PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pitchwerte T-Rex 450 V2 SE



Flunz
29.11.2010, 11:03
Hallo zusammen,

wieviel Pitch (positiv) braucht man beim 450er T-Rex zum "normalen" fliegen. Damit meine ich Rundflüge, sowie leichten Kunstflug, Loopings ect.?
Derzeit habe ich ca.10° und das ist mir entscheidend zu giftig.
Oder ist das ein generelles Problem? rund ums Schwebepitch ist er recht weich, bis er irgendwann schlagartig nach oben wegschießt. Deshalb dachte ich, den max-Pitch etwas zu reduzieren. oder gibt es eine bessere, elegantere, einfachere Lösung? Anlage ist eine T12FG

Lg,
Flunz

BulDo
29.11.2010, 11:52
Hallo,
das hört sich mehr nach den Rotorblättern an.
Das Problem hatte ich auch einmal, das die zu weich warten und irgentwann schlagartig gegriffen haben.

Hast du schon einmal andere ausprobiert?

Gruß
Thomas

rkopka
29.11.2010, 14:08
wieviel Pitch (positiv) braucht man beim 450er T-Rex zum "normalen" fliegen. Damit meine ich Rundflüge, sowie leichten Kunstflug, Loopings ect.?
Derzeit habe ich ca.10° und das ist mir entscheidend zu giftig.
Oder ist das ein generelles Problem? rund ums Schwebepitch ist er recht weich, bis er irgendwann schlagartig nach oben wegschießt. Deshalb dachte ich, den max-Pitch etwas zu reduzieren. oder gibt es eine bessere, elegantere, einfachere Lösung? Anlage ist eine T12FG
Bei der Anlage kannst du ja die Pitchkurve sehr fein beeinflussen, so daß die Kurve langsamer ansteigt und erst am Ende steiler wird (wie EXPO), damit man für Notfälle doch noch vollen Pitch zur Verfügung hat.

Eher denke ich an den Motor. Falls es eine Gaskurve ist, geht sie vielleicht zu steil hoch ?

RK

helipeter
29.11.2010, 16:19
Gaskurve bei nem 450er? Das ist bei mir immer direkt was ich den Anfängern austreibe *g* Da gewinnt man bei so ner kleinen Kiste nicht viel aber die Flugeigenschaften werden ziemlich bescheiden. Govenermode und min 85% offen. Und immer dran denken, je schneller sich der HR dreht, desto stabiler fliegt das Ding... viele glauben der wird dann giftiger... (85% bezogen auf Futaba.. da JR bis 125% geht dann bei JR eher 105% Regler offen)

ich würde auch die Pitchkurve verändern. Wenn dir die Steigleistung im Maximum einfach zu hoch ist, setz sie runter indem du den Gesamtpitch verringerst. Mit viel Pitch kann man auch viel kaputt machen, gerade wenn man das so einfach nicht mag. Richtig oder falsch gibts heir eh nicht. Das ist alles Geschmackssache.

Wenn du nicht agro rumbolzt sollten die Blätter auch egal sein... die wollen erstmal belastet werden bis die krumm werden ;)

rkopka
30.11.2010, 08:30
Gaskurve bei nem 450er? Das ist bei mir immer direkt was ich den Anfängern austreibe *g* Da gewinnt man bei so ner kleinen Kiste nicht viel aber die Flugeigenschaften werden ziemlich bescheiden.
Vorausgesetzt die Gaskurve ist ordentlich eingestellt, warum sollten die Flugeigenschaften leiden ? Ich habe beides bei 450ern und kann nicht wirklich einen Unterschied feststellen (zumindest bei meinem Fliegen: Rundflug, Rolle, Looping).

Nicht jeder will gleich noch einen teuren Regler kaufen und der Align hat einen schlechten Ruf.

RK

helipeter
30.11.2010, 10:41
Ja das ist ja nicht grundsätzlich falsch. Aber gerade bei so nem kleinen Heli ists schon fimmelig. Und wenn ein Anfänger ne Gaskurve einstellt, kann das zu Problemen führen. Also es ist ja klar, weniger Drehzahl bedeutet schlechteres Heck. Schwankende Drehzahl ebenso und bei nem kleinen 450er ist der Effekt noch größer als bei nem 600er... Also besser erstmal mit Vollgas fliegen und wenn man das im Griff hat, kann man das feintunen anfangen. Bei Vollgas funktioniert übrigens ein Alignregler(/steller) auch gut ;)

