PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sapak Hawk: Landen ohne Fahrwerk vs. Landelklappen



tulura
05.12.2010, 13:14
Hallo zusammen,

ich wollte meine Hawk (Sapak T45) leicht halten und daher auf ein Fahrwerk ganz verzichten. Da ich nur eine Graspiste zur Verfügung habe und das mit dem Bodenstart bei 4S knapp wird, will ich mit der Flitsche starten und auf dem Bauch landen. Das Problem, hab ich grade im Keller festgestellt, ist jetzt, dass ohne Fahrwerk jede Landung voll auf die LK geht. Selbst wenn ich die LK nicht ausfahren würde, ist die Anlenkung Dieser immernoch der tiefste Punkt.

Soll ich jetzt nur für die Landung ein EZFW einbauen??? Ich habe noch ein passendes im Keller liegen, aber die 150 gr. würde ich gerne sparen.

Im Moment fällt mir nix besseres ein als eine, als Antenne getarnte, Kufe unter den Rumpf zu kleben (quasi eine Haifischflosse nach unten).

Wäre über hilfreiche und optisch schöne Lösungen dankbar!!!

Tulura

Ost
05.12.2010, 16:11
Wozu hast Du denn dann die Landeklappen wenn Du sie zur Landung nicht nutzen kannst?
Da kannst Du doch genauso gleich drauf verzichten und die Teile stillegen;)
Die landet nämlich super auf dem Bauch auch ohne Klappen!

Klappenanlenkung nach oben legen oder am einfachsten eine stabile Abdeckung des Gestänges ankleben.
Gibts doch fertig zu kaufen!

Oliver

tulura
05.12.2010, 16:58
Hi Oliver,

da hast du was falsch verstanden (oder ich hab mich missverständlich ausgedrückt), das Problem sind vor Allem die Klappen selbst die vollen Bodenkontakt bekommen. Anlenkungen zu schützen ist nicht das Thema.

Tulura

Ost
05.12.2010, 18:36
Selbst wenn ich die LK nicht ausfahren würde, ist die Anlenkung Dieser immernoch der tiefste Punkt.

Daher dachte ich.....;)
aber ich komm immer noch nicht ganz mit:D
Also Klappen ausgeschlagen geht nun wirklich nicht,
Klappen eingefahren dann ist die Anlenkung gefährdet und damit auch die Klappen.
Die genannten Abdeckungen gibt es in unterschiedlicher Höhe,
wenn die hoch bauen dann ist das auch ne Kufe die sowohl Anlenkung als auch Klappen schützen.
Deine Haifischflösse wird sehr gefährdet sein (z.B. einhaken oder seitliches rutschen)
beidseitig am Flügel jedoch könnest Du einen "Waffenpylon" ankleben die als Kufen dienen.
Beste Lösung ist aber Klappen stillegen denn die brauchst Du nicht wenn Du leicht bleiben willst.
Wenn die Hawk leicht ist (also bis 1,5 kg) kann man sie ganz schön langsam machen zur Landung.
Ich flieg sie ohne Klappen mit über 2kg und lande sie auch meist auf dem Bauch, wahrscheinlich bau ich das Fahrwerk wieder aus da ich es kaum nützen kann (Flugplatz)

Oliver

freudi
05.12.2010, 20:11
Wenn Du aus Gewichtsgründen kein Fahrwerk einbauen möchtest,
dann spar Dir auch die Landeklappen, denn die sind nur wegen dem Fahrwerk drann.
Meine,(mit FW ohne Klappen) hatte ich öfters nur auf dem Bauch gelandet, dabei ist sie dann auf den Servoabdeckungen gerutscht das ging problemlos.
Aber Klappen sind, wenn überhaupt, nur beim FW nötig.

tulura
06.12.2010, 09:48
1) Die genannten Abdeckungen gibt es in unterschiedlicher Höhe,
wenn die hoch bauen dann ist das auch ne Kufe die sowohl Anlenkung als auch Klappen schützen.
=> sowas in der Art wird es wohl werden

2) Deine Haifischflösse wird sehr gefährdet sein (z.B. einhaken oder seitliches rutschen)
=> ich muss mal die Höhenverhältnisse prüfen, wie groß die Flosse werden müsste.

