber trotzdem und halten wird es bei dem geplanten Abfluggewicht jedenfalls!

1279608

1279609

Aus dem geplanten Stellring ist eine Distanzhülse geworden - reicht! Ein Stellring wäre recht massiv gewesen und hätte es da nicht gebraucht.

1279610

Ist lecker geworden! Gruß Hajo

Ulti
25.01.2015, 17:50
@Hajo
Hallo muss dir auf diesem Weg auf deine PN antworten,
da man dort keine Bildet anhängen kann.
Habe einen Kohlestab von unten auf die Impellerauflage gestellt und
an der Rumpfabschlusskante 10,5cm gemessen.
Plus die Materialstärke addiert müssen deine gemessenen 11cm
gut passen.
1291338

Hajo Giegerich
25.01.2015, 19:31
Hallo Olli,

vielen Dank für Deine Antwort. Ein Bild hätte ich auch gern angehängt, nämlich das hier:

1291399

Ich gehe mal davon aus, dass Du mit der Schubachse für neutrales Fliegen so zufrieden bist. Sonst hättest Du bestimmt was gesagt. Nachdem beide Werte übereinander zu legen sind, bau ich das so :)

So ein "Downsizing"-Antrieb liegt übrigens ganz schön verloren in dem Rumpf:

1291401

Sieht natürlich noch mal verlorener aus durch die Perspektive mit dem davor zum ausmessen eingesetzten originalen Spant für die Lufteinlässe.

Gruß Hajo

Ulti
25.01.2015, 22:07
Hi
Ja, du hast recht, wir fliegen die L39 beide so und sind absolut zufrieden !
Dein 'kleiner' Wemo sieht wirklich ziehmlich schmächtig aus ;)
Bin aber mittlerweile davon über zeugt, dass dein Konzept aufgeht !!!

Auf das was da kommt muss man gespannt sein :cool:
Halt uns auf dem Laufendem !!


Greets...............Olli.................

Hajo Giegerich
25.01.2015, 23:14
Obs wirklich aufgeht, weis ich auch erst nach dem Erstflug - wie immer :rolleyes:. Impeller-Downsizing habe ich doch noch selten gesehen.

Während der Wartezeit auf den Antrieb sind eben fix noch ein paar Kleinigkeiten entstanden, wie die bei Dir, Olli, noch fehlenden Abdeckungen für die Landeklappenantriebe. Auch wenn die schneller mal aus ABS tiefgezogen sind, hab ich mich doch entschieden, ein Förmchen zu fräsen und die Teile zu laminieren:

1291545

1291546

Nicht wundern, dass die Testfräserei in Holz ist - war grad zur Hand. Dieser Tage werd ich die mal aus Blockmaterial fräsen.

Gruß Hajo

Ulti
26.01.2015, 07:18
Jaaaaaaa.......
da sagst du was !:cry:
Habe seiner Zeit auch mal neun Holzklotz zurecht geschnitzt und tiefgezogen,
hatte aber kein gescheites Material zur Hand.
Ergebnis war, Maserung durchgedrückt und sch... Oberfläche.
Naja, ist dann während des Baus komplett untergegangen und plötzlich war sie lackiert....
Also wenn du zufällig 4 bis 8 über hättest ....?:D


Greets.................Olli.................

Hajo Giegerich
26.01.2015, 10:29
Also wenn du zufällig 4 bis 8 über hättest ....?:D


Ich wills nicht ausschließen. Die sind dann halt mit klarer Deckschicht. Für so nen Kleinkram spritze ich kein Vorgelat :eek:

Gruß Hajo

Ulti
26.01.2015, 21:11
Hajo das wäre doll !
Nehm ich so auch ! :)


Greets..................Olli...................

Hajo Giegerich
26.01.2015, 23:12
Da die bei Dir eh lackiert werden ist die Farbe der Deckschicht ja wurscht.
Du gestattest aber gewiss, dass ich dem Einbau des Triebwerkes die erste Priorität zuteile, gell?

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
21.02.2015, 22:59
So! Jetzt hab ich heute Schimpfe von der Vereinsjugend gekriegt, dass ich mal wieder hier was schreiben soll. In der Tat waren die letzten Wochen was zäher (die 5. Jahreszeit!).

Mittlerweile sind eine Form und ein Einlauftrichter nach VDI 2014 entstanden, angestachelt durch die Idee von mehr Schub durch geeignete Einlaufgestaltung. Platz ist ja genug da!

1305242

Die schwarzen Striche sind keine Kohlefaser sondern Edding ;-)

Heute habe ich dann noch einen kleinen Prüfstand gebastelt um mal nachzuprüfen ob da wirklich mehr Schub bei rauskommt, verglichen mit der Standard-Einlauflippe von HET. Erste Tests sagen: Ja. Genauere Schätzungen folgen :)

Im übrigen: Wassen Sound mit dem Einlauftrichter, was ne Guitar! Noch "rauschiger" als mit der Einlauflippe.

