PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fräsen von unterschiedlichen Werkstoffen - Was ist zu beachten



MalteS
22.09.2003, 14:14
Hallo,

bin in der glücklichen Lage das hier auf der Arbeit ein LPKF Fräsplotter herumsteht der kaum ausgelastet ist. Eigentlich ist das Gerät für das Rapid Prototyping von Platinen vorgesehen, also aus Fräsen der Leiterbahnen und das Bohren von Löchern. Da das Gerät die Platinen auch ausfräst kann ich damit zumindest Teile aus GFK herstellen (Habe eben mal 2 Rippen gemacht). Bisher habe ich mich nicht getraut da auch andere Werkstoffe als das GFK Platinenmaterial zu bearbeiten. Kann ich dies bedenkenlos tun? Ist dabei das Werkzug gleich?

Gruß
Malte

Marcus M
22.09.2003, 17:31
Du brauchst erstmal einen fräser der für das passende material geht, aber meist sind das Universal Fräser. Dann musst mit der Geschwindigkeit der Vorschubes spielen und die Umdrehungen der Fräsers anpassen.
Und das ist das große geheimnis des Fräsens :)

GFK ist übrigends sehr unproblematisch zum fräsen.

Gruß

Marcus

MalteS
25.09.2003, 15:41
Wo kauft ihr den euere Fräser? Gibt es zu den Fräsern die entsprechenden Daten dazu?

Malte

[ 25. September 2003, 15:42: Beitrag editiert von: MalteS ]

Muellermann
25.09.2003, 17:01
Ich kaufe meine immer bei ebay. Günstiger kommt man glaube ich nicht daran ;)

Andreas

Marcus M
26.09.2003, 15:03
Ja es gibt Bechnungsformeln. Ich meine in einem VTH Katalog habe ich sowas mal gesehen.

Hartmetallfräser gibts gebraucht ab 20 cent bis 10-15 € Neu.

Gruß

Marcus

Yves H.
28.09.2003, 12:13
Moin zusammen,
zur Formel der Drehzahlberechnung:

(V * 1000) / (Durchmesser des Fräsers * Pi)

oder: Schnittgeschwindigkeit durch Durchmesser des Fräseres mal 320 => Drehzahl

(V= Schnittgeschwindigkeit, die sollte zum Fräser angegeben werden )

Vorschubberechnung: Drehzahl mal Vorschub pro Zahn mal Zähnezahl des Fräsers
Vorschub pro Zahn sollte vom Fräserhersteller angegeben werden ! liegt so zwischen 0.018 bis 0.04 bei uns im Betrieb ! ( Metallbearbeitung )

Gruss Yves

Dennis Schulte Renger
28.09.2003, 12:23
HI Yves!!

Interessante Formeln.
Kannte ich bisher noch nicht.

Allerdings fehlt mir irgendwie der Einfluss des Materials.
Denn ich habe selber die Erfahrung gemacht dass je nach Material verschiedene Vorschub und Drehzahl einstellungen ideal sind. Trotz des gleichen Fräsers.

Yves H.
29.09.2003, 13:03
Guten Tag miteinander,
@ Dennis: Das Material hat sehr wohl einen
Einfluss da ja mit einer bekannten Schnittgeschwindigkeit gearbeitet wird. Wir haben bei uns Tabellen und darin steht zum Beispiel:
Stahl mit HSS Beschichtet = 25 Schnittgeschw.
Ich habe zum Beispiel einen 12 er Fräser =>
25 / 12 * 320 und somit eine Drehzahl von 666 Umdrehungen. Ist es ein Schlichtfräser mit 4 Zähnen 666 * 4 * 0.018 => Vorschub von 50 Meter pro Minute. Ist jetzt vereinfacht da es auch auf die Beschichtung, ob gekühlt wird oder was für Stahl verwndet wird ankommt. Aber so grob stimmt es in etwa. Noch einen schönen Montag :) Ich geh jetzt fliegen denn ich hab Ferien!!!!
einen schönen Gruss aus der Schweiz Yves

Marcus M
30.09.2003, 01:16
Ein sehr interessantes Material zum Fräsen ist Depron.

Gruß

Marcus