PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F-14



Funflyer 69
05.12.2010, 00:30
Irgendwie hat es mir der Flieger doch angetan. Deshalb versuche ich es nochmal. Aber eben richtig groß. 2,07 m lang bei ca. 2,15 m Spannweite ausgefahren bzw. 1,3 m eingefahren. Geplantes Abfluggewicht hoffentlich unter 10kg. Eric hat mir den Matt-Halton-Plan hochgeplottet - DANKE Eric! ist verdammich groß - und dann wurde die Dekupiersäge auf Betriebstemperatur gebracht. Als sie nach zwei, drei Nächten fertig war, wurde der Lochbohrer angesetzt wo es möglich war und nach Entsorgung von gefühlten 5 kg Holzspänen und Resten sah das ganze so aus (zur Verdeutlichung: mein Arbeitstisch ist 2m x 1,2m):
574024
574025

Alle Spanten sind aus 6mm Pappel. Die Längsgurte aus verschiedenen Stärken Balsa. Da die Triebwerke tiefer als der Rumpfboden sind, musste eine Heling gebaut werden:
574026

Und dann wurde das Puzzle aufgebaut:
574027
574028

Der Halton-Plan sieht viele Verzapfungen der Bauteile vor. Besser ist es, diese zunächst nicht mit zu sägen, da sie nicht immer passen. Meine vollkommen masslose Vergrößerung trägt natürlich auch nicht zur Exaktheit der Bauteile bei. Deswegen ist es wichtig, mit Hilfe des Planes ständig den Aufbau auf Maßhaltigkeit und richtigen Sitz der Teile zu kontrollieren. Gut ist es auch ein wirklich gutes Plastikmodell (Revell) als Vorlage zu haben, um einige Details des Halton-Planes korrigieren zu können.

Leider muss ich mich jetzt schon für die Ventilatoren entscheiden, da ich die entsprechenden Kanäle laminieren und einbauen muss. Luftein- und Auslass lassen Impeller bis 110mm zu. Zwei mal Stumax 110-52 wären mein Traum - und der Albtraum meiner Bank. Vielblattimpeller wären insgesamt eh klasse. Aber auch der wohl bisher nur als Bild existierende 100er Stumax kommt nicht billiger. Momentan mein Favorit: 90er Wemo mit ARC 3675-1,5 an je 12S. Soll ausgebaut je Antrieb bei ca. 85 A auch mindestens 4,5 kg schieben.

Vorschläge sind willkomen!

Gruss
Sascha

Vielflieger
05.12.2010, 03:54
Hi Sascha!

Sehr sehr cooles Projekt!

Mach weiter! Ich lese mit!

Mann. HABEN-WILL-FAKTOR ist verdammt groß...

Viele Grüße

Stefan

Erik Toncar
05.12.2010, 10:43
Moin Sascha,
weiter so, bin schon gespannt auf weitere Bilder.
Wei groß die F-14 wirklich ist sieht man erst wenn die Pläne vor einem liegen, in der Draufsicht hat das was von nem Surfbrett ;)

Kobra
05.12.2010, 11:10
Oh Geil! :cool:

Mein absoluter Lieblings Jet :D

War auch paar mal dran...das haben wollen Gefühl kenne ich.

Bin auf dein Projekt echt gespannt.

Eine Sound technische und Leistung mäßige Alternative wäre ein 100er Dynamax, gibt es jetzt z.b. bei Sapac USA http://shop.sapacamerica.com/browse.cfm/4,322.html werden noch einige von folgen von divers. Herstellern denke ich auch von z.b. XPS oder Tam Jets fan http://www.tamjets.com/edfunits.php oder nen 100er Ramtec fan.

Ciao René

MaHö
05.12.2010, 13:06
HI Sascha,
cool, gleich in die Tat umsetzen, so soll das sein ;)
2x Stumax 110/52 und gut!
Aber machst die Kanäle sicherlich eh für 110, dann kannst immernoch von 90er auf 110er hochrüsten!?
gruß MArtin

Funflyer 69
05.12.2010, 14:37
Eine Sound technische und Leistung mäßige Alternative wäre ein 100er Dynamax, gibt es jetzt z.b. bei Sapac USA http://shop.sapacamerica.com/browse.cfm/4,322.html werden noch einige von folgen von divers. Herstellern denke ich auch von z.b. XPS oder Tam Jets fan http://www.tamjets.com/edfunits.php oder nen 100er Ramtec fan.


Danke - aber eine preisliche Alternative zum Stumax sind die beiden auch nicht. Und beim Stumax weiss ich, dass der plug&play erstklassig läuft.

Andererseits auch schön dämlich von mir, einen so großen Flieger aufzulegen und dann über den Preis der Antriebe zu jammern.

Alternativ habe ich auch noch zwei 100er Deiss-Statoren liegen - dummerweise keine Rotoren mehr dazu. Und ein NEU 1515-2Y überwintert bei mir auch noch in der Schachtel. Vielleicht könnte ich da was zusammenstellen...

Gruss
Sascha

Arvid Jensen
05.12.2010, 17:23
Hi Sascha
Ich schaue auch mit :D und bin neidisch :rolleyes:

Heribert
05.12.2010, 17:24
Hallo Sascha,
toller Flieger, den du dir zusammen bastelst. :D:);)
Die F-14 ist auch einer meiner Lieblingsflieger.
Vor einigen Jahren habe ich mir auch eine F-14 von Matt-Halton gebaut. Meine ist nur eine Nummer kleiner...:D.
Hier ein paar Bilder:
574355574356

574357574358

574359574361

574362

Und ein Video:
http://www.rcmovie.de/video/0e0784799008b44471a7/F-14-Impeller-Jet

Gruß
Heribert

Funflyer 69
05.12.2010, 17:49
Hallo Heribert,

selbstverständlich kenne ich aus dem unendlichen www Deine Tomcat und habe Deine Erfahrungen damit studiert - ich werde Dich diesbezüglich noch ausnutzen (sofern Du das zuläßt:cool:).

Und weil wir dabei sind: Mein Plan hat einen Schwerpunkt eingezeichnet. Etwas hinter dem Flächenaufnahmespant. Witzigerweise wurde bei RCN mal das Foto eines Halton-Planes eingestellt, bei dem der SP VOR dem Flächenaufnahmespanten eingezeichnet war! Sowas trägt bei mir nicht zur Erheiterung bei - zumal ich meine vorhergehende Tomcat wegen eines falschen SP geschrottet habe. Wo liegt er bei Dir? Fliegt Deine noch?

Übrigens: Klasse Finish! Das würde ich so nie hinkriegen. Meine wird aussehen wie die Nr. 1.

Gruss
Sascha
574374

flymaik
05.12.2010, 17:59
Geiles Projekt!!!
Ich hoffe ich seh dich damit mal;)

Kobra
05.12.2010, 18:03
. Meine wird aussehen wie die Nr. 1.
574374

Cool, Black Bunny...ja schon ein Favorit :cool:

René

Heribert
05.12.2010, 18:11
Hallo Heribert,

ich werde Dich diesbezüglich noch ausnutzen (sofern Du das zuläßt:cool:).

574374

Hallo Sascha,
klar, nutz mich richtig aus :);):cool::D:);):cool:

In Sachen Schwenken und Schwerpunkt habe ich hier einiges darüber geschrieben.
Vielleicht hilft dir das weiter:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=94213

Leider fliegt meine F-14 nicht mehr. Ich hatte ein zu schwaches Servo für die
Tailerons verbaut. Und so kam es wie es kommen mußte :cry::cry:. Die Zahnräder im Servo gaben nach,
und so schlug der Jet mit einer Rolle ein....

Gruß
Heribert

shamu
05.12.2010, 19:11
Hallo Sascha,

sehr geiles Projekt, F14 ist ein Traum :-)
Ich lese mit! :-)

Pyrowolf
05.12.2010, 20:05
Hi

Also das sieht ja schon gut aus. Ich habe die F14 auch in Planung. Habe vor längerer zeit Pläne von P. Avonds erstanden. Werde damit aber erst nächstes Jahr beginnen da ich derzeit mit einer L39 mit 1,7m Spannweite beschäftigt bin.

Werde deinen Bericht aufmerksam verfolgen. Viel Spass und Erfolg damit.

Wolfgang
(Der mit dem Eurofighter)

Funflyer 69
11.12.2010, 14:01
Da ich gerade an Tragflächenaufhängung (irgendwo in Deutschland werden gerade die Alulagerblöcke nach meinen Zeichnungen gefräst) und Fahrwerksaufhängung rumbastel, mache ich mir natürlich Gedanken über den Schwerpunkt. Bild 1 zeigt einen Halton-Plan von Heribert und dessen Schwerpunkt. Bild 2 zeigt den in meinem Halton-Plan eingezeichneten Schwerpunkt. Nix gegen Produktpflege - wenn man weiss, welches das gepflegte Produkt ist. Immerhin liegen zwischen diesen Angaben gute 3-4 cm.

