PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Formenmaterial



Fliegoor
03.11.2003, 13:14
Hallo,

aus welchem Material werden denn eigentlich Formen zum entformen hergestellt?

Gruß

Patrick

-------------------------

HI Patrick!!

Passt besser in die GFK Rubrik

[ 07. November 2003, 12:52: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]

plinse
03.11.2003, 20:24
Moin,

ich habe mal eine Bauweise für eine Form am Beispiel einer Rumpf und Leitwerksform auf meiner Homepage zusammengefasst.

http://www.speed-mania.de/hangloschi.html

Das ganze gehört zu dem Werdegang eines Fliegers, etwas nach unten scrollen, dann kommen Bilder mit erklärendem Text vom Formenbau.

Ist wie gesagt nur eine Art Formen zu bauen, bei großen Formen sollte man dann auch etwas auf das Gewicht achten, dann sind Füllstoffe wie Quarzsand out. Man will die Form ja noch handhaben können. Eine 1meter Form, die 10kg wiegt ist ok, eine 3m Form, die wegen der größeren Flächentiefe dann plötzlich nicht nur groß und sperrig sondern auch noch 100kg schwer wird, ist nicht mehr gescheit zu handhaben.

An sich ist der Formenbau eigentlich "nur" die "Kunst" einen Klotz zu laminieren, der innen eine glatte Oberfläche hat und sich beim Tempern nicht verzieht. Dazu wählt man einen symmetrischen Gewebeaufbau, einige gehen sogar so weit, dass sie sogar außen noch mal Formenharz drauf schmieren.

Je nach Bauweisen, die man pflegt, ist auch auf mehr oder weniger Festigkeit zu achten. Ich presse auch mal gerne einen Hartschaumsteg ein, da sollte die Form natürlich drüber erhaben sein.

Grundsätzliche Materialien: Formenharz, Füllstoffe wie Glaskurzfasern, Baumwollflocken, Quarzsand, Poraver o. ä.

Gewebe (im Extremfall das gleiche Material, aus dem die zu bauenden Teile sein werden für bessere Tempereigenschaften, teils also auch Kohle wenn man es genau nimmt).

Was man jetzt wirklich nimmt, ist eine andere Sache. Gewebe: meistens Glas aus Kostengründen, wenn man eine Kleinteileform baut und gerade Verschnitt rumliegt, nehme ich auch mal was rumliegt - egal was - für z. B. eine Spinnerform spielt es keine Rolle, ...