PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haase Styroporschneidanlage, andere Software



Christian Baron
21.11.2003, 19:48
Habe die Haase Mechanik zum Styroporschneiden seit einigen Jahren mit der Software von Konopka im Gebrauch.
Gibt es weitere Schneide-Software die auf dieser Anlage funktioniert, ohne das die Motorsteuerung geändert werden muß?

Christian

Rainer P.
25.11.2003, 14:33
Hallo Christian,

ich habe auf meiner Eigenbauanlage auch die Software von Konopka eingesetzt.

Jetzt verwende ich die Software Phoenix, die in meinen Augen wesentlich flexibler ist.

Habe die Demoversion von SVPlus auch schon angesehen, bin aber nicht damit zurecht gekommen.

Step Four währe sicher auch eine Alternative, aber der Preis der SW.

Ein Adapterstecker ist in einer halben Stunde gelötet.

Ich habe für meine Anlage vier oder fünf Adapterstecker die ich je nach Software einsetze.

Christian Baron
25.11.2003, 20:21
Hallo Rainer,
schön das Du dich meldest. Wo ist die Software Phoenix erhältlich? Gibt es eine Demo-Version?
Gruß
Christian

P.S.: Was macht der Funflyer?

Rainer P.
26.11.2003, 09:06
Hallo Christian,

danke der Nachfrage aber dem Funflyer geht es wie vielen meiner Projekte. Habe anhand der Unterlagen angefangen was eigenes zu Konstruieren.
Der Funflyer soll nach einem Richtigen Flieger aussehen.

Die Software Phoenix bekommst Du bei http://www.feintechnik.de

Ob es eine Demo Version gibt weiss ich leider nicht.
Falls sich Thomas Gmelin per E-Mail nich meldet, kann manchmal länger gehen, ruf Ihn an.
Kannst Ihm ja einen schönen Gruss von mir ausrichten.

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden. Bin aber erst nächste Woche wieder Zuhause, da ich im Moment Beruflich unterwegs bin.

Manuel R.
28.11.2003, 16:21
Da gibts noch eine: NC-FRS-Technik (http://people.freenet.de/NC-FRS-Technik/SchneideMechanik.htm)
Ob das brauchbar ist weiss icht nicht :confused:

Gruss Manuel

Bernd Segelflieger
28.11.2003, 17:47
Hallo CNC Freaks,
ich habe mir auch eine Styroschneidanlage gebaut.
Derzeit verwende ich die Software SV-Plus.

Ich bin mit der Software nicht zufrieden, da diese
sehr unständlich zu bedienen ist.
Außerdem funktioniert die Abbrandkorrektur bei vertikalen Schnitten nicht. :mad:

Zur Zeit versuche ich einen rechteckigen Holm der zur Endrippe spitz ausläuft zu schneiden.
Leider ist das mit der Software mir bisher nicht gelungen. :confused: :confused:

Habt ihr bessere Erfahrungen mit SV-Plus????

In vorigen Beiträgen wurde die Software von Konopka erwähnt. Woher erhält man die Software?

Gruß aus dem Schwarzwald
Bernd

Christian Baron
28.11.2003, 18:51
Rainer, Manuel,
recht vielen Dank für die Hinweise.

Ich habe eine Haase Mechanik und Schrittmotorsteuerung. Ich suche eine Software die ich ohne Änderung der PIN Belegung verwenden kann (erst mal probieren).

Bernd,
die Konopka-Software gibt es bei Haase (http://www.team-haase.de/)

Grundsätzlich ist diese Software gut zu verwenden. Ich vermisse nur die Möglichkeit den Profilauslauf an der "Endleiste" zu wählen. Diese Software beendet den Kern/Block an der Profilhinterkante ohne Verlängerung der Negativschalen. Diese Verlängerung möchte ich zudem so schneiden, dass der Schnitt mit der Neigung der Profilwölbung des letzten Profilabschnitts verläuft. Dies hat einen großen Vorteil beim Beplanken des Kerns in den Negativschalen, da die Beplankung nicht an der Profilhinterkante aufhören muß und im Auslauf noch im richtigen Winkel verklebt wird. Hat man gar keinen Auslauf oder einen horizontalen, kann beim Verpressen unter Vakuum eine Verformung im Profilhinterkantenbereich passieren.
Ich kenn bisher nur eine Software die das kann, France (http://gm.cnc.free.fr/index_en.html) , aber wenn ich diese verwende, muß ich eine entsprechende Motorsteuerung bauen!
Hat vielleicht jemand mit dieser französischen Software schon gearbeitet?
Gruß
Christian

Rainer P.
28.11.2003, 21:53
Hallo Christian,

frag mal wegen einer Demo Version der Phoenix software, die hat eine Simulation des Schnittes, bei dem du die Bewegung der Portale siehst.