Bei den Antrieben habe ich mich nach langem Nachdenken auf 100er Stumax festgelegt - so er denn irgendwann mal lieferbar werden sollte. Jetzt kann ich erstmal Kanäle schnitzen.

Gruss
Sascha

MaHö
13.12.2010, 07:37
Der vordere SP ist sicherlich mal der bessere :rolleyes:
Hast im RCG mal geschaut?
gruß Martin

Funflyer 69
17.12.2010, 00:41
Nach einem überaus freudigem, aber ausgesprochen hobbyfeindlichen Ereignis, habe ich mich an die Kanäle gemacht. Aus diesem Haufen Styrodur:
578889


wurden ohne brechen, aber mit biegen diese Kanalformen erstellt.
578890
578891
578892

und anschließend eingeschrumpft. Dazu habe ich vorn einfach die abgesägten Dreiecke wieder drangepappt und mit eingeschrumpft, damit sich der Schlauch schön drumlegt. Wird einfach nicht mit laminiert und gut ist.
578893

Schön ist auf den Fotos zu sehen, dass ich durch die Verwendung von "nur" 100er Stumax-Impellern im Bereich der Flächenaufnahme Platz für den Schwenkmechanismus über den Kanälen gewinne. Die Einlauffläche beträgt übrigens knapp 70cm², genial für 'nen 100er.

Gruss
Sascha

MaHö
17.12.2010, 07:10
sehr fein Sascha.
Ist auch ideales Wetter zum bauen ;)

gruß Martin

Florian Knobel
17.12.2010, 09:04
Moin Sascha,

Bist Papa geworden? ;)

Ansonsten wieder ein sehr schönes Projekt. Und mit 2x 100er Stumax wird sie bei deiner Motoren wahl sicherlich alles andere als untermotoresiert sein! :D

Viele Grüße

Florian

Funflyer 69
14.01.2011, 14:13
@Florian: Jepp, und deswegen geht es nur mit leicht gezogener Handbremse weiter. Trotzdem ist in der Zwischenzeit etwas passiert:

Die Flächenkerne wurden geschnitten:
591926

Die Kanäle wurden in schwarzem Gold (1 x 50g GfK, 1 x 165 CfK) laminiert und eingebaut. Das brachte ein akzeptables Gewicht von 150g für einen immerhin 90 cm langen Kanal bei ausreichender Festigkeit. Nur im vorderen eckigen Bereich musste ich mit Rovings nachhelfen, denn ich will ja mal mind. 3,5 kW je Seite durchatmen:
591927

Und die Bugfahrwerkshalterung wurde gebaut:
591928

Die meiste Zeit nahm die Holmbrücke in Anspruch. Ich habe mir ein Sandwichmaterial, 8mm stark, aus x Lagen guten dünnen Sperrholz und verdammich viel CfK und GfK Zwischenlagen laminiert und gepresst. Daraus wurden die Teile der Holmbrücke gesägt. Das Ding ist zwar ziemlich schwer, aber so fest, dass man damit bei Bedarf Erbangelegenheiten vorzeitig klären könnte. Die Aluteile habe ich mir fräsen lassen und dann mit den notwendigen Erleichterungsbohrungen und u.a. 44 M3-Gewinden versehen. Den Stahlbolzen mit M10 Feingewinde habe ich mir ebenfalls anfertigen lassen. Die Alubuchse, in welcher die Drucklager sitzen wird demnächst in den Flächenholm eingeharzt. Das ganze macht bis jetzt einen ausgesprochen spielfreien und sehr leichtgängigen Eindruck.
591929
591931
591930
Und an dieser Stelle im Rumpf soll die Brücke sitzen. Jetzt muss ich nur noch für eine anständige Krafteinleitung in den Rumpf sorgen.
591932

Grüsse
Sascha

Harpo Schneider
14.01.2011, 17:18
Tolles Projekt Sascha!

Man sieht Du hast Erfahrung im Großmodellbau. Werd mir einiges abgucken bei Dir, bei mir soll es diesjahr auch etwas größer werden. Mein letztjähriges Projekt F104 für Midi ist erfolgreich abgeschlossen.:)
Mein nächstes Projekt soll die D.H.100 Vampire auch für nen Stumax 110-52 (wenn bei Wemo lieferbar??) sein. Ich hoffe H.Dittmar hat noch Pläne!
Bin gespannt wie es weitergeht bei dir.:cool:

WeMoTec
14.01.2011, 17:58
Bis gestern war der ab Lager lieferbar. :D

Aber keine Panik, 110-52 ist so ziemlich der einzige Impeller, den Stumax schnell liefern kann.

Oliver

Funflyer 69
26.01.2011, 20:35
Weiter ging 's....

ich habe mir Tragflächenholme ausgedacht, welche zunächst die Alubuchse mit den Drucklagern aufnehmen können und zudem die Kräfte anständig in die Fläche einleiten. Gefräst aus mehreren Lagen 3mm-CfK und Sperrholz kam das dabei raus:
598415

Das ganze in Form geschliffen und im Styro mit Epoxy versenkt. Dabei extrem oft nachgemessen wechens korrekter EWD und so....:
598416

Das ganze bekam oben und unten je eine Lage 165g-CfK-Gewebe und direkt darauf die Balsabeplankung. Das ganze wiegt 400g je Fläche, wovon 190g auf den Holm entfallen. Sehr steif und verwindungsarm.
598417

Und dann der persönliche Höhepunkt: Hochzeit der Bauteile!
598418
598420
598422

Sofort nach dem Anschrauben und dem Genuss des extrem spielfreien und leichtgängigen Schwenkvorganges dank der Drucklager (ich schaffe es mit sehr starkem Handanzug der Stahlbolzen nicht, den Schwenkmechanismus auch nur schwergängig zu machen) habe ich mir EWD-Waage und Wasserwaage geschnappt und vermessen. Schwein gehabt. 0° EWD und keine Differenz zwischen den Flächen:
598421

Und wie vorgesehen -2° V-Stellung.
598419

Ich bin happy und trinke jetzt ein Bier!

Sascha

robdonner
26.01.2011, 21:04
mahlzeit!!

sehr geil!!!!!!! PROST!!!!

robert

MaHö
26.01.2011, 21:42
Cool!!!!
nicht schlecht. Machst in die Flügel noch Klappen rein, oder rein über Tailerons!?
gruß Martin

shamu
26.01.2011, 22:03
Bin massiv begeistert!
Verneige mich :-)

Funflyer 69
27.01.2011, 09:25
Machst in die Flügel noch Klappen rein, oder rein über Tailerons!?


Eine gute Frage. Prinzipiell ist das noch machbar. Grundsätzlich stellt sich bei einer Tomcat die Frage ob man alle Klappen in den Flächen einbaut (das sind natürlich irre viel), oder nur Querruder und ggfls. Landeklappen oder eben gar keine. Etwas problematisch ist die Stromversorgung der Servos. Die muss sehr flexibel sein. Und fakt ist, dass eine Tomcat auch nur mit Tailerons fliegt.

Ich weiss noch nicht.....

Gruss
Sascha

Florian Knobel
27.01.2011, 11:03
Moin Sascha,

Sehr schick, alleine dein Tragflächen Holm ist ja schon ein Handwerklicheskunstwerk ansich! ;)

Das mit den Flexieblen zuleitungen wäre doch Lösbar. 0,25qmm Silikon Kabel mit Talkum eingeschmiert in einem Gewebeschlauch geführt/geschützt gegen aufscheuern. Auch wenn man immer ein Auge drauf haben muss... Technisch wäre es natürlich ein Knaller. Aber auch aufwendig... :rolleyes:

Viele Grüße

Florian

Funflyer 69
16.02.2011, 20:07
So, nachdem man bisher nach dem Aufstellen des Spantengerüstes auch den Nachbau des Eifelturmes hätte vermuten können, sieht man jetzt mit etwas Phantasie durchaus, was es einmal werden soll. Ich habe eine Nase drangepappt (in Balsa, nicht wie vorgesehen in Styro) und den vorderen Rumpfteil beplankt:
608043
608042

Prinzipiell wird mit wenigen Ausnahmen mit leichtem 3mm-Balsa beplankt, da der Spantenabstand durch die maßlose Planvergrößerung auf bis zu 20 cm angewachsen ist. Auch wurden einige Gurte eingezogen, die der Plan nicht vorsieht. Die angezeichnete schwarze Linie stellt mal die Trennlinie dar, an welcher die obere Klappe abgenommen werden kann. Auch dort wurde ein Gurt untergezogen. Immerhin müssen dort mal 2,5 kg Akkus durchgereicht werden. Mancher Flieger wäre jetzt rohbaufertig, wenn man bedenkt, dass dieses Rumpfvorderteil 110cm lang und 70 cm breit ist:confused:

Die Tiefziehurform der Haube wurde auch schon grob zurechtgeschnitzt.
608041

Dummerweise muss ich jetzt erst mal eine größere Tiefziehvorrichtung bauen, da die 50cm lange Haube nicht auf die vorhandene passt.

