PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : YAK 54 EPO 30" von HK wer fliegt eine???



Flying Fred
28.11.2010, 12:42
http://hobbyking.com/hobbyking/store/catalog/HK-YAK54EPO.jpgFliegt einer von Euch eine YAK 54 von Hobbyking, könnte ein paar Tipps gebrauchen.
Wie groß habt Ihr Ruderausschläge und mit welche Lipos fliegt Ihr???

Schwerpunkt soll zwischen 52-60mm liegen und bei 54mm gut sein???

schaumschlaeger
28.11.2010, 22:50
http://www.youtube.com/watch?v=PrX79oxretg

Fazit: gut verarbeitet, fliegt erst mit 3s gut, ist aber schnell und zu schwer für 3D, sonst feines Modell, Schwerpunkt muss genau passen.

- war auch schon am überlegen wegen des günstigen Preises und der Optik im DE Warehouse vom Unaussprechlichen...

Teil 2 des Reviews hab ich nicht gesehen:

http://www.youtube.com/watch?v=IuS-g6lXnvA

Viel Spass mit dem flotten wendigen Teil!

Gruß
Clemens

Flying Fred
29.11.2010, 17:23
Danke Clemens für die Info:).
Die Videos kannte ich schon, gibt aber nur wenige Videos und kaum Beiträge in RC Foren :cry:.
Motor ist bereits draußen, genauso wie das 25g Metallgewicht in der Motorhaube. Kommt ein Motor für 2S rein.
Die Servos haben recht viel Spiel, deshalb wechsel ich die auch gerade aus.

Flying Fred
11.09.2011, 17:20
Inzwischen hatte ich mir die YAK 54 bestellt. Die Ausstattung ist naja nicht weiter erwähnenswert:(
Der SP war so überhaupt nicht hinzubekommen, also war ne Total OP angesagt.
Aus anderen Forumsbeiträgen bei rcgroups und Youtube hatte ich einige Tipps gesammelt.
Als erstes beherzt eine OP an der Motorhaube um die Stahlblock und den Motor zu entfernen.
Ich habe vorne den schwarzen Ring vorsichtig entfernt und dann einen Schnitt unterhalb der Lufthutze angesetzt und bis oben zur Rumpfhälfte geschnitten. Dann die Rumpfhälten oben und unten in dem Bereich vorsichtig getrennt. Nun den Stahlquader und den Holzmotorspant entfernt.
Aus ca. 2mm Sperrholz habe ich einen ca. 70mm großen Kreis, als Motorspant ausgeschnitten und mit den nötigen Bohrungen für Motorhalter, Kabel und Kühlung versehen. Für die Motorbefestigung habe ich hinten Muttern aufgeklebt und den Motor mittels Befestigunskreuz drauf geschraubt. Die abgeschnittene Rumpfhälfte wurde mit UHU Por wieder angeklebt. Der Motorspant kahm dann auch mit UHU Por in die Motorhaube und als Abschluss noch der schwarze Ring drauf.
Der Motor schaut jetzt zwar raus, aber nur so konnte ich den SP einigermaßen hinbekommen.