Bei der Konopka Software hat mich auch gestört, dass die Nasenleiste nicht durchtrennt wird.

Bei der Phönix Software kann man eigen Macros machen und somit den Schneideverlauf selbst bestimmen.

Ich habe mir die Französische SW auch schon angeschaut auch die von NC-FRS-Technik. Leider habe ich noch keine Software gefunden, die unter Windows wirklich sauber läuft.

Wenn Du noch mehr Informationen benötigst, jederzeit.

Armageddon
04.12.2003, 16:13
Hallo,

ich habe auch das Phoenix-Programm, allerdings lag es in den letzten zwei Jahren hier mehr oder weniger rum. Bin im Augenblick dabei, meine Schneideeinrichtung wieder in Betrieb zu nehmen, würde das aber gerne mit nem neueren Laptop unter Windows XP machen. Hat jemand von Euch hier Erfahrung damit.

Auf meinem alten DOS-Laptop lief das Phoenix übrigens nicht 100%ig stabil. Gibts bei Euch ähnliche Erfahrungen oder lags an meinem Laptop?

Gruß Kai

Rainer P.
04.12.2003, 23:49
Hallo Kai,

also das Phönix Programm läuft bei mir eigentlich Stabil auf einem Pentium 100MHZ.

Unter XP wirst Du Probleme haben.

Die Software Phönix ist in mehrere Teile aufgebaut.

Phönix.exe ist die Grafische Oberfläche in der die Tragflächen und Profile erstellt werden. Habe diese Software auch schon unter W89 laufen lassen. Das Funktioniert.

Das Programm Phönix ruft dann die anderen Programme zum erzeugen der Signale auf. Diese Programme laufen nur sauber im reinen DOS!.

reddragon
05.12.2003, 15:28
juhuu!!!!

Endlich mal ein Tread, der mich auch interressiert... :D

Was wäre denn die ideale Software, für eine Styroporschneidemaschine?

Ich habe mich bei step four erkundigt, und bei Team haase, und bei beiden ist die dabei gelieferte Software, nicht das was ich brauche.

Die Profisoftware von Step four wäre ideal, aber 1000€ für die Software halte ich ein bisschen viel.

kennt jemand eine günstigere Alternative? mit der man auch *.dwg importieren kann?

[ 05. Dezember 2003, 15:32: Beitrag editiert von: reddragon ]

Rainer P.
07.12.2003, 11:58
Hallo Reddragon,

die Profisoftware von StepFour ist mir auch zu teuer.

Wiegesagt ist Phönix für meine Zwecke die Idealste SW, die noch Preisgünstig ist.

Ich lade DXFen in Coreldarw uns speichere sie als *.plt Datei ab.

Mit HPGLOPTI werden dann übrschneidungen und lücken entfert. Anschliessend in Phönix importiert.

Die Software Phönix hat auch den Vorteil Folgesegment zu generieren.
Gerade beim Bau von tragflächen hat man dann passende übergänge bei den Segmenten.

feuer
22.01.2004, 14:11
Hallo ,

Hab auch die Haase Schneideanlage mit Konopka-Software und bin damit eigentlich nie richtig glücklich gewesen .
Ebend die schon aufgezählten Punkte wie :
Endleiste = Blockende ( im vakuum unbrauchbar )
höhen Differens linke/rechte Flächenhälfte , Abbrandkorektur , bei schnelleren fahren kommen die Schrittmotoren aus den Takt oder werden zu warm bei langer standzeit , große Zuspitzungen nur schwer machbar - nur mit "Trix"(fester Aufbau der Portale ).
Ich hab mir auch mal die Svplus Schneidesoftware dazu gekauft - Anlage läuft damit " ruhiger " - obwohl schwieig anzuwenden .