Gruß Hajo

P.S.: @Olli - mir hat die erste Form für die Hutzen für die Landeklappenantriebe nicht gefallen. Hab ne neue gefräst. Zusätzlich hab ich meinen Sohn "bestochen" die Hutzen zu laminieren - der spart gerade auf nen Eurofighter :)

Hajo Giegerich
23.02.2015, 23:50
Sodele, habe ein bisschen hemdsärmelig gemessen. Die Werte haben sicher kaum absolute Bedeutung, mir ging es aber in der Hauptsache um die Relation zwischen der Einlauflippe von HET und einem Einlauftrichter nach VDI. Bei meinen Messungen drückte der mit dem Einlauf gen Boden zeigende Impeller auf eine darunter liegende Paketwaage. Akkus waren geliehene Hacker Top Fuel 12s5000/20C. Die Schubdüse habe ich weg gelassen. Damit habe ich folgende Werte erzielt:


Einlauflippe: 93,2A, 52,2N Schub
Einlauftrichter: 98,9A, 56,1N Schub


Gemessen jeweils mit voll geladenem Akku und nach 10 sec. Motorlaufzeit.

Wenn mich die Messungen auf meinem Schätzstand nicht völlig belügen, liefert der Trichter nochmal etwas mehr Schub, verlangt allerdings auch nach mehr Eingangsleistung (Ist halt nix umsonst zu haben ;-)) und wird somit eingebaut.

Gruß Hajo

Ulti
24.02.2015, 18:30
Hey, schön dass es weiter geht !!

Dein Einlauftrichter ist mal fett !! - das sieht schon optisch nach mehr Leistung aus !!

Interessant finde ich, dass die Eingangsleistung auch steigt ? .... Das müsste uns mal ein "Strömungsgelehrter" näher erleutern .

Mach hinne Hajo, vielleicht sieht man sich ja mal auf nem Treffen.


Greets................Olli................

Hajo Giegerich
24.02.2015, 23:11
Interessant finde ich, dass die Eingangsleistung auch steigt ? .... Das müsste uns mal ein "Strömungsgelehrter" näher erleutern .



Ich will nicht hoffen, dass uns meine unzulängliche Messtechnik hier einen Streich spielt. An anderen Stellen hier in diesem Forum war schon die Rede von eine Schubgewinn zwischen 10 und 15 Prozent. Allerdings fand ich keine Stelle, welche sich diesbezüglich zur Leistungsaufnahme äussert. Ein bisschen Effizienz wird sich sicher auch durch eine bessere Anströmung erzielen lassen.

Derzeit konstruiere ich die Aufhängung von Impeller, Schubrohr und Einlauftrichter. Zur Erinnerung: Ich will auf Wartungsausschnitte gerne verzichten. Der Impeller soll von vorne an einen Ringspant geschraubt werden. Zuvor wird das Schubrohr angeflanscht. Zum Schluss wird der Einlauftrichter von hinten durch den Auslass mit einem langen Werkzeug festgeschraubt. Dass sich alle Teile durch das offene Cockpit einführen lassen, ist schon verifiziert.

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
01.03.2015, 21:53
So sieht die fertig montierte Einheit aus. Ein paar Anpassungen an der Konstruktion muss ich noch machen. Aber die Sitzanprobe war erfolgreich. Der Spant selbst wird ein Pappel-Kohle Sandwich. Zu mehr war diese Woche leider keine Zeit.

1310077

Wenn die Einheit drin ist, kommt der Moment der Wahrheit, ob der Rumpf sich auch nicht zusammenzieht bei Vollgas.

Gruß Hajo

Hajo Giegerich
15.03.2015, 15:27
Ich hab mich endlich getraut :rolleyes: aber die Einbauarie noch mal verändert:


Zuerst wird das Schubrohr durch den Impellerspant nach hinten eingeführt.
Dann wird der Impeller von vorne festgeschraubt.
Schubrohr von hinten aufschieben und von vorne verschraubt.
Für den Trichter habe ich einen Bajonettverschluß gebaut. Einfach von vorne aufsetzen und einrasten.


1317370

1317371

1317369

Jetzt geh ich mal fröhlich dran, den Impellerspant in den Rumpf einzuharzen. Nur gut dass das Wetter heut nicht so dolle ist.

Ach so: Mein Sohn hat sich nebenher noch um die Abdeckungen für die Landeklappenantriebe verdient gemacht. Die sind ein wenig schlanker als die Vorgabe des Umrisses auf der Tragfläche. Im Vergleich mit dem vorhandenen Bildmaterial erschienen uns diese so doch originalgetreuer.

1317377

1317378

Gruß Hajo

Ulti
28.03.2016, 21:10
Hallo Hajo



Ich muss den Fred an dieser Stelle mal wieder hoch holen, da mich das Ergebnis
sehr interessiert !
Zeig und schreib doch mal wie es mit der Alba so steht !




Greets...............Olli..............