Und eigentlich kann ich nicht verstehen, warum meine Modelle immer schwerer werden, als vorher abgeschätzt. Wo das doch alles nicht mitfliegt:
608040

Ach ja. Dann habe ich noch die Hauptfahrwerkshalterung gebaut:
608039

Eingebaut wird das neue Behotec C40 reverse - liegt schon hier. Etwas overdresst - ein C36 hätte es auch getan, aber kann ja nicht schaden und ich brauche eine Reverseversion (Zylinder zeigt weg vom Bein), welche es beim C36 nicht gibt. Der Fahrwerksschacht gemäß Halton-Plan ist nur rudimentär vorhanden. Ein Fahrwerk war an der kleinen Version nie vorgesehen und deswegen die Fahrwerksverkleidung etwas "verkümmert". Ich musste deswegen die Spanten entsprechend auf Originalgröße anpassen.

Die endgültige Größe konnte ich nun auch mal nachmessen. Ist tatsächlich 2,15 m Spannweite ausgeschwenkt bei 2,08m Länge. Fast genau 1:9.

Bis zum nächsten Mal
Sascha

fly-bert
16.02.2011, 20:47
Cool, selbst gebaut ist doch was anderes!!

MfG
Herbert

Funflyer 69
04.03.2011, 20:30
Hier sind mal wieder die Späne geflogen. Der hintere Rumpfteil ist beplankt.
614509

Davor habe ich jedoch zwei Nächte lang die hinteren Rumpfspanten bearbeitet (abgeschliffen bzw. aufgedoppelt), weil mir die "Surfbrettform" nach Halton Plan etwas zu unscale war.

Jetzt muss ich mir was für die Düsen einfallen lassen. Die sind im Original konkav. Das macht sich aus Balsa echt besch...eiden.

Die Haube, welche ich mir zunächst selber machen wollte, ist auch schon da. Glücklicherweise habe ich vor dem Selbermachen mal meine Standart-Backröhre ausgemessen: 44 x 44 cm. Einen Rahmen noch abgezogen erhitze ich darin niemals Vivak, dass für eine 50 cm-Haube reicht. Deswegen habe ich mir einen Tiefziehservice (Hobby-land) gesucht, meinen Rohling hingeschickt und eine Woche drauf war die Haube da.
614510

Die Antriebe stehen unterdessen auch fest und sind bestellt. Zwei HET 700-83 sollen 's an 10S Lipos richten und sich dabei zusammen 7kW reinziehen. Sollte das nicht reichen, kann ich auf bis zu 12S bei dann zusammen 10kW aufrüsten. Die Motoren können 's wohl und die 125er SPIN auch.

Bis demnächst
Sascha

Steffen L.
04.03.2011, 21:16
Oh Mann Sasche...die wird so geil....einfach nur Respekt
http://i65.photobucket.com/albums/h204/udousm/smileys/verbeugen.gif

SU34
04.03.2011, 23:26
Einfach nur Hammer ! Ich bin Sooo gespannt wenn sie das erstmal ihre Flügel schwenkt.

Nordic Wings
04.03.2011, 23:31
Jetzt muss ich mir was für die Düsen einfallen lassen. Die sind im Original konkav. Das macht sich aus Balsa echt besch...eiden

Ich würde Lithoblech nehmen, damit funzt das super!

Und bitte weiter berichten, ich kann echt nur sagen, RESPEKT!!!

Gruß Stefan

Funflyer 69
06.03.2011, 19:59
Vielen Dank! Das spornt an. Auch wenn man manchmal nicht weiss, wo man an dieser großen Kiste die nächste Baustelle aufmacht.... Und gang ehrlich: Was ich hier baue ist nur Runkelschnitzerei im Vergleich zu Christian Hoffmanns Blackburn Buccaneer http://www.warbirdforum.de/forum/thread.php?threadid=24228&sid=61556c7e3934d65f6d30d6d7adce2ba5
(ich hoffe, Ihr seid dort angemeldet und habt etwas Zeit mitgebracht :)- absolut lesenswert!)

Gruss
Sascha

Funflyer 69
31.03.2011, 00:00
OK, das März-Pensum:

Erstmal habe ich die Seitenruderanformungen geschnitzt und aufgebracht:
625921

Dann habe ich mich um die unteren Fahrwerksverkleidungen gekümmert. Die sind im Plan ja nur rudimentär vorhanden, weil kein Fahrwerk vorgesehen war. Im Original sehen die Dinger aber so aus:
625922

Nach einigem Basteln sah das bei mir dann so aus:
625923

Auf dem obigen Foto sieht man auch gleich die untere Flächenverkleidung. Da habe ich mal getestet, wie es an der obigen Monsterklappe und Verkleidung (75cm x 40 cm) klappen könnte. Flächen montiert. 3mm-Balsa als Abstandshalter draufgepinnt - schön mit dem Profil verlaufend. Dann das eigentliche 3mm-Balsa als Verkleidung gut gewässert verklebt und ebenfalls gut festgepinnt. Einen Tag später nach dem Trocknen alles demontiert und Kohlerohvings zur Versteifung drauflaminiert. Fest und gut:
625925

Als nächstes musste ich mich um die Taileronhalterung kümmern. Immerhin haben die Tailerons Kuchenblechgröße. Jedoch befindet sich kein Spant für die Lagerung an Ort und Stelle. Also habe ich in die Rumpfwand ein 6mm-Sperrholz eingeleimt. 3,5cm dahinter ein größeres, welches mit den beiden benachbarten Spanten verzapft ist. Oben und unten mit 0,8mm Sperrholz verkastet ergibt sich eine steife Halterung. Zur eigentlichen Lagerung kommen wir später:
625920

Und wenn denn alles drin ist, kann der Sarg zugenagelt werden. Dabei bin ich gerade:
625924

Gruss
Sascha

MaHö
31.03.2011, 08:57
Sauberle!
Das wird schon recht. Hast die Teile für die HR Anlenkung schon?
Wo kommen die HR-Servos hin?

gruß Martin

Mig kommt momentan bei 13,5kg mit 2x14 raus. :cool:

Funflyer 69
31.03.2011, 09:56
Moin Martin,

jepp, die Teile für die Lagerung sind da. Außen Edelstahlrohr D16mm mit 0,5 Wandung - das wird in die Halterung eingeklebt. Zwei Bundkugellager außen 15mm (innen 10mm) werden je Seite dort eingesetzt. Darin dreht der Taileronstab, welcher außen aus einem Edelstahlrohr mit 0,5mm Wandung und innen aus einem 9mm Kohlestab besteht.

Und jetzt schlag mich tot;): Anlenkung erfolgt von außen! Denn nur so kann ich die Tailerons zum Transport abnehmen, was bei einer Breite von ca. 120cm notwendig werden wird. Die Servos selbst kommen im Rumpf neben die Impeller. Durch die Verwendung von "nur" 100er Impis ist dort Platz für 'ne ganze Kaffeerunde....

Warum gehst Du auf 2 x 14S? 2 x 12S würden es doch auch tuhen, da Du an dem NEU herrlich mit dem Timing spielen kannst und 4 Zellen zusätzlich auch nochmal Gewicht bringen....
Ich glaube, Du willst es einfach wieder mal brutal:D!

Gruss
Sascha

MaHö
31.03.2011, 10:15
Oh nein, lass dir doch noch was einfallen, das innen anlenken kannst! Ähnlich meiner F16.
Sonst ist das Edelstahlrohr ja umsonst ;)

Will die HV Variante, weil bei der A4 hat sich das auch als optimal herausgestellt. Etwas mehr Flugzeit. Außerdem brauchts es für den Schwerpunkt ! (...nicht wirklich) :p

gruß Martin

Funflyer 69
08.04.2011, 22:59
So, der Sarg ist zu. Zumindest unten - oben muss ja noch ein Deckel drauf:
629734

Ein Zugeständnis an an die Impeller waren die Einlaufkanten. Die sind nunmal beim Original messerscharf und bei mir mit Radius 4,5:
629733

(nicht so genau hinschauen - das wird alles noch mal feinverschliffen)

Dann musste ich die Düsen basteln - ich habe mich für Balsa entschieden. Da konkav musste ich mir was einfallen lassen. Je Düse habe ich aus 30mm-Balsa 6 Halbringe gesägt, welche ich zusammengeklebt und auf ein rundes Sperrholz geklebt habe. Dies hatte in der Mitte ein Loch. Schraube rein und das ganze in die Profidrechselbank (Ständerbohrmaschine;)) eingespannt. Raspel drangehalten und außen wie innen auf Form gebracht. Hat je Düse gerade 15 Minuten gedauert. Sperrholz wieder sauber abgetrennt und an den Rumpf gepappt:
629732
629731

Eine Düse wiegt übrigens 28g. Bei dieser Größe ist das OK, also - glaube ich....

