PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CNC-Rippen



AJ
14.07.2002, 20:17
Hi,

wer ist denn alles Besitzer einer CNC-Fräse ?
Denn mein Anliegen (welches ich auch schonmal im Allgemein-Forum angesprochen habe) ist folgendes : Nutzt ihr eure Fräse auch zum Schneiden von Rippen-Sätzen ? Wenn ja, welche Programme benutzt ihr, um die Rippen bzw. Flächen zu erstellen ?
Profile 2000 ist nicht unbedingt das, wonach ich suche, 90 Euretten würde dafür jedenfalls auf keinen Fall zahlen (hab mit die Demo mal runtergeladen ....)
Und der Wing-Designer(-Demo) ist zwar ned schlecht, hat aber auch ein paar nervige Schwächen - und ist zudem verflucht teuer.....

Hat also jemand Tips wie man am besten eine Fläche kreiert ?

Es geht bei mir im speziellen um die Fläche eines Reihers, eine, naja, nicht ganz alltägliche Geometrie, speziell die Flügelspitzen und der Wurzelbereich....

Wäre für ein paar Tips sehr dankbar :)

Bis denn
Andreas

Oliver Kurz
14.07.2002, 21:49
Hallo Andreas,
ich nutze meine Fräse auch zum schneiden von Rippensätzen. U.a. verwende ich dazu auch "Profile 2000". Es erfüllt die Kriterien wonach Du suchtest, RippenStrak auf einem Blatt und mit DXF-Ausgabe. Was hat Dir denn nicht gefallen? Das Preis/Leistungsverhältnis finde ich ok.
Gruß
Oliver

Spacewalker
14.07.2002, 23:35
Hallo Andreas,

Ich bin auch im Besitz einer Eigenbau CNC-Fräsmaschine.

Ich habe auch schon viele Rippensätze gefertigt, damit. Wenn es sich um Trapezflächen handelt, importiere Ich das Profil aus WinProfil und zeichne den Rest mit AutoCad, das geht sehr schnell und gut.
Wenn es sich um andere Geometrien (Strak, verschiedene Profiltiefen usw.) handelt, mache Ich alles mit dem WingDesigner geht sehr komfortabel (mit der Ausgabe zur StepFour Profifrässoftware) und schnell.
Bis jetzt hat es noch keine Probleme damit gegeben.

Der Preis für die StepFour Produkte ist vielleicht schon etwas hoch, aber die Software ist Ihr Geld wert. Ich habe bis jetzt noch keine besseren Programme gesehen.

Was bringt dir eine Billigsoftware wenn du dafür ewig viele Arbeitsstunden investieren must um auf das gleiche Ergebnis zu kommen ?

Troll
15.07.2002, 06:32
Hallo Andreas,
da wir uns auch den Wingdesigner zulegen möchten, würden mich natürlich die Schwächen interessieren. Wo liegen die denn Deiner Meinung nach? Ansonsten arbeite ich mit Sielemann, Turbocad und der Step-Four Frässoftware V3. Bis jetzt aber nur im "trockenen". Unsere Fräse ist noch nicht ganz fertig. Wir sind gerade dabei, uns mit der Steuerung zu beschäftigen.

Mit Gruß Troll

AJ
15.07.2002, 09:16
Hi,

vielleicht ist meine Meinung über Profile 2000 nach dem Ausprobieren vom WingDesigner zu subjektiv gefärbt. P2k is eben etwas umständlicher zu bedienen ....
Z.b. stört mich an P2k dass man das Pfeilung der Fläche nur in mm angeben kann, nicht in Grad. Außerdem kann man nicht entscheiden, welche Linie die Referenzlinie für die pfeilung sein soll ( Nasenleiste, Endleiste, T/25-Linie ).... Nunja..

Zum WingDesigner ... nunja... ich habs selbst gemerkt, ich bin da wohl zu pingelig :)
Aber ich fands z.B. nicht gut dass ich vor das 1. Segment kein weiteres mehr einfügen kann.... es wird also immer das 1. Segment zerschnippelt... sehr ärgerlich, wenn man da schon Rippen und alles drin hat und die mühsam an die richtige Position gebracht hat.
Die Undo-Funktion klappt auch nicht immer, kommt manchmal wirres Zeug bei raus.
Ganz besonders "ungut" finde ich dass man Klappen nur segmentweise definieren kann. Wie schon gesagt, ich habe versucht ne Reiherfläche nachzubauen mit dem WD, und die Fläche ist nunmal an der Spitze stark abgerundet... hab das durch Benutzung von mehreren Segmenten gelöst, aber das Querruder, das eben bis zu Spitze gehen, muss jetzt irgendwie per Augenmaß so eingestellt werden, dass es an der Vorderkante irgendwie gerade bleibt und nicht dem Verlauf der Endleiste folgt. Ziemlich schwierig da ne wirklich grade Querruder-Nase hinzubekommen.

Hmmmm..... ich merke, dass ich jetzt, mit etwas Abstand, die Dinge etwas anders betrachte :)

Naja, ok

Bis denn
Andreas

PS: Weis jemand *genau* wie teuer der Wing Designer ist ? Hab da nur im WWW irgendwas von 255 € gefunden..... und das Zusatzmodul "Fräsen und DXF" oder wie das heißt .. wie teuer ist das ?
Auf der Hompage is ja kein Preis zu erfahren !?

Spacewalker
15.07.2002, 11:50
Hallo WingDesigner's, :cool:

Die Bedienung des WD eigentlich sehr leicht und übersichtlich gehalten. Aber etwas Einarbeitungszeit braucht es natürlich schon, bei so vielen Funktionen, ist eben wie bei allen anderen Programmen auch, oder hast du dein CAD-Programm nach 2 Stunden komplett verstanden ? :D
Wegen den Preisen schick doch einfach eine EMail nach Salzburg und frage danach. Die Beratung und der Service von StepFour ist ausgezeichnet. :rolleyes:
Du solltest dir auf jeden Fall die Schnittstelle zum CAD-Programm mitkaufen.