PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dimensionierung Holzrumpf f. Grossegler



AJ
05.06.2003, 21:10
Hi,

nach dem Studieren(Durchblättern? :) ) von diversen Modellbaubüchern, die Holzbauweise betreffend, weiss ich jetzt zwar welche Arten und Möglichkeiten es gibt, Holzrümpfe zu bauen, was mir aber dennoch schleierhaft ist, wie das Holz zu dimensionieren ist.

Ich bin mal wieder am träumen :) , und zwar gehts in diesem Traum ganz explizit um einen Grossegler(ca. 400-450cm Spannweite) mit ca. 160cm Rumpflänge, aus (Halb-)Spanten mit "Stringern" gebaut. Soll nach dem Finish halt wie ein Gfk-Rumpf aussehen :) Und soll eher für den gemäßigten Einsatz (sprich Thermikflug) gedacht sein.
Mir ist nicht klar, wie ich das Holz dort dimensionieren muss, bzw. welches Holz (Balsa, Balsasperrholz, Pappel-Buchen-etc.-Sperrholz) ich in welchen Dicken (bes. : Beplankung) an welchen Stellen nehmen soll, um gewisse Stellen weder unter- noch überzudimensionieren.

Beispiel : Spanten im Rumpfbug/Rumpfkeule (Belastung bei Start/Landung), Spant im Bereich um die Steckung herum(is klar warum der belastet wird, ne ? :) ), Spanten im Leitwerksträger(Biegung, Torsion) etc.

Gibt es da Richtlinien oder grobe Werte, an die man sich halten kann ?

Vielen Dank schonmal !

[ 05. Juni 2003, 21:13: Beitrag editiert von: AJ ]

vavrath
06.06.2003, 09:57
Habe das in dieser Dimension zwar auch noch nicht gemacht, eine Idee wäre es aber, die Dimensionierung von einem der FMT oder Modell Baupläne eines ähnlich großen Seglers abzuschauen. Die kosten nicht viel und der Informationsgehalt eines guten Bauplans ist oft wesentlich größer als der eines Lehrbuches.

LG

Thomas