Schönes Wochenende wünscht Euch
Sascha

629730

Christian Abeln
09.04.2011, 06:54
Alter Schwede... Ick freu mir drauf das Teil mal zu sehen...
Respekt mein Lieber!

Funflyer 69
09.04.2011, 11:06
Danke Chris!

Übrigens: Komplett so wie auf dem letzten Bild 4640 g. (Also die Tomcat - ich wiege etwas mehr:D). Davon entfallen ca. 1200 g auf Holme und Holmbrücke mit Lagerung.

Gruss
Sascha

DW30
09.04.2011, 20:03
Respekt!!! Sieht toll aus!!!

flymaik
10.04.2011, 17:40
Wenn du so weiter machst ,ist in Hain Erstflug ;)
:cool::cool::cool:

Funflyer 69
11.04.2011, 08:07
Moin Maik,

desch wird nischt - obwohl ich mir gestern den Hain'er Platz schon mal vorbereitend angesehen habe;)....
Ich will die Kiste eigentlich im Herbst 2011/Frühjahr 2012 fertig haben.

Gruss
Sascha

Michael Beck
11.04.2011, 09:31
Hallo Sascha,

Respekt für die tolle Arbeit. So kann man sich täuschen. Ich dachte Du bist nur so ein GFK Modellzusammenkleber. ;) Jetzt machst Du auch noch einen auf Holzwurm, klasse. :)
Deine F-14 sieht spitzenmäßig aus und ich drücke Dir die Daumen für den hoffentlich erfolgreichen Erstflug.

Viele Grüße aus dem Süden Deutschlands

Michael

Funflyer 69
11.04.2011, 10:25
Ich dachte Du bist nur so ein GFK Modellzusammenkleber. ;)

@Michael: Das könnte durchaus daran liegen, dass man auf Meetings erst registriert wird, wenn man eine gewisse Modellgröße (z.B. mit einer Airworld Me-262) überschreitet...;) Dabei war die Me nur ein Verlegenheitsprojekt, da die Antriebe aus einem vorherigen Projekt übrig waren.
Kleiner wird oftmals leider nicht wahrgenommen. Deswegen mal eine kleine Auswahl vorheriger kleinerer Holzspreiselmodelle im Anhang.

Gruss
Sascha

PS: Chris: Früher erschienen nicht in den Text kopierte Bilder nur unten als Bildleiste. Geht das nimmer?

Florian Knobel
11.04.2011, 12:48
Na na Sascha, ist ja nicht so das deine Hawker Hunter nicht wargenommen wurde! Die war nur so schwer wahrzunehmen... ich sach nur Tief und Schnell! ;) :D

Aber auf die F-14 bin ich auch gespannt... kommst du dieses Jahr wieder nach Effeln?

Heinz-Werner Eickhoff
11.04.2011, 13:06
Moin Maik,

desch wird nischt - obwohl ich mir gestern den Hain'er Platz schon mal vorbereitend angesehen habe;)....
Ich will die Kiste eigentlich im Herbst 2011/Frühjahr 2012 fertig haben.

Gruss
Sascha

Hi Sascha,
lass Dir ruhig bis Effeln 2011 Zeit :rolleyes::cool:.

Das wird da schon was.

alex73
14.04.2011, 15:27
Hallo, erstmal großen Respekt zum Projekt.
Ich habe mir, weil ich mir eventuell auch einmal so ein Teil bauen will (erstmal virtuell in 3D, allerdings 2 Nummern kleiner) hier heruntergeladen:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=645874

Leider ist das anscheinend nicht der letzte Stand (einige Details fehlen, was mir auf die schnelle aufgefallen ist, als ich diesen Plan mit deinem verglichen habe, speziell bei Anhang 2 beim Post vom 11.12. fehlt was).
Gibt's irgendwo im Netz eine aktuelle Version?

Grüße
Alex

Funflyer 69
14.04.2011, 16:02
Hi Alex,

Jepp, wie hier schon auf Seite 1 gepostet gibt es offensichtlich mindestens 3 Varianten des Planes (mit übrigens 3 differierenden Varianten des Schwerpunktes:cool:). Der von Dir verlinkte Bauplan enthält zudem eine maßgebliche Änderung bei der Tragflächenaufnahme, welche nunmehr mit einem weiteren Rumpfspanten verzapft wird - grundsätzlich empfehlenswerter als in meinem Plan. Da mir das aber auch nicht gereicht hat, habe ich die durchgehende Holmbrücke geschnitzt.

Viel Erfolg
Sascha (der sich gerade am oberen Rumpfdeckel versucht...)

alex73
14.04.2011, 18:40
@Sascha: Danke für die Info. Dann werde ich mal mit dem Bau loslegen ;)

Grüße
Alex

Funflyer 69
30.04.2011, 21:46
Neuer Stand:

Ich habe Tailerons geschnitzt (Styro, GfK, CfK im Steckungsbereich, Balsa) und die Lagerung aus den vorher mal beschriebenen Materialien Edelstahlrohr, Kohlestab und Bundkugellager fertig gemacht. Die Einzelteile sieht man hier:
638742
638741

Dann wurde in meine Halterung eine 16mm-Bohrung eingesetzt, in welche die Lagerung mal eingeklebt wird:
638740

Dabei muss natürlich auf die richtigen Winkel geachtet werden:
638739

Und mit etwas Glück liegt das ganze dann auch anständig an der Rumpfwand an:
638738

Die Lagerung ist, so denke ich etwas naiv, über jeden Zweifel erhaben: Spielfrei und leichtgängig. Leider brauche ich je Taileron ca. 70g (bei 124g Eigengewicht) um sie um die Achse auszuwiegen:confused:.

Der riesige Rumpfdeckel wurde gebastelt. Das war schon eine Herausforderung. Stabil soll er sein, leicht soll er sein und zudem auch noch exakt der Flächen- und Rumpfform folgen. Ich habe zunächst ein Spantengerüst auf das Loch im Rumpf gebaut. Flächen wurden angeschraubt und nach hinten geschwenkt. Abstandsholz auf die Flächen gepinnt. Dann wurde vorgeschnittenes 3mm-Balsa gut gewässert und auf die Spanten und Abstandshalter gepinnt. Nach 24h habe ich den Deckel abgenommen. War schon ganz gut - aber natürlich wollte das Holz noch a bissl in seine gewachsene Form zurück. Also von unten 50g.Matte und etliche Meter CfK-Roving auflaminiert und wieder den Deckel 24h festgepinnt. Jetzt ist er bocksteif:cool::
638752
638751
638750
638749

Und in der Gesamtheit montiert sieht das ganze jetzt so aus:
638748
(Es ist nicht mehr möglich, von der ganzen Kiste vernünftige Fotos auf dem Bautisch zu machen)

Zur Zeit schnitze ich die Grenzschichtzäune für die Rumpfabdeckung. Gesamtgewicht wie auf dem letzten Bild zzgl. Haube übrigens 5200g:mad:!

Schönes WE
Sascha

MaHö
01.05.2011, 12:00
Sehr geil!
Sieht doch gut aus jetzt die Höhenruderlagerung, das sollte ja halten.....
Wegen auswiegen der HR. Ist echt die Frage ob alles raushaben willst. Was für Servos hast du denn vorgesehen!? Bei ordentlich starken ist das sicherlich vernachlässigbar?!
gruß Martin

flymaik
01.05.2011, 19:12
Hi Sascha,
Du legst aber schon ein gutes Tempo vor.:cool:

locke75
01.05.2011, 20:25
hi Sascha
ich konstruiere auch selber Impeller Jets allerdings 2-3 Nummern kleiner
zum berechnen der Schwerpunkte nehme ich ein Programm namen Winlaengs welches freeware ist
bis jetzt hat der Schwerpunkt immer gestimmt den es mir berechnet hat
ich würde an deiner Stelle auf jedenfall das ganze Modell Ausmessen und mir mal von dem Prog den Schwerpunkt berechnen lassen

ansonsten Hut ab was`n geiles Teil

mfg jörg

Funflyer 69
01.05.2011, 20:53
Danke Jungs,

@Martin: Dymond 9900 sollen 's eigentlich richten. Am liebsten aus 2S-Lipo direkt mit 8,4 V versorgt. Meinst Du nicht die könnten das auch ohne Auswiegen der Tailerons? (Tobias hat die an 8,4V am Hotspot. Wenn Du dort das Ruder festhälst bewegt sich bei Ausschag der Hotti um das Ruder:cool:)

@Jörg: Jepp, ich werde wohl um eine solche Schwerpunktvermessung nicht umhin kommen....

Grüsse
Sascha

MaHö
02.05.2011, 08:56
Hi Sascha, ich hätte es auch ohne auswiegen gemacht.....
Meine F16 Ruder sind auch nicht ausgewogen. Sind aber auch keine ganz so fetten Lappen :D Aber mit D9900 oder gar D9999 sollte das locker reichen.