Wie gesagt.. so mach ichs und hab damit schon dem ein oder anderen Helineuling auf die Beine geholfen. Meist haben die sich echt bei der Gaskurve verfummelt, und wundern sich warum der Heli so ekelhaft fliegt ;)
Natürlich gehts auch anders :)

Chris.
04.12.2010, 16:19
@ Helipeter

Hört sich toll an aber du weißt hoffentlich was du da empfiehlst..?
Vollgas heißt zwar konstante Drehzahl aber giftig ist der dann wie eine Hornisse.
Die allerbeste Wahl ist immer ein Regler-Mode der auch gut funktioniert.
Eine Gaskurve funtioniert ebenso wenn man sie sinnvoll proggt in dem man einen Mehrstufenschalter einmal mit der 0-Geraden für die Aus-Stellung und 1 oder 2 Kurven zwischen z.B. 65 bis 90% je nach Antriebsstärke auch bis 100% wählt..Fertig.
Volle Drehzahl heißt viel Verschleiß,viel Getöse und wenig Flugzeit.
Hängt aber auch ganz vom Flugstil ab was man braucht.In diesem Fall sicherlich unnötig.

Grüße Chris

Andi1408
14.12.2010, 13:27
hi!

Flugphase 1: negativ ca. 3-5° damit sich der Heli beim Landen nicht so arg in den Boden reindrückt! positiv. kannst ca. 5-8° (wies dir passt) einstellen!

Flugphase 2: wenn du 3D fliegen willst hau +10° u. -10° Pitch rein!

LG

helipeter
14.12.2010, 14:50
@Chris.

klar weiss ich was ich da empfehle... Ok pauschal etwas mehr Xxpo und ggf dann weniger Pitch damit er nicht so ne hohe Steigrate hat. Flugstabiler und Schwebestabiler bleibt er mit höherer Drehzahl aber auf jeden Fall.

petticode
03.01.2011, 23:45
Hallo Flunz.

An deiner Stelle würde ich erstmal meine Pitchpunkte mit der Pitchlehre kontrollieren. Mein Pitch beim 450er -12° u. +12° bei 3100 Umdr. .
Ich habe ein 5-Punkte Kurve. Dann solltest du die Punkte dazwischen auch mit der Pitchlehre kontrollieren. P1= -12°/P2=-6°/P3= 0°/P4=6°/P5=12°.
Nicht vergessen den Motor vorher abzustöpseln! Wenn das passt würde ich die Drehzahl kontrollieren.
PS. Mein Regler Turnigy Plush 30 amp. Der GV-Mode funktioniert super. Den 40 amp Regler kann ich nicht empfehlen. Der hatte Drehzahlschwankungen im GV-Mode vom übelsten.

Viel Erfolg

Tom

blazer 13
06.01.2011, 00:13
hallo
die 10 grad pitch sind schon ok, das ist ja nur der steig sinkflug
kontroliere mal deine werte auf nick und roll,also richtig zahm ist der rex bei so 4-5 grad.einstellen kannst du das im swash mix menü.

gruß andi

modelldidi
21.02.2011, 12:09
Manch ein "Übermotorisierter" Hubi kommt mit 12° +- wunderbar zurecht.
Ein Normal Motorisierter kann aber die 12° auch, aber nur aus dem letzten "Loch".
Heißt : hoher Stromverbrauch, hohe Temperaturen, Keine ordentliche Leistung.
Daher lieber etwas weniger Anstellwinkel.
Motor, Regler & Akku Danken es.
Verschleiß ist normal, nur ein Ritzel ist Preiswerter als vorgenannte Elektrik.

petticode
24.02.2011, 05:29
Da bin ich wohl falsch vestanden worden. Mir ging es um die agressive Steigrate des Vorschreibers.
Das der Pitch auch wirklich linear eingestellt ist. Das die Pitchpunkte 2 u. 4 mit der Pitchlehre am Heli kontrolliert werden.
Mit 12° Pitch Max das ist meine Einstellung. Das muß jeder für sich selber herausfinden wie er und sein Heli am besten zurecht kommt.
Ich fliege auch ganz selten mit Vollpitch, weil ich es einfach nicht mag den
Knüppel (an der Fernsteuerung) bis Anschlag nach vorne oder nach hinten zu bewegen :D. Bei gewissen Flugfiguren habe ich auch gar nicht die Zeit dafür.
Auch wen der Heli mit 12° Pitch sehr gut zurechtkommt. Ich habe weder mit Verschleiß oder mit Hitze am Heli Probleme. Zahm wird auch nicht geflogen.

Gruß Tom