PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schrittmotore parallel schalten ?



RalleD
23.05.2002, 12:37
Hi,
ist das machbar, oder geht dabei die Elektronik flöten???
Ich hab die Steuerung von Burkhard Lewetz.

Gruß
Ralf

ddraser
23.05.2002, 12:45
Gute Frage, Ralle!

Würd mich auch interresieren! :rolleyes:

Was passiert wenn einer der Schrittmotoren einen Schritt verliert? :confused:

Brauchts dann nicht auch mehr Power von der Ansteuerung!

Armageddon
23.05.2002, 15:15
Hallo,

ich sehe momentan kein Grund, warum es nicht gehen sollte. Voraussetzung ist natürlich, daß die Schaltung dann den doppelten Strom treiben können muß. Ob ein Motor nun ein Schritt verliert oder nicht ist der Schaltung eigentlich relativ egal, genauso, wie wenn nur ein Motor dranhängt. Wichtig ist allerdings, daß zwei gleiche Motoren verwendet werden. Nicht nur, daß es sonst Probleme mit unterschiedlichen Innenwiderständen geben kann, es könnte auch passieren, daß der eine Motor bedingt durch sein geringeres Trägheitsmoment den Impuls schneller "annimmt" und somit das Ausgangssignal von der Steuerung so verwaschen wird, daß der andere Motor mit dem Signal nichts mehr anfangen kann.

Gruß Kai

Gisbert
23.05.2002, 20:13
Hi RalleD

wie Du auf dem Bild sehen kannst, funktioniert die Sache mit dem Parallelschalten :D :D . Wir betreiben unsere CNC- Maschine schon seit knapp 10 Jahren ohne Ausfall an der Elektronik. Es war notwendig einen 2. Motor pro Support für die Y-Achse zu verwenden, um Kippmomente abzufangen, welche bei einer hohen Drahtspannung auftreten können (bis 35 Kg Zugspannung) :cool:
http://home.t-online.de/home/gisbert.schmitt/support.jpg

Gruß Gisbert

RalleD
23.05.2002, 21:36
Hi,

danke für die schnellen Antworten.

@ Gisbert: Das sieht ja gut aus. Bei mir ist es der Frästisch der sich verdreht und ich will keinen Zahnriemen für die zweite Spindel einsetzen.

Gruß
Ralf