In der Mig sind jetzt zwei D9999 verbaut, die sollten das auch ohne Ausgleichsgewicht machen.

gruß Martin

Funflyer 69
02.05.2011, 20:19
Und noch schnell gebastelt, weil es an einer Tomcat nicht fehlen darf: Die Grenzschichtzäune auf dem Rumpf und irgendwelche Nebenluftöffnungen:
639660

Gruss
Sascha

sd
04.05.2011, 20:34
Ganz großes Kino. Einfach super dein Bau bzw. Baubericht.
Da du schon mit Details anfängst .. wie wirst du die Oberfläche erstellen. Die Details stören doch eher beim beglasen oder?- falls du das überhaupt vorhast.

Grüße
Stefan

Funflyer 69
05.05.2011, 08:54
Moin Stefan,

prinzipiell stören diese Details später. Da hast Du recht. Egal wie ich die Oberfläche mal beschichten sollte. Zum Thema Oberfläche mache ich mir von Anfang an Gedanken. Normalerweise beschichte ich immer mit GfK. Ich habe hier ca. 4 m² zu beschichten. Mit 50g-Matte, Harz, Deckschicht, Grundierung, Lack + Klarlack wegen der Decals rechne ich mit guten 350g/m². Also ca. 1400g Gewichtszunahme. Mindestens!

Nehme ich Oracover (die Festigkeit des Modells gibt es eigentlich her) habe ich max. 100g/m² - also 400g Gewichtszunahme. Also ein Kilo gespart.

Kleines Problem bei Oracover: Schwarz sollte man dann nicht nehmen um im Sommer keine Probleme zu bekommen. Und ich müsste mit Ralle abstimmen, ob er seine Decals auch selbstklebend liefert.

Gruss
Sascha

Arvid Jensen
05.05.2011, 09:53
Und ich müsste mit Ralle abstimmen, ob er seine Decals auch selbstklebend liefert.

Gruss
Sascha

Ralle liefert selbstklebend Decals :cool:

Funflyer 69
13.05.2011, 21:49
Nun sind die letzten Teile fertig: Seitenleitwerke. Habe ich mal steckbar gemacht, weil die Dinger beim weiteren Bau sonst immer nur sinnlos stören. Jedes mit 2 x 6mm Kohlestab in Aluröhrchen als Führungen:
644315
644314

Und da ich sie nun das erste mal komplett gesehen habe, möchte ich Euch das zweifelhafte Vergnügen auch antuhen:
644316

Schönes WE
Sascha

sd
08.06.2011, 22:06
Schön.

Wenn du es vom Gewicht vertreten kannst nimm blos keine Folie. Man ärgert sich doch im Sommer schon wenn man den Flieger aus dem Auto holt was von der Sonne erwärmt wurde. Ich kann diese Blasen nicht ab.

Hast schon recht das Folie schneller und leichter geht aber schöner ... du wirst das schon gut hinbekommen so oder so.
Bin gespannt wie es weiter geht.
Grüße
Stefan

Funflyer 69
09.06.2011, 17:38
Hallo Stefan,

ich werde sie tatsächlich beglasen und versuchen, die Sache nur mit Parkettlack relativ leicht zu halten (ist mir eigentlich noch nie gelungen;)).

Momentan passiert an der Tomcat nicht so viel - weil Sommer ist:). Da gehe ich lieber fliegen, wenn ich denn mal Zeit habe. Zudem warte ich seit nunmehr 3 Monaten auf ein Spezialservo von Servocity (USA), was im Grunde eine fertige Variante des von mir in Tomcat Nr. 1 (siehe Bilder) aus T-Rex 450 Teilen und einem zerlegten D300 selbstgebauten Tragflächenverstellmechanismus darstellt. Leider kommt das Dingens ewig nicht. Das hält auf.
656042
656043

Gruss nach Berlin
Sascha

MaHö
09.06.2011, 20:13
Bitte nimm lieber Z-Poxy FInish Resin statt dem Parkettlack! ;)
Wirst sehen das geht super mit ganz wenig Harz. Dann hast ne gescheite Oberfläche.....

gruß Martin

bons4i
27.07.2011, 10:14
Hallo

Bin auch am Basteln der 123% Version. Ich hätte da mal eine Frage:
Wie macht Ihr das mit dem Flügel? Matt Halton zeigt nur eine Wurzelrippe des Flügels und verweist auf sich, um eine CAD Datei mit allen Rippen zu bekommen. Hat jemand diese CAD Datei oder schneidet Ihr das Styro von der Wurzel nach aussen gerade bis aussen auf einen Punkt?
Grüsse
Bons4i

Funflyer 69
27.07.2011, 11:42
Im Plan (zumindest in der mir vorliegenden Version:cool:) sind erste und letzte Rippe abgebildet. Ich habe danach Schneidrippen erstellt und Styro mit dem heißen Draht geschnitten. Den weiteren Flächenaufbau habe ich ja hier beschrieben.

Wenn Du die Flächen in beplankter Rippenbauweise erstellen willst, dann erstellst Du anhand der äußeren und inneren Rippe in Hartholz und dazwischen geschraubten Balsaplatten (Anzahl der Rippen = Anzahl der Balsaplatten) ganz einfach die fehlenden Rippen durch Planschleifen.

Viel Glück beim Bau
Sascha
der sich gerade mit dem Flächenverstellmechanismus beschäftigt. Wenn fertig und funktionsfähig gibts hier wieder Bilder)

Funflyer 69
31.07.2011, 21:51
Es ging mal wieder was. Das Spezial-Servo von Servocity.com ist nach 4 Monaten angekommen, wurde sofort zusammengebaut, etwas auf Gewichtserleichterung getrimmt (von 330g runter auf 260 g) und auf einer angefertigten Sandwichplatte montiert.
679147

Prinzipiell werkelt ein Hitec HS645 MG mit 7,5 kg über ein Zahnradgetriebe 1:13,5. Dies ergibt ca. 100 kg Stellkraft. Durch die 5 cm langen Stellarme also noch 20 kg. Also 10 kg pro Seite. Ist mehr als genug. Hält man beim Stellen eine Fläche fest, räumt der Rest des Modells den Werktisch ab:cool:. Ein echter Belastungstest wird aber noch gemacht. Etwas schwierig bei dieser Anlenkmethode ist es, den richtigen Anlenkpunkt zu finden, da die Hebel in unterschiedliche Richtungen ziehen. Unterschiedliche Winkel ergeben andere Stelllängen. Da ist genaues Rechnen und Messen angesagt. Naja, hat ja funktioniert...
679148
679149

Ich habe auch ein Video von Stellvorgang - bin aber mit Youtube noch nicht eins wechens dem Hochladen (da Millionen andere es schaffen, bin ich offensichtlich einfach zu blöd).

Ach ja: mit Kumpel Steffen hatte ich nach einigen Bierchen den Mut für einen Belastungstest. Flächen ausgefahren, Kisten ca. mittig unter die Flächen gelegt, alles schwere Zeugs auf den Rumpf getan - insgesamt 47 kg!!!. Kein Knarren im Gebälk! Wahrscheinlich wäre auch noch mehr gegangen, aber 1. war nix schweres mehr da und 2. hätte ich vorher noch mindestens ein Bier gebraucht. Das sollte auch rauhen Flugbetrieb aushalten. Ein Video davon habe ich lieber nicht gemacht - ich wollte nicht versehentlich ein ähnlich desaströses Ereignis wie im Nachbarthread (FEJ-Tomcat) filmen.

Uuups, jetzt konnte ich Youtube doch noch von meiner Redlichkeit überzeugen:http://www.youtube.com/watch?v=V_rwQY-u1xA

Gruss
Sascha

Funflyer 69
19.08.2011, 19:19
So, nach 9 Monaten sind die Antriebe komplett da. Vielen Dank noch mal an Wemo-Olli für seine Bemühungen. Ich habe mich, wie im anderen Thread geschrieben, bemüht, die 700/83er HET-Motoren sehr sorgfältig einzubauen. Dazu kommen zwei 125er Jeti-SPIN, zwei 150er Jeti-MUIs und ein Expander. Eine Düse ist schon laminiert, die andere entsteht heute Abend. Ich will beide Antriebe dieses Wochenende mit 10, 11 und 12S auf meinem Teststand und dann im Modell vermessen. Danach fällt die endgültige Entscheidung zur Zellenzahl.
688253

Schönes WE
Sascha

Funflyer 69
16.11.2011, 18:03
Eigentlich fängt die Bausaison erst an. Ich habe trotzdem schon ein bißchen weitergemacht.

Zunächst habe ich via MaHö und einen Schweizer Importeur Yellow-Aircraft Fahrwerksbeine organisieren können. Danke noch mal an die Beteiligten! Die Hauptfahrwerksbeine wurden sofort gepimpt: Federn härter, 30mm verlängert und auf 8mm Aufnahme aufgebohrt. Die Bugfahrwerksmechanik erhält Ihr Tuning incl. dem Umbau auf Doppelbereifung erst nach dem Einbau des Hauptfahrwerks, da ich erst dann einen korrekten Anstellwinkel von 2-3 Grad ermitteln kann.

