PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BL-Außenläufer befestigen



cHh
03.12.2010, 14:17
Hallo und mal eine Frage von einem unerfahrenen BL-Nutzer :-)

Ich habe eine Ripmax P51 bestellt und der Webshopbetreiber hat mir einen Außenläufer als Motorisierung empfohlen. Nun hab ich alles bekommen und muss feststellen, dass der Motorträger für einen Innenläufer ausgelegt ist.

Meine Frage:
Kann ich den Außenläufer auch mit der Schelle am Motorträger befestigen oder geht das aus irgendwelchen Gründen nicht?


Danke und Gruß
Christian

Voll GFK
03.12.2010, 14:32
Der Name Aussenläufer weist darauf hin, daß es mit einer Schelle wohl kaum geht....ausser es ist ein Aussenläufer im Käfig.
Nehm die Teile mal in die Hand und dreh an der Motorwelle....
Tipp: Du kannst bei vielen Motoren den Motor " verkehrtherum" anbauen. Vielleicht gehts dann besser.

cHh
03.12.2010, 14:39
Ja, es dreht sich ja ein Teil des Motors. Der andere Teil ist aber fix und daran könnte man doch die Schelle befestigen, oder nicht?!

FLX
03.12.2010, 14:48
In der Regel nicht.
Vielleicht aber schon.

Ein Bild oder noch besser ein Link zum Motor würde hier viel helfen. :)

wolf_rueffel
03.12.2010, 14:58
Oder du sagts uns mal wie der Motor heißt...


Grüße andré

modelldidi
03.12.2010, 15:03
Da wirst Du den Motorträger des Modeles etwas umarbeiten,
Damit der Außenläufer mittels eines "Stirnschildes/Haltekreutz" an der Befestigungsseite mit dem Modell verbunden wird.

Was ist Modellbau?
Modellbau ist, wenn der ganze scheix nicht zusammenpasst,
und mit eigenen Ideen erst zum Modell wird und Funktioniert.

Gruß klaus

BZFrank
03.12.2010, 15:07
Hi,

Bau den Aussenläufer einfach umgekehrt ein (Achse nach hinten, Propeller per Aufnahme an der Glocke) - geht doch bei der P51 von Ripmax - wenns die hier ist:

http://www.modellbauscheune.com/catalog/product_info.php?products_id=352

- ohne Probleme. Falls es nicht ganz vom Abstand her passt einfach einen kleinen Holzuntersatz bauen und den an den vorderen Spant schrauben. Im Prinzip so ähnlich wie hier bei dieser Schaumwaffel:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Fw190_BL_2.jpg

Grüße

Frank

cHh
03.12.2010, 15:45
Danke für Eure Antworten.
Ja, mithilfe eines zusätzlichen angeschraubten Holzes müsste es klappen. Nachdem ich mir den Motor genauer angeschaut habe, ist einleuchtend, dass es mit der Schelle nicht funktioniert.

Der hier isses: Roxxy 3545/10
http://www.der-schweighofer.at/artikel/69597/modellsport?query=3545%2F10

Na dann baue ich mal... ;-)

Marvin_S
03.12.2010, 15:47
Kannst du da nicht die Madenschrauben lösen, den Sprengring ( falls vorhanden ) auch lösen und die Welle nach Hinten durchschieben???? Dann kannst du ihn mit nem Kreuz o.ä. einfach anschrauben.

Andreas Maier
03.12.2010, 15:49
oder die Haube etwas verstärken und den Motor von vorne
an die Motorhaube direkt anschrauben. ;)


Gruß
Andreas

cHh
05.01.2011, 21:43
So, ich habe nun mal einen Motorträger gebaut. Schaut Euch mal die Bilder an und sagt, was Ihr davon haltet.
Ich wollte jedenfalls den Originalzustand belassen, so dass der Ursprungszustand wiederhergestellt werden kann.

Original-Motorträger:
587830

Ergänzung um Adapterwinkel:
587832

Befestigungsplatte:
587833

Motorbefestigung:
587834

So siehts dann aus:
587835

Gruß!

Meyerflyer
05.01.2011, 22:50
Sieht doch ganz gut aus. Besser wäre es, wenn das Holz, an dem Du den Motor befestigst aus einem Stück wäre. Wäre möglich, dass das so nicht ausreichend stabil ist. So wirds vermutlich aber auch halten, ist ja keine 3D Maschine.

Man kann es auch nicht richtig erkenne, aber wie viel Abstand ist vom vorderen Teil (in Flugrichtung) des Motors seitlich zum Holz? Bei schnelleren aprupten Manövern kann es nämlich durchaus sein, dass das Holz hinten etwas nachgibt und der Motor dann seitlich am Holz schleift...
Schau mal danach, aber wie ichs erkennen kann geht es gerade so.

Gruß

Andreas Michel
05.01.2011, 22:51
Hallo Christian,

die Lösung ist recht rustikal, aber warum nicht?!

Ich weiß nicht, wie stabil das Ganze ist, könnte mir aber vorstellen, dass das System in vertikaler Richtung aufschwingen kann. Dann müsste mit Dreiecken oder einer Verstrebung zum Brandspant verstärkt werden.

Gerhard_Hanssmann
06.01.2011, 07:36
Hi Christian
Basteln kannst du gut.
Das nächste Mal solltes du eine von diesen Lösungen vorziehen. Ist deutlich leichter un der Motor kann sich nicht aufschwingen.

CFK-Motordom (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/129844-Bellanca-Citabria-3-20-m?p=1204730&viewfull=1#post1204730)

Cowlingmontage (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/168468-Extra-MX-58-quot-von-Braeckman-Lightversion?p=1554719&viewfull=1#post1554719)