Die Phönix Hardware find ich super - große zuspitzung möglich - autom.Drahtvorspannungsreglung .
Diese im Zusammenhang mit der Stepfour profi Schneidesoftware würde ich als ideal empfinden - aber wer soll das bezahlen .
Schon der Preis für die Phönixsoftware ist mit über 500€ happig - gibts da auch nen demo oder ne abgespeckte variante ?
bin sehr an nen Erfahrungsaustausch über die haase Schneideanlage interesiert ( umbauten - andere software - Fehlerbeseitigung - usw )

Gruß Ralf

Wattsi
23.01.2004, 12:24
Hallo,
wegen einer günstigen Schneide-software für 31€, deren Leistungsmerkmale, Demo SW und Interfacebelegung schaut doch bitte mal in meinen Beitrag eine Zeile drunter nach. Ein Adapter ist schnell gelötet.
Gruss
Wolfgang

Rainer P.
23.01.2004, 12:26
Hallo Ralph,

frag mal bei Thomas Gmelin nach. Für Privatanwender macht er gute Preise!

Christian Baron
23.01.2004, 19:20
Hallo Rainer,
beim Gmelin habe ich schon vor Wochen angefragt, bekomme aber keine Antwort!

Wattsi,
meinst Du mit der Software die von CNC (Frankreich)? Hierzu hatte ich in diesem Thread schon weiter oben mal gefragt ob ich sie an dem Interface von Haase betreiben kann. Kannst Du helfen wie die Steckerbelegung sein muß?
Gruß
Christian

Rainer P.
24.01.2004, 20:47
Hallo Christian,

bei E-Mails kann es ab und zu vorkommen, dass Du länger auf Antwort warten musst.

Ruf Ihn am besten an. Wenn Du die Telefonnummer benötigst, schick ich sie Dir per Mail.

Gruss aus dem Verschneiten Ländle.
Rainer

STErwin
28.01.2004, 21:35
Hallo,

ich arbeite gerade an der franzoesichen Styroschneidegeschichte.

Links findest Du HIER (http://gm.cnc.free.fr/index_en.html)

Englisch oder Französischkenntnisse vorausgestzt.

Das interface habe ich vor einigen Tagen fertig gestellt und die Motoren probehalber angeschlossen. Scheint zu funktionieren, nur die Mechanik baut mein kumpel und der ist noch nicht so weit.
Die Software sieht fuer mich ganz brauchbar aus.
Wichtig ist, wenn Du die Software verwenden willst, dass das Interface Interruptimpulse an den PC schickt, sonst kannst Du zwar alles tun aber nicht tatsaechlich schneiden.
Die Demoverson ist 30 Tage voll funktionsfaehig, nachher kann man nicht mehr schneiden, aber sonts alles vorbereiten.

mfg erwin

[ 30. Januar 2004, 16:52: Beitrag editiert von: STErwin ]

Michael Fu.
29.01.2009, 14:12
Schneide mit MM2001 augebaut und mit Software GMFC in Betrieb ... Material für die Mechanik ist alles aus dem Baumarkt ... funktioniert genial ... !

http://www.0815er.com/modellbau/index.htm ... dann auf Eigenbau-CNC-Styroschneide ...

Wattsi
31.01.2009, 16:41
Hallo Christian!
ich habe die Anschreiben erst jetzt entdeckt. Ich kann dir die Pinbelegung bei Interesse gerne heraussuchen. Bei GMFC benötigt man noch einen Timer, der die Interupts zum PC liefert, ist nur ein IC, Quarz, 2 Transistoren und einige passive Bauelemente. Könnte ich anfertigen. Bei GMFC sind Takt und Richtung zu "deutschen" anlagen vertauscht. Ich habe das so gemacht, dass ich die Anschlüsse im Kabel umgelötet habe, und den Timer ins bestehende Gehäuse eingebaut habe.
Gruß
Wolfgang

Christian Baron
01.02.2009, 11:38
Danke für das Angebot Wolfgang,
ich habe diesen Timer schon hier liegen in werde in den nächsten Tagen die Anlage damit in betrieb nehmen. Kannst du mir die PIN-Belegung zur Sicherheit trotzdem noch mal mailen: ch.baron ... t-online.de