731354

Dann wurde etwas Cockpitähnliches gebastelt, da eine leere 50cm lange Haube auch nicht besonders gut aussieht. Das muss jetzt noch lackiert werden, dann wird die Haube aufgeklebt.

731355

Und dann kam natürlich meine "Lieblingsarbeit": Beglasen. Prinzipiell wurde erst mit Schnellschleifgrund gestrichen, dann mit 600er geschliffen. Dann mit 50er Glas belegt und ZPoxy-Resin (mit 15 Prozent Azeton verdünnt - das spart den Joint am Abend!) mit Plastekarte "einmassiert". Die Triebwerksgondeln erhielten unten zuerst eine Lage 165er Glas (meine Landungen sehen halt nicht immer schön aus). Insgesamt sind hier 5 m² Gewebe draufgegangen. Danach ein Schliff mit 120er. Dann mit etwas Talkum versehenem ZPoxy nochmal bespachteln. Das ist der Stand des Rumpfes.

731356
731357

Ich färbe die Harze prinzipiell ein, damit ich weiß, wie weit ich schleifen muss. Dann wird wieder mit 180er geschliffen und anschließend ein Spritzspachtel aus der Dose aufgesprüht. Die so behandelten Teile sehen schon ganz gut aus.

731358
731359

Danach ein Schliff mit 600er nass und es kann lackiert werden.

Bringen wir es mal auf den Punkt: Ich kann momentan kein Harz mehr sehen oder riechen. Aber das bisschen bekomme ich jetzt auch noch hin.

Grüsse
Sascha

PS: Über die Antriebsdaten berichte ich demnächst.

Gast_32089
17.11.2011, 10:10
Hallo! Mit was färbst Du das Harz denn ein? Sehr schön das alles ist, Respekt. Michael

Funflyer 69
17.11.2011, 13:31
Hallo Michael,

Danke! Ich benutze billigstes Farbkonzentrat aus dem örtlichen Baumarkt. Da gibt es 15ml-Fläschen, wovon jeweils ein paar Tropfen reichen. Durch die geringe benötigte Menge, kannst Du das für alles nehmen: Nitro, wasserbasiert oder eben 2K-Kleber und Lacke.

Gruss
Sascha

Funflyer 69
16.12.2011, 23:22
So, habe fertig geschliffen. Ist zwar jetzt wegen des Einfärbens jeder Schicht fleckig wie ein impressionistisches Gemälde - aber glatt wie ein Babypopo. Das Cockpit wurde auch lackiert, Piloten platziert und zugeklebt. Der Haubenrahmen wird dann mit lackiert wenn der Rumpf sein Finish bekommt.
745679

Der Kabinenhauben- und die Triebwerksdeckel wurde ausgesägt und verkastet. Der 65cm lange Kabinenhaubenausschnitt wurde mit reichlich Rovings verstärkt.
745681

Nachdem die gepimpten Hauptfahrwerke probeweise Sitz nehmen durften, habe ich das Bugfahrwerk umgebaut - verlängert und ein Achse für die Zwillingsbereifung durchgeschoben. Leider sind die Eurokit-Bugräder sehr schwer - 56g. Doppelt ist das verdammich viel. Leichtere sind einfach nicht zu bekommen. Das Orginal von YA wiegt nur 32g und sieht dabei noch besser aus. Davon habe ich leider nur eins. Nicht zu ändern... Ein weiteres Problem ist, dass ich für das Bugfahrwerk keine Reverse-Mechanik mit 105° bekomme. Das baut einfach niemand. Dadurch werde ich die vordere Verstrebung des Fahrwerksbeines abschrauben müssen, denn diese stößt an den Zylinder beim Einziehvorgang.
745682

Ein weiteres globales Problem habe ich gelöst - den Transport des fertigen Fliegers. Mit demontierten Tragflächen hat er an den Tailerons immer noch eine Breite von 115 cm. Das passt auch nicht in einen Mittelklassekombi. Deswegen müssen die Tailerons ebenfalls abnehmbar sein und erhalten eine außenliegende Anlenkung. Jedoch wollte ich bei der Montage nicht jedesmal den Rumpf hinten öffnen müssen, um die Tailerons nach dem Einführen in die Lagerung von innen zu sichern. Deswegen habe ich an einem Modell meine Lagerung nachgebaut und folgendes probiert:
745683
745684

Das Taileron wird 90° verdreht eingeführt. Die Anschrägung drückt den 1,5mm Federstahl zur Seite. Nach den Drehen in die richtige Position schnappt der Draht in eine eingesägte Nut und verhindert zuverlässig das wieder Rausrutschen. Die Demontage funktioniert genau umgekehrt. Test problemlos.

Ich glaube, dass ich jetzt lackieren muss....


Schönes Wochenende.
Sascha

Christian Abeln
17.12.2011, 08:32
Nice :)

Funflyer 69
17.12.2011, 12:06
Danke Chris!

So sie denn will, gratuliert Sie Dir 2012 in Dreieich persönlich...

Gruss
Sascha

WeMoTec
17.12.2011, 12:09
"like" :D

Gast_32089
17.12.2011, 12:20
Hallo Sascha! Das mit den Tailerons ist geschickt gelöst. Wie hast Du die Lager befestigt? Sind die einfach nur eingeklebt? Ist monströs groß das Teil :D. Gruß, Michael

Funflyer 69
17.12.2011, 17:42
Die Lager sitzen eigentlich saugend in dem Edelstahlrohr, werden aber zur Sicherheit noch mit etwas Epoxy festgeklebt.

Gruss
Sascha

Funflyer 69
22.12.2011, 19:01
Montag gab's eine Beratung bei Matthias Jautsch von Jet-Zubehör. Die Bugfahrwerkslösung gefiel mir immer noch nicht. Es gibt derzeit wohl nur einen Hersteller von Reverse-Mechaniken größer 90° - die Eurokit-Professionell-Line. Da wiegt die Mechanik jedoch 200g. Das C40 wiegt 96g. Also wurde nach langem Überlegen ein C40-Reverse 90° genommen, welches ein paar Grad schräg nach vorn eingebaut wird, damit die Räder komplett im Rumpf verschwinden. Und wenn schon eine Reverse-Mechanik am Bugfahrwerk, dann habe ich gleich nochmal eine neue Anlenkungsart ausprobiert: Servo mittels eines selbstgefrästen 3mm-CfK-Halters direkt am Schwenknocken befestigen. Ergebnis: Funktioniert tadellos! Geht leider nur bei Reversemechaniken...
747974

Fahrwerk eingefahren
747975

Fahrwerk ausgefahren
747976

Auf der Waage
747977

Von dem Gewicht entfallen 96g auf die Mechanik, 33g auf die Anlenkung, 90g auf die Räder. Den Rest wiegt das Bein. Leichter geht es wirklich nicht. Ich hoffe, dass die Mechanik mit dem Gewicht klarkommt und dass mein gepimptes Bein hält.

Gruss
Sascha

Funflyer 69
28.01.2012, 12:46
So, nu isse schwarz. Decals sind auch ein paar drauf, werden aber noch korrigiert. Bitte nicht so genau hinschauen, ich bin nicht so der Finishkünstler. Gesamtgewicht wie auf den Bildern (incl. Schwenkmechanismus und Fahrwerk) bei 7500g. Bei uns schneit es wie verrückt, deswegen konnte ich keine schönen Bilder draußen machen.

767388
767389
767390
767391
767392
[ATTACH=CONFIG]767393[/ATTACH

So Sie denn überlebt, melde ich das dicke Ding mal für Nordhausen, Wey und Effeln an. An mangelnder Leistung (9 kW) sollte es jedenfalls nicht liegen:D.

Schönes Wochenende
Sascha

sd
28.01.2012, 13:26
Sieht super aus also wird sie auch so fliegen ;)
Hast auch trotz Familie und co. ein beeindruckendes Bautempo.

Bitte unbedingt ein Video machen wenn sie eingeflogen ist .. das wäre toll.

Grüße

Stefan

Arvid Jensen
28.01.2012, 13:41
Hi Sascha
wird's zum Nordhausen's meeting die Jungfernflug ? oder früher ?

flymaik
28.01.2012, 15:25
BEIIIIIIFALLLLLLLLL.:cool::cool::cool:
Sieht super aus, Sascha

Funflyer 69
28.01.2012, 20:17
Vielen Dank, Jungs. Das baut auf nach den vielen Nächten in der Werkstatt. Ich muss mich aber auch mal bei meinen Kumpels Steffen und Tobias bedanken, die immer da sind, wenn man sie braucht. Manchmal wird dabei auch nur ein Knoten in der einzigen Hirnwindung zur Lösung eines Bauproblemes mit Bier verflüssigt - und auf einmal ist alles klar.

Sollte das Antriebsproblem gelöst werden - mir ist ein Stumax bei 4,2 kW geplatzt - ist der Erstflug für April geplant. Überlebt die Tomcat diesen, dann kommt sie natürlich mit nach Nordhausen. Freue mich schon auf Euch!