3) beidseitig am Flügel jedoch könnest Du einen "Waffenpylon" ankleben die als Kufen dienen.
=> halte ich für gefährlich, je weiter man von der Längsachse weg geht, um so eher gibts bei der Landung einen Dreher/Salto

4) Beste Lösung ist aber Klappen stillegen denn die brauchst Du nicht wenn Du leicht bleiben willst.
=> zur größten not auch das, aber ich will die Klappen mal testen was die bringen. Klar, wenn kein Unterschied festzustellen ist, machen die Dinger keinen Sinn und werden fest gesetzt (spart nochmal ca. 20-25 gr.).

Hat sonst keiner eine geniale Idee oder Erfahrung mit "Landekufen" a´lla Haifischflosse?

Tulura

Ost
06.12.2010, 10:35
Du kannst noch Tanks anbringen;)

Natürlich bringen die Klappen was,
aber überleg mal wie weit die nach unten ausschlagen und wie gefährdet sie dann sind auch mit irgendwelchen Flossen untendran.
Außerdem, wie willst Du das verhindern?

beidseitig am Flügel jedoch könnest Du einen "Waffenpylon" ankleben die als Kufen dienen.
=> halte ich für gefährlich, je weiter man von der Längsachse weg geht, um so eher gibts bei der Landung einen Dreher/Salto


Du brauchst die Pylone ja nicht außen sondern weiter innen anbringen.
Du kannst es drehen und wenden wie Du willst,
Landeklappen und Bauchlandung vertragen sich nicht und- ganz wichtiger Hinweis-
wenn Du auf einem Pylon oder Haifischflosse landest dann fällt Dir die Kiste ohnehin auf die Nase was dem Polyester ganz gewiss nicht gut bekommt;)
Und je höher der "Abstandshalter" für die Klappen sein muss desto stärker plumpst sie vorne auf die Nase,
darum brauchst Du auch dort eine Haifischflosse oder Gleitkuve um den Aufsetzwinkel zu halten.

Vorne kannst Du das bis zu einer gewissen Größe als Waffenpod tarnen, irgendwann wird´s hässlich und das nur wegen Klappen!?
Mach die Servoabdeckungen möglichst hoch dann kannst Du die Klappen wenigstens bis 20° ausschlagen,
viel bringen wird das aber nicht denn das wiegt ja alles auch;)

Oliver

freudi
06.12.2010, 14:58
Wenn Du unbedingt die LK montieren willst giebt das Original doch genug Vorbilder:

574644

Die Tanks sind im Original schön weit vorn, das könnte klappen.
aber einen Tod wirst Du sterben müssen:cry:: mit LK schön langsam einschweben und dann eine Piorette drehen, oder ohne LK etwas schneller landen, aber dafür sauber ausrutschen????

Das was Du dann an Zusatzgewicht für Deine stabilen Kufen anbaust, kannst du auch in ein FW investieren. Kommt vielleicht auf das gleiche raus:rolleyes:


@ ...aber ich will die Klappen mal testen was die bringen...
Dann teste doch erst einmal ohne, ist einfacher, und du wirst sehen, dass Du sie nicht brauchst.:D

tulura
06.12.2010, 18:39
ok, ich hab mir zwar was Anderes erhofft aber dann werde ich den Flieger wohl erstmal fertig bauen, nur die Anlenkung schützen und die LK in der Luft testen. Wenn´s nicht viel bringt, werden sie wirklich fest gesetzt.

Tulura

Denyo
06.12.2010, 21:07
Hallo Tulura,
wo hast du die Sapac Goshawk erworben? Gibt es einen deutschen Händler oder hast du sie aus dem anderen Ende der Welt bestellt? Wenn ja wo und wie teuer war der Versand ?

Deniz

tulura
06.12.2010, 21:21
Hi Deniz,
War ein Privarkauf aus der Börse hier im Forum.

Tulura

tulura
04.02.2011, 19:09
... hab´s jetzt so gelöst:

Tulura