PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Netzgerät für´s Styro schneiden??



holli
21.09.2002, 23:48
Hallo Leute,
in nächster Zeit komme ich in die Verlegenheit Styropor selbst schneiden zu müssen.
Vieleicht könnte mir einer (oder mehrere) sagen ob ich zum Heizen meines Drahtes besser einen Halogentrafo mit Dimmer oder ein Regelbares Netzteil benutzen soll und ob ich bei einem Halogentrafo einen 220V Dimmer vor den Trafo oder einen Halogendimmer hinter den Trafo schalten soll.
So und nun warte ich auf die Antworten der Experten.

Gruß Uwe

[ 22. September 2002, 18:00: Beitrag editiert von: holli ]

Thomas Wolf
22.09.2002, 20:08
Hallo Uwe,
ich verwende zum Schneiden von Styropor einen 10 Zellen/2400mAh Akkupack mit einem 50A Flugregler.Funktioniert bis jetzt einwandfrei.Von UI gibt es einen speziellen Schneidtrafo der selbst 2mm starke Fahrradspeichen zum Glühen bringt.Kommt halt immer darauf an was man schneiden möchte und wie`s finanziell aussieht...
Vom Neckar-Verlag gibt es auch ein gutes Buch über`s Styroporschneiden:
http://www.wolf-krombach.de/Styro.JPG

[ 22. September 2002, 20:13: Beitrag editiert von: Thomas Wolf ]

holli
24.09.2002, 18:47
Hi Thomas,
erst einmal Danke für den Tip.
In nächster Zeit wollte ich mir ein Netzgerät zulegen, damit ich mein 12V Ladegerät auch zu Hause benutzen kann, deshalb würde ich auch etwas mehr, für ein Regelbares, ausgeben wenn man das zum Styroporschneiden benutzen kann.
Ein Halogen-Netzgerät hab ich hier auch noch rumfliegen, wenn´s damit geht, bräuchte ich nur noch einen passenden Dimmer.

Gruß Uwe

Schmidie
26.09.2002, 08:43
hai zusammen
es gab von graupner mal einen schneidetrafo. der hat ordentlich power lasst sich aber leider nicht so super genua einstellen. mitlerweile benutze ich ein regelbares 40A schaltnetzteil. leicht, power ohne ende und auch bestens zum laden zuhause geeignet! achja noch ein tipp!! schau doch mal in einem funkerladen. dort sind die netzteile in der regel ne ganze ecke günstiger als in einem modellbau shop. ich habe z.b für meins 146€ plus porto bezahlt! das sind immerhin gut 50€ unter den gängigen preisen. wohlgemerkt mit garantie, neu und original verpackt!!

holli
26.09.2002, 21:54
Hallo Markus,
ich danke Dir, denn genau das wollte ich wissen.
Werde mir ein regulierbares Netzgerät besorgen.
Gruß Uwe

Microtino
02.02.2009, 18:05
Hi!

Ich hol den Beitrag mal wieder hoch.

Ich möchte für´s Styroschneiden mein Schaltnetzteil verwenden. Schneidbogenlänge mind. 1m.

- 40A , Spannung regelbar bis ca. 14 V

Geht das, oder muss der Strom regelbar sein?

joerg.zaiss
03.02.2009, 07:14
Strom muss nicht regelbar sein.

Ich würde empfehlen, ein Doppelnetzteil anzuschaffen, z.B. 2x 0-30 Volt,
2x0-10 A Damit ist man flexibel..

pierre_mousel
03.02.2009, 08:21
Habe einen Industrie Trafo 24V /10A von Schrott mit dem Conrad Nr. 183199 - 62, auf einem Alukühlblech und einem billigst Potentiometer aus der Restekiste auf der 240V Seite, funktioniert sehr gut. Das Konzept stammt glaube ich aus extremflug.de.

Wattsi
03.02.2009, 08:51
Hallo Holli,
eigentlich gibst du die richtige Antwort ja schon vor:
Halogentrafo mit Dimmer. Dimmer vor dem Trafo. Du brachust keinen Gleichstrom!!!! Wenn man jedoch schon Ladegeräte, Labornetzgeräte und was auch immer hier genannt wurde, schon hat, kann man sie ja verwenden, aber zu empfehlen, sich eine 40A Ausrüstung anzuschaffen, halte ich für übertrieben, oder willst du mir Fahradspeichen schneiden? Ist ja schließlich nicht umsonst und Geld kann man nützlicher ausgeben. Also wenn dein Halogentrafo mit Dimmer auf der Netzseite nicht genug Spannung für deinen Schneidedraht liefert, kannst du ja noch einen 2. Trafo primärseitig parallelschalten und sekundär in Reihe. Das gibt dann 24V. Das reicht auch für längere Schneidebügel.
Leistungsbetrachtung:
Dein Trafo sollte 100W haben. Das gibt 8 Ampere auf der Sekundärseite.
12Vx8A=96W
Ich habe 3-4A für meinen Bügel.
Bei 2 Trafos hast du dann 24V und max. 5A. 24Vx5A=100W.
Damit wird der Dimmer also nicht überlastet.
Um Missversändnissen vorzubeugen: Ich spreche hier von den schweren Trafos mit Eisenkern, nicht von den leichten modernen Schaltnetzgeräten.
Gruß
Wolfgang

Julez
03.02.2009, 10:12
Hi!

Nach meinen Erfahrungen sollte man bei 0,5mm dickem Chromnickeldraht pro Meter etwa 22V ansetzen, etwa 3A sind ausreichend.

Ansonsten hol dir diesen Lader (http://www.elektromodellflug.de/Projekte/iCharge/icharger-1.htm).
Ich hab die Chinesen bequatscht, dass die einen schönen Styroschneidemodus integrieren. Der tuts echt gut.:)

p51flier
03.02.2009, 15:10
Also die hier schon öfters erwähnte Anleitung auf Julian's www.Extremflug.de kann ich nur empfehlen. Ich habe lediglich einen etwas stärkeren Trafo mit 2*15 V genommen. Das Material ist von Conrad, preisgünstig und leicht zu verbauen.

Sepp

Microtino
03.02.2009, 19:50
Ich möchte für´s Styroschneiden mein Schaltnetzteil verwenden. Schneidbogenlänge mind. 1m.

- 40A , Spannung regelbar bis ca. 14 V

Geht das, oder muss der Strom regelbar sein?

Hallo Leute!

Danke für die schnelle Reaktion und die Tipps. Das Netzteil habe ich schon lange (hat 40A aus Amateurfunkzeiten) und möchte es verwenden.
Reicht das für meine Anforderungen? Was passiert, wenn ich nur die Spannung regeln kann und der Strom dann dem Widerstand des Drahtes "folgt"?

Julez
03.02.2009, 23:40
Nix besonderes.
Der Schneidedraht isn Kaltleiter, das regelt sich also selber.

Microtino
04.02.2009, 15:50
Danke - ich probiers einfach aus.