Gruss
Sascha

Schneewittchen
28.01.2012, 22:01
WOW!
Sieht super aus!!! Viel Erfolg beim Erstflug - und den folgenden natürlich auch!

Stefan

Daniel Jacobs
29.01.2012, 09:39
Moin,

Saubere Arbeit. Geiles gerät haste gebaut. Wieviel schub hat der stumax denn gemacht bevor er geplatzt ist?

Gruß.

Funflyer 69
29.01.2012, 12:04
Wieviel schub hat der stumax denn gemacht bevor er geplatzt ist?

5,58 kg im Teststand mit Einlaufring und 75mm-Düse.

Gruss
Sascha

flymaik
29.01.2012, 12:06
- mir ist ein Stumax bei 4,2 kW geplatzt -

Gruss
Sascha

Upps, wie das? ist dir ein Bierdeckel mit durchgegangen.?

Funflyer 69
29.01.2012, 12:26
Wer regelmäßig bei RCG vorbeischaut weiß, dass Stumax ein Problem mit einer Charche Rotorblätter hatte. Er lässt diese wohl in China spritzen und die Chinesen haben eben einfach mal etwas weniger Nylon in die Mischung gemixt bzw. es komplett "vergessen". Das betraf 80er, 90er und 100er. Ich war einer der Leidtragenden, dem so ein Teil geplatzt ist. Zum Glück bei den Testläufen. Stumax ging mit dem Problem sehr offensiv um und hat alle Kunden um Rücksendung gebeten bei kostenlosem Ersatz. Leider dauert das bei mir .....

Gruss
Sascha

flymaik
29.01.2012, 17:46
Da schaue ich halt selten vorbei ;)

Aber ist ja wenigstens gut, das das Problem auf dem "kleinen Dienstweg" geregelt wird.
Wenn nur die Wartezeit nicht wäre.:(
Bis NDH ist ja noch ein bischen Zeit.;)

MaHö
29.01.2012, 21:45
Sehr geil!
Super wie die Fahrwerksbeine passen, kommt echt gut.

gruß Martin

Jens Karff
30.01.2012, 09:59
RESPEKT und GLÜCKWUNSCH, Sascha!! Deine Ausdauer möchte ich haben.... ;-)

Viel Glück für den Jungfernflug! lass ihn bis Nordhausen bitte heile, Deine F-14 möchten wir **unbedingt** fliegen sehen...

Gruss, Jens

Funflyer 69
21.03.2012, 08:28
Von Anfang an hatte ich Bedenken, wie ich in dem Rumpf mal 3 kg Lipos (2 x 11S x 5000) verstaue. Vollkommen unbegründet wie man im nächsten Foto sehen kann. Da ginge auch dass doppelte Akkuvolumen rein:

795804


Ich glaube, es geht in die Endphase!

Gruss
Sascha

"M"
21.03.2012, 08:44
Hi,

Sascha ein Wahnsinnsinnsprojekt was da entsteht, Modellbau vom feinsten, Hut ab! :cool:

Was für Lader werden die 2 mal 11S 5000 denn füllen ?
Welche Motoren treiben die Stumax 90 an 11S an?

Grüße
Meinhard

Funflyer 69
21.03.2012, 09:14
Hallo Meinhard,

Danke! Die Stumäxchen drehen sich mit Hilfe zweier HET 700-83 mit 975 U/min/V. Die sind von der Geschichte offensichtlich ziemlich unbeeindruckt, da ich bei den 4,2 kW pro Motor im Rahmen der ganzen Testläufe am Motor nie mehr als 35 °C messen konnte.

Ordentlich ins Schwitzen gekommen sind hingegen die 125er SPIN-Controller. Ich kam nicht umhin, jedem einen Prozessorkühler (kleine Lüfter auf 5V-Basis) zu spendieren.

Die Akkusätze lade ich mit zwei Schulze nextgen 7.36-12.

Gruss
Sascha

"M"
21.03.2012, 09:27
Hi Sascha,

danke für die Infos.

HET scheint mit der 700 er Motorenreihe ein wirklich großer Wurf gelungen zu sein, überall hört man positives.

Werde die Daumen drücken für den Maiden, die 14 fliegt sicher super !:cool:

Grüße
Meinhard

Funflyer 69
01.04.2012, 10:14
So, nu isse fertsch.

Den Antriebseinbau habe ich nicht dokumentiert. Die Antriebsstränge wiegen incl. Akku 5,2 kg. Gesamtgewicht 14,2 kg. Ein paar Bilder vom Ausbau des Vorderrumpfes:

Ganz hinten liegen die Regler mit aufgeschraubten Prozessorkühlern und eingelöteten Jeti-Mui's 150. Damit ich da später nochmal rankomme, habe ich beide auf ein Einschubbrettchen montiert, das ich nach Lösen einer Schraube entnehmen kann:
801238

Davor die Akkupacks. Da ist noch ein Haufen Platz für "Tuningoptionen":
801239

Und davor das Servicebrett mit Luft und Elektronik.
801240

Und ein abschließender Check der Funktionen wurde natürlich auch ausprobiert:

http://www.youtube.com/watch?v=kGJt7tgiy3I&feature=youtu.be

Ich habe den Schwerpunkt ausgewogen und die Auswirkungen des Tragflächenschwenken und des Fahrwerkseinziehvorgang auf den Masseschwerpunkt ermittelt. Fahren die Flächen ganz nach hinten wandert der Masseschwerpunkt um 5 mm nach hinten. Fährt das Fahrwerk ein (alle drei Beine fahren nach vorn ein!), dann wandert der Masseschwerpunkt wieder 5 mm nach vorn.

Jetzt wird auf "Erstflugwetter" gewartet.....

Gruss
Sascha

Christian Abeln
01.04.2012, 11:51
Definitely a nice one :)

Ready on the cat... ;)

shamu
01.04.2012, 11:59
Schwupp, und schon iss das Erstflugwetter da :-)

Ich wünsch auf jeden Fall alles Gute und ne Menge Spass dabei !

Arvid Jensen
01.04.2012, 12:25
Ich halte auch die daumen hoch für die Erstflug:D

Funflyer 69
06.04.2012, 21:29
.....den es hat sich gelohnt. Sie fliegt phantastisch. Aber der Reihe nach....

Heute war "Großkampftag". Drei dicke Kisten wollten das erste mal abheben. Neben meiner holzgeschnitzten Tomcat noch Steffens Jet-Hangar-Cougar mit 100er Deiss und Tobias Schmalenbach-Panther mit Feuerdose:
804383

Irgendwann war ich an der Reihe. Die x-te Funktionsüberprüfung lies mir dann auch keine Ausrede mehr übrig. Also Gas rein und auf kurzem aber nassem Gras erstmal 80 m beschleunigen lassen. Vorsichtig gezogen - und das Ding flog kreuzbrav. Beim Erstflug wurden nur ein paar Klicks Tiefe und Quer getrimmt und die Langsamflugeigenschaften getestet. Wir waren alle sehr überrascht, wie langsam man die 14,3 kg ohne jegliche Abreißtendenz machen kann. Zudem reicht prinzipiell auch Halbgas zum vernünftigen Fliegen. Dann nochmal ordentlich über den Platz gehämmert. Fahrwerk raus. Butterweiche Landung. Irre Freude. BIER.

Eine Stunde später, der Adrenalinspiegel hatte sich soeben normalisiert, der Zweitflug. Diesmal mit Flächenschwenken. Erst halbgeschwenkt - austrimmen. Dann voll schwenken - austrimmen. Die Rollwendigkeit nimmt hierbei enorm zu. Bei dem von mir vorab in dieser Phase programmierte 50 Prozent Dual-Rate auf Quer war sie immer noch nervös um die Längsachse - ich habe es nunmehr nochmals reduziert. Zwei schnelle Runden gedreht. Das Flugbild ist GIGANTISCH. Flächen wieder ausfahren. Fahrwerk raus. Landen. Noch ein BIER.

Ein Video gibts nicht, da fehlt uns das Equipment. Nur ein paar Fotos. Aber einige von Euch werden die Kiste ja in Nordhausen sehen können.

Etwas Komisches gibts schon: Ich hatte vorab in den angeschwenkten Flugphasen Höhe getrimmt, weil der aerodynamische Schwerpunkt nach hinten wandern sollte und die Tomcat damit kopflastig wird. Tatsächlich musste ich aber etwas Tiefe trimmen. Da ich keine vernünftige Erklärung dafür habe, schiebe ich es mal auf "Pfusch am Bau"....

Fazit: Trotz der Besonderheit des scalen Flächenschwenken ein absolut problemlos zu fliegendes Modell!

Ich bin happy und trinke jetzt das Letzte...
804384
804385


Schöne Ostern noch
Sascha

Daniel Jacobs
06.04.2012, 21:35
Hi,

Klasse, Herzlichen Glückwunsch, habe deinen Baubericht die ganze zeit verfolgt. Einfach genial das Teil. Viele schöne Flüge,

Gruß.

WeMoTec
06.04.2012, 21:41
Großes Kino!

Da ich bei Nordhausen aktuell leider ein Fragezeichen machen muß, kommst Du auch nach Wey?

Oliver

Gast_32089
06.04.2012, 21:47
Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug! Sieht echt super aus :). Gruß, Michael

Schneewittchen
06.04.2012, 22:05
Glückwünsche!!!

Stefan

Arvid Jensen
07.04.2012, 00:21
Hi Sascha
Auch von hier oben Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug! :cool:

Und Video Equipment wirds ja reichlich geben in Nordhausen :D

Christian Abeln
07.04.2012, 07:08
Etwas Komisches gibts schon: Ich hatte vorab in den angeschwenkten Flugphasen Höhe getrimmt, weil der aerodynamische Schwerpunkt nach hinten wandern sollte und die Tomcat damit kopflastig wird. Tatsächlich musste ich aber etwas Tiefe trimmen. Da ich keine vernünftige Erklärung dafür habe, schiebe ich es mal auf "Pfusch am Bau"....


Geile Sache das Sascha... Ick froi mir schon das life zu sehn :)

Zu der Besonderheit... Wahrscheinlich gar nicht mal Pfusch am Bau sondern aerodynamische Interferenzen zwischen FLäche und Leitwerk :)

Jetpaule
07.04.2012, 07:59
@...Drei dicke Kisten wollten das erste mal abheben:):):)

Super,weiterhin gute Flüge.


LG Paul

Funflyer 69
07.04.2012, 08:48
Vielen Dank, Jungs!

@Wemo-Olli: Ich werde versuchen, die Tomcat auf diversen Meetings vorzufliegen. So steht auch Wey im Terminkalender.

Gruss
Sascha

Jetfrank
07.04.2012, 09:34
Hi Sascha, Glückwunsch!!

Freue mich schon auf Nordhausen, für mich bekommst du den Avart " Jet of the Year "........

Gruß Frank

devil321
07.04.2012, 09:57
Gratuliere!!!!

Ist wirklich ein besonderes Schmuckstück geworden.

Ich hoffe es wird trotzdem mal ein Video geben, für alle die die Tomcat nicht live bewundern können.

LG
Christian

MaHö
07.04.2012, 13:50
HI Sascha, Glückwunsch auch von mir, hat das Daumendrücken wirklich geholfen, und die Ausschläge gepast! ;)
Super Projekt und diesmal gutes (F14) Ende beim Erstflug.
Na da freu ich mich auf Nordhausen.
Gruß Martin

Peter Kruse
07.04.2012, 15:36
Hi Sascha,

grossen Respekt!! So ein Projekt ist schon was ganz Besonderes.Wir sehen uns in Nordhausen.

Peter

stefimat
07.04.2012, 16:07
Hallo Sascha,

auch von mir Grückwunsch zu dem Erstflug Deiner F-14!
Riesen Respekt vor diesem Projekt, mit allem was dazu gehört (schwenken etc. ...)
Einfach nur WOWWWW!

Ich wünsche Dir viele viele schöne Flüge mit Deiner F-14!

Hoffentlich bekomme ich diese Maschine auch mal wo live zu sehen.
Hast Du auch einen Meeting im Süden Deutschlands vorgesehen?

CU l8er Stefan

A.C.K.
07.04.2012, 19:10
Hi Sascha,

Gratulation auch von mir. Bin schon sehr gespannt, die riesen "Kiste" in Nordhausen fliegen zu sehen.

Gruß
Ulf

Ghostrider
07.04.2012, 19:40
Hallo Sascha,

Schade das es kein Video gibt, aber was den Erstflug angeht ist es eigentlich Wurscht ob mit oder ohne Video, Hauptsache Heil :D. Und die Größe und das Gewicht mit E-Lunge sagt doch ganz klar aus wir brauchen keine Ölbrenner. Da mein Maiden noch aussteht (Scheissss Wetter brrrhhh Kalt hier oben), meinen Glückwunsch an Dich und dein Projekt.

Sauber geplant, sauber gebaut und sauber geflogen...........

Gruß Heiko

Messerschmitt
07.04.2012, 19:58
Servus Sascha,

gratuliere zu Deinem gelungenem Projekt. Da wird dir aber ein Stein vom Herzen gefallen sein, was?
Ich kann mich nur zu gut in Deine Lage versetzen. Ich weiß, wie einem zumute ist, wenn ein Maiden nach diesem Baumarathon ansteht.
Da steckt einem noch die ganze viele Arbeit in den Knochen und im Gemüt.
Umso toller, wenn dann alles geklappt hat!:cool: Ich freue mich für Dich!

Mir selbst steht diese Aufgabe auch noch bevor, es dauert allerdings noch ein paar Wochen.
Ich habe nun meine "Bucc" fertig lackiert, jetzt geht´s langsam an den Einbau der Innereien und des Fahrwerks.
Ich wünsche mir auch so einen problemlosen Erstflug und Dir natürlich sehr, sehr viele tolle und spannende Flüge mit Deiner F-14. Paß´ auf das Ding auf. ;)

Viele Grüße,
Christian Hoffmann

Funflyer 69
08.04.2012, 08:50
Ich möchte mich bei allen für die Glückwünsche bedanken.

@Martin: Ich bin schlußendlich mit +-6 cm Ausschlag und 50 % Expo geflogen, was sich als Goldrichtig erwiesen hat. Ich hatte zur Sicherheit auf einem Schalter nach 60 Prozent-Dual-Rate gelegt - das wäre aber zu wenig gewesen. Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe!

@Christian: Immer wenn ich während der Bauphase mal Zeit hatte, habe ich in Deinen Bucc-Bauthread reingeschaut. Dabei konnte ich mir dann schön vorstellen, wie die Tomcat aussehen würde wenn ich bauen könnte wie Du....:) Richtig, nach einem solchem Bauaufwand ist der Adrenalinspiegel beim Erstflug auf jeden Fall ungesund. Sollte die Tomcat die nächste Winterpause erreichen werde ich Ihr nachträglich Klappen in den Flächen und ein etwas scaleres Finish spendieren. Jetzt sollte sie erstmal zeigen dass sie fliegen kann.

@Heiko: In Nordhausen wird sicher einer der "Video-Gurus" auf den Auslöser drücken.

Euch allen noch ein schönes Ostern
Sascha

Ghostrider
08.04.2012, 11:17
Hallo Sascha,

da ich auch in Nordhausen dabei bin, könnte ich das doch in Full HD übernehmen ;).

Gruß Heiko

Reinistar
08.04.2012, 20:08
Hallo Sascha,

auch von uns, Monika und mir, herzlichen Glückwunsch zu deinem Spitzen Projekt.
Freu mich schon auf Nordhausen, bis dahin, Happy Landings.

LG aus Bayern

flymaik
09.04.2012, 14:29
:cool::cool::cool::cool::cool:

bis NDH;)

freudi
09.04.2012, 19:32
Hy Sascha,
Habe gerade erst gesehen, dass Du's hinter Dich gebracht hast...
Suuuper, ich freue mich für Dich.
Ich habe den Brocken ja im Dezember schon einmal begutachten dürfen,
Einfach gewaltig:)
Wie schon mehrfach erwähnt, freue auch ich mich die Maschine in Nordhausen bewundern zu dürfen.

Wir sind alle gespannt.

Gruß
Dirk

Harpo Schneider
09.04.2012, 22:33
Tolles Projekt und Glückwunsch zum Jungfernflug auch von mir. Ich weiß wieviel Zeit, Arbeit und Hirnschmalz in deinem Jet stecken, bin ja selber auch fast wieder ein Jahr dabei. Auf den Sound der beiden Stumäxe bin ich ja mal gespannt.

shamu
10.04.2012, 15:53
Hi Sascha,

ich schließe mich hier ganz gemütlich den Vorednern an :-)
Viel Spass mit dem Vogel und allzeit guten Flug damit!

Ich seh Dich dann in Nordhausen (dort wo die ganze Blase steht)
Denke während Du die Maschine aufbaust ist der Runnway leer :D

Funflyer 69
19.06.2012, 22:06
So, 1,5 Monate nach der Feuerbestattung kann ich auch schon fast damit umgehen...:cry:

Deshalb werde ich hiermit noch offiziell den Bauthread beenden. Bei Flug Nr. 3 in Nordhausen ist mir das wirklich problemlos fliegende Modell durch einen Fehler meinerseits abgestürzt. Da blieb nicht viel übrig. Eigentlich nur Stumäxchen und die Fahrwerksmechaniken. War gar nicht schön... Um so schöner war der trotzdem von den Anwesenden für mich bestimmte Preis für das (ehemals) schönste Modell. Danke nochmal! Auch für die vielen tröstenden Worte.

Bei einer großen schwedischen Möbelhauskette sagt man: Platz für was Neues. Und das bin ich dann gleich mal angegangen...

Gruss
Sascha